Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tatort Erlebnisbad

460 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Flüchtlinge, Missbrauch, Kriminalität, Erlebnisbad

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:07
Sauffenberg schrieb: Aber andersrum macht das keinen Sinn
Es ist immerhin quotenträchtig. Wo sind denn die anderen 12.000 überregionalen Berichte über solche Missbrauchsfälle?
Ganz bestimmt geschönt, damit die deutsche Familie nicht so schlecht da steht?


melden
Anzeige
Sauffenberg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:10
kleinundgrün schrieb:Wieso 120000 Vorfälle? Da würde mich die Herleitung dann doch interessieren.
Du redest von deinen berühmten "15 Fällen pro 100 000" und bringst diese in Verbindung mit meinem Thema "Missbrauch von Kindern in Erlebnisbädern"! 15/100 000 bei einer Bevölkerung von 80 Millionen = 12 000 Fälle von Kindesmissbrauch in Erlebnisbädern. Und spätestens hier merken wir, dass ich mich eben vertippt habe. Trotzdem gab es nie und nimmer in irgendeinem Jahr 12 000 Missbrauchsfälle in Erlebnisbädern.


melden

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:12
Sauffenberg schrieb:Trotzdem gab es nie und nimmer in irgendeinem Jahr 12 000 Missbrauchsfälle in Erlebnisbädern.
Wir reden hier von 4 Fällen (5 insgesamt, davon 4 im Bad) pro 1,2 Mio. Zuwanderern. Du kannst ja mal selber nachrechnen, wie viele das bei 80 Mio. wären, damit dann "Gleichstand" herrscht. Kleiner Tipp: 12.000 ist falsch.


melden

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:22
Gibt's aber irgendwo im Bad einen "Frauenbadetag", wird wieder wegen angeblicher Islamisierung und Männerdiskriminierung herum gejammert.

Sexuelle Gewalttäter sind nun mal überwiegend junge Männer, seltener alte Frauen. Wäre es da nicht konsequent, Bäder für (junge) Männer zu sperren?


melden

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:23
Sauffenberg schrieb:Welches Interesse sollten Medien daran haben, dass bestimmte Flüchtlingsgruppen schlechter dastehen, als andere? Wären sie staatsgelenkt könnte man ja verstehen, wenn über Vorkommnisse wie Köln geschwiegen wird. Aber andersrum macht das keinen Sinn - ich kann mir nicht vorstellen, dass der Staat gezielt Wähler zu den rechten Parteien treibt?
Teile und herrsche. Die kleinen fetzen sich untereinander. Die großen feiern gemeinsam. War doch (fast) schon immer so....

Natürlich gibt es mehr Chaos durch die Flüchtlinge. Aber es ist weder eine volkstümliche Eigenart, weder eine Eigenart eines Glaubens, noch eine Eigenart eines "Landlosen", Kinder zu vergewaltigen. Sondern eine Krankheit/Verwirrung und kann auch Ursache des Profits, des zügellosen nachgehen menschlicher Perversion sein.
Dort in den wirklichen Ursachen, mit den wirklichen Begrifflichkeiten sollte man entgegenwirken. Ansonsten dient eine Diskussion darüber nur einem Zweck. Stimmungsmache.

Was Medien und Politik grade versuchen, ist ein Spagat zwischen Angstmache und Bürgerkriegsvermeidung.


melden

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:23
Doors schrieb: Wäre es da nicht konsequent, Bäder für (junge) Männer zu sperren?
Ja ja, Du willst nur die Konkurrenz weg haben ....


melden
Sauffenberg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:25
Wir reden hier von 4 Fällen pro 1,2 Mio. Zuwanderern. Du kannst ja mal selber nachrechnen, wie viele das bei 80 Mio. wären, damit dann "Gleichstand" herrscht.
Wir reden von 4 Fällen, die ich beispielhaft ausgewählt habe, und nicht von 4 alleinigen Fällen, die in einer Kriminalstatistik als statistische verwertbare Fakten auftauchen. Also kann man das nicht vergleichen. Punkt. Auch wenn du das nicht begreifst.

Wenn du vergleichen willst, dann nenne mir statistisch verwertbare Zahlen für:
1. Wie viele sexuelle Übergriffe an Kindern hat es die letzten Jahren pro Jahr in Erlebnisbädern gegeben?
2. Wie viele Prozent davon wurden in den Medien publik gemacht?

Dann können wir diskutieren. Ansonsten sind bitte ich dich, deine fehlerhaften Vergleiche zu lassen. Danke!
Doors schrieb:Sexuelle Gewalttäter sind nun mal überwiegend junge Männer, seltener alte Frauen. Wäre es da nicht konsequent, Bäder für (junge) Männer zu sperren?
Gab es doch schon. Allerdings war der "linke Rummel" dann so groß, dass das nach ein paar Tagen wieder eingestellt wurde.
http://www.welt.de/regionales/nrw/article151061305/Heftige-Debatte-ueber-Schwimmbadverbot-fuer-Fluechtlinge.html
Habe ich im Eröffnungspost auch schon erwähnt.


melden
stanmarsh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:28
@Rüsselmensch
Rüsselmensch schrieb:Natürlich gibt es mehr Chaos durch die Flüchtlinge. Aber es ist weder eine volkstümliche Eigenart, weder eine Eigenart eines Glaubens, noch eine Eigenart eines "Landlosen", Kinder zu vergewaltigen. Sondern eine Krankheit/Verwirrung und kann auch Ursache des Profits, des zügellosen nachgehen menschlicher Perversion sein.
Ganz so einfach ist das nicht, denn die gesellschaftliche Definition "Kind" ist natürlich kulturell/landesspezifisch bzw. in unserem Kontext auch historisch zu betrachten. Kinderehen (aus unserer Sicht) sind in vielen Herkunftsländern vollkommen "normal", das sagt auch Amnesty International & Co.


melden

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:30
@stanmarsh
Dann spricht man von Zwangsheirat und keiner sexuellen Kindes Vergewaltigung.


melden

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:32
Sauffenberg schrieb:Auch wenn du das nicht begreifst.
Du begreifst nicht, dass diese 4 Fälle rein gar nichts aussagen können. Ich könnte mir willkürlich 4 Fälle herausgreifen, bei denen blonde Männer die Täter waren und darauf die These stützen, dass blonde Männer das Gesamtrisiko erhöhen.
Sauffenberg schrieb:Wenn du vergleichen willst, dann nenne mir statistisch verwertbare Zahlen für:
Du musst hier Zahlen nennen. Weil Du eine Risikoerhöhung proklamierst.
Sauffenberg schrieb:Ansonsten sind bitte ich dich, deine fehlerhaften Vergleiche zu lassen.
Ich bringe keine fehlerhaften Vergleiche - Du hast nur nicht die geringste Ahnung von Statistik und bist darüber hinaus noch nicht mal bereit, dir eine solche anzueignen.

Einzelne Anekdoten sind nicht geeignet, irgendwelche Rückschlüsse auf eine Risikoveränderung zu ziehen. 4 oder 5 Fälle bei Millionen von Menschen sagen gar nichts aus.


melden
stanmarsh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:34
@Rüsselmensch

Wenn es im Rahmen einer Zwangsheirat einer Minderjährigen zu sexuellen Handlungen kommt, dann ist das nach meiner Rechtsauffassung (die hoffentlich mit der Gesetzgebung übereinstimmt) eine Vergewaltigung.

Was ich aber sagen wollte ist, dass es mitnichten nur pädophil veranlagte Menschen sein werden, die hier Minderjährige/Kinder (im Schwimmbad) sexuell belästigen, sondern das es durchaus kulturell bedingt sein kann. Weil Mädchen im Alter von 10-14 in einigen Ländern vollkommen "normal" verheiratet werden.


melden

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:35
stanmarsh schrieb:Wenn es im Rahmen einer Zwangsheirat einer Minderjährigen zu sexuellen Handlungen kommt, dann ist das nach meiner Rechtsauffassung (die hoffentlich mit der Gesetzgebung übereinstimmt) eine Vergewaltigung.
Genau.


melden

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:37
@Sauffenberg


Es war nicht die erste Sex-Attacke in dem dem Hallenbad in Schleswig-Holstein. Zum zweiten Mal ermittelt die Polizei, weil Mädchen sexuell belästigt wurden.

Erst im Juni 2014 gab es eine schlimme Sex-Attacke im „Arriba".


http://www.bild.de/regional/hamburg/sexualstraftat/tatort-erlebnisbad-arriba-44760330.bild.html


melden

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:38
Grundsätzlich ist jeder Fall ein Fall zu viel.

Kindesmissbrauch ist allerdings - wie die meisten anderen Verbrechen auch - kein Verbrechen, welches erst mit so genannten Flüchtlingen angefangen hätte.

Die meisten Missbräuche geschehen meines Wissens sogar im Familien- und Freundeskreis, nicht durch einen Täter von außen.
Trotzdem richtet sich das Misstrauen meistens auf den Täter von außen, den ominösen, dunklen Mann, der die Kids überfällt oder mit Süßigkeiten anlockt.

Leider passen solche Fälle natürlich perfekt in die Propaganda der Rechtsextremen und Rechtspopulisten, wenn Ausländer Kindesmissbrauch begehen.
,,Guckt mal, die Ausländer kommen in unsere Länder, missbrauchen unsere Kinder und Frauen!"

Die NPD macht zwar generell gerne Stimmung mit Todesstrafe für Kinderschänder usw., aber bei Ausländern ist das nochmal eine Nummer ,,schlimmer".


melden
Sauffenberg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:39
Rüsselmensch schrieb:Natürlich gibt es mehr Chaos durch die Flüchtlinge. Aber es ist weder eine volkstümliche Eigenart, weder eine Eigenart eines Glaubens, noch eine Eigenart eines "Landlosen", Kinder zu vergewaltigen. Sondern eine Krankheit/Verwirrung und kann auch Ursache des Profits, des zügellosen nachgehen menschlicher Perversion sein.
Warum dann in besuchten Erlebnisbädern - teils unter den Augen von Badegästen - und auch noch Schuldgefühl (die Täter baden nach der Tat ganz normal weiter?
Der "normale" widerliche Missbrauch findet versteckt - in der Wohnung, Wald, ... statt, da der Täter ja Angst hat entdeckt zu werden. Aber bei diesen Fällen im Erlebnisbad - in aller Öffentlichkeit!
Brennen beim Anblick von leicht bekleideten Kindern den Tätern spontan allle Sicherungen durch oder geht er schon mit dem Vorsatz ins Erlebnisbad, ein Kind zu missbrauchen?
Haben die Täter eventuell auch gar keine Angst davor erwischt zu werden, da Deutschland ja eh viel zu lasch mit Sexual-Straftätern umgeht - und die paar Monate Knast (wenn überhaupt) auch nicht schlimmer sind, als das Dahinsiechen in den Flüchtlingsunterkünften oder der alltägliche Terror in Afghanistan, Irak, ...


melden

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:41
Was erwartet ihr?

Es kommen u.a. zigtausende von jungen, testosterongesteuerten Männern zu uns, die aufgrund der Gesetzeslage bei uns zum Nichtstun verdammt sind.
In den Heimatsstaaten dieser Menschen herrscht ein äußerst strenges Glaubensmuster- Verhüllung von Frauen eingeschlossen. Und diese Männer gehen in ein Bad und sehen die jungen Mädels in ihrer Badebekleidung.

Also mich wundert es nicht, daß hier die Suppe überläuft und solche Übergriffe künftig an der Tagesordnung sein werden.

Klar gab es immer wieder sexuelle Übergriffe in Bädern, auch schon vor der Flüchtlingsschwemme.

Nur bin ich mir sehr sicher, daß durch die oben genannten Tatsachen die Übergriffe nicht weniger werden.

Aber, wie sagte Mutti doch so schön? „Wir schaffen das!“

Grüssle

The Saint


melden
stanmarsh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:46
@Kc
Kc schrieb:Leider passen solche Fälle natürlich perfekt in die Propaganda der Rechtsextremen und Rechtspopulisten, wenn Ausländer Kindesmissbrauch begehen.
,,Guckt mal, die Ausländer kommen in unsere Länder, missbrauchen unsere Kinder und Frauen!"
Und daher müssen sich die öffentlich-rechtlichen Medien dieser und auch der anderen Fälle ganz besonders annehmen, um den Rechten den Wind aus den Segeln zu nehmen. Da vermisse ich die seriöse Berichterstattung der ÖR, die mit klaren Fakten zeigt, wie es wirklich in Schwimmbädern zugeht und wie es vor 10 oder 20 Jahren war und ob es eine Veränderung gab.


@The_saint

In diese Richtung geht nun mal auch meine Vermutung. Schön wäre es , wenn man diese These auch offiziell stützen oder eben auch widerlegen könnte.

Das ist auch der erste Schritt zur Integration. Denn wenn man Probleme nicht laut ausspricht, dann wird man sie nicht mal ansatzweise angehen können.


melden
Sauffenberg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:49
Kc schrieb:Leider passen solche Fälle natürlich perfekt in die Propaganda der Rechtsextremen und Rechtspopulisten, wenn Ausländer Kindesmissbrauch begehen.
,,Guckt mal, die Ausländer kommen in unsere Länder, missbrauchen unsere Kinder und Frauen!"
Das Schlimme ist ja - ein Teil tut es ja tatsächlich. Dann reagieren Poltik und die Medien noch tölpelhaft (wie Köln) und schon ist der Eindruck erstanden, dass uns die wahren Ausmaße der Flüchtlingskriminalität verschwiegen werden!
Dann kommt noch raus, dass Kriminalstatistiken geschönt werden und das Chaos ist perfekt.
Jede kommende Kriminalstatistik wird zu (un?)recht nun als "die stimmt doch eh nicht" gebrandmarkt.
Rechte Parteien sind im Aufwand und die Poltik vermag es nicht mit ihren substanzlosen Durchhalteparolen das Volk zu beruhigen. Und als wäre das nicht schlimm genug, sieht ganz Europa die Flüchtlingskrise als alleiniges "deutsches Problem".


melden

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:50
The_saint schrieb:Was erwartet ihr?
Schlussfolgerungen, die auf Fakten basieren und deren Herleitung logisch einigermaßen fehlerfrei erfolgt.
The_saint schrieb:Es kommen u.a. zigtausende von jungen, testosterongesteuerten Männern zu uns, die aufgrund der Gesetzeslage bei uns zum Nichtstun verdammt sind.
In den Heimatsstaaten dieser Menschen herrscht ein äußerst strenges Glaubensmuster- Verhüllung von Frauen eingeschlossen. Und diese Männer gehen in ein Bad und sehen die jungen Mädels in ihrer Badebekleidung.
So etwas kann eine Ursache sein. Aber es können noch mehr Faktoren eine Rolle spielen, wie z.B. Traditionen, Dankbarkeit für die Aufnahme etc.
Es ist ein Fehlschluss, aufgrund eines möglichen Motivs (auch wenn das richtig ist) eine Risikoveränderung herzuleiten.

Wir müssen versuchen, systematisch richtig zu argumentieren.
Der erste Schritt kann nur sein, eine Risikoveränderung fest zu stellen. Und zwar nciht auf Basis einzelner Anekdoten.


melden
Anzeige

Tatort Erlebnisbad

01.03.2016 um 13:51
@stanmarsh
Sauffenberg schrieb:Warum dann in besuchten Erlebnisbädern - teils unter den Augen von Badegästen - und auch noch Schuldgefühl (die Täter baden nach der Tat ganz normal weiter?
Falls dies wahr sein sollte, was ich nicht glaube, dann würde ich mir um die Gesellschaft die dabei zuschaut ernste Gedanken machen.
Ich verstehe deine Wut, aber es bringt nichts gutes solche Geschehnisse an Flüchtlinge oder Menschen anderer Herkunft anzuhängen. Drüber zu kämmen. Denn daraus wird die Kluft unter den Menschen nurnoch weiter geöffnet, was unweigerlich im Blut endet.
Nochmal: Sexueller Kindesmissbrauch in dieser Form über die wir hier reden, hat nichts mit der Herkunft zutun. Sondern mit dem einzelnen Menschen der sich dafür entscheidet. Behaltet dies im Blick.

Falls es, was ich nicht glaube, doch zu einer Häufung solcher Straftaten kommt, sollte sich die ganze Gesellschaft, die aus allen Menschen besteht die in diesem Land wohnen, Gedanken darüber machen, wie sie mit Sexualität umgeht und sich fragen, warum solche Menschen überhaupt erst entstehen.


melden
385 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Nation der Waffen44 Beiträge