weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ritalin gegen ADS/ADHS

Ritalin gegen ADS/ADHS

09.06.2011 um 18:05
@rockandroll
Eher vor sich selbst...wenn man sich den ganzen Tag fühlt als sässe man im Schützengraben und der Feind greift gleich an


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

09.06.2011 um 18:10
@Warhead
ja, kommt aufs gleiche raus.. jedenfalls ist es wohl hier besonders schwer mit seinem Zustand umzugehen, und man greift auch ganz gerne mal zu .. sagen wir mal unorthodoxen Methoden. Ist mir sehr wohl bekannt.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

09.06.2011 um 18:26
@rockandroll
Drogen,Schlägereien,Temporausch,Sachen kaputtmachen...alles Frustabfuhr die einen ins Irrenhaus oder den Knast bringen,früher oder später



melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

09.06.2011 um 18:28
@Warhead
hehe, wer weiss ;) trotzdem, locker bleiben ^^


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

09.06.2011 um 19:30
Moins,

hab mir nicht alles durchgelesen, nur die ersten zwei Seiten und so halb die letzten zwei. Zuerstmal: ADS ist eine Krankheit, eine die schwer zu diagnostizieren ist. Ich habs selbst, komm mittlerweile gut klar damit. Hab als Kind irgendwann Ritalin bekommen, weils echt nicht anders ging (bin jetzt 25). Lehrer beleidigen, Sachen kaputt machen, Prügeleien, Lehrer treten, Eltern bespucken, kurz gesagt ein AK, das dazu noch nichtmal 5 min konzentriert was machen kann, außer es hat Bock drauf.

Meine Eltern haben alles gemacht und versucht, als letzten Weg gab es dann Ritalin. Und im Ernst es war der letzte Weg. Ansonsten hätte man mich gleich in ein Heim für Schwererziehbare oder sonst was schicken können.

Hab ein Jahr lang Ritalin genommen, hab funktioniert, aber ziemlich robotig. Das Problem ist einfach, das man dem Kind erzählt es ist eine Medizin. Man sollte ihm ehr klarmachen das es eine Droge ist und wie sie wirkt, wie man sich fühlt etc. Vielleicht wisst ihr was ich meine.

Nehm mittlerweile kein Ritalin mehr. Wenn ich hin und wiedermal (max 6x im Jahr) Speed oder Teile auf Amphebasis konsumiere merk ich wie es genauso wirkt wie das Ritalin damals, und im Ernst? Ich mag es. Während alle um mich rum ultra zapplig werden, werd ich konzentriert und gelassen. Das Problem war früher halt das ich mich nicht drauf einlassen konnte.

Kiffen hilft auch ganz gut, aber da kann man vermutlich in Deutschland genauso gut mit einer Wand reden.

Also, um es nochmal kurz auf den Punkt zu bringen:
1. Ritalin wird heute viel zu vielen Kindern verschrieben, wenn ich raten müsste sind 80-90% davon Fehldiagnosen, wo das Kind nur nicht das macht was es soll, weil es woanders mangelt.
2. ADS / ADSH ist eine Krankheit, ich habs selbst erlebt und erlebe es heute noch, auch wenn ich weiß wie ich damit umgehen kann.
3. Ritalin kann Kindern helfen, allerdings sollte man sich mit dem Kind zusammensetzten und erklären wie es funktioniert etc. Ich kam damals nicht drauf klar, heute wäre es kein Problem, aber auch nur weil ich durch andere Quellen gelernt habe ;)
4. Das geschwurbel, das ADS keine Krankheit ist, ist reiner Scientology-Mist. Im Ernst.
5. Amphe wirkt genauso gut wie Ritalin und hat weniger Nebenwirkungen, gibt soweit ich weiß in den USA auch schon die möglichkeit Ritalin durch Amphe zuersetzen.

Grüße,
Hank


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

09.06.2011 um 19:37
Amphe = Amphetamin für die, die sich fragen wovon ich sprechen ;)


melden
Makazie991
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

09.06.2011 um 20:40
es gibt auch ein paar Heilpflanzen (alle die aufs nervensystem wirken) die helfen, die machen nicht so viel kaputt wie die chemische keule. hab selber die symptome von ADHS, bin aber gegen chemische Drogen und mit Hilfe von Konzentrationsübungen gehts ganz gut.


melden
schwa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 13:10
@Makazie991
"mit Hilfe von Konzentrationsübungen gehts ganz gut."
Muahhahaha und du willst ADHS haben... alter.... Dieser ganze scheiss bring dir bei richtigem adhs überhaupt nix, weil du überhaupt nicht in der lage bist auf den punkt der konzentration zukommen, weil du mit 1,5 millionen dingen beschäftigt bist. Ein wahres kopfkino. Generell labern hier einige nur müll die möchtegern ADHS haben.


melden
Sonea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 13:41
@hankchinaski
Du schreibst mir aus der Seele echt.
Ich sage ja nicht, daß ich meinem Kind nie und nimmer Ritalin geben würde, aber bevor ich das tue will ich es erstmal anders versuchen.

@Warhead
Ich bin Mama verdammt und das Einzige was ich mache, ist mir Sorgen um mein über alles geliebtes Kind.
Kein Grund von also mich so anzugreifen.
Ich will einfach nur das Beste für meinen Jungen. So einfach ist das.
Ich bin weder Ärztin, noch Psychologin, ich bin einfach blos eine liebende Mutter.
Ich finde mein Kind unauffällig, außer daß er sich in der Schule etwas schlechter konzentriert ist er ganz normal.
Er hat viele Freunde, ist ein fröhliches Kind.
Ich war genau zwei mal bei diesem Arzt, der mir ohne mein Kind überhaupt mal gesehen zu haben Ritalin verschreiben wollte, nur aufgrund ein paar Eintragungen in seinem Heft.
Solange mir ein Facharzt für ADS Erkrankte nicht bestätigt, was ein Kinderarzt mal eben so Diagnostiziert hat, werde ich einen Teufel tun und ihm Ritalin geben.
Wie kann ein Arzt das ohne richtige Untersuchung so sagen.
Wenn es bestätigt wird und wenn ich sehe daß mein Kind trotz Ergo weiter nicht klar kommt, denke ich drüber nach...aber ehrlich Warhead, Du weisst doch gar nichts über mich oder mein Kind...nichts.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 14:11
@brynnhold

Es sind keine Drogen, sondern Medikamente. Wenn ein Schmerzpatient sein Morphin nimmt, spricht auch keiner von einer "Droge", sondern es ist einfach ein Mittel, das er braucht, um überhaupt erst lebensfähig zu werden.

@hankchinaski

Da sprichst du ein Problem an, dass leider Gottes tatsächlich existiert- die Fehldiagnosen. Viele Ärzte diagnostizieren vorschnell ADS/ADHS, wenn das Kind die bekannten "Zappelphilippsymptome" aufweist. Das liegt auch daran, dass ADS heute eine Art "Modekrankheit" geworden ist und die Ärzte oft nicht die Zeit und Lust haben, tiefer nachzubohren- was sicherlich bei einem Teil der Patienten dringend (!) notwendig wäre. Dass aber 80-90% Fehldiagnosen sind, stimmt ganz einfach nicht.

Ein weiteres Problem ist, dass manchmal vorschnell Ritalin gegeben wird und wenn dann die erwünschten Verhaltensänderungen eintreten, wird daraus rückgeschlossen, das Kind habe ADS, was aber manchmal eben nicht der Fall ist. Ritalin produziert bei den meisten Menschen dieselben Wirkungen, d.h. die Konzentration wird gesteigert, man wird ruhiger. Aber wie gesagt bedeutet das keineswegs, dass derjenige ADS hat.

@Sonea

Echt? Ohne dein Kind überhaupt untersucht zu haben? Ist ja der Hammer. Da würde ich natürlich auch erstmal protestieren und einen Teufel tun. Geh zu einem Facharzt, also einem Psychiater, der auf ADS/ADHS spezialisiert ist. Der wird dann eine Reihe von Tests durchführen und dann ggf. entscheiden, ob dein Kind Medis braucht, oder nicht. Btw: Es gibt auch besser verträgliche Alternativen zu Ritalin- z.B. Strattera.

@vantulus

Hä? Erst schreibst du, Ritalin hätte gewirkt und nun doch wieder nicht? Dass diese Globuli bei dir gewirkt haben, glaube ich. Es ist eben nur eine Placebowirkung. Wenn die zur Linderung deiner Symptome geführt hat, ist es ja gut.


Gruß,

A.


melden
Makazie991
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 14:55
@schwa
ich spreche von keinen 5 minuten übungen, sondern man muss eher sein ganzes leben auf den kopf stellen. Ist klar das man alles möglichst schnell haben will, aber die auswirkungen davon kommen später. Hat man ADHS erst wenn man genau 1,5 millionen gedanken pro minute hat oder wie macht der arzt da die Diagnose?


melden
Sonea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 15:09
Ja Apollyon, das ist ja das Krasse.
Ich war ein paar mal zu Gesprächen dort, weil mein Sohn manchmal eben ziemlich schnell wütend wird und dann einige Wörter vom Stapel lässt oder auch mal tritt.
Ich habe das immer als Trotzigkeit abgetan und entsprechen mit Verboten reagiert wenns mir zu bunt wurde.
Alles in allem aber jetzt auch kein Drama. Dann kamen die Schulprobleme dazu, daß er eben in Tests nur den Anfang schafft und sein Lehrer sagt uns er sei eben sehr langsam.
Ein Intelligenztest fiel normal aus.Dann bin ich mit all seinen Heften und Tests und Eintragungen zu unserem kinderarzt, weil ich die Ergo (Marburger Konzentrationstraining) von ihm auf Rezept wollte, klar ich wollte es nicht selber zahlen.
Ja und wir sprachen 30 Minuten und er wollte mir diese Medikament aufschreiben, welches er nur Vormittags nehmen sollte, eins was für 4-5 Std wirkt.
Ich dachte ich fall vom Glauben ab.
Er hat uns jetzt für heute abend nochmal herbstellt und ich bin mal gespannt....einen Termin beim Spezialisten haben wir schon, bzw. die Überweisung.
Bis dahin versuchen wir es weiter mit Ergo...ehrlich, daran sieht man doch wieviel angebliche ADS Kinder Medis bekommen...einfach so.
Hätte ich zugestimmt, würde er es seit einer Woche bekommen.
Mich macht das so sauer, er ist gerade mal 7, darf er nichtmal nen ordentlichen Wuntanfall bekommen ohne gleich AdS zu haben?
Klar, wenn er den Anschluß in der Schule verliert, will ich ihm helfen, wenns sein muß auch mit Ritalin, aber erstmal langsam...erstmal will ich wissen was Sache ist.
Auch wenn mein Kinderarzt eine Zusatzausbildung hat, er hätte sich meinen Jungen wenigstens mal ansehen können.
Klar ich geb zu ich hatte es auch schon einige Zeit im Hinterkopf und überrascht wäre ich jetzt auch nicht wenn er es hätte, es wäre vielmehr eine Erklärung für sein Verhalten in vielen Situationen, aber ich bin eben echt verunsichert.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 15:35
@Apollyon Für mich sind solche Medikamente Drogen, auch wenn sie nur zur linderung von Symptomen genutzt werden.. und bitte, meine negativen Posts waren nur getrolle.
Ich mein ja, wäre ja sinnlos, wenn ich alle AD(H)Sler beleidigen würde, es geht ja nich nur um ADHS, sondern eher darum, dass Ritalin dagegen eingesetzt wird.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 15:38
@brynnhold

Stimme dir zu natürlich sind solche Medikamente Drogen. Schmerzmittel enthalten auch häufig Opiate. Schon die tatsache dass es dem BtMG unterliegt macht den Fall klar.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 15:39
@brynnhold

Nenn es meinetwegen Drogen, die Sache ist doch die, dass im Krankheitsfall jene Drogen eben nicht mehr als "Rauschmittel" wirken, sondern nur dabei helfen, einen Defekt zu beheben.

Zum Getrolle: Es sei dir verziehen ;)


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 17:45
@Sonea
Verbote habens interessant gemacht,Stopschilder sind dazu da das man sie ignoriert,Rote Ampeln waren immer ne Empfehlung das Gaspedal durchzudrücken und die Augen zu schliessen.Hausarrest und Fernsehverbot waren Massnahmen die mich herausforderten


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 18:20
@Sonea

Hmmh, das war bei mir als Kind auch so. Permanent habe ich mich aufgeregt, habe rumgebrüllt, ganze Zimmereinrichtungen geschrottet und mich mit anderen Kids gekloppt. Grade in der Schule, wenn ich gehänselt wurde oder ähnliches, habe ich darauf mit massivster Aggression reagiert. Für mich war das eine völlig normale und vernünftige Reaktion auf Dinge, die mich in dem Moment eben einfach bedroht haben! Ritalin musste ich damals keines nehmen, hatte aber auch keine Konzentrationsschwierigkeiten.

Von einem Arzt, der sich mit der Materie auskennt, hätte ich es erwartet, dass er sich zumindest die Zeit nimmt, und sich seinen Patienten anschaut. Da er das nicht getan hat, ist natürlich auch seine Diagnose in Frage zu stellen. Die Wutanfälle deines Kindes können etwas völlig harmloses und normales sein, was im Laufe seiner Entwicklung auch wieder vorübergeht.

An deiner Stelle würde ich erstmal abwarten. Wenn die Ergo ihm hilft, auch gut. Die Meinung des Facharztes ist die, die zählt.


Gruß,

A.


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 18:38
Entweder war ich Klassenclown oder der irre Schulschläger.Dazu kommt das in den 70ern kaum ein Kind mit Brille rumlief,da war es natürlich eine allgemein anerkannte Sportdisziplin mir die Brille vom Kopp zu reissen und sie kaputtzutreten..."weil die Brillenschlange so schöne Anfälle bekommt""Der provoziert"
Dann die dummen Sprüche..."sag mal,schielst du"
Später "schau mich gefälligst an wenn ich mit dir rede"...diese Wichser
Seitdem ich DL-Amphetamin nehme hat sich das mit dem Geschiele grösstenteils erledigt,Brille brauch ich auch nicht mehr


melden

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 19:24
sorry, wenn ich so dazwischenfunke, aber wat hat Scientology mit der Meinung zu tun , das ADS keine Krankheit is?


melden
Anzeige

Ritalin gegen ADS/ADHS

10.06.2011 um 19:31
@opt1mus

Das behauptet der VPM,der hat das lanciert,von dem stammt auch der ganze Impfkritikkram.Und der VPM ist ne Tarnorganisation von Scientology

Wikipedia: Verein_zur_Förderung_der_Psychologischen_Menschenkenntnis


melden
334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden