weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:03
@Alari
Alari schrieb:Weil er sie eventuell eben nur an diesem einen Abend trifft an dem sie angeheitert ist?
Das ist aber ein gaaaanz schlechtes Argument für solch eine Tat.


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:04
@Alicet
Alicet schrieb:Aber es ist doch mindestens genauso verantwortungslos von diesem Typen, oder nicht?
Absolut ja! Aber ist er deswegen gleich ein Vergewaltiger? Nein!

@Venom
Ich finde Deine Einstellung ja super, daraus entnehme ich, dass Du so etwas nicht machen würdest. Aber ich finde, Doppelmoral sollte hier auch nicht gelten - wenn es für den Mann verwerflich ist das auszunutzen, sollte das für die Frau auch gelten! :)


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:05
@Venom
Ich sehe da keine "Tat"! Es gibt zig Leute, die abends feiern gehen und sich bewusst zur Enthemmung abfuellen, WEIL sie Sex haben wollen und sich sonst vielleicht nicht so rantrauen! Das ist vielleicht nicht super, aber am Ende des Tages sind wir alle fuer uns selbst verantwortlich und wir sind alle Erwachsene!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:08
@Black_Canary
Na sicher gilt das auch für die Frau wenn sie dem Mann sowas antut. Ich habe nur ein Beispiel gebracht und meistens ist es so, dass die Männer so eine Situation ausnutzen glaube ich.

@Alari
Ist ja schön wenn man denkt, dass alle die irgendwo in ner Bar oder wo auch immer sind darauf warten, dass sie durchgevögelt werden oder sie selbst jemanden vögeln, aber das entspricht nicht der Wahrheit und man sollte nicht vergessen, dass die Leute auch in Beziehungen sind und trotzdem mal gerne rausgehen und feiern und feiern ist nicht gleich Sex suchen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:08
Black_Canary schrieb:aber es ist nunmal so, dass, wenn man bei Alkohol die Kontrolle verliert, und das weiß, dass man besser weniger Alkohol trinken sollte.
Das ist eine Bezichtigung der Mitschuld, mindestens.
Ebenso gut könnte man aber auch vom Täter verlangen, dass er sich nicht so abschießt, dass er die Kontrolle verliert und nicht merkt, dass das Opfer nicht mehr will.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:09
Venom schrieb:Genau und der Vollpfosten kommt am Ende frei davon während die Frau möglicherweise zu leiden hat an den Folgen. Wieso eigentlich eine betrunkene Person abschleppen? Wieso nicht wenn sie nüchtern ist? Die Absicht ist wohl sehr verdächtig und wie gesagt solch einer sollte auch mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert werden da ist es mir scheiß egal ob er deswegen danach ein gefährliches Leben führt.
Wenn man sich nunmal abends in einer Bar / Diskothek / whatever kennenlernt und da eben auch gebechert wird, wie soll man das anders handhaben?

Vielleicht ist Frau auch beschickert und Er merkt es garnicht, da auch einiges im Tee?

Bei Parties nimmt so etwas ziemlich schnell ein Eigenleben an. Man küsst sich, fummelt ein wenig rum und schwupps.. landet man eben im Bett. Du kannst da jetzt nicht jedem Typen eine Absicht unterstellen álá "die vögel ich mal jetzt eben ganz schnell durch, im nüchternen Zustand nimmt die mich ja sowieso nicht".

Wie gesagt, immer unter der Prämisse, sie macht aktiv mit.


melden
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:09
@Black_Canary

Ich meine einfach, wenn die Frau nicht bewusstlos ist, aber halt apathisch. Eher handlungsunfähig.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:09
Venom schrieb:Ist ja schön wenn man denkt, dass alle die irgendwo in ner Bar oder wo auch immer sind darauf warten, dass sie durchgevögelt werden oder sie selbst jemanden vögeln, aber das entspricht nicht der Wahrheit und man sollte nicht vergessen, dass die Leute auch in Beziehungen sind und trotzdem mal gerne rausgehen und feiern und feiern ist nicht gleich Sex suchen
Dann sollen sie sich entsprechend verhalten und niemanden anbaggern bzw. auf Anbaggern von anderen eingehen! Wenn sie das nicht koennen wenn sie besoffen sind, dann duerfen sie nicht saufen! Es darf nicht die Verantwortung des Gegenuebers sein, rauszufinden, ob die Person jetzt wirklich Sex haben will oder vielleicht doch nicht!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:11
Black_Canary schrieb:Absolut ja! Aber ist er deswegen gleich ein Vergewaltiger? Nein!
Doch, allerdings, wenn er den hilf- bzw. willenlosen Zustand des Mädchens nicht berücksichtigt und einfach sich das nimmt, was er möchte, ohne Rücksicht und Reflexion ihres gegenwärtigen Zustands.
Alari schrieb:Und wenn sie ihn aktiv anbaggert? Hat er dann das Recht, ihr zu unterstellen, dass sie diese Entscheidung nicht treffen wuerde, wenn sie nuechtern waere?
Sie kann sich zu jeder Zeit umentscheiden. Wenn er das nicht akzeptiert (nach dem Motto: du hast mich schließlich angemacht), dann ist das natürlich Vergewaltigerlogik.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:12
@Alicet
Natuerlich kann sie sich zu jeder Zeit umentscheiden! Aber er muss nicht fuer sie entscheiden, dass sie zu besoffen ist um Sex zu haben.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:13
@Kältezeit
Die Frage ist ob sie darüber offen geredet haben...im NÜCHTERNEN Zustand oder nicht? Wenn man sich schon im nüchternen Zustand abspricht später zu vögeln ist es für mich ganz anders als wenn einer von beiden besoffen ist oder unter anderen Drogen im Rausch ist und die nüchterne Person das ausnutzt.

@Alari
Aha der Täter ist also das Opfer plötzlich weil er den Rauschzustand des wahren Opfers ignoriert und die Situation ausnutzt weil "das Opfer ist ja eeeh selbst schuld die Droge eingenommen zu haben egal was ihre Absicht im nüchternen Zustand war".


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:13
@waterfalletje3

Ich habe in meiner Jugend extrem gefeiert mit meiner besten Freundin. Nach Hause gegangen bin ich immer alleine. Ich hab mich auch nie so abgeschossen, dass mich auch nur ansatzweise irgendeiner von den besoffenen Proleten in der Disco oder sonst wo im Entferntesten interessiert hätte. Kurzum: Ich hab mich nie zu einem ONS oder etwas ähnlichem herabgelassen.

Ich verstehe, wenn man sich als Teenager oder Kind nicht wehrt, aber als erwachsene Frau (ich red jetzt von mir selbst) sollte man klar definieren was man will und was nicht. Unabhängig von dem Fall jetzt!


melden
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:13
@Alari

Ich finde schon, dass er darauf achten sollte, wie betrunken die Frau ist. Er trägt auch Verantwortung.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:14
@Alari
Doch, es ist immer die Verantwortung des Gegenübers, sich zu vergewissern, ob jemand wirklich Sex haben möchte (und welchen), oder nicht. und was das "Nein" genau bedeuten soll. Ob betrunken oder nicht. Oder möchtest Du eine Promillegrenze für Vergewaltigungsanzeigen einführen?
Es werden sowieso die meisten Vergewaltigungen nicht angezeigt, unter anderem wahrscheinlich, weil die Opfer schon ahnen, dass sie nicht ernst genommen werden wenn sie zunächst zugestimmt haben und das Ganze dann aber zur Vergewaltigung ausgeartet ist.
Das Opfer musss die Menschenkenntnis und Kontrolle haben, verlangst Du. Warum nicht der Täter? Warum muss der sich nicht vergewissern, ob er seine Triebe im Griff hat, bevor er einen Drink bestellt?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:14
Venom schrieb:Aha der Täter ist also das Opfer plötzlich weil er den Rauschzustand des wahren Opfers ignoriert und die Situation ausnutzt weil "das Opfer ist ja eeeh selbst schuld die Droge eingenommen zu haben egal was ihre Absicht im nüchternen Zustand war".
Wie definierst Du hier "Taeter"? Muss er aktiv gebaggert haben? Muss er nuechtern gewesen sein? Wann wird jemand zum Taeter in dieser Konstellation?

@Hatori
Und wer achtet auf die beiden, wenn beide betrunken sind? Was ist, wenn der Mann betrunkener ist als die Frau?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:14
@Alicet
Alicet schrieb:Doch, allerdings, wenn er den hilf- bzw. willenlosen Zustand des Mädchens nicht berücksichtigt und einfach sich das nimmt, was er möchte, ohne Rücksicht und Reflexion ihres gegenwärtigen Zustands.
Willenlos und betrunken sind zwei völlig verschiedenen Sachen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:15
Doch, es ist immer die Verantwortung des Gegenübers, sich zu vergewissern, ob jemand wirklich Sex haben möchte (und welchen), oder nicht. Ob betrunken oder nicht. Oder möchtest Du eine Promillegrenze für Vergewaltigungsanzeigen einführen?
Was ich NICHT moechte, ist eine Welt, in der jemand besoffen und freiwillig rumvoegelt und am naechsten Morgen den Sexpartner wegen Vergewaltigung anzeigt, weil der Freund es rausgefunden hat!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:15
@Alari
Selbst wenn der Täter betrunken gewesen ist sollte er zumindest konfrontiert werden mit den Gesetzen. Aber im nüchternen Zustand? Komm schon der hat dann bei vollem Bewusstsein gehandelt es sei denn er ist psychisch krank.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:16
Alari schrieb:Aber er muss nicht fuer sie entscheiden, dass sie zu besoffen ist um Sex zu haben.
Doch:
Hatori schrieb:Ich finde schon, dass er darauf achten sollte, wie betrunken die Frau ist. Er trägt auch Verantwortung.
Ganz genau, von der eigenen Verantwortung, was die Gefährdung anderer angeht, kann sich niemand absprechen.
Gerade, wenn man merkt, sie sind in einem wehrlosen Zustand.


melden
Anzeige
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

14.06.2016 um 12:16
@Venom
Venom schrieb:Die Frage ist ob sie darüber offen geredet haben...im NÜCHTERNEN Zustand oder nicht? Wenn man sich schon im nüchternen Zustand abspricht später zu vögeln ist es für mich ganz anders als wenn einer von beiden besoffen ist oder unter anderen Drogen im Rausch ist und die nüchterne Person das ausnutzt.
Und wenn die andere Person nicht nüchtern ist, sondern auch alkoholisiert?

Ich darf ja garnicht schreiben, was ich mal gemacht habe, denn nach deiner Definition bin ich eine Vergewaltigerin. Freund kam abends sturzbetrunken heim, ich nüchtern im Bett liegend und schlaftrunken. Hatte trotzdem Bock. Hat auch geklappt.
So schlimm kann's für ihn daher nicht gewesen sein. Kam auch kein "Nein" oder "Bitte hör auf".

Muss ich mir da jetzt den Schuh anziehen, ich hätte seinen Zustand irgendwie ausgenutzt, zu seinem Ungunsten?


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden