Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

19.11.2016 um 22:21
@Windlicht
Cool, ich bin fein raus, ich wähle gar nicht. Obwohl, einmal habe ich AfD gewählt für unseren Landkreis.


melden
Anzeige

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

19.11.2016 um 22:25
@fark

Protestwahl?


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

19.11.2016 um 22:28
@Windlicht
Nein, aber von den Ideen her einfach die besten gewesen für den Landkreis. Ausbau des Verkehrssystems (obwohl es schon sau gut ist), Renovierung verlassener Häuser in Hand des Landkreises, für Wohnungsbau etc.

Die NPD hat total abgedreht und völligen Schwachsinn von sich gegen, Ausländer blabla, wovon es hier nicht so sau viele gibt.
Und die anderen...reden wir nicht drüber.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

19.11.2016 um 22:29
@fark

NPD sind totale Nazis ._. wer wählt die? die kommen nie über die 1% raus... wenn die an der macht wären.. na gute nacht.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

19.11.2016 um 22:32
@Windlicht
Ich msus auch sagen, die Wahl hier war vor 3 Jahren, also da war die AfD noch gar nicht so bekannt in Deutschland und es gab auch noch nicht die allseits "geliebte" "Flüchtlingskriese", deshalb ging es da gar nicht darum, sondern wirklich auch um dass, was sie hier machen wollten, was auch auf ihren Plakaten gut zu erkennen war.

Während die NPD mit ihren Sinti und roma Plakaten hier überall hingen und von denen gibt es und gab es hier noch nie welche.

Ich kenne hier in der Gegend vom sehen nur einen Schwulen Iraker oder Syrer, der schon Jahre hier lebt und ansonsten immer die gleichen Südländischen Jungs, welche aber alle sehr friedlich sind.

Ansonsten haben wir hier mehr Russen und Polen :D


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

19.11.2016 um 22:35
@fark


Wohnst du in nem Grenzgebiet?


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

19.11.2016 um 22:36
@Windlicht
eine Stunde brauche ich schon, dann bin ich aber in Polen.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

16.12.2016 um 07:30
http://www.thereligionofpeace.com/pages/articles/opinion-polls.aspx


sehr viele Interessante Zahlen und Statistiken mit Quellen zur Meinung von Muslimen in muslimischen Staaten über Terrorismus.

Ich verachte alle Religionen gleich viel. Der Islam ist jedoch heutzutage am gefährlichsten.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

16.12.2016 um 12:20
Stand schon vor Jahren in meinem Blog, trifft aber immer noch zu:

Da ich mich nicht vor "islamischem Terror" fürchte, sehe ich auch keine Notwendigkeit, irgendwas gegen ihn zu unternehmen. Warum auch. Mir geht's doch prima damit, denn bislang brachte sich "der Araber", in seiner Daseinsform als Sunnit oder Schiit, gern auch der Kurde, beispielsweise im Irak ganz gerne selbst um, wenn er es, wie im vorherigen Iran-Irak-Krieg nicht gleich vorzog, ganz offiziell dem Glaubensbruder mit Waffengewalt zu zeigen, wer hier wem was zu glauben hat.

Glücklicherweise (für "uns") bringt der Muslim sich also offenbar überwiegend selbst um. Heisst das deshalb eigentlich "Selbstmordbomber"? Auch in der Türkei schlagen sich Bergtürken und Talkurden (oder umgekehrt) gern mit allerlei Mordgerät "Made in Germany" die Köpfe ein. Das matscht so schön und bringt uns jede Menge Arbeitsplätze und Steuergelder. Feste, Jungs, macht nur weiter so, ihr bekommt schon noch alles kaputt, möchte man den Völkern "weit hinten in der Türkei" zurufen.

Nein, nicht EINE Religion ist terroristisch - sondern ALLE!

Da hat der Islam (leider) keine Sonderstellung. Der einzige Unterschied zwischen christlich motiviertem Morden und islamisch motiviertem Morden ist, rein historisch betrachtet, dass der Christ nicht nur seinesgleichen, sondern vordringlich Andersgläubige zur Hölle schickt, vom Sachsenschlachten bis zum Holocaust, von der Indianerausrottung bis zur Sklaverei.

Sein Bruder im Ungeiste, der Muslim, bringt da lieber erst mal Gleich- oder Ähnlichgläubige um. Der Schiit knallt den Sunnit weg, beide zusammen den Kurden oder Turkmenen, gern auch umgekehrt. Clanstreitigkeiten, Sippenkonflikte, Blutrache - alles das, was dank des einzig wahren Glaubens ja als überwunden galt, seit der Kain dem Abel seine Vorstellungen von Brüderlichkeit einknüppelte, kriegt ein neues Mäntelchen umgehängt und dient nicht mehr allein der individuellen Profitmaximierung sondern der Ehre des einzig wahren Gottes.

Kennt man doch irgendwo her? Ja, von Christens lernen, heisst siegen lernen.
Besonders in der Disziplin Mord und Totschlag, Plünderung und Vergewaltigung.

"Wahre" Gläubige gibt es in keiner der kriminellen Vereinigungen, die unter dem Markenzeichen "Religion" firmieren. Es gibt kein richtiges Leben im falschen!

In manchen Weltgegenden scheint das Sichgegenseitigumbringen so eine Art folkloristische Tradition oder religiöse Gewohnheitsübung darzustellen. Wäre es nicht sinnvoller, solche Gegenden komplett einzuzäunen, jede Menge Waffen dorthin zu verhökern und nach ein paar Jahren mal 'ne Aufklärungsdrohne 'rüberzuschicken, auf der Suche nach "Last Man Standing"? Mögen doch afghanischer Ziegenhirt und Opiumbauer ihre unterschiedlichen Koran-Interpretationen mit allen Kalibern untereinander diskutieren,ebenso wie Kurde/Schiit/Sunnit sich den Irak schöner und leerer bomben dürfen.

Dort wie andernorts bringt Bruder Muslim munter Bruder Muslim um (Schwester natürlich auch) und kauft sich seinen Ballermann beim grossen Satan, dem westlichen Grosshändler für Totmacher aller Art. H & K fährt Sonderschichten und dankt Allah dafür auf Knien.

Da wird lustig Stammes- und Glaubenskrieglein gegeneinander geführt, dass man nicht vor der Glotze vor finsteren Islamerer zittern sollte, sondern sich freuen möcht', dass er sich gegenseitig endlöst und quasi nebenbei unser Bruttosozialprodukt steigert.

Okay, Ring frei zur nächsten Runde, wer ist dran? Türke vs. Kurde? Iraner vs. Iraker? Sunnit vs. Schiit? Taliban gegen Turban? Nur nicht so drängeln. Jeder nur einen Sprengstoffgürtel. Im Paradies gibt's 'ne Runde Jungfrauen für alle. Bis dahin wünsche ich Euch noch eine Bombenstimmung.

Was die Terrorgefahr angeht: Hierzulande ist es schon wie in den USA, alle Tage ein neues, noch bedrohlicheres Bedrohungsszenario. Wir erinnern alle die hysterischen Meldungen nach 2001 über geplante Anschläge auf AKW oder Brücken in den USA, von denen dann doch nie einer geschah.

Hierzulande braucht es versagende Kofferbomber oder Konvertiten mit Chemiebaukasten. Deutsche "Islamoterroristen" scheinen allesamt zu doof zu sein, die von BILD & Co. in sie gesetzten Erwartungen zu erfüllen. Oder hält Allah seinen dicken Daumen dazwischen? Ist "der Kameltreiber" zu blöd, Europa mit deutscher Gründlichkeit in Schutt und Asche zu legen? Das konnte ja sogar unser Opa!

Nein, ich halte die Wahrscheinlichkeit, in der BRD Opfer eines Verkehrs- oder Haushaltsunfalles zu werden, für eindeutig grösser, als die, von fanatischen Zauselbärten suizidgebombt zu werden. Da ist S-Bahn-Fahren in München eindeutig lebensgefährlicher, sind irre Gymnasiasten bedrohlicher für unsere Kinder als Al Quaida. Bislang bombt der Muslim, rein global betrachtet, eben am liebsten Muslime weg. Was den USA der UNA-Bomber, ist dem Muslim der Umma-Bomber. Die Gemeinschaft der Muslime im Massengrab. Dort mischen dann Schiit und Sunnit ihre Körperteile, oder die Märtyrer von Warlord A die mit denen von Warlord B, ohne, dass sie wenigstens noch Spass dabei hätten.

Nö, liebe Dschihaddisten - vor Euch habe ich noch weniger Angst als vor der Schweinegrippe. Viva Mexico!

Alle bisherigen Anschläge vorgeblich "islamischer Terroristen" in ausser-muslimischen Staaten sind, jedenfalls was die aufaddierten Opferzahlen angeht, nachgerade lächerlich im Vergleich zu dem, was Schiit und Sunnit im Irak monatlich gegenseitig wegsprengen, oder was der muslimische Talkurde oder Bergtürke so per anno weghaut. Auch die Killergangs in Palästina, Somalia, Afghanistan, Pakistan, Algerien, im Sudan oder Indonesien schiessen oder sprengen in 99,9% aller Fälle ihre Glaubensbrüder und -schwestern aus dem Leben.

Ist ja nun nicht so, dass man als Muslim keine Muslime umbringen mag. Das ist aber nicht Islam-spezifisch. Auch in zwei Weltkriegen haben Christen Christen abgeschlachtet. Da macht ihnen auch so leicht keiner was vor. Die Deutschen, die die Juden abschlachteten, waren fast ausschliesslich getaufte Christen, die sich bei der Weihnachtsandacht vom Morden erholten.

Mord ist religionsübergreifender Sport. Da ist kein Aberglaubens-Club besser als der andere.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

16.12.2016 um 13:04
Ich kann diesen channel nur empfehlen (wenn man Englisch kann). Das ist ein ehemaliger Muslim der aus dem original Koran erklärt, warum die ganzen Gräueltaten sehr wohl mit dem Islam vereinbar sind.





Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)


Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

16.12.2016 um 13:08
Christen haben ihre Ausrottungsfeldzüge, ihre Eroberungskriege, ihren Antisemitismus, ihren Sklavenhandel, ihre Verfolgung von Frauen, ihren Hass auf christliche Häretiker auch gern mit der Bibel begründet.

Das ist das Schöne an den von Menschen als Motivationshilfe, Vorwand und Entschuldigung geschriebenen "Heiligen Schriften": Alles eine Frage der Auslegung - oder, wie wir im Norden sagen: Dit un dat, för jeden wat.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

16.12.2016 um 14:54
@Doors

was machen wir Frauen eigentlich immer bei der Erziehung unserer männlichen Nachkommen falsch?

Schon krass wir Frauen haben immer ausbaden dürfen, wenn ihr Testosteron-Überflieger einen auf Held der Geschichte machen wolltet und man Euch irgendwas von Verantwortung für Land in Gottes Namen erzählte...

Ständig wird von Männern festgelegt wer wie und woran zu glauben hat, von Männern die eine fragwürdige Persönlichkeit aufzeigen, wenn man nach deren Moral schaut!

Ich finde es jedesmal erstaunlich wie leicht wir uns heute noch verhetzen und verheizen lassen für Dinge, die mit dem Glauben den viele von uns noch immer haben nicht vereinbar sind. Durch den Klima-Wandel scheint sogar die Hass Saat noch besser zu gedeihen als die ganzen Jahrtausende zuvor!


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

16.12.2016 um 15:00
@DieSache

Wer sagt denn eigentlich, dass Frauen biologisch bedingt irgendwie bessere Menschen sein müssen?
Cleopatra, Queen Elizabeth I., Maria Theresia, Katharina die Grosse, Queen Victoria, Ilse Koch, Golda Meir, Indira Gandhi, Margret Thatcher, Lyndie England, um nur bei bekannten Namen im 20. und 21. Jahrhundert zu bleiben -
ich denke, dass sich ein politisches System nicht dadurch ändert, oder dass Folterung und Mord irgendwie humaner werden, nur weil sich der Hoseninhalt der Ausführenden geändert hat.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

16.12.2016 um 15:03
DieSache schrieb:Ich finde es jedesmal erstaunlich wie leicht wir uns heute noch verhetzen und verheizen lassen für Dinge, die mit dem Glauben den viele von uns noch immer haben nicht vereinbar sind. Durch den Klima-Wandel scheint sogar die Hass Saat noch besser zu gedeihen als die ganzen Jahrtausende zuvor!
Leider gehen auch immer mehr Frauen den terroristischen Organisationen ins Netz... leider, leider, leider... und es gibt auch schon genügend radikalisierte Frauen, die sich auch bei den Attentaten finden.

...nicht zu vergessen, die sogar europaweit bereitwilligenden jungen Frauen, die sich noch nicht vor allzu langer Zeit freiwillig in die Hände der IS gegeben haben, um dort zu heiraten... mittlerweile, da der IS sich auch militärisch nicht mehr wirklich behaupten kann und immer mehr Gebiete verliert, ist dieser Zustrom weitgehend verebbt.

Aber es stimmt schon... Männer sind schon, m. E. nach, immer noch die treibende Kraft hinter der meisten Gewalt in der Welt.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

16.12.2016 um 15:06
@moric

Auch beim IS gilt: Sieger sind sexy, Verlierer irgendwie uncool.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

16.12.2016 um 15:07
Doors schrieb:Auch beim IS gilt: Sieger sind sexy, Verlierer irgendwie uncool.
Ja, irgendwie, in diesem Fall, gut... denn dann gibt's auch weniger "Rekruten"...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

16.12.2016 um 15:09
@Doors

siehste die Konditionierung nur männliche Oberhäupter wahr zu nehmen hat bei mir schon super geklappt ;)

Ne ich würde mir wünschen dass generell humaner und gleiberechtigter geherrscht werden sollte und dass man von den Oberen Mal wierder erwarten kann, dass sie zu polarer sozialer Ungleichheit entgegenwirken!

Und vorallem dass man uns Frauen auch anhört, wir und die Kinder sind die, die unter Krieg und Verfolgung am schlimmsten leiden, deren körperliche und seelische Gesundheit von tyrannischen Machthabern zerstört wird...ich denke es äre für viele nicht verkraftbar wenn man wüsste was und wie in diesen Ländern wirklich geschieht. Religion ist da nur genauso missbraucht wie Frauen und Kinder in den Händen dieser Schlächter!


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

16.12.2016 um 15:10
Doors schrieb:Christen haben ihre Ausrottungsfeldzüge, ihre Eroberungskriege, ihren Antisemitismus, ihren Sklavenhandel, ihre Verfolgung von Frauen, ihren Hass auf christliche Häretiker auch gern mit der Bibel begründet.
Mag sein,

aber willkommen im 21 Jahrhundert.

Und ja ein PRoblem ist in der Debatte das man das versucht zu trennen. Nö,die Doku oben hat schon recht, gehört alles zum Islam, es ist am Islam sebler sich den Koran auf eine moderne Welt zurechtzuscheneiden und zu lehren.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

16.12.2016 um 15:14
DieSache schrieb:Und vorallem dass man uns Frauen auch anhört, wir und die Kinder sind die, die unter Krieg und Verfolgung am schlimmsten leiden, deren körperliche und seelische Gesundheit von tyrannischen Machthabern zerstört wird...
Hm... ich glaube, gerade im Fall der IS, kann man das nicht mehr so allein sagen... denn es sind ganze Dörfer gleichermaßen ausgelöscht worden... Männer, Kinder und Frauen.. da wird dann kein Unterschied mehr gemacht... hm... eigentlich kann es sogar sein, dass nur die männlichen Menschen sofort getötet werden, während die Frauen noch als Gefangene, Sklaven usw. verschleppt werden... von der Tragik her sehe ich da auch keinen großen Unterschied, doch haben die Verschleppten zumindest die Spur einer Chance, mal befreit zu werden oder ähnliches... aber so als Sexsklave weiter gereicht zu werden, ist ein unglaublich hartes Schicksal... das man sich nicht vorstellen kann oder möchte.

Der Menschenschmuggel, mit Frauen und Männern, ist ein globales Problem... und findet sich in vielen Ländern... auch in Europa.


melden
Anzeige

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

16.12.2016 um 15:15
@moric

Apropos IS-Tourismus:

Oktoberfest13120843-49838064


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden