weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 20:54
Journalisten werden nicht ohne Grund die "vierte Gewalt" im Staat genannt, und es hat auch Gründe, warum die Berichterstattung nicht nur aus Polizeiberichten und Gerichtsprotokollen besteht.
Kritik ist hierzulande durchaus auch gewünscht, und ein Journalist hat gegenüber den staatlichen Gewalten neutral, aber nicht ohne Meinung zu sein.
Das ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass Journalisten neutral zu berichten hätten, steht so aber in keinem Pressegesetz und keiner Satzung einer Zeitung.


melden
Anzeige
jihotiyo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 20:57
@FF

Grob stimm ich dir ja zu. Nur wird allzuoft vergessen, eine Meinungsäusserung auch als solche zu Kennzeichnen ...


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:03
Die zeitungen wollen ja auch Umsatz machen und Frauen wecken nunmal Schutzinstinkte. Da verkauft sich die Story der verurteilten Vergewaltigten nunmal besser.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:07
@CosmicQueen
CosmicQueen schrieb:Dank Internet fühlt sich halt Hunz und Kunz berufen zur juristere
Auch zur Häme und Hasstiraden fühlen sich manche berufen. Das ist noch viel einfacher.


melden
jihotiyo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:07
@Durchfall

Aber hier gehts ja gar nicht um Journalismus. Auch nicht drum, ob die Lohfink vergewaltigt wurde oder nicht, - hier gehts um eine höhere Sache!

Nein muss nein heissen - di verstehst? ;)


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:10
@jihotiyo
Das untenstehende Zitat von Fischer, ist das eine Meinungsäusserung oder ist das in Holz geschnitztes Recht? Irgendwie kommt mir das eher wie eine abwertend gemeinte Meinungsäusserung vor.
Das (stark heruntergerechnete) Nettoeinkommen dieser Beschuldigten müsste demnach bei etwa 400 Euro pro Tag (= 12.000 Euro pro Monat) liegen, was plausibel ist, denn als Mensch mit dem Beruf "Vorzeigen-von-dicken-Silikonbrüsten" sollte man schon deutlich mehr verdienen als der Präsident eines Obersten Bundesgerichts.
Durchfall schrieb:Die zeitungen wollen ja auch Umsatz machen und Frauen wecken nunmal Schutzinstinkte. Da verkauft sich die Story der verurteilten Vergewaltigten nunmal besser.
Bring doch mal etwas Neues. Das hast du schon häufiger geschrieben, das kennt jeder schon auswendig. Aber immerhin muss ich anerkennen, dass du dich auch durch Doppel-D nicht bestechen lässt. Respekt.

Emodul


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:12
@jihotiyo
Da steht "Zeitung" drüber, bei manchen sogar "Kolumne" oder "Leitartikel".
Oder steht da "dpa-Meldung"?
Wir hatten schon in der Schule gelernt, dass nichtmal die Abendnachrichten ganz neutral sein können, und warum das so ist. Lernt man das heute nicht mehr? Oder wurde das nicht mehr konsumentengerecht genug vermittelt? Sollte man das heute besser twittern?

Das ist auch der Grund, warum es mehr als eine Zeitung gibt. Wegen verschiedenen Meinungen und so. Das macht dem Verbraucher Arbeit, weil man mehrere Zeitungen lesen muss und selbst überlegen, um zu einer Meinung zu gelangen, und die kann auch überhaupt keiner der in den Zeitungen vertretenen entsprechen. Leider hat man dann nicht die Nestwärme einer imaginären Meinungsmehrheit.
Aber es wird ja so schon genug auf die "Meinungszensur" geschimpft, die angeblich in der Presse stattfindet, in den "Mainsteammedien" u.s.w.. Wie würde das wohl aussehen, wenn die alle gleichmäßig neutral zu berichten versuchen würden? Möchte ich mir gar nicht ausmalen.
Vor allem nicht die enttäuschten Gesichter, wenn dann trotzdem - oder erst recht - nicht klar ist, was man denken soll.
Damit kommen ja heute schon viele nicht klar, sonst würden sie ja nicht solchen Vereinen nachlaufen und den Medien glauben, die auf möglichst wenig Fakten möglichst einfache Fragen und Antworten bieten.
Wenn die Forderung nach "neutraler" Berichterstattung laut wird, dann schwingt da auch "in kurzen Sätzen und nicht mehr als drei Absätzen, und bitte mit einer einprägsamen Illustration" mit.


melden
jihotiyo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:16
@emodul

Ich hätte was Intelligenteres von dir erwartet.

Gesetze sind immer "menschgemacht", die sind prinzipell nicht in Stein gemeiselt. Aber das weisst du.

Was möchtest du jetzt von mir hören, hm?

Ich schätze dich als Diskussionspartner.
Also geb dir Mühe. ;)


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:17
@emodul
Hast du eine bessere Hypothese?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:23
jihotiyo schrieb:Ich hätte was Intelligenteres von dir erwartet.
Eben. Und ich hätte von Fischer etwa Intelligenteres erwartet, als sich auf diese despektierliche Weise zu ihrem Broterwerb zu äussern. Man kann zum "Beruf" (oder der Berufung) von GLL stehen wie man will, aber mit ihrer Tätigkeit richtet sie wohl keinen grösseren Schaden an oder bricht zumindest keine Gesetze.

