Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Aufhebung des Inzest-Verbots

1.448 Beiträge, Schlüsselwörter: Familie, Moral, Inzest, Verbote, Inzucht, Gendefekte

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 15:19
@Kältezeit
In 99 Prozent der Fälle kommt der Paragraf ja aber gar nicht zur Anwendung. Da werden die Täter nach den Paragrafen gegen sexuellen Missbrauch bestraft. Ich sehe da also keine wesentliche neue Lage wenn man den Paragrafen abschaffen würde.


melden
Anzeige

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 15:24
@McMurdo
McMurdo schrieb:In 99 Prozent der Fälle kommt der Paragraf ja aber gar nicht zur Anwendung. Da werden die Täter nach den Paragrafen gegen sexuellen Missbrauch bestraft.
Aber ich habe doch gerade versucht zu erklären, wieso sexueller Missbrauch innerhalb einer Familie z. B. nicht zur Sprache kommen kann.

Das kann die Aufhebung des Paragraphen noch verstärken.
McMurdo schrieb:Ich sehe da also keine wesentliche neue Lage wenn man den Paragrafen abschaffen würde.
Du siehst rechtlich keine neue Lage. Darum ging es mir aber in meinem obigen Post auch gar nicht.


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 18:00
@Kältezeit
Als ob das zur Sprache kommen von empfundenen Unrecht davon abhängt welche Gesetze geschrieben stehen.


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 18:26
Gibt es für die Bevölkerung eig. Mitstimmrecht in diesem Fall oder kann man sich vll. doch darauf verlassen oder dazu beitragen, dass es weitestgehend verboten oder zumindest tabuiisiert bleibt?
Inzest ist und bleibt eine soziale Katastrophe

Was hat den Ethikrat nur geritten, dass er Sex zwischen leiblichen Verwandten straffrei sehen will? Das hat nichts mit sexueller Selbstbestimmung zu tun, sondern zerstört Familie und Ordnung.

[...]

Man muss diese begrifflichen Klärungen vornehmen, wenn man sich mit dem Votum des Ethikrates zum Inzestparagrafen auseinandersetzt, denn in diesem Votum selbst werden die Rechtssphären vermischt. Mit einer Mehrheit von 14 gegen neun Stimmen hat sich dieses vom Bundestagspräsidenten berufene Gremium dafür ausgesprochen, die Strafbarkeit des Beischlafs zwischen erwachsenen Geschwistern aufzuheben. Das "Grundrecht der erwachsenen Geschwister auf sexuelle Selbstbestimmung" sei in diesen Fällen höher zu gewichten als das "abstrakte Schutzgut der Familie".

[...]

Der Paragraf 173 mit seinem wortkargen Beischlaf-Purismus mag in einer Epoche sexueller Entgrenzung erratisch und wie aus der Zeit gefallen erscheinen. Er sagt aber unmissverständlich, dass auch die Spaßgesellschaft eine generative Ordnung und entsprechende Tabus braucht.

Inzest muss ein Tabu bleiben

[...]

Recht muss auch die Moral schützen

[...]

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article132687968/Inzest-ist-und-bleibt-eine-soziale-Katastrophe.html


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 18:32
@Interalia

Der Deutsche Ethikrat gibt nur ne Empfehlung ab, der Rest müsste vom Gesetzgeber durchgeführt werden...dann doch auch noch gleich die Polygamie und was sonst noch so kursiert, was niemandem schadet ;)


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 18:43
@Interested
Interested schrieb:Der Deutsche Ethikrat gibt nur ne Empfehlung ab, der Rest müsste vom Gesetzgeber durchgeführt werden...
Nach welchen Interessen und Empfehlungen richtet sich der Gesetzgeber?


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 18:44
Emmeleia schrieb:Der Grund, aus dem ich das Verbot nicht aufheben würde, ist meine Überzeugung, dass es nicht um Liebe geht, sondern um eine pervertierte Abhängigkeitsbeziehung.
Sowas gibt es doch auch in anderen Konstellationen. Du kannst auch Frauen nicht verbieten mit einem 30 Jahre älteren Mann Sex zu haben, nur weil die vl einen Vaterkomplex hat.

Wo ist den die sonderbare pervertierte Abhängigkeitsbeziehung bei dem Fall den ich dir hier verlinkt habe?
Emmeleia schrieb: Ich möchte Menschen schützen, die von ihren Verwandten konditioniert und ausgenutzt werden. Ich möchte, dass die Familie ein Schutzraum bleibt.
Das hat dann aber nur mehr sehr wenig mit 2 Erwachsenen Menschen zu tun, die sich selbst schützen können.

Das Problem ist halt, du denkst dass von 2 Kindern, eine das andere zum Sexpartner erzieht und das sehe ich nicht so.
Emmeleia schrieb: Dabei ist die Welt voll von Sex, der nicht durch Liebe motiviert ist. Aber beim Inzest wird das auf einmal ausgeblendet.
Wieso sollte man denen Sex verbieten weil sie es bei einigen nicht Liebe ist, du und ich vögeln aber herum weil uns langweilig in der Birne ist?!

Und ich habe es schon mal erwähnt, ich bin mir sicher dass kaum ein Geschwisterpaar Sex hat, weil sie halt grad geil sind und kein anderer da ist.
Emmeleia schrieb:Und komm jetzt nicht mit "sexueller Selbstbestimmung", denn wieso ist eigentlich die "Tötung auf Verlangen" unter Strafe gestellt? Gilt da nicht die sexuelle Selbstbestimmung, wenn ein Mensch davon träumt, von einem anderen getötet zu werden, weil er es "geil" findet?
Er selbst macht sich nicht strafbar, aber der andere, der ihn umbringt. Ich kann mich auch selbst strangulieren, wenn ich davon geil werde, wird mir niemand verbieten.


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 18:46
Interalia schrieb:Nach welchen Interessen und Empfehlungen richtet sich der Gesetzgeber?
Hoffentlich nach den mehrheitlichen Interessen, die nicht für eine Lockerung des Gesetzes sind.


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 18:50
@insideman
insideman schrieb:Sowas gibt es doch auch in anderen Konstellationen. Du kannst auch Frauen nicht verbieten mit einem 30 Jahre älteren Mann Sex zu haben, nur weil die vl einen Vaterkomplex hat.
Deine Definition 'Frauen' setzt voraus, dass die Menschen erwachsen sind.
Dann ist das ihre Privatsache.
Es ist dennoch 'was anderes, da es hauptsächlich nicht familienintern ist.
Es gibt platonische Liebe - diese ist nicht verboten und i.d.R. in jeder Familie gegeben,
aber die Art von Liebe, die in einer Familie das platonische überschreitet, führt oft zu Inzucht.
Wobei schon allein' die Entabuiisierung des Themas das Nachdenken darüber anregt und Optionen einräumt. Das ist moralisch nicht in Ordnung.

@Interested
Interested schrieb:Hoffentlich nach den mehrheitlichen Interessen, die nicht für eine Lockerung des Gesetzes sind.
Ja, hoffentlich...


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 19:08
Ist zwar wieder ein (vll. unangebrachter) Schwenker, aber bspw.:
http://www.focus.de/politik/ausland/niederlande_aid_112061.html
Die Duldung solchen Gedankengutes, fräst sich Jahr für Jahr in die Gesellschaft, entabuiisiert manche Themen (hauptsächlich im Bereich der Sexualität) und hebelt vll. tatsächlich irgendwann die Moral, die Werte und Gesetze zum Schutz von Kindern & Jugendlichen aus.
So etwas sollte man keine Bühne bieten und wenn, dann in entsprechenden Punkten unter größtmöglichstem (Widerrufs)Vorbehalt und Ablehnung, ansonsten werden die Leute evtl. solange weitermachen, bis sie ihr Ziel erreichen und wie gut sie sich und es auch zu argumentieren meinen, es wird letztendlich ziemlich vielen Menschen Möglichkeit bieten dies auszunutzen und zu verklären - wäre dem nicht so, wie im Falle des Inzest, wäre es nicht derartig anhand Erfahrung und Fakten, mehrheitlich, bzw. in dieser Gesellschaft so akzeptiert und geregelt.
...und es ist zum Schutze gut, wie es geregelt ist.

EDIT: Aber zu dem angeführten (in der Thematik vll. unangebrachten) Beispiel lese ich gerade: http://www.shortnews.de/id/821131/niederlande-aufloesung-paedophilen-partei-pnvd-gibt-es-nicht-mehr - die Ausführung ist dennoch so gemeint, wie geschrieben.


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 19:18
@Interalia
Interalia schrieb:Themen (hauptsächlich im Bereich der Sexualität) und hebelt vll. tatsächlich irgendwann die Moral, die Werte und Gesetze zum Schutz von Kindern & Jugendlichen aus.
Würde ich als dekadent bezeichnen. Andere nennen es 'Toleranz'.


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 19:22
Man sollte bei all der "Toleranz" nicht den Kopf verlieren.


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 19:34
McMurdo schrieb:Als ob das zur Sprache kommen von empfundenen Unrecht davon abhängt welche Gesetze geschrieben stehen.
Als ob 1-2 bekannte Ausnahmen es rechtfertigen, dass ein ganzer Paragraph umgemodelt wird...


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 19:37
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Aber in mir kommt einfach die Sorge auf, dass eine Familie, die Inzest "normalisiert" auch die Kinder über die Jahre, insofern triggern könnte, dass man dann eben ganz "freiwillig" nach Erreichen der Volljährigkeit mit den (höherrangigen) Familienmitgliedern poppt und die Sexualität der Geschädigten sich jedoch ohne Lockerung dieses Gesetzes ganz anders entwickelt hätte.
Mal andersherum gefragt: was hielte denn die Familienmitglieder nach der heutigen Rechtslage davon ab, ihre Kinder zu "triggern" und dann im Erwachsenenalter eben heimlich herumzupoppen?


@Interalia
Interalia schrieb:Die Duldung solchen Gedankengutes, fräst sich Jahr für Jahr in die Gesellschaft, entabuiisiert manche Themen (hauptsächlich im Bereich der Sexualität) und hebelt vll. tatsächlich irgendwann die Moral, die Werte und Gesetze zum Schutz von Kindern & Jugendlichen aus.
Was spricht dagegen, "solches Gedankengut" im Einzelfall zu bewerten, anstatt Dinge in eine Schublade zu stopfen, deren einzige Gemeinsamkeit ist, dass man sie irgendwie unmoralisch finden kann? Allein schon, dass nichtmal zwischen einvernehmlichem Sex (Inzest unter Erwachsenen, Homosexualität, die Frau mit dem 30 Jahre Älteren...) und nicht einvernehmlichem Sex (mit Kindern, Tieren, ...) unterschieden wird, disqualifiziert diesen Ansatz.


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 19:40
@Solifuga
Solifuga schrieb:Mal andersherum gefragt: was hielte denn die Familienmitglieder nach der heutigen Rechtslage davon ab, ihre Kinder zu "triggern" und dann im Erwachsenenalter eben heimlich herumzupoppen?
Wenn es legal wäre, also moralisch nicht mehr verwerflich... Dann kann ich mir denken, wie es bald aussähe.


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 20:01
@Solifuga
Solifuga schrieb:
Was spricht dagegen, "solches Gedankengut" im Einzelfall zu bewerten, anstatt Dinge in eine Schublade zu stopfen, deren einzige Gemeinsamkeit ist, dass man sie irgendwie unmoralisch finden kann? Allein schon, dass nichtmal zwischen einvernehmlichem Sex (Inzest unter Erwachsenen, Homosexualität, die Frau mit dem 30 Jahre Älteren...) und nicht einvernehmlichem Sex (mit Kindern, Tieren, ...) unterschieden wird, disqualifiziert diesen Ansatz.
Den Einzelfall klärt das Gericht.
Man kann hier doch auch nicht anhand einem oder mehrerer Einzelfälle die gesamte Thematik bewerten, geschweige denn Regeln nach Belieben verändern.
Die Regeln sind doch für irgendwas da und auch mehrheitlich akzeptiert, gesellschaftl. etabliert.
Falls Du Dich weitergehend auf mein Beispiel beziehst, welches ja als evtl. unangebracht gekennzeichnet wurde: Ist es eine Pauschalisierung oder Übertreibung, ja, vll. zu Unrecht, doch an der zunehmenden Auseinandersetzung mit der Toleranz in Sexualität betreffenden Themen, in diesem Jahr, ist es ja nicht zwingend falsch, die Gemeinsamkeiten oder die Ausweitung im Allgemeinen zu hinterfragen.

Die Interessen, mit welchen der Gesetzgeber über solche Regelungen entscheidet, sind mir zumindest nicht offensichtlich und Lobbyismus könnte da an vielen Punkten nunmal ansetzen, weiterargumentieren und -ausbauen; so wie auch hier oft im Thread bemerkbar, die Verbindung zu anderweitigen Sexual-Themen & rechtlicher Toleranz möglich ist, wie unsinnig sie manchen auch erscheinen mag, wenn man sich nur stur auf ein Thema festfährt, ohne "kleine Grundsatzdiskussions-Schwenker".

( Sorry, für den komplizierten Satzbau. :D Hoffe, man versteht's. )


melden
pokpok
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 20:06
Familie ist nicht mehr Zeitgemäß.


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 20:09
pokpok schrieb:Familie ist nicht mehr Zeitgemäß.
Aber Inzest oder was?


melden

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 20:10
@pokpok
pokpok schrieb:
Familie ist nicht mehr Zeitgemäß.
Inwiefern?

________________________________________________________________________

Man sollte vll. anbei zu all der Toleranz gegenüber jeglicher Liebes- oder Familienkonstellation auch 'mal für das Recht einstehen, wieder "reguläre" Familien aufbauen zu können, ohne in Finanzierungsnöte zu gelangen.


melden
Anzeige

Aufhebung des Inzest-Verbots

29.09.2014 um 20:45
Kältezeit schrieb:Als ob 1-2 bekannte Ausnahmen es rechtfertigen, dass ein ganzer Paragraph umgemodelt wird...
Da der §173 ebend nicht die sexuelle Selbstbestimmung schützt, sondern die Familie laufen diese Argumente eh ins Leere. Zu fragen wäre demnach inwiefern z.B. eine Beziehung zwischen Bruder und Schwester, die sich nicht kennen, geeignet ist den "Familienverband", was auch immer das heutzutage sein soll, zu schädigen.
5. Diese Argumentation wäre zu rügen, hätte sie ein deutsches Gericht verwendet. Denn § 173 StGB schützt ausweislich seiner Stellung im StGB nicht die sexuelle Selbstbestimmung, sondern die Familie.

Eine systematisch-teleologisch angemessene Auslegung des § 173 StGB muss daher vor allem danach fragen, ob die in Rede stehende sexuelle Beziehung geeignet gewesen ist, einen Familienverband zu schädigen.

Die sexuelle Selbstbestimmung wird hingegen von den §§ 174 ff. StGB geschützt. Eine mögliche Abhängigkeit der Schwester ist mithin nur relevant, wenn sie zu einer Strafbarkeit nach §§ 174 ff. StGB führt. Sind die Voraussetzungen dieser Tatbestände nicht erfüllt, kann diese Lücke nicht durch einen Rückgriff auf § 173 StGB geschlossen werden: Die Vorschrift hat einen anderen Schutzbereich. Weil das Verhalten des Mannes wegen der Besonderheiten der familiären Verhältnisse den Schutzbereich dieses Tatbestandes nicht berührt, hätten die deutschen Gerichte ihn freisprechen müssen.
http://community.beck.de/gruppen/forum/eine-irreparabler-fall-egmr-bestaetigt-verurteilung-wegen-beischlafs-unter-verwan...


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt