weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ritalin gegen ADS/ADHS

Sonea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

04.06.2011 um 14:11
@Gedankebeule
Es war für uns die einzige Möglichkeit, wenn man liest was Ritalin für Nebenwirkungen hat, zumal wir mit unserem Kleinen selber gut zurecht kommen.
Ich war echt geschockt wie schnell uns Ritalin empfohlen wurde, der Arzt sagte er bräuchte Erfolgserlebnisse in der Schule...ja die braucht er, aber doch nicht so.
Das bekämpft doch nur die Symptome und nicht die Ursache...wir bleiben einfach dran und gucken was die Zeit bringt...er ist ja garede erst ein paar Wochen mit der Therapie angefangen.
Er wird seinen Weg schon machen, auch mit ADS.


melden
Anzeige

Ritalin gegen ADS/ADHS

04.06.2011 um 14:22
Also ich sehe schon, ich muss hier wieder unaufgeklärte Menschen erleuchten. Dafür solltet ihr mir dankbar (!) sein.

Erstens: Ritalin ist kein Gift. Es wirkt nicht (!) toxisch, somit besteht kein Grund, etwas derart unwahres zu behaupten.

Es ist ein Medikament, zwar ein starkes, aber dennoch eines, das zweifelsohne seine Daseinsberechtigung hat. Dass viele Ärzte vorschnell damit therapieren wollen, darüber brauchen wir hier nicht zu diskutieren.

Aber: Nehmen wir als Beispiel eine Chemotherapie. Diese wirkt bei normalen Menschen (dummer Begriff) überaus toxisch. Dennoch würde niemand behaupten, Chemotherapeutika wie Azidothymidin seien Gift. Im Gegenteil, man sieht diese Mittel als wirksame Chance für Kranke, ihre HIV-Infektion einzudämmen oder ihren Krebs zu besiegen. Nicht anders sollte das bei Ritalin sein. Die lächerlichen Behauptungen, die viele unvernünftige Menschen darüber verbreiten gehören einfach nur ins Reich der Mythen!!!

Zweitens: Es ist ein Faktum, dass ADS-Kinder nicht in die Hände eines "Heil"praktikers gehören -denn dies ist schlichtweg nichts anderes als jemand, der mit Hokuspokus und einer Portion gutem Willen versucht, Kranke zu heilen- sondern in die eines fachkundigen Psychiaters, der ihren Zustand wirklich beurteilen kann. Auch wenn sich viele das einbilden mögen, aber auch die meisten Eltern haben keine psychiatrische Ausbildung und können somit keine Diagnose stellen! Somit obliegt das Urteil, ob Ritalin gegeben werden sollte, nicht ihnen!

PS: "wenn man liest was Ritalin für Nebenwirkungen hat"... Hast du mal in den Beipackzettel von Aspirin geschaut!?


A.


melden
Sonea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

04.06.2011 um 15:05
@Apollyn
Wen ein Medikament mein Kind weniger wachsen lässt und es Müde macht, werde ich es ihm bestimmt nicht geben.
Und glaub mir wir haben uns genügend informiert.
Mag sein daß es Härtefälle gibt, wo selbst Ergo und anderes nicht greift, da mag ich mich unglücklich ausgedrückt haben, aber daß ein Arzt gleich zu Ritalin greifen will, bevor unser Kind überhaupt mal die Chance bekommt zu schauen wie die Ergo wirkt und was das Konzentrationstraining ausmacht.
Sein Klassenlehrer sagte in kleinen Gruppen kommt er ganz gut zurecht, Zu Hause klappen die Hausaufgaben, dank eines aufgestellten Plans unseres Psycholen ganz wunderbar...ohne Medikamente.
Dann gucke ich doch lieber nach einer geeigneten Schulform bei der er nicht untergeht, anstatt ihm Retalin zu geben, ich galube viele Eltern haben gar kein Bock sich mal die Mühe zu machen, andere Sachen auszuprobieren, die greifen lieber gleich zu Ritalin, ist ja einfacher.
Und auch in der Naturheilkunde gibt es viele Pflanzliche Mittel die zusammen mit Therapien sicher eine Besserung erzielen. Bevor ich nich all dies versucht habe, werde ich meinem Kind nicht ein Medikament verabreichen, welches unter das Betäubungsmittelgestzt fällt.
Ich denke eine kleinere Klasse, etwas Konzentrationstraining und gezielte Therapie sind besser als Ritalin, zumindest werde ich das alles erstmal versuchen...für meinen Sohn.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

04.06.2011 um 15:24
@Sonea

Dass es schwierig ist, weiß ich selbst. Ich habe lediglich ein Problem damit, dass Ritalin immer unnötig schlechtgemacht wird. Natürlich KANN es Nebenwirkungen haben, aber Fakt ist, dass diese nur bei einem kleinen Teil der Konsumenten auftreten. So wie bei allen anderen Medikamenten auch.

Klar sollte man es auch mit Ergotherapie etc. versuchen, aber wir dürfen nicht vergessen, dass viele ADSler massiv auffällig sind und massivste Probleme haben, für die eine schnelle Lösung her muß. Wenn es ohne Ritalin geht- auch gut. Aber man sollte seinem Kind auch keine Chancen verbauen, nur weil man borniert ist. Nicht dass ich dir das unterstellen wollte.

PS: Ich nehme auch Ritalin, nicht wegen ADS, sondern wegen einer anderen Krankheit. Seit ich es nehme, hat sich mein Zustand um 200% gebessert.

PPS: Der Meinung war ich schon, bevor ich es verschrieben bekam.


A.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

04.06.2011 um 20:16
@Sonea
@Apollyon


Dummerweiße sind die meisten Ärzte relativ schnell bereit irgendwelche Medikamente zu verschreiben,
ist auch viel einfacher als den Problemen auf den Grund zu gehen. Es liegt wohl an der Gesellschaft an sich, daß sofort eine Lösung für ein Problem gefunden werden muß. Wer nicht ins Schema passt = krank? Das sehe ich aber anders. Die Gesellschaft sollte für jeden Menschen ein Platz einräumen und froh drüber sein, daß es auch mal anders als "große Masse" gibt. Wäre dem nicht so, wer weiß, wir würden vielleicht immer noch in Höhlen sitzen und unser Fleisch roh essen. Man sollte diesen Menschen die Zeit geben, die sie brauchen um sich zu entwickeln, aber nicht einfach mit Medikamenten zu bomben nur damit sie mit dem Strom schwimmen und nicht mehr auffallen.


Übrigens ist Ritalin eine amphetaminähnliche Substanz! Amphetamin ="Speed"= Droge

für manche Kinder wird sogar extra "Amphetaminsaft" in Apotheken angemischt
Ich glaube kaum, daß diese Substanzen für Kinder geeignet sind, ausserdem müßten sie es ein Leben lang nehmen, da sie wieder ins alte Schema zurück fallen weil sie garnicht erst gelernt haben, wie man "ohne" Ritalin damit zurecht kommt.

Hier auch nochmal ein anderer Link mit weiteren Medikamenten dazu sowie Nebenwirkungen
und dem ADS/ADHS - Phänomen an sich.

http://www.news-aus-neumarkt.de/was-ist-ads/


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

06.06.2011 um 12:33
@Gedankebeule

Klar, Ritalin ist amphetaminähnlich. Das ist ja der Grund, weshalb das Zeug unters BTMG fällt!

Und ja, als Mittel zweier Wahl ist DL-Amphetamin verschreibbar. Das pharmazeutisch reine Amphetamin hat aber mit dem herkömmlichen Strassenspeed nicht mehr viel zu tun. Ich muss hier auch mal sagen, dass DL-Amphetamin wesentlich weniger Nebenwirkungen als Ritalin hat und daher für Personen, die es nicht vertragen, die bessere Alternative ist.

Zu ADS im Erwachsenenalter: Normalerweise ist es so, dass Ritalin nur in der Kindheit und Pubertät gegeben werden muss. Im Erwachsenenalter bilden sich die Symptome i.d.R. zurück. Ritalin ist ja zur Behandlung von Erwachsenen eigentlich garnicht zugelassen- wer es dennoch nehmen möchte, kann dies nur mittels Privatrezept tun, was bedeutet, dass er die vollen Kosten für das Medikament zu tragen hat.

PS: Seit einigen Jahren gibt es eine weitere Alternative zu Ritalin, nennt sich Atomoxetin (Strattera). Scheint auch weniger Nebenwirkungen zu haben, da es kein Amphetaminderivat ist. Allerdings handelt es sich hierbei um ein Spiegelmedikament, d.h. man muss es einige Wochen einnehmen, bis sich der richtige therapeutische Spiegel im Blut gebildet hat. Erst dann entfaltet es seine Wirkung. Ist ein Abkömmling eines Antidepressivums.

PPS: Man kann nicht pauschal sagen, Ritalin sei für Kinder ungeeignet. Tausende erfolgreiche Behandlungen zeichnen ein anderes Bild. Es ist nunmal von Mensch zu Mensch verschieden und aus diesem Grund gibt es ja, wie gesagt, mittlerweile andere Alternativen.

Gruß,

A.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

06.06.2011 um 12:46
@Apollyon

Zumindest ist in dem medizinischen kein Streckmittel drin. Hab mich dahingehend von einem Psychotherapeuten beraten lassen. Dieser brachte mich erst zu meiner Meinung.

Es gibt aber mit Sicherheit auch welche die das Gegenteil beraten.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

06.06.2011 um 12:56
@Sonea
Ihr interessiert euch alle nur für die Aussenwirkung,der Rest kümmert euch allesamt einen Dreck.Liebenswert,wenn ich das schon höre,für mich war nie was liebenswert,NIE...Ich und mein Körper,das sind zwei verschiedene Leute,die haben NICHTS miteinander zu tun,sie verstehen sich nicht und können rein gar NICHTS miteinander anfangen.Das einzige was wir gut können ist Sachen und Leute kaputtmachen,und auch das sieht ziemlich ungelenk aus.
Seitdem ich DL-Amphetamin nehme kann ichs mir in meinem Körper wenigstens halbwegs kommod gestalten,solche Normalos wie du sind Folterer die unsereinen in Scheisstherapien mit Scheissnormalopsychologen stopfen,diese Jugendpsychologen sind die Allerersten die zum Strick greifen wenn ihr Normaldasein durch irgendwetwas unvorhergesehenes erschüttert wird...für unsereinen ist das ja der Normalzustand,der wird auch durch eine lausige Ergotherapie nicht geändert,Ergotherapie ist für Rentner mit Schlaganfall und Parkinson und für spastisch Gelähmte...WIR BRAUCHEN DOPAMIN BABY,hast du verstanden...DOOOPAMIN


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

06.06.2011 um 12:56
@Gedankebeule

Wie meinst du das, "das Gegenteil beraten"??? Steh grade etwas auf dem Schlauch...


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

06.06.2011 um 12:59
@Warhead

Ich hätte es nicht ganz so drastisch ausgedrückt, aber du hast schon Recht ;)


Gruß,

A.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

06.06.2011 um 12:59
@Apollyon


Ich meinte, daß ein anderer Therapeut jemanden vielleicht vorschlagen würde, sich für Ritalin zu entscheiden. :D


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

06.06.2011 um 13:00
@Gedankebeule

Achso, klar, warum denn auch nicht? ;)

Gruß,

A.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

06.06.2011 um 13:21
@Apollyon
Den Narkoleptikern wurde AN1 weggenommen,es wurde auch dem Verkehr gezogen mit dem Argument des Missbrauchs und das Narkoleptiker ja auch ne Therapie machen könnten.Nur gibt es keine Therapie,Narkoletiker müssen sich jetzt ihr Zeug aus den Staaten kommen lassen...oder sich irgendwie Crystal besorgen müssen.
Die Normalos zwingen uns zur Kriminalität um uns besser in Knäste und Irrenhäuser abschieben zu können


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

06.06.2011 um 13:32
@Warhead

Es gab auch noch Captagon und Reactivan. Sind auch beide vom Markt genommen. Zum Glück gibt es die Möglichkeit, DL-Amphetamin, Ritalin oder, mittels Import, Dexedrine und Adderall zu bekommen. Gerade Ritalin ist nicht das Optimum (hinsichtlich der Wirkung) aber immer noch besser als garnichts.

Werde wohl auch nächsten Monat auf DL-Amphetamin umsteigen, mir fehlt beim Ritalin einfach ein bisschen der "pushende" Effekt ;)

PS: Leute, die vollkommen gesund sind, verstehen meistens nicht, welche Erleichterung Leuten wie uns Ritalin oder Amphetamine verschaffen können. Nur wer´s an der eigenen Haut erlebt, weiß den Wert dieser Medikamente wirklich zu schätzen.

Gruß,

A.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

06.06.2011 um 13:42
@Apollyon
Cappies...wie niedlich,von den Dingern hab ich bei der letzten Fusion zwei Riegel gefuttert und nichts weiter passierte,die waren schon in den 80ern derart kastriert das sie nur noch als Streckmittel taugten.
Hack deine Pillen klein und konsumier sie nasal,da hast du deinen Push


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

07.06.2011 um 13:00
@Warhead

Hmmh... Ritalin nasal kommt aber ziemlich heftig. Klar ist es ganz nett, so von der Wirkung her, aber die Schleimhäute werden dabei aufs heftigste strapaziert. Dauerhaft sollte man das nicht machen.

Das Problem bei mir ist auch, dass ich an einer Lungenerkrankung leide. Ritalin enthält Talkum, welches beim Sniefen in die Lunge geraten kann und dann dort eine sogenannte Lungentalkose bzw. ein Fremdkörpergranulom verursachen kann. Das kann ich mit meiner Krankheit nicht riskieren.

Denke schon, dass es besser ist, auf DL-Amphetamin zu wechseln, denn Ritalin geht ja mehr auf die Konzentration, der "Speed-Effekt" ist da ja weniger ausgeprägt. Beim DL-Amphetamin habe ich eben das, was ich brauche, nämlich das originale, echte Amphetamin- was ich von der Wirkung immer noch am besten finde. Nur Dextroamphetamin ist noch besser ;)

Gruß,

A.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

07.06.2011 um 20:32
@Apollyon
Ich hab bei der Entheovision den Workshop "Safer sniffen"angeleitet,es gibt spezielle Dosierröhrchen,da geht nix mehr daneben und die Schleimhäute bleiben zart wie ein Babypopo


melden
el_cojones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

07.06.2011 um 20:46
gibt es bestimmte marken, die dl-aphetamine anbieten? und ist das zeug für den dauerkonsum oder unregelmäßige leistungsspitzen ausgelegt?

wie habt ihr euren arzt (psychiater/hausarzt/?) klargemacht, dass ihr genau das braucht?


melden
el_cojones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

07.06.2011 um 20:50
@Warhead
@Apollyon


melden
Anzeige

Ritalin gegen ADS/ADHS

07.06.2011 um 21:35
@el_cojones
Hmm...der Kreis der Anbieter scheint äusserst begrenzt zu sein,Novartis,Glaxo und Konsorten befassen sich jedenfalls nicht mit derlei Orchideen,die wollen ihr Ritalin verhökern,fertig.
Ich hab meiner Ärztin gesagt das ich kein Ritalin will weil ich ganz andere Stofflichkeiten und Dosierungen gewöhnt bin die ich besser vertrage,als Fachmann ist man mit Ärzten gleich auf Augenhöhe wenn man sich in die Materie reinkniet,zudem ich als Migräniker auf zusätzliche Erfahrungen bauen kann...als ich mit meinem zerbröselten Brustwirbel im Krankenhaus lag,verschraubt und vernietet,da wollten die mir tatsächlich Tramal andrehen obwohl schon Dipidolor bei mir nicht anschlug...als ob ich noch eine Extraleber parat hätte,zudem beides karzinogen wirkt und eine Toleranz in Lichtgeschwindigkeit eintritt.Die wussten nichtmal das Tramal mit Amphetamin die Knochen bröseln lässt wie die Ruinen von Pompej...Die Diskussion wurde ziemlich schnell ziemlich hitzig,ich warf den Weisskitteln fehlende Professionalität und Dilettantentum vor,sie konterten mit unverbesserlicher Politoxikomanie,ich widerum patzte sie an sie mögen sich doch in diese und jene Studien reinlesen die beweisen das selbst Crack wenn es als Medizin eingenommen keinerlei Suchtpotential besitzt...und so ging das Tag für Tag


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden