Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

1.871 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Einbruch, Selbstjustiz, Osteuropäer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 01:15
Die Devise lautet: Im Falle einer Gefahr sich lieber zurückzuziehen. Das ist, wenn man sich auf dem eigenen Grund bzw. im eigenen Haus befindet, nicht möglich. Schon gar nicht, wenn die Familie bedroht wird. Wenn der Hausbesitzer bei den Einbrechern eine Waffe gesehen, oder vermutet haben will, dann wird sich ihn sicher auch die Frage nach Leben und Tot gestellt haben. Es wäre Menschenverachtend, Menschen die Verteidigung ihres Lebens und das ihrer Familie abzusprechen.
Zitat von HawksterHawkster schrieb:Die Maßnahmen müssen natürlich angemessen sein und das "mildeste Mittel" gewäht werden.
Wir kennen nicht die genaueren Umstände, aber da es nur einen Schuss gegeben haben soll, ist das geringste Mittel nicht überschritten worden. Menschen, die andere Menschen mit einer Schusswaffe in so einen Fall töten wollen, geben mehrere Schüsse ab. Es kann sein, dass die Einbrechen nach dem Schuss geflüchtet sind und der Hausbesitzer dann auch von ihnen abgelassen hat.


2x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 01:28
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:sehr abstrakt, denn laut Gesetz muss das mildeste Mittel das Mittel sein, um einen gegenwärtigen (der hier ja nicht stattfand) Angriff abzuwehren.
Das biegst du dir was zurecht. Es muß nicht einfach das mildeste Mittel sein, sondern dieses Mittel muß auch erfolgversprechend sein, und in zumutbarer Weise zur Verfügung stehen. Und was ein "Angriff" ist, ist so einfach auch nicht festzulegen. Es ist jedenfalls nicht zwingend erforderlich, sich erst selbst von Einbrechern erschießen zu lassen, damit ein Angriff geltend gemacht werden kann.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 01:29
Zitat von FossFoss schrieb:Es wäre Menschenverachtend, Menschen die Verteidigung ihres Lebens und das ihrer Familie abzusprechen.
Niemand wird hier die Verteidigung absprechen, doch nach dem was man nun so gelesen hat, war es einfach überzogen und falsch. Pech für beide Seiten.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 01:31
@Issomad
Zitat von IssomadIssomad schrieb:Man schützt seine Familie nicht, indem man einen von 3 Einbrechern abschießt ... schließlich sind da noch 2 andere, die angreifen können und es könnte auch spätere Racheakte provozieren ...
Nach meiner Auffassung hat es in diesem Fall aber geklappt. Der Hausbesitzer und seine Familie wurden erfolgreich geschützt.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 01:31
Zitat von FossFoss schrieb:Wir kennen nicht die genaueren Umstände, aber da es nur einen Schuss gegeben haben soll, ist das geringste Mittel nicht überschritten worden.
Wie aber bisher bekannt wohl aus nächster Nähe und in den Rücken. Denke wenn das wirklich so passiert ist, dann spricht es Bände.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 01:33
Zitat von TripaneTripane schrieb:Nach meiner Auffassung hat es in diesem Fall aber geklappt. Der Hausbesitzer und seine Familie wurden erfolgreich geschützt.
Und wer schützt Frau und Kind jetzt da der Mann im Knast hockt? Also so richtig geklappt hat das ganze dann wohl doch nicht. Jedenfalls nicht langfristig.


2x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 01:41
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Wie aber bisher bekannt wohl aus nächster Nähe
Aus nächster Nähe bei Kurzwaffen ist bei mir alles unter 10m. Kann also auf dem gesamten Grundstück sein.
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Und wer schützt Frau und Kind jetzt da der Mann im Knast hockt? Also so richtig geklappt hat das ganze dann wohl doch nicht. Jedenfalls nicht langfristig.
Erstmal sitzt er nur in Untersuchungshaft und auch sonst, immer noch ein guter Deal.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 01:43
Zitat von FossFoss schrieb:Aus nächster Nähe bei Kurzwaffen ist bei mir alles unter 10m. Kann also auf dem gesamten Grundstück sein.
Bleibt immer noch die Sache mit dem vermeintlichen Schuss in den Rücken.
Zitat von FossFoss schrieb:Erstmal sitzt er nur in Untersuchungshaft und auch sonst, immer noch ein guter Deal.
Ein guter Deal wäre es wenn keiner zu Schaden gekommen wäre. Nun aber ist einer gestorben, das Opfer wurde zum Täter und das ganze macht es nur noch schlimmer. Einen guten Deal kann ich hier in diesem Fall nicht erkennen.


2x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 01:46
@bone02943
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Und wer schützt Frau und Kind jetzt da der Mann im Knast hockt? Also so richtig geklappt hat das ganze dann wohl doch nicht. Jedenfalls nicht langfristig.
Sorry, aber dieses Argument fällt ziemlich negativ auf dich zurück, weil es eine gewisse Dissozialisation Deinerseits nicht unwahrscheinlich erscheinen läßt. Einfach deswegen, weil Sinn und Zweck einer Notwehrhandlung gegen Einbrecher der ist, sich vor dem gegenwärtigen Angriff zu schützen, nicht vor einer drittklassigen Justiz und deren schadenfrohen Applaudierern.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 01:47
@Tripane

Das unsere Justiz nur drittklassig ist und du meinst ich und andere währen schadenfroh ist rein deine Meinung. Die Notwehr hat nunmal aus gutem Grund gewisse Grenzen, vorallem auch der Gebrauch von Schusswaffen.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 01:50
@bone02943
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Ein guter Deal wäre es wenn keiner zu Schaden gekommen wäre. Nun aber ist einer gestorben, das Opfer wurde zum Täter und das ganze macht es nur noch schlimmer. Einen guten Deal kann ich hier in diesem Fall nicht erkennen.
Das Opfer wird offiziell nur zum Täter, wenn die Justiz es dazu macht. Was du ihm andichtest ist deine Privatsache, beschränkt sich aber eben auch auf deinen Dunstkreis. Ich bin da im Moment noch nicht festgelegt, weil ich zu wenig über den Fall weiß.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 01:52
Zitat von TripaneTripane schrieb:Das Opfer wird offiziell nur zum Täter, wenn die Justiz es dazu macht. Was du ihm andichtest ist deine Privatsache, beschränkt sich aber eben auch auf deinen Dunstkreis. Ich bin da im Moment noch nicht festgelegt, weil ich zu wenig über den Fall weiß.
Ganz fest legen möchte ich mich hier auch nicht. Ich gehe eben nur von dem aus was man zu lesen bekommen hat. Und da erscheinen eben erhebliche Zweifel an einer Notwehrsituation.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 01:56
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Bleibt immer noch die Sache mit dem vermeintlichen Schuss in den Rücken.
Naja, dass er wartet bis der Einbrecher sich umdreht und schießt, kann man nicht wirklich von jemand erwarten.
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Ein guter Deal wäre es wenn keiner zu Schaden gekommen wäre. Nun aber ist einer gestorben, das Opfer wurde zum Täter und das ganze macht es nur noch schlimmer. Einen guten Deal kann ich hier in diesem Fall nicht erkennen.
Dass das nicht gerade der glücklichste Tag des Hausbesitzers ist, kann man sich schon vorstellen. Aber angesichts der Tatsache, dass das Leben seiner Familie bedroht war, immer noch ein HappyEnd. Und das er nun in Untersuchungshaft sitzt, wird für ihn wohl das geringste Übel sein. So würde ich das nämlich auch empfinden. Denn mit was für einer Strafe muss er denn rechnen? Bewährung?


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 01:57
@bone02943
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Das unsere Justiz nur drittklassig ist und du meinst ich und andere währen schadenfroh ist rein deine Meinung. Die Notwehr hat nunmal aus gutem Grund gewisse Grenzen, vorallem auch der Gebrauch von Schusswaffen.
Richtig, das du schadenfroh bist, ist meine Meinung. Ich bin aber zuversichtlich, dass sich andere dieser Meinung anschließen, wenn sie deine Argumentation verfolgen, die ja den Zirkelschluß enthält, eine sinnvolle Aktion (nämlich die Verteidigung des eigenen Leben, Eigentums und das der Familie) würde sinnlos, weil der Staat es mit Haft ahnden könne.
Wenn dem so ist, wäre das ein Fehler der Justiz bzw. Gesetzgebung, nicht des Hausbesitzers.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 02:00
@bone02943
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Ganz fest legen möchte ich mich hier auch nicht. Ich gehe eben nur von dem aus was man zu lesen bekommen hat. Und da erscheinen eben erhebliche Zweifel an einer Notwehrsituation.
Ist ja legitim.
Aber ich wende mich gegen die Argumentation die darauf abzielt zu sagen "egal was der Hausbesitzer gemacht hat, es war schei**e, weil er ja jetzt eingesperrt wird".


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 02:01
Zitat von FossFoss schrieb:Naja, dass er wartet bis der Einbrecher sich umdreht und schießt, kann man nicht wirklich von jemand erwarten.
Genau so wenig könnte man meinen, dass man nicht unbedingt erwarten muss, dass jemand der da steht auch wirklich einbrechen will und nicht nur einfach mal im Suff herumsteuert. Um das mal so zu sehen wie es wäre, wenn plötzlich jeder sofort auf andere schießen würde, sobald da mal einer vor dem Haus lang läuft.
Zitat von FossFoss schrieb:Aber angesichts der Tatsache, dass das Leben seiner Familie bedroht war, immer noch ein HappyEnd.
War es das denn? Also mal ernsthaft wann genau und wie war denn das Leben der Familie bedroht?
Zitat von FossFoss schrieb:Und das er nun in Untersuchungshaft sitzt, wird für ihn wohl das geringste Übel sein. So würde ich das nämlich auch empfinden. Denn mit was für einer Strafe muss er denn rechnen? Bewährung?
Ich hoffs das er wenn nur Bewährung bekommt, dennoch er hat jemanden getötet und auch das ist sicher nicht leicht zu verarbeiten. Das ganze hätte eben wie in vielen anderen Fällen sicher glimpflicher ausgehen können. Vielleicht hätte es ja gereicht das Licht einzuschalten oder laut "verschwindet" zu rufen. Wenn das nicht klappt kann er ja immer noch schießen. So aber ist das ziemlich überzogen von dem was man nun als Infos hat.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 02:07
Zitat von TripaneTripane schrieb:Richtig, das du schadenfroh bist, ist meine Meinung.
Nur blöd das ich es in diesem Fall nicht bin. ;)
Zitat von TripaneTripane schrieb:Ich bin aber zuversichtlich, dass sich andere dieser Meinung anschließen, wenn sie deine Argumentation verfolgen, die ja den Zirkelschluß enthält, eine sinnvolle Aktion (nämlich die Verteidigung des eigenen Leben, Eigentums und das der Familie) würde sinnlos, weil der Staat es mit Haft ahnden könne.
Wenn dem so ist, wäre das ein Fehler der Justiz bzw. Gesetzgebung, nicht des Hausbesitzers.
Wo schreib ich das denn? Ich bin lediglich der Meinung, dass der Gebrauch einer Schusswaffe das letzte Mittel zur Verteidigung ist. Es gibt von nichts tun, bis hin zu aus dem Haus treten und los schießen noch eine Menge anderer Möglichkeiten. UNd ich finde, von dem was ich weis, hat er überzogen gehandelt. Nicht mehr und nicht weniger.
Zitat von TripaneTripane schrieb:Aber ich wende mich gegen die Argumentation die darauf abzielt zu sagen "egal was der Hausbesitzer gemacht hat, es war schei**e, weil er ja jetzt eingesperrt wird".
Scheiße wäre, man würde ihn einsperren wenn er sich mit milden Mitteln hätte verteidigen wollen, z.B. dem rufen der Polizei. So wie das abgelaufen ist scheint es aber eine Grenze durchbrochen zu haben.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 02:08
Ich hoffe, dass der Staat mehr gegen Einbrecherbanden unternimmt, dann muß er nicht auf dem Rücken unbescholtener Bürger Krokodilstränen vergießen und ein "Unrecht" und verfolgen, dass ohne die staatliche Ignoranz evtl. erst gar nicht entstanden wäre.

Natürlich wird man nie Einbrüche auf Null herunterfahren können, aber wenn man sich ernsthaft und glaubwürdig bemühen würde, bliebe nicht der fade Beigeschmack einer gutmenschlichen Pharisäerjustiz.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 02:10
@Tripane

"gutmensch" kannste gleich mal stecken lassen.

Aber ja ich finde auch das die Polizei nicht abgebaut sondern wieder verstärkt werden sollte, vorallem in ländlichen Regionen.


2x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

15.06.2015 um 02:15
@bone02943
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Scheiße wäre, man würde ihn einsperren wenn er sich mit milden Mitteln hätte verteidigen wollen, z.B. dem rufen der Polizei. So wie das abgelaufen ist scheint es aber eine Grenze durchbrochen zu haben.
Scheiße wäre aus meiner Sicht auch, wenn man den Hausbesitzer mit dem Telefonhörer in der Hand von Kugeln durchsiebt gefunden hätte. Evtl.sogar Frau und Kinder ermordet. Dann höre ich die Schlauberger der Nation schon keifen: "Da hat er ne Waffe und benutzt sie nicht, der***"
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:"gutmensch" kannste gleich mal stecken lassen.
Keine Sekunde! Ich hab das Wort nicht so gebraucht, dass du es auf dich beziehen mußtest.


1x zitiertmelden