Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

393 Beiträge, Schlüsselwörter: Selbstmord, Suizid, Depressionen, Suizidal
kitthey
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 02:10
@ahri
Ich habe es schon verstanden. Die Depression alleine wird nicht vererbt aber unterstützt.
Man ist anfälliger und in den meisten Fällen, wird das Kind auch depressiv.


melden
Anzeige

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 02:13
@kitthey
So meinte ich meinen satz auch...

@ahri
Mütter mit Depris neigen eher dazu ihren Kindern einen schlechten Start mitzugeben


melden

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 02:15
Koman schrieb:Die Gesellschaft ist doch sicher nicht Schuld daran, wenn jemand Depressionen bekommt^^
Koman schrieb:Alles Vererbungsschäden^^
Natürlich ist die Gesellschaft als Ganzes nicht schuld daran, aber alles Vererbungsschäden würde ich auch nicht sagen. Oftmals stecken hinter Depressionen nunmal schlimme Erfahrungen, traumatische Erlebnisse, vielleicht sogar meistens. Also es nur auf Vererbungsschäden zurückzuführen ist einfach falsch.


melden

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 02:16
Ach Leute, ich geh weinen..

So wird das nichts mit meinem Vorsatz nicht immer in allen Diskussionen mit Sarkasmus um mich zu werfen, wenn es zu dämlich wird, sondern sachlich zu bleiben! :D


melden

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 02:18
@ahri ich bin nicht sarkastisch...


melden

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 02:19
@kitthey
kitthey schrieb:Ich habe es schon verstanden. Die Depression alleine wird nicht vererbt aber unterstützt.
Man ist anfälliger und in den meisten Fällen, wird das Kind auch depressiv.
Es spielt auch sicher eine Rolle, ob das Kind auch "die Depressionen" der Eltern mitbekommt.(also dabei sind)
Das würde ein widerspiegeln in einen selbst, denke ich, noch mehr beeinflussen.
Da die Kinder eben vieles von den Eltern abschauen/übernehmen.
@Saphira
Saphira schrieb:Natürlich ist die Gesellschaft als Ganzes nicht schuld daran, aber alles Vererbungsschäden würde ich auch nicht sagen. Oftmals stecken hinter Depressionen nunmal schlimme Erfahrungen, traumatische Erlebnisse, vielleicht sogar meistens. Also es nur auf Vererbungsschäden zurückzuführen ist einfach falsch.
Na klar ist es falsch.
Es war auch ironisch gemeint...


melden
kitthey
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 02:23
@Koman
Es spielt auch sicher eine Rolle, ob das Kind auch "die Depressionen" der Eltern mitbekommen.
Das würde ein widerspiegeln in einen selbst, denke ich, noch mehr beeinflussen.
Da die Kinder eben vieles von den Eltern abschauen/übernehmen.
Depressionen können immer ganz verschiedene Gründe haben. Wenn es in der Familie liegt, du sensibel bist und dein Hund stirbt, kannst du schwer depressiv werden. Wenn du eine starke Persönlichkeit hast, dein Vater stirbt, kannst du leichte depressionen bekommen.
Jeder Mensch ist anders und auch anders anfällig.
Und darauf wollte ich hinaus.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 02:26
Für mich sind wir Menschen in unserer Persönlichkeit die Summe von dem was wir in die Wiege gelegt bekommen haben (genetische Disposition) und dessen was uns im Leben widerfahren ist!

Es ist ein Mix aus verschiedenen Hintergründen, warum der Eine Depressionen entwickelt und der Andere selbst härteste Schicksalsschläge verarbeiten und verkraften kann. Jeder Lebensweg ist individuell, was sich dann eben auch in der Individualität der Persönlichkeit wiederspiegelt!


melden

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 02:29
@DieSache
Du hast Recht!
Bei mir wars genaiu diese Kompi...meine Mutter die schon krank war und es weitergab + ein Traumata...vier meiner Geschwister sind so krank geworden + mir


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 02:35
@WildeStadtente

was aber niemals bedeuten sollte, egal wie mieß gewisse Lebenserfahrungen waren, sich resigniert zu zeigen. Ich finde es lohnt sich immer den Kampf mit dem eigenen inneren Schweinehund anzugehen, auch wenn er häufig auch sehr kräftezährend ist und man hier und da Situationen erlebt bei denen man fast keine Hoffnung mehr schöpfen kann. Man sollte sich selbst die Chance geben sich besser zu verstehen, zu erkennen wo die eigenen Stärken liegen und annnehmen, dass man eben nicht der gängigen Vorstellung des Allzeit leistungsfähigen Arbeitstiers entspricht. Alternativen finden lautet die Devise, bevor man die Flinte ins Korn wirft ;)


melden

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 02:39
@DieSache
Absolut JA! Glaub mir ich Kämpfe mich derzeit zurück ins Leben; hab sogar ne rechtliche Betreuung beantragt einfach weil ich zurück will und meine Vergangenheit mit jetzt 34j so nicht stehen lassen will


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 02:46
@WildeStadtente

hm, hoffe Du verstehst das nicht falsch, ich empfehle da immer los zu lassen, los zu lassen von dem Versuch in der Welt der Anderen deren Vorstellung von Lebensmodell zu entsprechen. Ich finde wir Menschen versuchen Heute viel zu oft etwas zu entsprechen, dem wir eh niemals zu 100% gerecht werden können, weil dieses Schema F Modell der Lebensverwirklichung nicht unserem eigenen Inneren entspricht. Es geht Heute viel zu oft um Äußerlichkeiten, nicht nur beim Aussehen, sondern was wir glauben sein zu müssen um anerkannt zu werden, aber wie sollen uns unsere Mitmenschen annehmen und verstehen wie wir sind, wenn wir dies häufig nicht mal selbst tun?

