weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

jihotiyo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 07:56
@osttimor

Guten Morgen :D


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 07:57
@kleinundgrün

Warum scheinbar?
Unser sexualstrafrecht ist ineffizient.

@jihotiyo

Ja, und die sind nicht immer optimal.


melden
jihotiyo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:00
@Shionoro

Na dann. Erkläre doch mal bitte, also was ist schief gelaufen im Fall Lohfink? Hm?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:02
@jihotiyo

Schief gelaufen ist, dass es nicht strafrechtlich belangbar ist, wenn man ohne vorherige absprache mit dem sex weitermacht wenn eine frau mehrfach 'hör auf' sagt, weil man sich darauf berufen kann, es könne etwas anderes gemeint gewesen sein.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:03
Shionoro schrieb:Warum scheinbar?
Unser sexualstrafrecht ist ineffizient.
Nein, das ist es nicht. Wo sollte es denn ineffizient sein?

Es gibt - naturgemäß - ein erhebliches Problem bei der Tatsachenfeststellung. Aber welche konkreten Regelungen würdest du denn aus welchen Gründen als ineffizient betrachten?


melden
jihotiyo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:05
@Shionoro

Hm. Woher weisst du, dass die Lohfink sich die Betäubungsmittel nicht freiwillig in die Birne gepfiffen hat - mal salopp gefragt? Hm?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:06
@kleinundgrün

Na das wir nicht bestrafen können/wollen, wenn eine Frau zwar verbal ihren unwillen bekundet aber darauf nicht reagiert wird.

@jihotiyo

Warum sollte sie das tun und inwiefern wäre das relevant?
Meinetwegen kann die komplett auf lsd gewesen sein.


melden
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:06
Da der OV dann ja doch durchgeführt wurde, ist es mMn, nicht nur versuchte. Ich finde das Urteil auch unverständlich. Wenn selbst die Staatsanwältin der Meinung ist, daß nicht klar erkennbar ist, auf was sich das "Hör auf" bezieht, sogar selbst die Handlung des OV ins Spiel bringt - wieso wird es dann dennoch, vom Gericht, nur aufs filmen bezogen ?
Jap. Verstehe dann aber auch nicht, warum es in eine Falschaussage umgewandelt wurde...

Und zu den Leuten, die hier ständig schreiben, wir GLL-"Unterstützer" (sag ich mal) hätten keine Akteneinsicht: die habt ihr Kritiker auch nicht. Ihr glaubt aber lieber blind das, was Richter so sagen. Gerade in Vergewaltigungsfällen werden ständig unverständliche Urteile gefällt. Es würde dann auch keinen Sinn machen, einen Thread zu eröffnen, in dem man diskutiert, seine eigene Meinung darlegt. Denn-Überraschung!-das hier ist ein Diskussionsforum. Da wird spekuliert, kritisiert, argumentiert, und nicht jeder hat dieselbe Meinung.


melden
jihotiyo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:08
@Shionoro

Warum sollte sie das tun? Weils Spass macht und der Sex doppelt so gut ist, wie ohne Drogen?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:08
@jihotiyo

Und warum soll das relevant sein?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:10
@osttimor
Meine Frage nach der Garantenstellung ging schon in Richtung der vermutlich nicht nur geringfügigen Alkoholisierung, und die Tatsache, dass der Angestellte des Clubs etwa den Überblick haben musste, wieviel man bereits intus hatte. Gingen die Drinks nicht auf's Haus?
Unter Drogen würde ich Alkohol wie auch GBL/GHB subsummieren, also alles was Bewusstsein trübt bzw. verändert und schwindelig macht.
Im Sinne des § 177(1) Ziffer 3 StGB scheint unerheblich, wie es zu der Lage kommt und wer dafür verantwortlich ist, um so schärfer könnte die Sorge für reichlich Nachschub zur Vorbereitungshandlung qualifiziert werden, denn dass man schließlich eine Art Plan zu haben schien, halte ich für unstrittig.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:10
Hatori schrieb:Ihr glaubt aber lieber blind das, was Richter so sagen. Gerade in Vergewaltigungsfällen werden ständig unverständliche Urteile gefällt.
noch einmal: das ist herrschende rechtsprechung!
das wussten auch die anwälte von gll (oder sollten es zumindest gewusst haben). in erster und vl auch zweiter instanz kann man mal versuchen, gegen diese rechtsprechung zu prozessieren, aber spätestens dann sollte ein cleverer anwalt seinem mandanten raten aufzuhören, da es unter gleichbleibenter gesetzlicher regelung keine wirkliche chance auf ein gekipptes urteil gibt!


melden
jihotiyo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:10
@Shionoro

Beantwortest du nun nur noch Fragen mit Gegenfragen?

Dann ist unser gespräch hier zuende, if-so ...


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:12
@jihotiyo

Du hast mir keine frage gestellt und meine vorhergehende nicht vollständig beantwortet.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:12
@y-ray

auf was willst du hinaus, dass der barbesitzer oder der barkeeper wegen unterlassen mitangeklagt hätte werden sollen?


melden
jihotiyo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:14
@Shionoro

Ähm. 08:08 ?

Aber lass gut sein, wenn du nicht magst ...


melden
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:14
@osttimor
osttimor schrieb:noch einmal: das ist herrschende rechtsprechung!
Und deshalb ist es richtig? Nicht anzweifelbar? Nicht kritisierbar?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:15
@jihotiyo

Ja, und in dem post hast du keine frage gestellt, denn eine rhetorische frage ist keine.
Ich habe dich gefragt, inwiefern deine vorherige frage nach 'GLL hat sich selbst drogen verabreicht' relevant sein soll.
Diese frage ahst du nicht beantwortet.

mAchst du das öfter, sinnlose fragen zu stellen deren bedeutung du nicht erklärst sondern anderen unterstellst sie würden trollen?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:15
Shionoro schrieb:Na das wir nicht bestrafen können/wollen, wenn eine Frau zwar verbal ihren unwillen bekundet aber darauf nicht reagiert wird.
Doch. Das können und wollen wir bestrafen. Und zwar dann, wenn das Opfer objektiv nicht einverstanden war der Täter dies erkennen konnte oder zumindest erkennen musste.

Im konkreten Fall ist aber genau das der Knackpunkt. Hat sie die Drogen freiwillig genommen? Hatte sie freiwilligen Sex und es war eben ein inszenierter Porno? Diese Fragen sind reine Tatsachenfragen und haben mit den entsprechenden gesetzlichen Regeln nichts zu tun.
Es ist alleine die Frage, was in Wahrheit passiert ist.

Laien auf dem Gebiet echauffieren sich ständig, was man als Opfer nun alles tun oder unterlassen muss, damit "es eine Vergewaltigung ist". Aber das ist absurd. Das ist populistischer Unfug.
Ganz zu Anfang wurden Links gepostet, die das ein wenig leichter verständlich erleuchten - die sollten auch mal gelesen werden.
Hatori schrieb:Gerade in Vergewaltigungsfällen werden ständig unverständliche Urteile gefällt.
Aber sie sind nur deswegen "unverständlich", weil die fakten für eine "Verständlichkeit" fehlen. Wenn Du keine Ahnung von Mathe hast und eine Tafel mit Formeln siehst, ist dir das auch unverständlich. Aber nicht, weil die Formeln falsch sind, sondern weil Dir das know-how fehlt.
Der Unterschied zu Mathe ist, dass im Bereich der Juristerei plötzlich jeder Experte ist. Und ein "nicht verstehen" nicht auf fehlende Kompetenz zurück geführt wird, sondern darauf, dass etwas faul sein muss.


melden
Anzeige
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 08:17
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Der Unterschied zu Mathe ist, dass im Bereich der Juristerei plötzlich jeder Experte ist. Und ein "nicht verstehen" nicht auf fehlende Kompetenz zurück geführt wird, sondern darauf, dass etwas faul sein muss.
Absolut geiler Beitrag.

Das musste ich jetzt mal erwähnen und "würdigen". ;)


melden
172 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden