Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tatort Erlebnisbad

460 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Flüchtlinge, Missbrauch, Kriminalität, Erlebnisbad

Tatort Erlebnisbad

05.07.2016 um 15:33
Ach ja, der farbige Fremdvölkische und die Ehre der deutschen Frau:

2915-4Agr


melden
Anzeige

Tatort Erlebnisbad

05.07.2016 um 20:46
Afghane begrabschte 14-Jährige am Badeteich

Polizeieinsatz am Ressnig-Teich in Ferlach: Sonntag hatte ein 13-jähriger Afghane aus dem Jugendheim in Görtschach nicht nur sein Geschlechtsteil entblößt, sondern auch eine 14-Jährige unsittlich begrabscht. Als andere Jugendliche dazwischen gingen, schlug der Betrunkene auf ein geparktes Auto ein und beschädigte es.

Es vergeht kaum ein Tag, an dem die Polizei nicht im Heim für unmündige Minderjährige in Ferlach vorbeischauen muss. Raufereien unter den Flüchtlingen und Sachbeschädigungen sind an der Tagesordnung. Sonntag ging ein 13-Jähriger aber besonders weit.
Gegen 18 Uhr entblößte er im Freibad sein Geschlechtsteil und fasste dann einem 14-jährigen Mädchen zwischen die Beine. Mehrere Jugendliche waren anwesend und reagierten empört: Es kam zum Streit mit dem Betrunkenen; allerdings gab es keine Rauferei.


(...)

http://www.krone.at/Nachrichten/Afghane_begrabschte_14-Jaehrige_am_Badeteich-Ferlach_-Story-518479

Leider wird der Besuch im bad so immer gefährlicher.

Also jetzt nicht für Frauen, sondern für die halbstarken Flüchtlinge. Die Menschen sehen jetzt schon in jeder Gruppe solcher Männer eine potentielle Vergewaltigertruppe.


melden

Tatort Erlebnisbad

13.07.2016 um 18:35
Nach einigen sexuellen Übergriffen in Schwimmbädern rückt das Mödlinger Stadtbad Flüchtlinge nun in ein ganz anderes, positives Licht. Statt uniformierter Securities überwachen jetzt junge Asylwerber den Badespaß. Die insgesamt 16 Burschen, vorwiegend aus Afghanistan und Syrien, arbeiten eng mit den Bademeistern zusammen. Voraussetzungen: Deutschkenntnisse und Verlässlichkeit.

http://www.krone.at/Videos/Stadtbad_Moedling_Fluechtlinge_ueberwachen_Badespass-Als_Hilfsbademeister-Video-519748

Interessante Idee.


melden

Tatort Erlebnisbad

13.07.2016 um 18:47
Jup, das ist doch mal ein netter Ansatz..endlich mal was anderes zu lesen zum Thema, als immer wieder die gleiche "Vergewaltigungsfolklore" einiger Flüchtlinge.Hoffentlich lernen die schnell deutsch.


melden

Tatort Erlebnisbad

15.07.2016 um 13:44
Bin gestern Abend über einen Artikel bezüglich eines Vorfalls im Würzburger Nautiland am 10.07.2016 gestoßen:

http://www.wuerzburgerleben.de/2016/07/11/waehrend-schwimmbadaufenthalts-frau-und-kinder-unsittlich-beruehrt/

Hier ein paar Auszüge:
Laut Zeugenangaben soll der 21-jährige Afghane zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr einer Gruppe junger Mädchen von Becken zu Becken gefolgt sein. Dabei soll er insgesamt fünf Schülerinnen im Alter zwischen 10 und 13 Jahren und eine 24-Jährige unter anderem im Intimbereich unsittlich berührt haben. Der Bademeister brachte den Mann in sein Büro und verständigte von dort aus die Polizei.

Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen, der in einer Asylbewerberunterkunft im Landkreis Würzburg untergebracht ist, vorläufig fest.
Inzwischen wurde auch Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erlassen:

http://www.wuerzburgerleben.de/2016/07/11/sexualdelikte-in-schwimmbad-richter-hat-entschieden/


Wirklich traurig, dass immer wieder Kinder davon betroffen sind. Ich wünsche den Opfern alles Gute und hoffe, dass sie das Geschehene verarbeiten können.


melden

Tatort Erlebnisbad

15.07.2016 um 13:46
Jiarou schrieb:Wirklich traurig, dass immer wieder Kinder davon betroffen sind. Ich wünsche den Opfern alles Gute und hoffe, dass sie das Geschehene verarbeiten können.
Leider sind es gerade die, welche sich am wenigsten wehren können.


melden

Tatort Erlebnisbad

15.07.2016 um 16:02
Und üblicherweise müssen die Kinder zu ihren Vergewaltigern auch noch Mama oder Papa sagen.


melden
KillingTime
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Tatort Erlebnisbad

17.07.2016 um 18:00
@insideman
Jiarou schrieb:Wirklich traurig, dass immer wieder Kinder davon betroffen sind.
Traurig und vor allem auffällig. Vielleicht sollte man nicht den Fehler machen, anzunehmen, dass es nur zufällig die Kinder trifft. In manchen Gegenden auf diesem Planeten lebt man "anders", man hat ein anderes Verhältnis zu seinen Mitmenschen, zu seiner Frau, zu seinen Kindern. Auch das Ausleben von Sexualität gehört dazu.

http://www.stern.de/panorama/gesellschaft/so-liebt-afghanistan-liebe--was-ist-das--3531154.html

(interessanter und ausführlicher Bericht, der auch auf systemischen Kindesmissbrauch eingeht)


melden
KillingTime
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Tatort Erlebnisbad

17.07.2016 um 18:38
Vor allem am Wochenende beherrschen die souverän gewordenen Nordafrikaner die Pariser Bassins, das auf Seine-Pontons schwimmende Feudal -Bad Deligny ebenso wie das Vorstadt -Becken von Puteaux. Folge: Die Bademädchen meiden die Wässer an solchen Tagen, ihr männlicher Anhang bleibt fern. Energische Bademeister, die gegen die Freibeuter einzuschreiten wagen, werden nach Dienstschluß auf dem Trockenen von feindseligen Rotten bedroht.
[...]
Ein Teil der Einwanderer importierte überdies die Gewohnheiten ihrer sanitär unterentwickelten Heimat samt den dort in Blüte stehenden Gebrechen - Tuberkulose und Geschlechtskrankheiten - nach Frankreich.


Nein, der Artikel ist nicht von heute, sondern von vor 50 Jahren. Es möge jeder selbst einschätzen, ob sich seit dem viel geändert hat.

http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-46174775.html


melden

Tatort Erlebnisbad

17.07.2016 um 20:18
@KillingTime

Ich finde schon, dass sich da viel getan hat.

Unsere Sprache ist viel sensibler geworden und solch Beschreibungen würde es heute im Spiegel nicht geben.


melden
KillingTime
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Tatort Erlebnisbad

17.07.2016 um 20:43
insideman schrieb:Unsere Sprache ist viel sensibler geworden und solch Beschreibungen würde es heute im Spiegel nicht geben.
In der Tat eine große Errungenschaft.


melden

Tatort Erlebnisbad

19.07.2016 um 06:08
das ist mal ein interessantes Interview zum Thema
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/schwimmbaeder-und-fluechtlingskrise-interview-a-1103552.html
"Sex-Mob-Alarm" im Schwimmbad? Immer, wenn das irgendwo steht, klingelt bei Matthias Oloew das Telefon. Ein Gespräch über Anfragen von Journalisten, Kot im Schwimmbecken und das Problem der Gerüchte bei Facebook.
Sehr interessant, wie Medien mit Meldungen umgehen, wie plötzlich alles Flüchtlingen angelastet wird....


melden

Tatort Erlebnisbad

21.07.2016 um 16:49
@Tussinelda

Das Problem in Zeiten des Internets ist, dass sich jeder selbst "schlau" machen kann. Da treffen dann Aussagen des Sprechers der Berliner Badebetriebe wie z.B.
Wie muss ich mir so einen "Mob" vorstellen? Ich sehe da den Ansturm auf die Kaufhäuser zum Sommerschlussverkauf in den Siebzigerjahren. Oder eine Gruppe, die randalierend durch die Straßen zieht. Das ist für mich ein Mob. Das trifft den Alltag in deutschen Bädern aber überhaupt nicht und ist eine unglaubliche Übertreibung.
auf Pressemeldungen der Polizei über Fälle, die sich z.B. gestern ereigneten.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3384348
Am Mittwochnachmittag, gegen 17.20 Uhr, ist es im Freibad in der Jesinger Straße zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen...
Mit einfacher körperlicher Gewalt konnte der Jugendliche überwältigt und in Gewahrsam genommen werden. Dabei wurden zwei 25 und 44 Jahre alte Polizeibeamte leicht verletzt. Erschreckenderweise wurde die Widerstandshandlung des Jugendlichen aus einer Gruppe von etwa dreißig umstehenden Badegästen heraus weiter angeheizt und die Polizisten übel beschimpft. Ein Bademeister hielt die teilweise aufgebrachten Badegäste zurück. Dabei wurde der Bademeister von einem der umstehenden Badegäste am Hals gepackt und umgestoßen
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3384184
Am Mittwochnachmittag kam es im Freibad zu einem Vorfall, der zu einem Polizeieinsatz führte. Kurz vor 18 Uhr bat der Bademeister die Polizei um Hilfe, da eine Gruppe Schwarzafrikaner weibliche Badegäste belästigt und ihm gegenüber aggressiv auftritt. Daraufhin begaben sich vier Streifen zum Freibad, wo viel los war. Sofort kamen zahlreiche Neugierige und erschwerten die Arbeit der Beamten. Die Gruppe der Störer hatte sich im ganzen Bad verteilt und konnte nicht mehr identifiziert werden.
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/3384630
m Mittwoch (20. Juli 2016) gegen 19.00 Uhr kam es auf dem Gelände eines Strandbades an der Jülicher Straße zu einem Streit zwischen einem 31-jährigen Mann aus Afghanistan und ca. fünf Männern, darunter ein 23-Jähriger aus Viersen. Im Verlauf der Auseinandersetzung holte der 31-Jährige aus seiner Schwimmtasche ein Küchenmesser. Damit verletzte er den 23-Jährigen am Hals. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes forderte den Täter auf, das Messer wegzulegen. Als er der Aufforderung nachkam, schlugen und traten plötzlich drei Bekannte des Opfers auf den 31-Jährigen ein, der sich dadurch leicht verletzte. Seine Bekannten brachten den 23-Jährigen ins Krankenhaus.
NIENBURG / SCHAUMBURG
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57922/3384149

MÖNCHENGLADBACH
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30127/3384413



Ich kann das nicht einordnen, war das schon immer so? Polizeieinsatz im Schwimmbad? Aus meiner Jugend ist mir das nicht bekannt, da gab es aber auch kein Internet. Schon lange gehe ich nicht mehr in Schwimmbäder weil ich das Chlor nicht vertrage, sondern an abgelegene Seen, ans Meer oder im Winter in Thermalbäder mit einem Durchschnittsalter ü70.


Schön wäre es, wenn solche Artikel bzw. die Fachleute mal diese Fälle aufnehmen und in den richtigen Kontext setzen würden. Man liest dann leider nur solche Aussagen
SPIEGEL ONLINE : Aber in dem Artikel steht doch, dass es in Düsseldorf immer mehr Fälle von Belästigung in Bädern gebe, an denen Zuwanderer beteiligt sind.

Oloew: Ja, "Bild" zitiert aus einer internen Mail der Polizei. Der Badbetreiber aber sagt, er wisse von alldem gar nichts. Da klafft ein bisschen was auseinander. Und ohne die Fälle zu kennen im Detail, ich halte es, gerade mit dieser Überschrift, für gewagt.
In der Tat klafft da was auseinander. Wenn man mal die Boulevardpresse und Facebook und ominöse interne Polizeikorrespondenz weglässt, dann bleiben weiterhin eine zumindest gefühlt hohe Anzahl an offiziellen Pressemeldungen der Polizei im Raum stehen.

Die kann der außenstehende Leser nicht richtig interpretieren. Wenn man genau hinsieht, dann ist auch nicht in den oben verlinkten Fällen explizit von Flüchtlingen die Rede. So wird es aber im Gedächtnis bleiben.

Ein Pressesprecher bzw. Bademeister oder der Journalist sollte davon wissen, zumindest nach Vorbereitung eines solchen Interviews.
Hier versäumt es die Presse und auch die Badbetreiber, das entsprechend zu erklären bzw. in den Gesamtkontext des normalen Badebetriebs zu bringen, in dem solche Dinge möglicherweise schon immer an der Tagesordnung waren. So wie hier bleiben einfach Fragen im Raum stehen.
Das würde auch solchen internen Polizeimails zuvor kommen, denn Polizisten bekommen vielleicht auch einen falschen Eindruck, wenn sie nur ihre subjektiven Erfahrungen sehen (sie werden ggf. einfach öfter gerufen) und nicht den gesamten Kontext.

Gut, mich betrifft das als männlicher Nicht-Schwimmbadnutzer nicht und Kinder habe ich auch noch keine. Für die ein oder anderen besorgten Helikoptereltern mag das schon wieder anders aussehen.


melden

Tatort Erlebnisbad

21.07.2016 um 18:33
stanmarsh schrieb:Ich kann das nicht einordnen, war das schon immer so? Polizeieinsatz im Schwimmbad? Aus meiner Jugend ist mir das nicht bekannt, da gab es aber auch kein Internet. Schon lange gehe ich nicht mehr in Schwimmbäder weil ich das Chlor nicht vertrage, sondern an abgelegene Seen, ans Meer oder im Winter in Thermalbäder mit einem Durchschnittsalter ü70.
Ich hab überhaupt noch nie Polizei in einem Schwimmbad erlebt.


melden
KillingTime
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Tatort Erlebnisbad

21.07.2016 um 18:46
@insideman

Und wieder werden Opfer zu Tätern gemacht:

Oftmals ist es nämlich so, dass Frauen sich schon von einer Gruppe Migranten sexuell belästigt fühlen, nur weil diese sie anschauen.

http://m.welt.de/wirtschaft/article157194933/Fluechtlinge-sollen-als-Bademeister-arbeiten.html


melden

Tatort Erlebnisbad

21.07.2016 um 18:49
KillingTime schrieb:Oftmals ist es nämlich so, dass Frauen sich schon von einer Gruppe Migranten sexuell belästigt fühlen, nur weil diese sie anschauen.
Ich will nicht sagen, dass das nicht passiert. Aber eigentlich lernen wir gerade, mehr Rücksicht auf die Frauen zu nehmen.

Ich selbst lasse mir auch nicht sagen, wohin ich schaue. Ich tue das aber nicht zu offensichtlich mit 10 Freunden gleichzeitig.

Wie auch immer, man sollte so oder so gleiche Maßstäbe für "ausländisch wirkende" Menschen und Einheimische setzen. Gleiches Verhalten sollte gleich beurteilt werden.


melden

Tatort Erlebnisbad

22.07.2016 um 14:03
Was ich auch problematisch finde, sind diverse Seiten im Internet (gestern auf ner einschlägigen Seite gelesen, deswegen komm ich drauf), die eben jegliche Vorfälle so hinkonstruieren, wie es ihnen gelegen kommt um hetzen zu können. Da muss in einem Artikel, der als Quelle verwendet wird, gar nichts davon stehen, dass bei Vorfällen (die teilweise nichtmal bestätigt sind) Flüchtlinge beteiligt waren, es wird einfach impliziert.

Der Vorfall wird somit völlig falsch wiedergegeben und vom Leser auch völlig falsch rezipiert, was wohl aber der Sinn dabei ist. Da wird mit ganz plumpem Populismus gearbeitet und - wundert mich langsam inzwischen auch nicht mehr - es funktioniert scheinbar.

Auf der erwähnten einschlägigen Seite (verlink ich jetzt mal nicht mit..) beispielsweise werden in den Kommentaren Hinweise vollkommen ausgeblendet, dass diverse Meldungen nicht bestätigt wurden, bzw. in dem Artikel, auf den man sich bezogen hat, gar nicht von Flüchtlingen die Rede war. Stattdessen wird immer wieder betont, dass es Anweisungen gibt Straftaten von Flüchtlingen zu verschweigen um deren Kriminalität systematisch herunterzuspielen und genau deswegen Aufklärungsarbeit geleistet werden muss.

Das find ich wahnsinnig erschreckend. Es gibt Fälle, gar keine Frage. Darüber muss man auch sprechen und dementsprechend handeln. Aber dass die ganze Situation mal wieder so ausgenutzt wird um Hetze zu verbreiten ist nach wie vor bedenklich und absolut widerlich.

Auch interessant - auf der vorhin erwähnten Seite wird noch erwähnt, dass die Täter natürlich nicht aufhören werden Frauen zu vergewaltigen oder sexuell zu belästigen, da ihnen hier im Land sowieso keine anständige Strafe droht, im Gegensatz zu ihren Heimatländern, wo sie mit der Todesstrafe rechnen müssen, was als Abschreckung viel besser geeignet wäre. Da wird Menschen suggeriert, dass die Todesstrafe für diese Menschen eine geeignete Lösung wäre.

Ist natürlich ganz klar, dass es sich hierbei um eine Hetzseite handelt, die Menschen, die weiter denken als 3 Meter Feldweg sowieso nicht wirklich ernst nehmen, aber wie viele man von eben jenen, die eben nicht weiter denken und sich von ihrem Hass und ihren Ängsten so weit treiben lassen, dass sie ohne nachzudenken jeglichem Bullshit Glauben schenken und sich mitreißen oder gar manipulieren lassen, aktuell hat, sollte da eben auch nicht ganz unter den Tisch fallen.

Traurig.


melden

Tatort Erlebnisbad

22.07.2016 um 14:16
ahri schrieb: die Menschen, die weiter denken als 3 Meter Feldweg sowieso nicht wirklich ernst nehmen, aber wie viele man von eben jenen, die eben nicht weiter denken und sich von ihrem Hass und ihren Ängsten so weit treiben lassen, dass sie ohne nachzudenken jeglichem Bullshit Glauben schenken und sich mitreißen oder gar manipulieren lassen
Jep, und solange dies möglich ist werden wir Radikalismus in jeglicher Form nicht verhindern können.
Jiarou schrieb am 15.07.2016:Traurig.
Das ist es...


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tatort Erlebnisbad

22.07.2016 um 14:18
@ahri
ahri schrieb:Was ich auch problematisch finde, sind diverse Seiten im Internet (gestern auf ner einschlägigen Seite gelesen, deswegen komm ich drauf), die eben jegliche Vorfälle so hinkonstruieren, wie es ihnen gelegen kommt um hetzen zu können. Da muss in einem Artikel, der als Quelle verwendet wird, gar nichts davon stehen, dass bei Vorfällen (die teilweise nichtmal bestätigt sind) Flüchtlinge beteiligt waren, es wird einfach impliziert.
Kannst du mir mal die Seite nennen und die Fälle auf die du dich da beziehst? Würde mich mal interessieren.


melden
Anzeige

Tatort Erlebnisbad

22.07.2016 um 14:29
@Deepthroat23

Ist ein bisschen schwierig ohne öffentliches Verlinken der Quelle zu diskutieren.
Aber erster Fall auf der Seite, "Vergewaltigung einer 5 Jährigen in Idaho". Ziemlich skurrile Berichterstattung wenn man sich das mal genauer anschaut.

Wenn man nach dem Betreiber der Website sucht wird man allerdings nicht wirklich fündig, das wäre auch nochmal interessant gewesen.


melden
245 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kundalini43 Beiträge