Nichts gegen pointierte Äusserungen im kleinen Kreis, aber die Kolumne wird im ganzen deutschsprachigen Raum gelesen und da fragt man sich halt schon, weshalb er sich da jetzt auf diese dümmliche Weise so exponiert.

Emodul


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:26
13. Unschuldsvermutung
Die Berichterstattung über Ermittlungsverfahren, Strafverfahren und sonstige förmliche Verfahren muss frei von Vorurteilen erfolgen. Der Grundsatz der Unschuldsvermutung gilt auch für die Presse.
Wikipedia: Pressekodex

Na ob das immer so gehandhabt wird, wenn man seine Meinung mit einfließen lässt, ich weiß ja nicht...


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:28
@CosmicQueen
na scheint ja so, der eine ist ja Bundesrichter, der sollte es ja am Besten wissen, zumindest tut er so und seine Meinung fliesst nicht nur ein...der Artikel läuft quasi über


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:30
@Tussinelda
Das ist eine Kolumne und keine Medienberichterstattung.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:40
@CosmicQueen
and? sind andere links/Artikel hier auch......und trotzdem werden sie schärfstens verurteilt, weil voreingenommen.....kommt eben immer darauf an, welche Meinung man gerade selbst hat


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:45
@Tussinelda
Na dann darf man sich einfach nicht mehr auf irgendeinen Artikel berufen und gibt sich mit den kalten Fakten zufrieden. Video angucken, Gerichtsurteile lesen etc.pp., falls vorhanden.. alles andere ist Spekulation.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:45
emodul schrieb:Das (stark heruntergerechnete) Nettoeinkommen dieser Beschuldigten müsste demnach bei etwa 400 Euro pro Tag (= 12.000 Euro pro Monat) liegen, was plausibel ist, denn als Mensch mit dem Beruf "Vorzeigen-von-dicken-Silikonbrüsten" sollte man schon deutlich mehr verdienen als der Präsident eines Obersten Bundesgerichts.
Ah, da weiß der Journalist also, was alles an Einkommen verborgen wird. Und dass GLL eine Großverdienerin ist, die es gar nicht nötig hätte, sich wegen Peanuts vor einem Gericht blamieren zu lassen.
Mehr fällt einem nicht ein zu der Reputation u.s.w. von GLL, als dass sie mit nix als Brüste haben unverschämt viel Geld verdient? Und das vergleicht man mit einem Beamten?

Nur mal ganz sachlich: Ein Beamter hat einen unkündbaren Job auf Lebenszeit, eine sichere Rente und Versicherung, und wenn ihm das zu langweilig ist solle er das mal mit den Chancen und Sicherheiten in der freien Wirtschaft vergleichen.
Und dann sollte man überlegen, wie viel und wie sicher und wie lange wohl ein Mediensternchen wie GLL solche Einnahmen generieren kann, und um welchen Preis. Z.B. in privaten Situationen gefilmt und bloßgestellt zu werden.
"Aber sie möchte das doch, davon lebt sie doch!"
Wer war da zuerst, die Henne (Medien) oder das Ei (GLL)? Wer denkt sich Sendungen wie GNTM aus und lässt Kandidatinnen wie GLL dazu zu? Wer denkt sich "Dschungelcamp" aus und lädt GLL dazu ein? Und wer hat eine Million mal das Video im Netz angeklickt?

Ja, bespuckt sie virtuell, die Schlampe mit den dicken Brüsten, die sich längst medial prostituiert hat. Vergleicht ihr temporäres Einkommen neidisch mit dem eines Akademikers, der lebenslang alle Schäfchen im Trockenen hat. Und dann mit dem Einkommen des Türstehers, der sie öffentlich bloßgestellt hat. Wiegt in Monatslöhnen auf, was da passiert ist - das ist die endgültige Gerechtigkeit: Der Geldwert.

Los, aufstehen, ab in die Ecke und eine halbe Stunde nachdenken.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:47
@FF
eine halbe Stunde wird nicht reichen.....


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:49
Also ich sehe nicht warum ich Mitleid mit GLL haben sollte.
Die hat ihren Lebensweg selbst gewählt. Also das
FF schrieb:Und dann sollte man überlegen, wie viel und wie sicher und wie lange wohl ein Mediensternchen wie GLL solche Einnahmen generieren kann, und um welchen Preis. Z.B. in privaten Situationen gefilmt und bloßgestellt zu werden.
ist doch ihr Problem.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:52
@Durchfall
es geht nicht um Mitleid, es geht darum, nicht auf Menschen einzutreten, nur weil sie einen anderen Lebensweg wählen, als man es selbst tun würde oder für richtig hält. Und es geht darum, keine saublöden Vergleiche zu ziehen, die keine sind. Billige Polemik eben, sagte ich ja schon.


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

22.06.2016 um 21:55
@Tussinelda
Ich verurteile sie dafür nicht. Aber mit den Kosequenzen seines Lebensstils muss man selbst klar kommen.
Und was man davon hält, kann genauso äußern. Also: Kein Mitleid mit GLL von mir.


melden
107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden