weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 16:14
@emodul

Es erscheint zumindest so. Und ich glaube auch nicht, dass sie mit K.O.-Tropfen ruhiggestellt wurde, um vergewaltigt zu werden. Sie selbst sagt ja irgendwo, dass die beiden auch Drogen konsumiert hätten, sie wolle denen aber nix Böses. Gehen wir davon aus, dass die zu Dritt ordentlich gebechert haben, vielleicht ein paar Lines gezogen, Pillen geschmissen und Bock auf nen Dreier hatten. Alles freiwillig und einvernehmlich - das Filmen allerdings nicht von ihr gewollt. Darum geht es meiner Meinung nach.

Ich kenne ihre Beweggründe nicht. Mich hat nur interessiert, warum das Gericht entschieden hat, wie es entschieden hat.


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 16:18
@minnione
minnione schrieb:Und von diesen 10 gibt es dann grob über/geschätzt 5 wo es um falsche Anschuldigungen geht. Dann sind es die Hälfte der angezeigten Vergewaltigungen/sexuellen Belästigungen wo eventuell falsch beschuldigt wird. Jedoch von der Gesamtzahl der vorgefallenen Vergewaltigungen/sexuellen Belästigungen eben nur 5%.
Nein, so ist das nicht. Die Zahlen beziehen sich auf die tatsächlich angezeigten Vergewaltigungen und nicht auf das Dunkelfeld.
minnione schrieb:Also dieser Fall von GLL find nicht gerade beispielgebend dafür, dass sich mehr Frauen trauen sollten Anzeige zu erstatten. Und zwar nicht wegen, des Freispruch und der GegenAnklage. Sondern weil in diesem Fall es wirklich so aussieht. Die Geschädigte ging gern mit, machte mit, bis plötzlich (zeitweise) abwehrte (hör auf...), dann weiter mitmachte ? Kann es sein, dass sich diese Frau ärgerte über das in Umlauf gebrachte VideoMaterial (was völlig verständlich) ist. Aber eben dieser Ärger, der ursächliche/hauptsächliche Grund der Anzeige war und nicht, dass ihr was (zeitweise) gegen ihren Willen angetan worden ist.
Also wenn Frau Lohfink zeitweise etwas gegen ihren Willen angetan worden ist, soll das kein Grund sein Anzeige wegen Vergewaltigung zu erstatten?


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 16:21
@Interested
Interested schrieb:Die Anklage Gina Lisas bezieht sich aber auf das Verabreichen von K.O.Tropfen und eben den Vorwurf der Vergewaltigung. Die Verbreitung des Videos - bzw. überhaupt das unberechtigte Filmen wurde doch geahndet.
Einer der Männer wurde zu 1.350 Euro Strafe verurteilt, der andere war nicht aufzufinden.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 16:26
Interested schrieb:Es erscheint zumindest so. Und ich glaube auch nicht, dass sie mit K.O.-Tropfen ruhiggestellt wurde, um vergewaltigt zu werden. Sie selbst sagt ja irgendwo, dass die beiden auch Drogen konsumiert hätten, sie wolle denen aber nix Böses. Gehen wir davon aus, dass die zu Dritt ordentlich gebechert haben, vielleicht ein paar Lines gezogen, Pillen geschmissen und Bock auf nen Dreier hatten. Alles freiwillig und einvernehmlich - das Filmen allerdings nicht von ihr gewollt. Darum geht es meiner Meinung nach.

Ich kenne ihre Beweggründe nicht. Mich hat nur interessiert, warum das Gericht entschieden hat, wie es entschieden hat.
Ok. Also nur verletzter Stolz für die Veröffentlichung des Filmes und gegenüber dem Gericht ist sie jetzt einfach trotzig, weil sie ihren Willen nicht durchgesetzt bekam?

Ausschliessen kann man das nicht, aber es überzeugt mich nicht. Sie wurde ja (hoffentlich) juristisch beraten und trotzdem verhält sie sich absolut "selbstzerstörerisch".

Die Frau ist, nach allem was ich gelesen habe, nicht komplett verblödet und hat zumindest einen gewissen Geschäftssinn. Mit dieser Sache schadet sie aber nur sich selbst, sie kann dabei absolut nichts gewinnen. Ich kaufe ihr zumindest ab, dass sie selbst daran glaubt, dass sie vergewaltigt wurde und ich kann mir durchaus vorstellen, dass das auch der Fall war.

Emodul


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 16:31
@brennan

Für die Verbreitung des Filmchens. :Y:
Wieso der andere nicht dafür belangt wurde, erschließt sich mir noch nicht so ganz - glaube aber, der Fall wird sich noch restlos aufklären.


@emodul

Verletzter Stolz glaube ich nicht. Aber vielleicht wurden Absprachen nicht eingehalten. Also, den Film gar nicht zu veröffentlichen.

Warum ignorierst Du, was ich über die Kripobeamtin verlinkt habe? Dort steht doch, dass sie gegen das Filmen war, aber Sex scheinbar nicht abgeneigt war.

Was letztendlich und warum zu dieser Anzeige geführt hat, weiß ich nicht. Wie verblödet sie ist oder nicht, vermag ich nicht zu beurteilen. Die Person Gina Lisa an sich interessiert mich nicht, eher, wie das Ganze warum juristisch so betrachtet wurde.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 16:37
@Interested
Interested schrieb:Für die Verbreitung des Filmchens. :Y:
Wieso der andere nicht dafür belangt wurde, erschließt sich mir noch nicht so ganz - glaube aber, der Fall wird sich noch restlos aufklären.
Ich finde die Verbreitung des Filmchen ist eine verniedlichende Bezeichnung für die Blossstellung einer Person aus eigener Gewinnsucht. Eine Strafe von 1.350 Euro ist ein Witz. Und einer der Männer wurde noch nicht einmal dafür bestraft, weil sein Wohnort nicht festgestellt werden kann. Das zeigt doch, dass Menschen im Netz vorgeführt und gedemütigt werden können, ohne dass den Tätern viel passiert.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 16:37
Interested schrieb:Verletzter Stolz glaube ich nicht. Aber vielleicht wurden Absprachen nicht eingehalten. Also, den Film gar nicht zu veröffentlichen.
Also ich würde das schon unter verletztem Stolz verbuchen. Wenn das der einzige Grund für den Vergewaltigungsvorwurf wäre, dann wäre das definitiv keine "rationale" Entscheidung.
Interested schrieb:Warum ignorierst Du, was ich über die Kripobeamtin verlinkt habe? Dort steht doch, dass sie gegen das Filmen war, aber Sex scheinbar nicht abgeneigt war.
Das habe ich nicht ignoriert. Wie ich das Video (immerhin ca. 10 Minuten) interpretiere, das habe ich ja geschrieben. Und auch, dass GHB die Opfer nicht unbedingt ausser Gefecht setzt, sondern auch euphorisieren kann, das habe ich ja auch geschrieben. Meine Interpretation des Videos deckt sich da halt nicht mit der Meinung der "Experten".
Interested schrieb:Was letztendlich und warum zu dieser Anzeige geführt hat, weiß ich nicht. Wie verblödet sie ist oder nicht, vermag ich nicht zu beurteilen. Die Person Gina Lisa an sich interessiert mich nicht, eher, wie das Ganze warum juristisch so betrachtet wurde.
Ich gebe dir recht, dass ihr Hintergrund weder vor Gericht noch hier Thema sein sollte, aber Fakt ist, dass dies zumindest in der Diskussion hier kaum gelingt. Offenbar polarisiert sie recht stark.

Emodul


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 16:49
@brennan

Dass es eine riesengroße Schweinerei ist, muss denke ich nicht immer und immer wiederholt werden.

Meine Vermutung geht dahin, dass derjenige, der gefilmt hat, auch belangt wurde wurde. Der andere war wohl nur Akteur.^^ Die Strafe richtet sich nach dem Einkommen. So ist derjenige scheinbar nur Minijobber und hat ein Einkommen von 450 Euro - was auch erklärt, warum er durch Gina Lisa ans große Geld kommen wollte. Moralisch betrachtet ist es abstoßend. Die Aufgabe des Gerichtes ist aber, es eben nicht moralisch zu bewerten und das muss man hier einfach mal berücksichtigen.
Meine Intertpretation des Videos deckt sich da halt nicht mit der Meinung der "Experten".
Warum setzt Du den Gutachter in Anführungszeichen? Ist jetzt jeder Forist, jeder der im Netz schreibt schon schlauer als all die Fachleute, die irgendwie wohl zu ihrem Beruf und Stand gelangt sind? Die meisten Erklärungen zu K.O.-Tropfen lauten alle ähnlich. Den Opfern wurde schlecht, schwummerig und danach konnten sie sich an nichts mehr erinnern. Sie waren auch im Anschluss daran kaum fähig, einen Schritt vor den anderen zu setzen. Hier haben wir es mit einer tanzenden und singenden Gina Lisa zu tun. Ich denke schon, man kann dem Gutachter durchaus Glauben schenken, dass das was er begutachten sollte, einfach dem widerspricht.

Was ich eher nicht verstehe - warum das Persönlichkeitsrecht hier nicht gegriffen hat und dieser Clip so lange frei zugänglich war!

Da hat doch erst kürzlich der Teenie ein Foto seines Lehrer bei FB hochgeladen und ihn beleidigt. Wurde sofort entfernt und das Mädel muss glaube ich 30 Sozialstunden leisten.

Also warum haben Gina Lisas Anwälte den Film nicht eher stoppen können?

Wirklich, ich weiß nicht, warum sie das getan hat. Wenn ich jetzt mal das hier
emodul schrieb:Mit dieser Sache schadet sie aber nur sich selbst, sie kann dabei absolut nichts gewinnen.
Glaubst Du, dass irgendwas, was sie bisher gemacht hat, ihr irgendwie genutzt hat? Also finanziell sicherlich - aber bestimmt nicht, um für voll genommen zu werden.
Fraglich ist doch, warum überhaupt in die Öffentlichkeit drängen um jeden Preis, nur weil man mal bei Heidi Klum mitgemacht hat. Das ist eben das Problem mit all diesen Sternchen. Ihre optische Verwandlung und in welche Richtung es geht - kann man ja gut nachrecherchieren. Aber das Gericht wird das unabhängig davon beurteilt haben.

Aber auch das ist mir hier egal, denn mir geht es nicht um die Beurteilung der Person Gina Lisa Lohfink.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 16:55
@Interested
der andere wurde nicht belangt, weil man keine Wohnadresse ermitteln konnte......obwohl ja extra von offizieller Seite verkündet wurde, es wäre sehr gründlich ermittelt worden......


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 16:56
Interested schrieb:Rausch hat "aufgrund der regen verbalen Kommunikation aller Beteiligten nicht den Eindruck, … dass die Geschädigte bis zur Wehrlosigkeit sediert" war. Im Gegenteil: Lohfink "läuft durch die Wohnung, begibt sich vom Bett aufs Sofa und zum PC des Beschuldigten C., tanzt, singt und küsst sich, auch während des Geschlechtsverkehrs, mit den Beschuldigten." Auf Fotos sieht man, wie sie sich an die nackte Brust eines der Männer schmiegt.
Ich frage mich, - wenn doch alles so toll war, Frau Lohfink singt, tanzt, küsst, sich anschmiegt ... warum wird dies dann aus dem 'Film' vorm Hochladen auf dieser Pornoseite herausgeschnitten? Und warum lässt man ein 'nein', ein 'hör auf' und die Aufforderung eines Mannes zum anderen dies 'nicht (zu) beachten', 'die braucht es härter' in diesem Clip drin?
Wenn der Rest doch zweifelsfrei dazu taugte hier einen flotten Dreier, der allen Spaß machte, von allen genau so gewollt war ... ist man dann 'so blöd' genau dies NICHT hochzuladen?
Irgendwie will das nicht in meinen Kopf ...


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 16:56
@Tussinelda

Das ist so natürlich nicht in Ordnung. Irgendwo wird er wohl gemeldet sein und sonst können sie ja auch alles herausfinden. Entgeht man so mittlerweile seiner Strafe? Wenn das Schule macht, gute Nacht Deutschland!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 16:58
@Interested
Interested schrieb:Meine Vermutung geht dahin, dass derjenige, der gefilmt hat, auch belangt wurde wurde. Der andere war wohl nur Akteur.^^ Die Strafe richtet sich nach dem Einkommen. So ist derjenige scheinbar nur Minijobber und hat ein Einkommen von 450 Euro - was auch erklärt, warum er durch Gina Lisa ans große Geld kommen wollte. Moralisch betrachtet ist es abstoßend. Die Aufgabe des Gerichtes ist aber, es eben nicht moralisch zu bewerten und das muss man hier einfach mal berücksichtigen.
Ich weiß wonach sich die Höhe der Geldstrafe richtet. Komisch nur, dass sich derjenige in einem teuren Club aufhalten konnte und momentan in Los Angeles weilt.

Man muss auch berücksichtigen, dass derjenige der noch nicht bestraft wurde, mehrfach vorbestraft ist. Also wohlgemerkt derjenige, der für den Nachschub an Getränken im Club zuständig war. Man könnte auch vermuten, dass er gute Gründe dafür hatte, unterzutauchen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 16:59
Interested schrieb:Glaubst Du, dass irgendwas, was sie bisher gemacht hat, ihr irgendwie genutzt hat? Also finanziell sicherlich - aber bestimmt nicht, um für voll genommen zu werden.
Fraglich ist doch, warum überhaupt in die Öffentlichkeit drängen um jeden Preis, nur weil man mal bei Heidi Klum mitgemacht hat. Das ist eben das Problem mit all diesen Sternchen. Ihre optische Verwandlung und in welche Richtung es geht - kann man ja gut nachrecherchieren. Aber das Gericht wird das unabhängig davon beurteilt haben.

Aber auch das ist mir hier egal, denn mir geht es nicht um die Beurteilung der Person Gina Lisa Lohfink.
Also in Sachen GLL bin ich halt sozusagen "Jungfrau", bzw. natürlich "Jungmann". Dank freiwilliger TV-Abstinenz in den letzten 15 Jahren gingen sie und viele andere wichtige, sehenswerte TV-Highlights leider völlig an mir vorüber. Deshalb musste ich ja auch erst mal etwas recherchieren, als ich realisiert habe, wie verhasst die Frau bei einigen Leuten hier ist. Diese Abneigung konnte ich eben anfänglich nicht ganz nachvollziehen und mein Eindruck ist schon, dass diese Abneigung auch die Meinung der Leute in dieser Geschichte teilweise beeinflusst.

In dieser Sache kann sie aber nur (Geld) verlieren, das ist sicher Fakt.

Emodul

Edit/Ergänzt: Deshalb glaube ich auch nicht, dass es ihr ums Geld geht.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 17:02
@Interested
Genderama als Quelle? Ich bitte Dich.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 17:02
Tussinelda schrieb:der andere wurde nicht belangt, weil man keine Wohnadresse ermitteln konnte......obwohl ja extra von offizieller Seite verkündet wurde, es wäre sehr gründlich ermittelt worden......
Wenn man jetzt Zyniker wäre, dann könnte man das schon erklären ...

Emodul


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 17:04
@jk1

Kann ich Dir nicht beantworten. Ich habe nicht den ganzen Clip gesehen und weiß auch nicht, wieviele Fassungen es davon gibt und wieviele noch aufbereitet werden sollten.
Sich der Sprache pornoresk zu bedienen, sie härter ranzunehmen usw. zeigt doch nur, wie kleingeistig diese beiden Spinner sind. Und auch nach dem entnervten Verlassen des Zimmers, aufgrund der Filmerei - wurde ja auch weitergefilmt. Wir wissen eben alle nicht, was in all den Filmpausen - sollte sie 12 Stunden dort gewesen sein - alles besprochen wurde.

Du, keine Frage - moralisch und ethisch, wie Du es so schön beschrieben hattest, ist es absolut verwerflich - die Frage ist eben einfach nur, ob die Anschuldigung so gehalten werden konnte und das kann sie eben einfach nicht.

@brennan

Der wird sicherlich noch zuhause wohnen und wie er sonst sein Geld verdient??? Keine Ahnung! Vielleicht steigt er in L.A. ins große Pornogeschäft ein - who knows?

@emodul

Es steht mir und keinem anderen zu, irgendwie über Gina Lisa zu urteilen und auch ihre Vorgeschichte hat bei der Beurteilung dieses Falles, keine Rolle zu spielen.

@Tussinelda

Gib den Artikel ein und Du findest ihn vermehrt. Es ist im Spiegel abgedruckt. Auf den berufst Du Dich doch auch die ganze Zeit über, oder?
Es stünde Dir einfach besser zu Gesicht - einfach mal zurückzurudern und zu sagen: Okay, habe ich halt vorschnell geurteilt, da mir auch nicht alle Einzelheiten bekannt sind.

Nichts anderes tu ich. Moralisch ist es völlig daneben. Überhaupt, dass ein/e Frau/Kind/Opfer Gegenwehr leisten muss und explizit NEIN sagen muss - unter aller Sau. Es wurde Zeit, dass sich etwas ändert!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 17:05
@Interested
Interested schrieb:
Glaubst Du, dass irgendwas, was sie bisher gemacht hat, ihr irgendwie genutzt hat? Also finanziell sicherlich - aber bestimmt nicht, um für voll genommen zu werden.
Fraglich ist doch, warum überhaupt in die Öffentlichkeit drängen um jeden Preis, nur weil man mal bei Heidi Klum mitgemacht hat. Das ist eben das Problem mit all diesen Sternchen. Ihre optische Verwandlung und in welche Richtung es geht - kann man ja gut nachrecherchieren. Aber das Gericht wird das unabhängig davon beurteilt haben.
Menschen existieren nicht im luftleeren Raum, auch Staatsanwälte und Richter nicht.

Frau Lohfink verdient mit ihrer Art inszenierter Weiblichkeit ihr Geld. Davon ernährt sie ihre Mutter und ihre zwei Schwestern.

Und es muss ausreichend Fans dieser inszenierten Weiblichkeit geben, sonst könnte sie ja kein Geld damit verdienen.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 17:06
@brennan

Und was genau hat es mit dem Fall zu tun?


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 17:07
Aus dem Link von Interested:
Entgegen weiten Teilen der öffentlichen Debatte zeigt der Fall Lohfink in Wirklichkeit, warum die Parole "Nein heißt Nein" in die Irre führt. Man muss schon die Gesamtsituation betrachten und nicht ein einzelnes Wort.
Völlig richtig, aber hier wird in Endlosschleife immer Wiederholt, dass sie doch "nein" und "hör auf" gesagt hat, völlig egal im welchem Kontext, die Typen hätten mit egal was aufhören müssen - man kennt das Video nicht - aber weiß genau dass die Typen mit was auch immer nicht aufgehört haben. :palm:


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 17:13
@Interested
Interested schrieb:Und was genau hat es mit dem Fall zu tun?
Es geht hier doch um Frau Lohfink oder?

Ach ja, noch was zu Deinem eingestellten link:
Genderama ist das Blog des linken Flügels der antisexistischen Männerbewegung (Maskulismus).
Da weiß doch jeder gleich, woher der Wind weht. Und auch wenn der Spiegel zitiert wird, sind wahrscheinlich wieder nur die Textteile herausgegriffen worden, die genau zur Sichtweise des Betreibers dieser Seite passen.


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden