Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

558 Beiträge, Schlüsselwörter: Asozial, Tattoos, Ansehen

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

28.04.2020 um 14:46
Zitat von 6.PzGren391
6.PzGren391
schrieb:
Da kenne ich vermutlich andere Leute als du. Oder ich mag einfach die ellbogenmentalität.
Die Leute die ich kenne wirst Du vermutlich hören... ;)
Zitat von peekaboo
peekaboo
schrieb:
Das verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht. Tätowierte Frauen können und werden sicherlich auch Schlampen oder Asi sein, aber mit Sicherheit werden nicht alle so drauf sein. Das Gleiche trifft selbstverständlich auch auf tätowierte Männer zu. Nicht jeder tätowierte Mann ist asozial oder eine Schlampe.
Steht ja auch da... ich stecke nicht alle in eine Schublade , aber Du reflektierst das gesagte wesentlich besser .



melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

28.04.2020 um 14:54
Zitat von Yong
Yong
schrieb:
Die Leute die ich kenne wirst Du vermutlich hören... ;)
Wenn du gute Kontakte nach Norwegen und Finnland hast, wäre das sogar möglich
Zitat von Yong
Yong
schrieb:
solche Frauen möchte ich dort nicht wohnen haben
Zitat von Yong
Yong
schrieb:
zutätowierte Frauen gehören für mich ebenfalls dazu.
Klingt schon sehr nach Schublade findest du nicht?



melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

28.04.2020 um 15:46
Scheinbar ist mal wieder ne Erinnerung nötig: Das hier ist kein Chat!
Solltet ihr es jetzt nicht hinbekommen, eure Beiträge gehaltvoller zu gestalten, können wir gern noch ein paar Pausen mehr verteilen.



melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

28.04.2020 um 16:55
Ich mag Tätowierungen nicht. Das gefällt mir nicht. Die schöne Haut verunstalten. Lebenslänglich. Das kann ich nicht nachvollziehen.
Tätowierte Menschen asozial zu nennen, ginge mir zu weit. Aber meiner Meinung nach tun sie sich keinen Gefallen.



melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

28.04.2020 um 17:23
@allmotlEY

Ich kenne auch Menschen, die sich tätowieren lassen, um die (u. U. stark vernarbte und dadurch sicher nicht "schöne") Haut darunter zu kaschieren. Vermutlich gibt es viele Gründe für (und natürlich auch gegen) Tattoos. Und die Menschen, die sich aus dem von mir genannten Grund haben tätowieren lassen, haben sich ihrer Erfahrung nach definitiv einen Gefallen damit getan.

Die lassen sich nämlich lieber auf Tattoos ansprechen als sich abwertende und peinliche Fragen gefallen lassen zu müssen, warum sie so viele Narben an den Armen (z. B.) haben.

Meiner Meinung nach sind tätowierte Menschen genauso "asozial" oder nicht wie untätowierte Menschen. Wieso sollte so ein bisschen Farbe was am Charakter eines Menschen ändern?

Mir gefallen sicher nicht alle Motive und auch nicht alle Stellen, aber letztendlich ist jeder zunächst mal selbst dafür verantwortlich, was er mit seinem Körper macht oder eben nicht.



melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

28.04.2020 um 17:54
Solange du weißt was du mal werden willst stellt das alles kein Problem dar. In konservativen Bereichen (Banken, Vertreter etc.) gibt es natürlich tätoweirte Leute auch aber es ist nicht gern gesehen bzw man will Tattoos verdeckt sehen.
Sonst finde ich es sehr toll. Habe selber welche und es sollen mehr werden :)



melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

30.04.2020 um 18:37
Also Tattoos empfinde ich heutzutage gar nicht mehr als asozial, wenn es nicht gerade ein fettes "MS 13" im Gesicht ist.
Ansonsten ist es aktuell einfach nur ein unglaublicher Trend. Jeder Hipster hat doch Tattoos. Voll tätowierte Arme und auch Hände liegen doch total im Trend und sind absolut nichts besonderes mehr...
Man ist ja fast der exot, wenn man weder Piercing noch Tattoo hat.



melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.05.2020 um 10:37
Zitat von SaulGoodman
SaulGoodman
schrieb:
In konservativen Bereichen (Banken,.) gibt es natürlich tätoweirte Leute auch aber es ist nicht gern gesehen bzw man will Tattoos verdeckt sehen.
In den Bereichen gilt doch schon der Verzicht auf Krawatte als asozial... wenn man schon Cum-Ex Steuerdeals und andere "Steuertricks" erfindet oder Schrottpapiere verdickt, dann bitte gut gekleidet...



melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.05.2020 um 14:48
Wie ich aus dem Erfahrungsaustausch mit Menschen in vergleichbaren Berufsfeldern weiss, bitten manche Einrichtungen MitarbeiterInnen darum. Piercings zu entfernen und Tattoos abzudecken. In psychiatrischen Einrichtungen könnten diese Menschen mit selbstverletzendem Verhalten angeblich triggern, in der Altenpflege Menschen erschrecken, weil da noch die alte Gleichung "tätowiert sind nur Kriminelle" gilt.
Inzwischen sind diese Nadelarbeiten doch schon so weit verbreitet, dass sie in meinen Augen eher ein Symbol von Anpassung und Unterordnung an Mainstream-Moden sind.



melden
tessie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.05.2020 um 15:10
Zitat von Doors
Doors
schrieb:
Wie ich aus dem Erfahrungsaustausch mit Menschen in vergleichbaren Berufsfeldern weiss, bitten manche Einrichtungen MitarbeiterInnen darum. Piercings zu entfernen und Tattoos abzudecken. In psychiatrischen Einrichtungen könnten diese Menschen mit selbstverletzendem Verhalten angeblich triggern
das mit dem Triggern ist interessant.

Ich war 2014/2015 oft in der Geschlossenen (nicht als Patient) und da gab es auch gepierctes und/oder tätowiertes Personal.
Zitat von Doors
Doors
schrieb:
in der Altenpflege Menschen erschrecken, weil da noch die alte Gleichung "tätowiert sind nur Kriminelle" gilt.
Nicht unbedingt :D da gibts sogar hier im Thread ein paar nette Beispiele sofern sie nicht gelöscht wurden.



melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.05.2020 um 16:00
Dieses "jemand könnte getriggert werden"-Argument finde ich ja mal total käse. Das hört und liest man ja oft.

Traumatisierte Menschen können durch alles und jeden (Gerüche, Geräusche, etc.) getriggert werden. Es ist unmöglich, alle eventuellen Trigger auszuschließen oder zu vermeiden.

Abgesehen davon, dass es sehr individuell ist, wovon man getriggert wird oder eben nicht.

Wenn ein Patient durch einen rothaarigen Pfleger getriggert wird - muss der sich dann die Haare färben?
Oder durch grüne Socken?
Liste unendlich erweiterbar.

Denke, man kann's auch übertreiben und wie die Alltagsheldin habe ich mittlerweile auch den Eindruck, man ist eher der "Exot", wenn man weder Tattoos noch Piercings hat.



melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.05.2020 um 16:13
Zitat von Björnar
Björnar
schrieb:
Dieses "jemand könnte getriggert werden"-Argument finde ich ja mal total käse
Finde ich nicht.
Man sollte schon schauen dass man diesen Trigger vermeidet wenn es in der psychiatrischen Personen gibt die auf Tattoos reagieren.
Zitat von Björnar
Björnar
schrieb:
Denke, man kann's auch übertreiben und wie die Alltagsheldin habe ich mittlerweile auch den Eindruck, man ist eher der "Exot", wenn man weder Tattoos noch Piercings hat.
Da habt ihr aber einen falschen Eindruck.
Ich achte doch nicht darauf ob jemand ein Tattoo hat oder nicht bevor ich mit ihm/ihr spreche.
Mir ist das piep egal.
Ausserdem kann eine tätowierte Person genauso ein exot sein
Zitat von Björnar
Björnar
schrieb:
Es ist unmöglich, alle eventuellen Trigger auszuschließen oder zu vermeiden.
Das stimmt man kann sie aber deutlich eingrenzen



melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.05.2020 um 16:20
In Zeiten, in denen jede ALDI-Kassiererin ihren breiten Steiss mit einem Arschgeweih schmückt und jeder pickelige Sparkassen-Knecht seine bleichen Unterarme mit Tribals umkringelt, ist das Tattoo ein Signal der angepassten MitmacherInnen geworden - kein Exklusivrecht von Knackis, Seeleuten oder Rummelplatzarbeitern mehr.

Nichts gegen einen interessanten Text auf dem Rücken einer schönen Frau, den man in bestimmten Positionen lesen kann.
Aber bei Intimpiercings hört für mich der Spass auf. Da kann ich ja gleich das Schrauben-Regal im Bauhaus vögeln. Klimper, klingel, klirr...



melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.05.2020 um 16:20
Zitat von Cherokeerose
Cherokeerose
schrieb:
Ich achte doch nicht darauf ob jemand ein Tattoo hat oder nicht bevor ich mit ihm/ihr spreche.
Darum gings doch auch nicht. Das mache ich ja auch nicht.
Es ging einfach nur darum das Tattoos heute nichts besonderes sind, eben weil Tattoos so dermaßen im Trend sind.



melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.05.2020 um 16:23
Zitat von Alltagsheldin
Alltagsheldin
schrieb:
heute nichts besonderes sind,
Ja das stimmt.
Sie sind mittlerweile Gesellschaftsfähig geworden.
Natürlich gibt es Ausnahmen, die sich daran stören und Vorurteile pflegen.
Aber trotzdem ist es noch ganz individuell durch den Träger und seine Geschichte dahinter.
Das finde ich total spannend



melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.05.2020 um 16:28
Zitat von Cherokeerose
Cherokeerose
schrieb:
Aber trotzdem ist es noch ganz individuell durch den Träger und seine Geschichte dahinter.
Das finde ich total spannend
Letzten Sommer konnte ich an Stränden wieder feststellen: Jeder zweite Arsch ist tätowiert. Kein Alleinstellungsmerkmal mehr.
Mein persönlicher Hit: Eine Frau, die sich Namen, Geburtsdaten und -gewicht ihrer fünf Kinder auf den Rücken tätowiert hatte. Das letzte Kind ging ihr knapp am Arsch vorbei. Schön, so eine persönliche Leistungsbilanz am FKK-Strand zu sehen.



melden
tessie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.05.2020 um 16:30
Zum Verständnis:

Ist es hier also was negatives weil "breit, pickelig, bleich"
Zitat von Doors
Doors
schrieb:
In Zeiten, in denen jede ALDI-Kassiererin ihren breiten Steiss mit einem Arschgeweih schmückt und jeder pickelige Sparkassen-Knecht seine bleichen Unterarme mit Tribals umkringelt, ist das Tattoo ein Signal der angepassten MitmacherInnen geworden
und hier ist es was positives weil "schön"?
Zitat von Doors
Doors
schrieb:
auf dem Rücken einer schönen Frau



melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.05.2020 um 16:32
@tessie

Ich empfinde, wie die meisten, Menschen ganz individuell und subjektiv als mehr oder weniger schön. Es mag sogar welche geben, bei denen meisterhafte Tattoos gut aussehen, aber bei vielen empfinde ich es als einzig positiven Aspekt, dass es vom Gesicht ablenkt.



melden
tessie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.05.2020 um 16:42
Na dann hat sie
Zitat von Doors
Doors
schrieb:
Eine Frau, die sich Namen, Geburtsdaten und -gewicht ihrer fünf Kinder auf den Rücken tätowiert hatte. Das letzte Kind ging ihr knapp am Arsch vorbei
dir ja einen Gefallen getan sofern du ihr Gesicht nicht mochtest.

ohhhh je :X



melden

Gilt man als "asozial" nur weil man Tattoos trägt?

01.05.2020 um 16:46
Zitat von Doors
Doors
schrieb:
Aber bei Intimpiercings hört für mich der Spass auf. Da kann ich ja gleich das Schrauben-Regal im Bauhaus vögeln. Klimper, klingel, klirr...
Das kann ich auch nicht ab! EIN nippel Piercing geht ja noch. Aber alles wo ich mir was aufreißen könnte das ich nur ein Mal habe, hat Metall nichts verloren.
Aber wem es gefällt soll sich halt Verblechen lassen. Meins ist es nicht.
Zitat von Alltagsheldin
Alltagsheldin
schrieb:
im Trend sind.
Trend finde ich eigentlich nicht. Würde eher sagen endlich in der Gesellschaft angekommen.



melden