weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:12
@Tussinelda
Der Kontext ist auch hier sehr wichtig .. und der wird durch den Artikel bzw. durch die zitierte Aussage der Richterin wohl klar.

Wenn GL's Aussage auf das Filmen gemünzt war, ist es dann eine Vergewaltigung? Nein.
Es ist dennoch dreist, wurde auch bestraft, aber mit dem Geschlechtsakt scheint das reichlich wenig zu tun gehabt zu haben.

Anderfalls wäre die Gute nunmal auch nicht angeklagt worden.
Tussinelda schrieb:deshalb hat GLL auch breite Unterstützung, auch bei Opfern von Vergewaltigungen und auch in der Politik.....
Weil man nur Fetzen aufnimmt, nach und nach. Anfangs habe ich GL auch eher als Opfer gesehen ..

Nach Durchsicht eines anderen Pornovideos, war ich mir nicht mehr so sicher. Eine Frau, die sich beim Bumsen ins Gesicht schlagen lässt? Naja, gut. Hätt dennoch sein können, aber das Gericht hat scheinbar gute Gründe... Sonst wäre es nicht zu der Anklage gekommen.


melden
Anzeige
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:12
@Tussinelda
Meine Güte, ich kann beim Sex tausend mal zur irgendeiner Handlung "hör auf" sagen, dass heißt noch lange nicht das ich dem ganzen Sex nicht zustimme, herrgottnochmal..der Typ drückt zu fest an der Brustwarze rum oder what ever, was einem gerade nicht gefällt, da kommuniziert man auch während dem Sex, erst recht wenn man sich noch gar nicht kennt und der andere nicht weiß was einem gefällt oder nicht so gefällt...


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:19
@Kältezeit
es wurde niemand wegen des Filmens zur Rechenschaft gezogen

@CosmicQueen
das weiß ich, darum geht es nicht, es geht ja darum, dass es sich offenbar nur um Filmen, Oralverkehr, generell Geschlechtsverkehr gehandelt haben soll (laut Staatsanwaltschaft, Richterin und Kripobeamtin), also ist es ja wohl schon stark eingegrenzt.....aber nicht mal da kann man sich festlegen, was es gegolten hat, man weiß aber sehr genau, dass es sich dann irgendwie, obwohl nicht eindeutig, dann doch keinesfalls um den Sex an sich gehandelt haben kann. Vielleicht Oralsex....hm....oder doch nicht? Filmen.....hm....oder doch nicht? Jedenfalls lässt es sich nicht eindeutig sagen. DAS ist Fakt bisher. Was erklärt, der derzeitigen Rechtslage entsprechend, warum die Männer freigesprochen werden mussten (sie hat sich ja nicht eindeutig gewehrt), erklärt aber keinesfalls, warum GLL angeklagt wurde.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:22
Weshalb muss GLL eigentlich nachweisen, dass sie NICHT vergewaltigt worden ist?
Was würde denn "reichen", als unumstößlicher Beweis?

Oder, anders gefragt, weshalb dürfen denn diese Widerlinge einfach weitermachen, obwohl sie laut und deutlich "hör auf" sagt?
Total unerheblich, im Übrigen, auf was es sich bezieht, in diesem Moment!

Unglaublich, mir wird schon wieder ganz schlecht, wenn ich die Ausführungen auf den letzten Seiten so lese.


Sie ignorieren es, also, wäre es mehr als recht und billig, wenn sie dann eben auch die Anzeige wegen Vergewaltigung verdienen würden (was ja aber nicht geht, nach der derzeitigen REchtslage).
Und das ist ein Skandal.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:23
@CosmicQueen
Meine Güte, ich kann beim Sex tausend mal zur irgendeiner Handlung "hör auf" sagen, dass heißt noch lange nicht das ich dem ganzen Sex nicht zustimme, herrgottnochmal..der Typ drückt zu fest an der Bruswarze rum oder what ever, was einem gerade nicht gefällt, da kommuniziert man auch während dem Sex, erst recht wenn man sich noch gar nicht kennt und der andere nicht weiß was einem gefällt oder nicht so gefällt...
Meine Güte und deshalb entscheidest Du darüber was Frau Lohfink passiert ist? Dass das keine Vergewaltigung war? Scheissegal was sie sagt? Du hast die Definitionsmacht? Sie dagegen hat nichts zu melden, weil Du es ja besser weißt? Nimmst Du Dir das Recht bei allen anderen Frauen auch heraus? Ist es da auch scheissegal, was die Frau die in der Situation war, darüber sagt?


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:23
@Tussinelda
Ja natürlich, wenn etwas nicht eindeutig ist, dann gilt "Im Zweifel für den Angeklagten" und ich hoffe das bleibt auch so, trotz "Nein ist Nein" Regelung.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:25
@brennan
Ich entscheide gar nichts, ich gebe meine Meinung ab, genau wie du, denn das GERICHT entscheidet hier immer noch, sonst niemand!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:25
@Tussinelda

Ich diskutiere hier hoffentlich mit erwachsenen Menschen und bin mir sicher, @emodul kann ganz für sich selbst sprechen. Und @Shionoro kann auch nur die gekürzte Fassung kennen, es sei denn, er kennt die beiden Protagonisten.
emodul schrieb:lso um das mal ganz salopp zu formulieren, das Video hat Null "FAP-Potential". Die Frau tut einem einfach nur leid, wie sie da wie eine Gummipuppe von den Typen "benutzt" wird
@emodul

Nein, sie lässt sich benutzen! Das ist ein Unterschied. Sie lässt sich auch nicht nur von den Typen benutzen, sondern scheinbar ist es leider Teil ihrer Persönlichkeit. Leid hat sie mir wenn dann schon immer irgendwie getan. Nur sich selbst nicht - für Geld machen viele so Dinge, die für mich nicht nachvollziehbar sind.

Und wieso ich ein wenig über Gina Lisa aufschlüssele, weil es die Wahrheit ist - nur es fíndet was mich anbelangt, keine Beachtung in der Beurteilung dieses Falles. Das ist ein immenser Unterschied, während andere damit argumentieren, sie müsse mit dieser Inszenierung ihre Familie ernähren. ;)
Kältezeit schrieb: Schade für die, die wirklich solch ein Trauma erleben mussten. Nein, es ist verhöhnend! Vielleicht sollte man es mal von dieser Seite betrachten ..
@Kältezeit
Ganz genau! Darum taugt dieser Fall auch nicht, wie von den beiden Journalistinnen aufgenommen, um die Nein heißt Nein Regelung zu verdeutlichen.
Tussinelda schrieb:. Auf irgendwas MUSS es sich ja beziehen, sagen wir also, aufs Filmen....wurde das unterlassen? Nein! Auf den Oralverkehr? Wurde der unterlassen? Nein! Auf den Sex an sich? Wurde der unterlassen? Nein! Somit ist so oder so gegen ihre Selbstbestimmung/Persönlichkeitsrechte verstossen worden, das muss man wohl nicht erklären. Wie man aber, wenn man nicht eindeutig sagen kann, worauf es sich bezieht, ganz klar sagen kann (man denke an das Urteil) worauf es sich NICHT bezieht, das verstehe ich nicht, werde ich auch nicht.
Welchen Teil verstehst Du jetzt eigentlich nicht? Sie wollte Sex mit beiden Typen - oder meinst Du, die wollten nur weitertrinken - dazu hätten sie im Club bleiben können. Der Oralsex war okay, wie scheibar jeder sex. Akt in diesem Video - das Filmen wollte sie nicht. So steht es im Artikel - aber auch das hat sie nicht davon abgehalten, weiterzumachen. Sie hätte sich anziehen und gehen können. Tat sie nicht. Oder glaubst Du, die beiden Typen, die man klar hätte identifizieren können, hätten noch schlimmere Straftaten begangen? Jeder im Club hatte sie gesehen, die Managerin ging auf die Müdigkeitsbekundung der Gina Lisa ins Hotel, diese verblieb, um weiter zu feiern. Sie halten sogar ihr Gesicht in die Kamera - die Sache an sich - ist asozial. Den Berühmtheitsstatus von Gina Lisa auszunutzen, um ein Video mit ihr zu drehen, was sich zu Kohle machen lässt. Das war es aber schon. Die Vergewaltigung gab es nicht. Und Du weißt absolut nicht, an welcher Stelle auch aufgehört wurde, da es eine gekürzte Fassung ist.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:27
Kältezeit schrieb:itierte Stelle schlüsselt das ganz gut auf. Nix mit Trulla, die regungslos auf dem Bett liegt und nicht merkt, was eigentlich abgeht...

Daher hab ich keine weiteren Fragen und die Sache ist wohl für mich klar... Schade für die, die wirklich solch ein Trauma erleben mussten. Nein, es ist verhöhnend! Vielleicht sollte man es mal von dieser Seite betrachten ..
Vor einer Woche habe ich (und andere) hier noch gemutmasst, dass das Gericht eventuell weitere Belege dafür hat, die eine Verurteilung von GLL irgendwie erklären könnten. Mittlerweile sieht es aber fast so aus, als ob sich das Urteil primär auf die "Analyse" des besagten Videos abstützt. Falls sich das bewahrheiten sollte, dann verstehe ich das Urteil definitiv nicht.

Und beim besten Willen, das Video ist keineswegs eindeutig. Wie man ausschliessen kann, dass die Frau nicht unter GHB-Einfluss steht, muss man mir erst mal erklären. Man konnte nachweisen, dass der Sex einvernehmlich war und dass GLL nicht unter Einfluss von GHB stand, aber den einen "Täter" konnte man nicht einmal finden, der war plötzlich verschollen. Alles klar ...

Emodul


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:29
Nein, es ist verhöhnend! Vielleicht sollte man es mal von dieser Seite betrachtent
Als "verhöhnend" kann man auch empfinden: die Aussage des Anwalts, GLL habe den Sex mit den beiden "gutaussehenden" Männern "genossen" ... Ich weiß nicht, ob das die Diskussion hier weiter bringt.

@brennan
hat absolut Recht. Die Diskussion hier bewegt sich nicht im luftleeren Raum. Für mich ziemlich, sogar sehr offensichtlich.

Bin normalerweise kein Bunte-Leser. Aber nicht der schlechteste Vergleich. Es soll auch andere Menschen als GLL geben, die nicht sofort zur Anzeige schreiten.
Widersprüchlicher geht es kaum. In München verliert ein angesehener Musikprofessor Ehre und Karriere. Zwei Frauen, Kolleginnen, hatten ihn wegen sexueller Nötigung angezeigt – drei beziehungsweise sechs Jahre nach den Vorfällen. Dementsprechend schwierig die Beweislage. Das Gericht glaubt den Opfern, verurteilt den Star-Musiker.

In Berlin verliert ein stadtbekanntes Partygirl einen Prozess. Es hatte zwei junge Männer wegen Vergewaltigung angezeigt. Die Beweislage ist hier einfach: Es existiert ein Video, das Gina-Lisa Lohfink beim Sex mit den Männern zeigt. Sie sagt darauf mehrmals „nein“ und „hör auf“. Das Gericht glaubt ihr nicht und verurteilt sie wegen falscher Verdächtigung.
http://www.bunte.de/panorama/editorial-wann-ist-ein-nein-ein-nein-324071.html

@emodul
Den Ausdruck "betreutes Denken" fand ich toll :-)

Auch eine Situation, in der Juristen nicht nur unter sich, sondern auch in und mit der Gesellschaft reden müssen, finde ich eigentlich ... gar nicht mal so schlecht.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:30
Interested schrieb:Welchen Teil verstehst Du jetzt eigentlich nicht? Sie wollte Sex mit beiden Typen - oder meinst Du, die wollten nur weitertrinken - dazu hätten sie im Club bleiben können. Der Oralsex war okay, wie scheibar jeder sex. Akt in diesem Video - das Filmen wollte sie nicht. So steht es im Artikel - aber auch das hat sie nicht davon abgehalten, weiterzumachen. Sie hätte sich anziehen und gehen können. Tat sie nicht. Oder glaubst Du, die beiden Typen, die man klar hätte identifizieren können, hätten noch schlimmere Straftaten begangen? Jeder im Club hatte sie gesehen, die Managerin ging auf die Müdigkeitsbekundung der Gina Lisa ins Hotel, diese verblieb, um weiter zu feiern. Sie halten sogar ihr Gesicht in die Kamera - die Sache an sich - ist asozial. Den Berühmtheitsstatus von Gina Lisa auszunutzen, um ein Video mit ihr zu drehen, was sich zu Kohle machen lässt. Das war es aber schon. Die Vergewaltigung gab es nicht. Und Du weißt absolut nicht, an welcher Stelle auch aufgehört wurde, da es eine gekürzte Fassung ist.
Interested,
das mag ja alles so sein, wie du das hier schreibst.
Es besteht aber dennoch die Möglichkeit, dass in der ganzen Feierei es zu einer Situation kam, in der GLL ihre Meinung geändert hat - ist es denn dann in deinen Augen keine Vergewaltigung?


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:32
@emodul
emodul schrieb:Und beim besten Willen, das Video ist keineswegs eindeutig.
Das 45-Sekunden-Video sicherlich nicht, auch wenn ich hier auch keinerlei Abwehrhandlungen von GL erkennen konnte. Nur ein süffisantes, kurzes Lächeln in die Kamera...

Aber das Gericht hat nunmal noch mehr Videomaterial sichten können und darauf stützen die sich eben auch.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:34
@Interested
Interested schrieb:Welche denn? Im Club zu bechern? Am Vortag schon mit dem ihr völlig fremden Parvis zu vögeln, der es seinem Kumpel wohl erzählt hat um dann am nächsten Tag einen Plan reifen zu lassen?
Wir brauchen nicht über Moral und Ethik reden - das sehe ich absolut wie ihr auch.
Soll ich jetzt sagen, benutze die Suchfunktion, das würde ich erwarten, wenn man sich so weit aus dem Fenster lehnt?

Wenn wir nicht über Ethik und Moral reden müssen, warum kommen dann in jedem Deiner Beiträge abwertende Kommentare über Frau Lohfink? Während die positiven Seiten von Frau Lohfink keinesfalls erwähnt werden dürfen, das gehört hier dann nicht hin. Es soll tatsächlich Frauen geben, die gerne Alkohol trinken und die mit Männern ganz einfach so vögeln. Manche tun das nie, manche öfter, manche ständig. Das nennt sich Freiheit, damit haben viele Menschen ein gewaltiges Problem, wenn Frauen sich die gleichen Freiheiten rausnehmen wie es Männern ganz selbstverständlich zugestanden wird. Sonst könnte in Deinem Beitrag doch auch stehen Pardis F. becherte am Vortag im Club und vögelte noch am gleichen Abend mit der ihm völlig fremden Frau Lohfink. Finde den Unterschied!

Du schaffst es tatsächlich, Dir innerhalb von zwei aufeinanderfolgenden Abschnitten selbst zu widerspreechen.
Interested schrieb:Nein, sie lässt sich benutzen! Das ist ein Unterschied. Sie lässt sich auch nicht nur von den Typen benutzen, sondern scheinbar ist es leider Teil ihrer Persönlichkeit. Leid hat sie mir wenn dann schon immer irgendwie getan. Nur sich selbst nicht - für Geld machen viele so Dinge, die für mich nicht nachvollziehbar sind.
Volle Wertung bei oben stehenden Absatz.
Und wieso ich ein wenig über Gina Lisa aufschlüssele, weil es die Wahrheit ist - nur es fíndet was mich anbelangt, keine Beachtung in der Beurteilung dieses Falles. Das ist ein immenser Unterschied, während andere damit argumentieren, sie müsse mit dieser Inszenierung ihre Familie ernähren. ;)
Text
Und hier behauptest Du wieder das Gegenteil oder vielleicht hast Du Recht, Du hast Dein Urteil über ihre Person gefällt, ganz abseits von Ethik und Moral.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:40
@Alicet

Nein, ist es nicht. Weil es dabei scheinbar nicht um den Sex ging, sondern um die Filmerei, die sie nicht wollte. Man weiß bei 11 Videos nicht, aus welchem chronologischem Ablauf die Sequenz stammt, die hier so für Unmut sorgt. Es scheint ja aber so, als hätte es mehrere sex. Abschnitte im Laufe der Nacht gegeben. Denn lt. Aussage der Beamtin kommt sie nachdem sie sich über das Filmen aufgeregt hat wieder ins Zimmer, tanzt, singt, legt sich auf die Couch usw. - sieht das für Dich nach einer Vergewaltigung aus?

Wir wissen nicht mal, wie diese 3 nach dieser Aktion weiter miteinander verblieben sind, um es dann in diese Anklage zu schaffen. Vielleicht gab es ganz andere Absprachen und auch ihr eigener Anwalt hat es zuerst mit einvernehmlichem Sex beschrieben.

Hier anzuprangern, dass das Gericht das Videomaterial bewertet, ist doch einfach nur Unfug. Was denn sonst, wenn man sogar Bild - und Tonbeweise hat?

@brennan

Mensch stell Dir vor, das prangere ich gar nicht an. :) Sie kann bechern, vögeln, 3er oder von mir aus nen ganzen GangBang - das alles würde niemandem eine Berechtigung geben, sie zu vergewaltigen. Das ist eben, was ich damit sagen will. Sie war weder dem Alk, noch vermutlich irgendwelchen Drogen abgeneigt, wie auch nicht dem 3er mit den zwei unbekannten Typen, weil sie auch nur etwas Bestätigung sucht...aber das ist nicht das, was ich verurteile.

Ich verurteile wenn überhaupt, dass sich zwei Typen verabreden, diese armselige Kreatur noch für ihre finanziellen Zwecke zu missbrauchen - aber dadurch wird es noch lange keine Vergewaltigung, wenn eben auf dem Bildmaterial mit Ton zu hören und zu sehen ist, dass sie schon wusste, was da passiert, nur nicht auf dem Video sein wollte - was öffentlich gemacht werden soll.

Ich bewerte hier immer noch den Vorwurf der Vergewaltigung -und die gab es nicht.

Auch war ich die ganze Zeit über in der Lage, den Fall abgespalten von der Person Gina Lisa zu betrachten - lies Dir doch eure ganzen Antworten durch, die drehen sich ja nur darum - und jetzt wundern, wenn ich darauf eingehe und Bezug nehme? Strange!


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:40
Interested schrieb:Nein, sie lässt sich benutzen! Das ist ein Unterschied. Sie lässt sich auch nicht nur von den Typen benutzen, sondern scheinbar ist es leider Teil ihrer Persönlichkeit. Leid hat sie mir wenn dann schon immer irgendwie getan. Nur sich selbst nicht - für Geld machen viele so Dinge, die für mich nicht nachvollziehbar sind.

Und wieso ich ein wenig über Gina Lisa aufschlüssele, weil es die Wahrheit ist - nur es fíndet was mich anbelangt, keine Beachtung in der Beurteilung dieses Falles. Das ist ein immenser Unterschied, während andere damit argumentieren, sie müsse mit dieser Inszenierung ihre Familie ernähren. ;)
Also beim besten Willen, das ist doch keine neutrale Bewertung oder Einschätzung!? Du magst sie nicht und kannst es nicht einmal verheimlichen. War das wirklich so schlimm, sie am TV zu sehen? Immerhin hätte man ja einfach den Sender wechseln können.
Dogmatix schrieb:Als "verhöhnend" kann man auch empfinden: die Aussage des Anwalts, GLL habe den Sex mit den beiden "gutaussehenden" Männern "genossen" ... Ich weiß nicht, ob das die Diskussion hier weiter bringt.
Als ich das zu ersten Mal hörte, klang das für mich stark nach: "Sie hätte ja auch von hässlichen Typen vergewaltigt werden können, die soll sich mal nicht so anstellen!"
Dogmatix schrieb:Den Ausdruck "betreutes Denken" fand ich toll :-)
Der gefällt mir auch und leider ist das immer wieder mal passend. Erschreckend wie "Expertengläubig" hier manche sind. Wenn der Experte A sagt, dann blöken die Schafe auch A, wenn der Experte B sagt, dann blöken sie B. Bloss nicht selber studieren.


Emodul


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:41
brennan schrieb:Das nennt sich Freiheit, damit haben viele Menschen ein gewaltiges Problem, wenn Frauen sich die gleichen Freiheiten rausnehmen wie es Männern ganz selbstverständlich zugestanden wird. Sonst könnte in Deinem Beitrag doch auch stehen Pardis F. becherte am Vortag im Club und vögelte noch am gleichen Abend mit der ihm völlig fremden Frau Lohfink. Finde den Unterschied!
@brennan
Volltreffer!
Und manche verhöhnen sie nu auch noch ... als die "falsche" Vorkämpferin? Als Hohn wahren Opfern gegenüber?

Muss nu aber wieder weg. lg


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:43
emodul schrieb:Wie man ausschliessen kann, dass die Frau nicht unter GHB-Einfluss steht, muss man mir erst mal erklären.
Die haben ja Experten, die die Auswirkungen verschiedenster Substanzen kennen und das beurteilen.
Alicet schrieb:Es besteht aber dennoch die Möglichkeit, dass in der ganzen Feierei es zu einer Situation kam, in der GLL ihre Meinung geändert hat - ist es denn dann in deinen Augen keine Vergewaltigung?
Mittlerweile ist es doch schon fast klar, was Sache ist. GLL hat jemanden falsch beschuldigt und dafür kriegt sie die Strafe und das ist gut so. Deutschland funktioniert.


melden

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:44
Es besteht aber dennoch die Möglichkeit, dass in der ganzen Feierei es zu einer Situation kam, in der GLL ihre Meinung geändert hat - ZITAT]


Das könnte sein, aber dann hat sie ihre Meinung mehrmals geändert erst ja, dann möglicherweise event. nein, dann wieder ja und tags drauf spricht sie wohlmöglich ganz *normal/nett* telefonisch mit den oder einem der (mutmasslichen) Vergewaltiger.

Zustimmen möcht aber der Tatsache, dass es *wirkliche* VergewaltigungsOpfer oft gar nicht fertigbringen, sofort anzuzeigen, zur Polizei zu gehen. Sie duschen sich verzweifelt und vernichten damit, unüberlegt Spuren, warten Stunden/Tage verzweifelt ab, bis sie sich ärtzlich untersuchen lassen(können). Das alles aber, zieht diese *Geschichte* in kein gutes Licht.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:45
Es ist doch wirklich interessant, dass Frau Lohfink erst 2 Wochen nach der angeblichen Vergwaltigung Anzeige erstattet hat. Das Video kannte sie ja offensichtlich laut Stern Bericht schon einen Tag später nach der Nacht, traf sich laut Spiegel dann noch mal einen Tag später mit dem Angeklagten und verbrachte eine Nacht mit ihm? Also ich komme da nicht mehr mit... Das Niveau auf dem sich Frau GLL und diese Typen bewegen ist doch wohl auf einem sehr niedrigen Level anzusiedeln. Von daher finde ich es eher traurig, dass man diesen Fall auf der selben Stufen von echten Vergewaltigungsopfern stellt.


melden
Anzeige

Gina-Lisa Lohfink - der Prozess

19.06.2016 um 19:46
Kältezeit schrieb:Das 45-Sekunden-Video sicherlich nicht, auch wenn ich hier auch keinerlei Abwehrhandlungen von GL erkennen konnte. Nur ein süffisantes, kurzes Lächeln in die Kamera...

Aber das Gericht hat nunmal noch mehr Videomaterial sichten können und darauf stützen die sich eben auch.
Also auch wenn das einige hier nicht mehr lesen mögen, ich habe immerhin 10 Minuten davon gesehen und gehe nicht unbedingt mit der Analyse des Gerichts oder deren Experten konform.
Durchfall schrieb:Die haben ja Experten, die die Auswirkungen verschiedenster Substanzen kennen und das beurteilen.
Die haben auch Experten, um den Aufenthaltsort von Tatverdächtigen zu ermitteln. Ach ne, haben sie wohl nicht. Aber ja, die anderen Experten sind natürlich alle top ... Q.E.D.

Emodul


melden
281 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden