Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

696 Beiträge, Schlüsselwörter: Alleinerziehende

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

22.08.2020 um 19:38
Mein Ex und ich kommen super miteinander aus und sind uns auch meist einig was die Erziehung/ Betreuung unserer Tochter betrifft.
Auch mit seiner jetzigen Partnerin verstehe ich mich und habe keine Bedenken, wenn meine Tochter dort ist.
Ich weiß, dass ich in dieser Hinsicht großes Glück habe und bin sehr dankbar dafür, es ist weiß Gott nicht selbstverständlich und mir tut es wahnsinnig leid, dass es oft so kompliziert ist und die Kinder, Ex Partner und neuen Partner darunter leiden.



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

23.08.2020 um 10:18
@Zoe89

Ich finde es auch immer schlimm , wenn die Kinder drunter keiden, v.a hatte dich wenn ich ein Problem mit dem Ex u nicht das Kind ( Ausnahmen wenn ex handgreiflich usw wurde) .
Was mich an meinem Ex ärgert, das er keinen Unterhalt zahlt, aber da kann das Kind nichts für, ansonsten kommen wir auch gut miteinander klar.
Als wir Tochter letztens abholten, haben er, seine Freundin, mein Freund, Kind u ich auch problemlos zusammen gefrühstückt.



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

23.08.2020 um 11:04
@Zoe89
@Renasia

Ich gratuliere Euch allen zu Eurer Zurechnungsfähigkeit. Davon werden die Kinder sicher profitieren. Ich wünschte, ich könnte Ähnliches berichten. Mein Jüngster darf bei Mama meine Frau nicht mal erwähnen, obwohl er sich mit ihr gut versteht. Mit tut er immer leid, in welchem Minenfeld er sich da bewegen muss. Aber einer alleine kann es leider nicht ändern.



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

23.08.2020 um 11:08
@sacredheart

Mein Ex hatte sogar den Wunsch mein Freund kennen zu lernen.
Wir haben sogar n Schlüssel von Papa ( damals er auch n Ersatzschlüssel von uns, welchen jetzt Bruder aus organisatorischen Gründen hat).
Unser Frühstück hat von 9-12 h gedauert, weil man halt auch noch gequatscht hat.
Seine Frau u ich gratulieren sich auch zum Geb. etc



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

23.08.2020 um 11:12
@Renasia

So einen entspannten Umgang würde ich mir auch wünschen. Leider machen sich den manche dann irgendwann durch einen Streit um Kleinigkeiten kaputt. Aber es ist so toll, wenn das gelingt.

Aus meiner Erfahrung auch mit vielen anderen Trennungseltern ist es immer gut, wenn beide Eltern irgendwann neue Partner haben.

Wenn das asymmetrisch wird, können da manche schlecht mit umgehen. Meine ExFrau hatte einen neuen Partner Kandidaten kennengelernt, was dann den Zeitpunkt einer (ohnehin unasuweichlichen) Trennung bestimmt hatte. Zunächst lief auch alles ganz gut. Es lief sogar noch ganz gut, als ich dann auch eine Partnerin kennenlernte. Als ihr neuer Weggefährte dann aber stiften ging, wurde vom tag an aus allen Rohren gefeuert. Er hätte bleiben sollen. Ich hätte ihm sogar Unterhalt dafür gezahlt, bei ihr zu bleiben, wenn ich gewusst hätte, was danach passiert.



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

23.08.2020 um 12:57
Zitat von Renasia
Renasia
schrieb:
Was mich an meinem Ex ärgert, das er keinen Unterhalt zahlt, aber da kann das Kind nichts für, ansonsten kommen wir auch gut miteinander klar.
Als wir Tochter letztens abholten, haben er, seine Freundin, mein Freund, Kind u ich auch problemlos zusammen gefrühstückt.
Hut ab! Ehrlich gesagt weiß ich nicht wie ich auf fehlende UZ reagieren würde aber da ich (hoffentlich) nie in diese Situation kommen werde, habe ich mir da auch noch nie groß Gedanken gemacht.
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
Aber einer alleine kann es leider nicht ändern.
Das stimmt und es ist eine fiese Situation.
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
Ich hätte ihm sogar Unterhalt dafür gezahlt, bei ihr zu bleiben, wenn ich gewusst hätte, was danach passiert.
Krass! Aber man kann verstehen, wie es gemeint ist. Hoffe, dass es irgendwie, irgendwann wieder besser wird für das Kind und dich.



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

23.08.2020 um 16:42
@Renasia
Eine Ausweitung der Zeiten müsste ich für jeden Tag separat verhandeln. Und auch das löst das Problem nicht.

@Gruselschinken
Aus meiner persönlichen Erfahrung: das Loch wird kommen, in das du fällst. Die Trennung ist der Befreiungsschlag, man ist etwas euphorisch, richtet das Leben neu ein, aber irgendwann kommt eine Situation, die einen ins Loch fallen lässt. Das gehört, glaube ich, einfach dazu. Wichtig ist, wie man damit umgeht.
Um mal bildlich bei dem Loch zu bleiben: wenn du irgendwo unterwegs bist, wo du weißt, dass du in ein Loch fallen könntest, nimmst du dir was mit, was dir dann helfen kann. Ein Seil oder ne Trillerpfeife oder sowas. Wenn du erst mal drin sitzt und dann ohne Vorbereitung anfängst, zu überlegen, wie du wieder rauskommst, wird es ungleich schwerer.
Mit dem psychischen Loch ist das genauso. Überleg dir rechtzeitig, was dir helfen würde. Wenn kein Loch kommt, umso besser.



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

24.08.2020 um 12:23
@Ilvareth
Thx

Jetzt steht erstmal an. Betreuung zu organisieren.
Mein Chef gibt mir zwei Monate.
Eigentlich war der Plan umzuziehen, aber eigentlich will ich die Kids im Moment auch nicht noch mehr belasten.
Zuerst steht jetzt die Frage nach Betreuung und wie ich's bezahle oder ob se nicht bei Klassenkameraden morgens untergebracht wegen können.
Im schlimmsten Fall müsste ich beide morgens alleine lassen, was in meinen Augen ziemlich problematisch wäre und hat nicht das was ich möchte.



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

24.08.2020 um 19:56
Zitat von Gruselschinken
Gruselschinken
schrieb:
Im schlimmsten Fall müsste ich beide morgens alleine lassen, was in meinen Augen ziemlich problematisch wäre und hat nicht das was ich möchte.
Total verständlich. Morgens würde ich meine auch nicht alleine lassen wollen. Nach der Schule mal ne Stunde, bis ich heimkomme, ist okay für uns.
Aber das kommt auch immer auf die Kinder an, lass dir da bloß nix erzählen, was deine Kinder können und schaffen müssen.
Du kennst deine Kinder und eure Situation am besten, du entscheidest.



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

25.08.2020 um 09:32
Zitat von Ilvareth
Ilvareth
schrieb:
Aber das kommt auch immer auf die Kinder an, lass dir da bloß nix erzählen, was deine Kinder können und schaffen müssen. Du kennst deine Kinder und eure Situation am besten, du entscheidest.
@Ilvareth

Dem möchte ich mich uneingeschränkt anschließen. Mein Jüngster ist ja auch schon 13 und natürlich kann der sich ein Brot machen.
Aber darum geht es doch gar nicht.

Dennoch ist es für ihn wichtig, dass, wenn er bei uns ist, ich ihm eine schöne Brotdose für die Schule vorbereite, so mit Apfel und wechselnden Kleinigkeiten. Für ihn ist auch wichtig, dass es am Wochenende ein Familienfrühstück gibt, dass auch für ihn gemacht wird.

Es kann nicht darum gehen, dass unsere Kinder irgendwie überleben, das heisst das auch. Es geht auch darum, als beginnend Jugendlicher sich eingebunden und unterstützt zu fühlen, selbst wenn man sonst gerne auf dicke Hose macht.



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

03.09.2020 um 11:41
Status bezüglich Kinderbonus:

A73C0604-ED66-409F-A4A4-8D9CBB708FB3Original anzeigen (0,4 MB)

Ich hab ihn übrigens noch nicht. Nur Geldsorgen, weil bis Monatsmitte 100 Euro fehlen und nen wahnsinnig enttäuschtes Kind.

Der Erzeuger bekommt demnächst Post bezüglich Sonderbedarf für die Behandlung beim Kieferorthopäden. Mir reichts jetzt und wenn er freiwillig nichts für sein Kind tun will, gehts jetzt offizielle Wege. Ob er mir gegenüber unterhaltspflichtig ist (Kind ist ja schwerbehindert und pflegebedürftig, weswegen ich nicht arbeiten kann) wird in dem Zug auch geprüft.

Bedürfnisse des Kindes? My ass! Das Kind ist ihm scheißegal.



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

03.09.2020 um 13:17
@Becky

Auf der Homepage des Familienministeriums ist en detail erklärt, wie der Kinder Bonus zu werten ist, nämlich exakt so wie Kindergeld.
Dem Vater (bitte nicht Erzeuger, egal wie jemand sich benimmt) steht dann so wie Dir die Hälfte zu, wenn er seinen Unterhaltsverpflichtungen nachkommt, weil ja Eltern finanziell entlastet werden sollen, egal ob gemeinsam wirtschaftend oder getrennt.
Das gilt dann auch im ersten Ansatz für einen Unterhaltszahler.

Ein Elternteil, das nicht betreut UND nicht Unterhalt zahlt, ist davon ausgenommen. Dann wäre es nicht gerechtfertigt, etwas abzuziehen. Dann gäbe es aber auch nichts, von dem man die Hälfte abziehen könnte. Wer noch Unterhaltsschulden hat, soll sicher auch nichts abziehen können.

Warum wird so verfahren, unabhängig von Eurer Familiengeschichte: Auch ein Unterhaltszahler leidet potentiell unter der Corona Situation.

Ich finde dieses staatliche Vorgehen relativ bescheuert. Hier wird mal wieder mit der Gießkanne allen geholfen, auch denen wie mir, die es wirklich nicht brauchen. Stattdessen hätte man besser den Menschen, die in Not sind, wesentlich stärker helfen sollen und denen, die mehr Glück haben, dann eben mal nicht.



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

03.09.2020 um 13:21
@sacredheart

Ich weiß, wofür der Kinderbonus da ist. ICH habe aber noch gar keinen Kinderbonus, er schon, weil er 100 Euro weniger gezahlt hat. Ich schwimme finanziell, ihm ist es egal. Wie ihm sein Kind egal ist. Nein, er ist kein Vater. Er ist an der Zeugung beteiligt gewesen und zahlt jetzt Unterhalt, weil ein Gericht ihn dazu zwingt. Ein Vater sorgt sich um sein Kind und nimmt an dessen Leben teil.

Wies dem Kind geht, ist egal. Das bekommt nur mit, dass „Papa“ nie kommt und keine Karte zum Geburtstag schickt, weil kein Geld. Jetzt wäre Extrageld da, das Kind würde sich freuen, „Papa“ kennenzulernen, aber mal wieder ist nichts.

Aber Hauptsache, man nennt ihn nicht Erzeuger, ne? 🙄



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

03.09.2020 um 13:29
@Becky

Was Du schreibst, tut mir sehr leid für Euer Kind und auch für Dich. Und wenn ich lese, dass Du den Vater fragst, ob er zum Geburtstag kommt, fange ich fast an zu heulen, weil es traurig für das Kind ist, wenn das nicht drin ist und traurig für die vielen Väter, die vor Freude einen Salto machen würden und Stunden zu früh losfahren, wenn man ihnen das mal ermöglichen würde.

Und nein, Hauptsache ist das nicht, aber mir dreht sich bei dem Wort aus eigenem Erleben immer der Magen um. Da wurde der gleiche Ausdruck für mich verwendet, der eigentlich von Anfang an mindestens die Hälfte der 'Erziehungsarbeit' innehatte. Sorry, ist halt für mich persönlich ein verbrannter Ausdruck.

Und natürlich hätte der Vater das auch einen Monat zeitversetzt abziehen können oder anbieten, das zu tun.

Und natürlich, wenn ich meinen kleinen Einblick in Deine Situation mal nehme, wäre es besser, Dir staatlich 1000 Euro extra zu geben und 4 anderen wie mir dann eben nichts.

Und ich wäre auch sofort dabei, wenn beschlossen wäre, dass Elternteile, die den Kontakt zum Kind selbst verweigern, auch als Unterhaltszahler nicht profitieren sollen. Schließlich sind Unterhaltssätze eigentlich darauf ausgelegt, dass das Kind 4-6 Tage im Monat beim UNterhaltszahler verbringt.



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

03.09.2020 um 13:34
@sacredheart

Ich habe ihn für Oktober gebeten, den vollen Unterhalt zu zahlen und ich überweise ihm seinen Teil vom Kinderbonus, wenn ich ihn auf dem Konto habe. Aber rechtlich ist halt ok, was er macht. Also wird er es auch im Oktober so machen.



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

03.09.2020 um 13:41
@Becky

Ich kann das immer gar nicht nachvollziehen. Du bietest ihm ja offensichtlich an, sein Kind zu sehen und dazu noch am Geburtstag. Und dann kommt Tage später auf Nachfrage ne einsilbige ablehnende Antwort. Da würden mir auch die Zähne ausfallen vor Enttäuschung und Ärger an Deiner Stelle.

In der kurzen Phase, in der mir vor Jahren mis zur Gerichtsentscheidung der Kontakt zu meinen Kindern verweigert wurde: Wenn ich da so ein Angebot bekommen hätte, hätte ich wohl auch nur kurz und knapp geantwortet, aber nur damit ich sofort losfahren kann.

Es ist schon verrückt, was Kindern immer wieder zugemutet wird.

Aber zur Aufmunterung: In der Resilienzforschung ist gut erwiesen, dass das Lebensglück und die Resilienz von Kindern überwiegend davon abhängt, von der Geburt bis zum 14. Lebensjahr wenigstens eine sichere Person für sich gehabt zu haben. Das bist offensichtlich Du.



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

03.09.2020 um 13:51
@sacredheart

Ich hätte nie pauschal Kontakt verweigert. Als mein Sohn noch kleiner war, habe ich nur eine Bedingung gestellt: regelmäßiger Kontakt, weil das für ihn als Autist essenziell ist. Es wurde sich dann für „gar kein Kontakt“ entschieden. Mittlerweile ist das Kind alt genug, um sagen zu können, ob er Kontakt möchte. Eigentlich ja. Ob das nach dieser Abfuhr noch so ist, weiß ich nicht. Aber sowas enttäuscht ungemein.

Ich habe lange davon abgesehen, finanziell mehr als den Mindestunterhalt zu wollen. Das haut aber aktuell nicht mehr hin und ich muss den Sonderbedarf geltend machen. Eigentlich wollte ich das persönlich ansprechen und klären. Aber so bin ich eben wieder die geldgeile böse Ex, die zum Jugendamt rennt 🤷🏻‍♀️

Und ich gebe offen und ehrlich zu, sobald das Kind nicht mehr unterhaltsberechtigt ist, lasse ich den Kontakt im Sande verlaufen. Das macht kaputt. Aber fürs Kind erträgt man viel.



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

03.09.2020 um 13:54
Zitat von Gruselschinken
Gruselschinken
schrieb am 24.08.2020:
Im schlimmsten Fall müsste ich beide morgens alleine lassen, was in meinen Augen ziemlich problematisch wäre und hat nicht das was ich möchte.
da wäre ich aber, insbesondere wegen der Trennung und möglichem Sorge-/Aufenthaltsrechtsstreites, vorsichtig. Du weißt ja nicht, ob und wie so etwas dann ggf. verwendet werden kann.



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

03.09.2020 um 14:10
Zitat von Becky
Becky
schrieb:
Ich habe lange davon abgesehen, finanziell mehr als den Mindestunterhalt zu wollen. Das haut aber aktuell nicht mehr hin und ich muss den Sonderbedarf geltend machen. Eigentlich wollte ich das persönlich ansprechen und klären. Aber so bin ich eben wieder die geldgeile böse Ex, die zum Jugendamt rennt 🤷🏻‍♀️
@Becky

Das Unterhaltsrecht ist zwar notwendig, aber oft auch eine Tretmine, die Konflikte weiter eskalieren lässt. So hast Du auf höheren Unterhalt verzichtet und ich habe Sonderbedarf, obwohl Unterhaltszahler, immer alleine getragen, um Eskalation zu vermeiden.

Das geht halt nur bis zu einem gewissen Punkt. Bei Dir ist der offensichtlich erreicht und dann bleibt Dir ja auch nichts anderes übrig.

Ob es Sinn hat, anstatt zum JA doch erst mal dem Vater einen gleichermaßen freundlichen wie bestimmten Brief zu schicken, vermag ich nicht zu sagen. Immerhin könntest Du damit dem Vorwurf begegnen, gleich zum Amt gelaufen zu sein.

Wer auch immer böswillig auf das Thema Unterhalt schauen möchte, der wird das schaffen. Man hat ja auch gewollt kaum noch Einblick in das Leben des anderen. Und da denkt manch einer 'Da macht se sich jetzt mal ein nettes Leben von' und manch eine denkt sich 'Der Herr hat's doch dicke und soll sich nicht so anstellen'. Dabei können in beider Leben Gründe auftreten, die gerade eine echte Verknappung mit sich bringen. Das tritt naturgemäß häufiger bei dem Elternteil auf, der sich überwiegend um die Kinder kümmert, weil Heranwachsen nun mal Kosten mit sich bringt.

Unabhängig von Deiner Geschichte hilft da nur, einfach mal den Kopf einzuschalten. Es kann ja sein, dass mein Jüngster mit einer ziemlich abgerockten Hose ankommt (trotz des vielen Unterhaltes) und ich meine Ex mit einer neuen Jacke sehe. Wenn ich blöd bin, denke ich dann: Aha, da hat Madame also Geld für und der Junge läuft in solchen alten Hosen rum. In Wirklichkeit steckt doch viel eher dahinter, dass der Sohn gerade noch mit Kumpels Fußball gespielt hatte und Mama ihm dafür nicht die teuerste Hose rausgelegt hatte und sie hat vielleicht auch mal eine neue Jacke gebraucht.

Umgekehrt können auch Mütter so gewollt Dinge in den falschen hals kriegen. Anlässlich eines Termins beim JA wurde mir im Wartebereich mit Blick auf mein Hemd vorgehalten: 'Aha, Du hast ja Geld ohne Ende, hmmm.' Ich hatte ein wahrscheinlich ursprünglich wirklich sündhaft teures Burberry Hemd an, das ich von einem Onkel eines sehr guten Freundes quasi geerbt hatte, weil der ziemlich zugelegt hatte.



melden

Alleinerziehende - Wie managt ihr euren Alltag

03.09.2020 um 23:29
Zitat von Tussinelda
Tussinelda
schrieb:
da wäre ich aber, insbesondere wegen der Trennung und möglichem Sorge-/Aufenthaltsrechtsstreites, vorsichtig. Du weißt ja nicht, ob und wie so etwas dann ggf. verwendet werden kann.
Alles mit meiner noch-Frau abgesprochen. Es geht nicht anders und die große packt das.
Ich bin da nicht die einzige Person die so verfährt, wie ich erfahren hab.
Dazu haben beide Mädels Handys inklusive Ortung ^^.
Morgens Kontrollanruf und nachmittags komme ich gleichzeitig mit beiden Zuhause an, also kein Problem.
Ich muss darauf vertrauen und glaube auch an beide.
Wenn ich es schon geschafft hab mir 9 in meiner Heimatstadt alleine mit dem Bus regelmäßig zu fahren, schaffen die zwei es, bereits vorbereitet, in die Ganztagsschule zu eiern.



melden