Es gibt numal kein Lebensmodell, welches allgemeingültig wirklich Zufriedenheit bringt. Jeder hat seine Fähigkeiten, sein eigenes Potenzial!


melden

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 02:51
@DieSache
Richtig und genau weil ich es bisher nicht gepackt habe der Gesellschaft zu entsprechen wollte ich immer sterben...aber ohne die Gesellschaft wäre ich gar nichts...ich will ihr entsprechen um nicht alleine zu sein und will doch für mich sein.
Genau dieses Hin und Her lässt mich immer wieder es zu versuchen mit selbst zu töten


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 02:57
@WildeStadtente

das Ding ist aber doch das, dass du leben willst, eben auf eine Art, der Du gerecht werden kannst. Es ist nur das Gefühl des Scheiterns, welches einen tiefer in die Depression und Verzweiflung treibt...so war es zumindest bei mir und hurra, ich lebe noch!

Hätte mir vor 20 Jahren jemand gesagt, dass ich die 40 erreiche und durchhalte, ich hätte ihm/ihr niemals glauben können, aber man lernt mit Rückschlägen umzugehen und es ereignen sich immer wieder Dinge, die einen doch wieder aufrichten. Wir stolpern eben durchs Leben, aber auch der Stolperer kommt voran (und eventuell sogar nachhaltiger, als der, der niemals große Hindernisse überwinden musste und schlagartig in eine Lebens-Krise gerät!)...


melden

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 03:03
@DieSache
Klar das Leben härtet ab, kenn ich...ist nur so wenn man wie ich mal hoch und mal sehr tief fliegt und das seit eigtl 20 jahren ( bin jetzt 34) dann bekommt man immer dann wenn es einen gut geht das Gefühl man hätte es nicht verdient. Bei mir ist es immer dann soweit wenn es mir besonders gut geht...einen gesunden Mittelweg kenne ich bisher nicht...naja schon in der Theorie


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 03:09
@WildeStadtente

gehe ich recht in der Annahme, dass du bipolar bist?

Ich weiß klingt vielleicht abgedroschen, aber ich wünsche dir, dass dein Selbsterhaltungstrieb stark genug ist, du irgendwann einen Weg für dich findest diese Auf und Abs rechtzeitig zu erspühren und Wege findest für dich, diese Situationen zu meistern. Der Kampf gegen die Windmühlen wurde für mich leichter, als ich erkannte dass es Windmühlen sind (sprich ich versuchte den Erwartungen Anderer zu entsprechen, obwohl ich meine eigenen Stärken und Fähigkeiten hatte, die in den Augen Anderer nichts wert waren, weil sie diese nicht sahen, oder verstanden!).

Ich muss nicht so leben wie Hinz und Kunz, mir reicht es heute wenn ich sehe, dass ich Eigenschaften habe, die durchaus nützlich und gut sind!


melden

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 03:16
@DieSache
Als Diagnose hab ich Borderline...das dumme ist das ich schon in die Gesellschaft will; die mich aber so nicht akzeptiert also suche ich Wege um Teil zu werden (rechtliche Betreuung) und doch genau weiß das ich eigentlich nicht Teil einer Gesellschaft sein will die erwartet das ich *normal* bin...diese Zerissenheit ist es die mich Zeit meines Lebens suizidal macht...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 03:17
@WildeStadtente

momentan habe ich zum Beispiel die Liebe zur Natur neu für mich entdeckt, ich halte mich viel im Freien auf (Sonne gaaanz wichtig bei Menschen die Depressionen haben, weil diese für den Hirnstoffwechsel gut ist!). Gartenarbeit ist etwas wo ich mich ausleben kann, kreativ sein kann und dann auch Erfolgserlebnisse haben wenns gut wird was ich mache ;)


melden

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 03:22
@DieSache
Du wirst lachen...ich hab erst vor ein paar Tagen Natur für mich entdeckt...schau mal ins Natur Thema hier bei den Singvögeln...hab mein Herz für einen haufen Nilgansküken entdeckt...find deren Lebensweise total genial...weiß aber doch das dies einfach nur eine Hochphase ist...ich glaube ich bin nicht für das Leben gemacht aber ich denke das ist auch gar nicht schlimm...vllt werd ich als Nilgans wiedergeboren ;)


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen, die nicht fürs Leben gemacht sind

01.07.2016 um 03:22
@WildeStadtente

die Diagnose hatte ich auch schon mal, aber Diagnosen sind nur Momentaufnahmen und kein unabwendbares Urteil!

Klingt doof ich weiß, aber lerne erstmal dir selbst zu genügen, bevor du zu krampfhaft versuchst Anschluß an die Gesellschaft zu finden. Man verrennt sich da so oft und will mit aller Macht Freundschaften, oder eben Kontakte zu anderen Personen, aber die können mit uns noch weniger umgehen, als wir mit uns selbst, solange wir uns selbst nicht wirklich verstehen und annnehmen wie und was wir sind...


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden