Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

1.871 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Einbruch, Selbstjustiz, Osteuropäer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:35
Aus dem BGH-Urteil Rocker versus SEK:
Dies sieht der Bundesgerichtshof anders.

Der gezielte Einsatz einer lebensgefährlichen Waffe müsse zwar grundsätzlich zunächst angedroht und auch ein Warnschuss abgegeben werden. Ein rechtswidrig Angegriffener müsse dafür aber nicht das Risiko des Fehlschlags seiner Verteidigungshandlung eingehen.

Wenn (weitere) Warnungen in der konkreten "Kampflage" keinen Erfolg versprechen oder die Gefahr für das angegriffene Rechtsgut sogar vergrößern, dürfe auch eine lebensgefährliche Waffe unmittelbar eingesetzt werden.
P.S. Im juristendeutsch bedeutet "grundsätzlich" im Prinzip ja, aber es gibt Ausnahmen.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:35
@Roydiga
Ich bin gegen Waffengewalt und Selbstjustiz, ganz einfach. Waffen gehören nicht in private Hände. Kommt mir ja fast schon so vor, als ob man amerikanische Verhältnisse hier einführen will. Dann schaut mal auf diese Statistik, um so mehr Waffen es gibt und eingesetzt werden, um so mehr sinnlose Tote bringt es hervor. Wenn man sowas anstebt, dann nur zu, knallt euch am Besten gegenseitig ab, so kommt man der Massenbevölkerung wohl auch bei. ^^


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:36
@Tussinelda

Soweit ich das gelesen habe, war der Waffenbesitz legal und Notwehr ist auch nicht kriminell, sonst würde ea nicht Notwehr heißen.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:36
@CosmicQueen
Ja du bist vll gegen Waffengewalt...aber wo hast du sowas über Einbrecher geschrieben? Du schiebst die ganze Zeit dem Opfer die Schuld zu und setzt ihn in die Täterrolle. Wenn jemand bei mir einbricht, dann ist er der Angreifer und da man oft um sein Leben fürchtet versucht man sich halt zu wehren....und das kann MÖGLICHERWEISE mit dem Tod des Einbrechers enden.
Ich schrieb nie, dass die in allen Fällen getötet werden MÜSSEN.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:37
@CosmicQueen
Es ging hier nicht um das allgemeine Waffengesetz und ob man Befürworter von privatem Waffenbesitz ist, ebenso wenig wie es um feine persönliche Beziehung zu Straftätern geht.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:37
@aseria23

Dazu eine Frage, die dir in jedem Selbstverteidigungskurs (auch die von der Polizei selbst) gestellt wird.

Was ist das mildeste Verteidigungsmittel?
Sagen wir mal die bist eine 1,60cm, 50kg Dame und dein Angreifer ein 2Meter Typ der 100kg auf die Waage bringt?

Was wäre nach deiner Gesetzesauffassung nun rechtens?


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:37
@Egi
dann les mal die Rechtssprechung, außerdem geht es um angemessene Mittel im Paragraphen.....und angemessen wird entsprechend gewertet und zwar als das Mittel, dass ausreicht, um den Angriff abzuwehren.......da ist es sicherlich kein angemessenes Mittel, wenn jemand auf meinem Grundstück rumsteht, ich im Haus bin, dann die Türe öffne und dem "Angreifer" dann in den Rücken schiesse...
http://www.rechtswoerterbuch.de/recht/e/erforderlichkeit-der-notwehrhandlung/ (Archiv-Version vom 24.03.2015)
http://gesetze-und-rechte.de/tag/mildestes-mittel/ (Archiv-Version vom 09.08.2016)


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:38
@CosmicQueen
ch bin gegen Waffengewalt und Selbstjustiz, ganz einfach. Waffen gehören nicht in private Hände. Kommt mir ja fast schon so vor, als ob man amerikanische Verhältnisse hier einführen will. Dann schaut mal auf diese Statistik, um so mehr Waffen es gibt und eingesetzt werden, um so mehr sinnlose Tote bring es hervor. Wenn man sowas anstebt, dann nur zu, knallt euch am Besten gegenseitig ab, so kommt man der Massenbevölkerung wohl auch bei. ^^
Dann schreibst Du aber hier off topic. Wie hättest Du denn z.B. den Attentäter in Tunesien gestoppt? Mit frommen Sprüchen oder einer Lichterkette?


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:38
Zitat von VenomVenom schrieb:Ja du bist vll gegen Waffengewalt...aber wo hast du sowas über Einbrecher geschrieben? Du schiebst die ganze Zeit dem Opfer die Schuld zu und setzt ihn in die Täterrolle.
Nee, das habe ich nirgendwo geschrieben, sondern sind deine eigenen Interpretationen, die völlig abwegig und unlogisch sind.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:38
@Roydiga
der Waffenbesitz war legal, eine geladene Waffe griffbereit im Haus zu haben ist es nicht, darum geht es


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:39
@CosmicQueen

Vorhin schreibst du, du willst dich zu der Vergewaltigung nicht äußern, weil es hier nicht darum geht, bringst jetzt aber sogar das Waffengesetz ins Spiel, um das es hier ganz und gar nicht geht, geschweige denn, dass einer eine Lockerung dessen verlangt hat.

Hier hatte der Hausbesitzer aber legal eine, Pech für den Einbrecher.


1x zitiertmelden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:39
Zitat von EgiEgi schrieb:Dann schreibst Du aber hier off topic. Wie hättest Du denn z.B. den Attentäter in Tunesien gestoppt? Mit frommen Sprüchen oder einer Lichterkette?
Hä? Was hat das jetzt mit Einbrechern zu tun???


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:40
@Tussinelda
Also doch nicht gelesen? :(
Es ist legal.. zumindest prinzipiell.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:40
@Roydiga
und da er jetzt angeklagt ist (der Hausbesitzer) wohl auch Pech für ihn....außerdem hat er einen Menschen auf dem gewissen, aber das scheint ja niemanden zu stören


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:40
@Tussinelda

Ich habe jetzt nicht auf die Details geachtet, wurde es denn gesagt, dass sie geladen war?
Außerdem finde ich, ist das eine ganz schöne Korintenkackerei.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:41
Zitat von RoydigaRoydiga schrieb:Hier hatte der Hausbesitzer aber legal eine, Pech für den Einbrecher.
Nö nicht Pech für den Einbrecher, denn es wird trotzdem differenziert, Warnschüsse müssen abgegeben werden etc.pp.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:41
@tufan
das MILDESTE Mittel, hallo.......es ist NICHT das mildeste Mittel, jemanden abzuknallen, der auf dem Grundstück sich befindet, weder gerade etwas klaut, noch gerade angreift.......sondern von dem man denkt, dass er einbrechen will


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:41
@Roydiga
häh? Wie schiesst man denn mit ungeladener Waffe?


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:42
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:da ist es sicherlich kein angemessenes Mittel, wenn jemand auf meinem Grundstück rumsteht, ich im Haus bin, dann die Türe öffne und dem "Angreifer" dann in den Rücken schiesse...
Oder der Einbrecher sich im WC einsperrt und man ihn dann mit 4 Schüssen hinrichtet. Also sollte das einem Einbrecher jemals passieren.


melden

Hausbesitzer erschießt Jugendlichen bei Einbruchsversuch

27.06.2015 um 13:42
@Tussinelda

In einem Vorposting wies ich darauf hin, dass der Hannoveraner Fall grenzwertig ist, aber in Hamburg eindeutig Notwehr vorliegt.

Übrigens, in Ausnahmesituationen sind auch Schüsse in den Rücken von Notwehr bzw. Nothilfe gedeckt. Szenario: Ein Amokläufer rennt mit einer AK 47 in Richtung einer Schule. Da muss ein Waffenträger nicht darauf warten, dass sich der Angreifer umdreht.

Und sogar laut BGH Urteil müssen Warnschüsse nicht immer abgegeben werden.


melden