weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

14.11.2016 um 15:46
@Juvenile

Das ist mir schon klar, dass der Anteil da hoch ist. Dennoch ist es nicht okay, bei @Niederbayern88 s Beispiel, davon auszugehen, dass NUR Muslime da sind. So rein theoretisch kann die Schlägerei ja auch von einem christlichen Japaner oder buddhistischem Kanadier ausgelöst worden sein, um mal ein bisschen mit Herkunft und Religion zu übertreiben.

Dieses schwarz/weiß Weltbild ist gefährlich, und das darf man nicht unterschätzen. Der böse Muslim, der sprengt sich in die Luft wegen den Jungfrauen, der böse Muslim heiratet Kinder, der böse Muslim fängt Schlägereien an. Genau dieses Bild vermitteln leider viele Medien. Stereotyp Muslim, am besten alle einknasten. Und jeder Flüchtling ist ein Muslim, vor dem muss man angst haben, zu dem darf man nicht freundlich sein, die sind alle böse und gefährlich.

Natürlich liegt es nahe, dass es Muslime waren, wenn deren Anteil am höchsten ist. Dann sollte man sich aber auch dementsprechend äußern, im Sinne von "Da der Anteil von Muslimen in diesem Asylheim so und so hoch ist, liegt es nahe, dass.../es ist wahrscheinlich, dass..." Was weiß ich, wieso muss ich das überhaupt vorgeben?

@Doors musste schon erklären, dass jeder Mensch unterschiedlich ist und seine Religion anders handhabt.

Weiter so, und bald schnappen sich die Leute in Bogen, wo der besagte Vorfall stattfand, die Mistgabeln und ziehen los, um dem Unsinn ein Ende zu machen, um mal die extremste Auswirkung aufzuzeigen. Alles nur, weil wieder gesagt wurde, der blöde Muslim kann sich ja nicht benehmen, gleich wieder geprügelt, ich denke, der darf kein Alkohol, wieso tut er es dann?

Kritischer Umgang mit einem Blick auf alle Facetten ist wichtig, kein stumpfes Gebashe.


melden
Anzeige
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

14.11.2016 um 15:51
@löm
Ok, stünde dort in dem Bericht das es Muslime waren kann man als Unwissender schon fragen weshalb die sich zu laufen lassen obwohl es deren Religion verbietet. Aber es wird ja nirgendwo erwähnt das es ausschließlich Muslime waren. Mir ist es egal wer an was glaubt, so lange man keinen anderen belästigt. Mich nerven zum Beispiel die Zeugen Jehovas die versuchen mich zu bekehren ;)


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

14.11.2016 um 15:54
Juvenile schrieb:Aber es wird ja nirgendwo erwähnt das es ausschließlich Muslime waren.
Eben, deswegen stört es mich ja so. Wenn vernünftige und mehrere Quellen das bestätigten, kann man sich immer noch drüber aufregen. Aber so schiebt man es gerne vor.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

15.11.2016 um 16:18
@löm

Gerade unsere bayrischen Nachbarn sollten, was den unguten Mix aus Alkohol und Gewalt angeht, zunächst mal in den Spiegel gucken. "Eine Kirchweih' ohne zünftige Rauferei ist keine" sagte man mir, als ich im bayrischen Exil lebte.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

15.11.2016 um 16:21
@Doors

Recht hast du...

Ich hab in Köln noch keinen einzigen integrierten Bayer getroffen... wenn, dann halten sie sich in bayrisch umzufunktionierten Kölner Kneipen auf, ebenso habe ich in Hamburg allerlei "Kölner" Kneipen gesehen. Wo ist denn da die Integration?

Ist etwas übertrieben, aber damit will ich nur sagen, dass mir dieses ganze Integrations-Gelaber gestohlen bleiben kann.

Und... es leben unzählige Muslime hier in Frieden mit allen, und das schon seit Jahrzehnten.

Da kann einem eher Angst und Bange werden vor all den besorgten Bürgern, die sehr gerne auch mal eine militante Miliz-Bürgerwehr hier aufstellen würden, habe ich so die Befürchtung.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

15.11.2016 um 16:29
@moric

Mir macht der alltägliche Terror "besorgter Bürger", von Körperverletzung, Mordversuchen und Brandstiftung auch deutlich mehr Angst als der bärtige Islamerer. Bislang haben wir hier in der BRD deutlich mehr Opfer rassistischer oder faschistischer Gewalt als tatsächlich islamistisch motivierter. Nicht jeder durchgeknallte Mörder muss Islamist sein, auch wenn der IS im Zuge von Eigenwerbung und dem Schaffen von Verunsicherung gleich jeden für sich reklamiert.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

15.11.2016 um 17:01
@Doors

Ja, sehe ich auch so... ich habe ohnehin das Gefühl, dass im Zuge des Flüchtlings-Krisen-Hypes und der damit verbundenen medialen Bombardierung in TV und Zeitung sich der rechtspopulistische Untergrund in Deutschland nun an die Oberfläche gewagt hat... und sich jetzt da so richtig wohl fühlt... Unterstützung aus dem "VOLK" haben sie jetzt ja genug.

Wenn hier die "deutsche-Volk-Bürgerwehrn" durch die Stadt eskortieren und nicht sofort durch unsere Polizei aufgelöst sondern geduldet werden, wenn das mal geschehen sollte, dann ist es an der Zeit, sich ein neues Land zu suchen.

Aber wohin?

Im Moment scheinen sich die "Macho-Mega-Schreier" in vielen Nationen, auch in Europa, politisch durch- und selbst bis an die regierende Spitze zu setzen.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

15.11.2016 um 17:08
@Doors
Da verkehrt ja auch Krampus, oder? Die kloppen sich ja auch, wenn sie sich treffen :D.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

15.11.2016 um 17:10
@löm

Ich möchte gar nicht so genau wissen, mit wem Bayern so alles verkehren. Dagegen ist Erdogan ja ein harmloser Geissen-Peter. :D


melden
Harry_Haller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

15.11.2016 um 17:14
Als Bayer bin ich schon länger für eine Abspaltung von Deutschland. Entweder als eigenständiger Staat oder wir bilden einen gemeinsamen Staat mit Österreich. Wir kommen mit den Deutschen, welche uns seltsamerweise nicht mögen aber gerne von unseren Geld leben, einfach nicht klar. Ich fühle mich als Bayer auch in keinster weise Deutsch.


melden
zitronengras
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

15.11.2016 um 17:19
@Harry_Haller
Harry_Haller schrieb:aber gerne von unseren Geld leben
Immer wieder interessant, wie schnell die Bayern vergessen haben, dass sie selber ca. 35 Jahre ein Nehmerland waren -.-

Aber zurück zum eigentlichen Thema^^


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

15.11.2016 um 18:05
Heute fand eine bundesweite Razzia gegen ein Islamisten-Netzwerk statt:

http://hessenschau.de/panorama/bundesweite-grossrazzia-gegen-islamisten-,razzia-islamismus-100.html

Die Vereinigung "Die wahre Religion" und die Koranverteiler "Lies!" wurden im Zuge dessen verboten.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

15.11.2016 um 18:16
@Harry_Haller
Komm, das ist nicht so gemeint. Die Schätzchen hier sind genauso gern bereit, über Sachsen und Rheinländer herzuziehen. Oder über Fischköppe...
Sandra


melden
CoffinNail
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

16.11.2016 um 00:55
Die Frage alleine hat etwas sehr saitrisches


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

16.11.2016 um 11:12
Harry_Haller schrieb:Als Bayer bin ich schon länger für eine Abspaltung von Deutschland. Entweder als eigenständiger Staat oder wir bilden einen gemeinsamen Staat mit Österreich. Wir kommen mit den Deutschen, welche uns seltsamerweise nicht mögen aber gerne von unseren Geld leben, einfach nicht klar. Ich fühle mich als Bayer auch in keinster weise Deutsch.
Das Integrationsbeispiel funktioniert in alle Richtungen und für jedes Bundesland... wie ich schon geschrieben habe, bin ich in Hamburg auf Kölner "Urkneipen" gestoßen... und DAS finde ich einfach ein wenig albern, wenn ich ehrlich bin... denn, meine Güte, muss man immer soooo über die gute alte Heimat schmachten, dass man sogar eine Kneipe und das Essen soooo vermisst? Ich meine, es ist dasselbe Land, so unglaublich anders ist es in Hamburg nun auch wieder nicht, dass ein Kölner, der dort hinzieht, jetzt unbedingt sein Kölsch in einer Kölsch-Atmosphäre mit Kölsche Saufbrüdern und natürlich auch Kölsche-Lieder braucht... ist ja nicht so, als ob man nach Thailand ausgewandert wäre, oder nicht?

Und das findest du halt hier in Köln auch mit bayrischen Kneipen und Oktoberfest-Blödsinn... obwohl diese Kölschen Oktoberfestaktivitäten von Migranten aus München eher mit Naserümpfen quittiert werden... und zu Recht, wie ich finde.

Ich finde zudem, dass eine Religion niemals friedensfeindlich sein kann, sondern das sind die Menschen, die sie so anwenden.

Man hat immer die Wahl, es anders zu machen.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

16.11.2016 um 20:48
In meinen Augen ja, zu 100%.

Dies liegt vor allem da ran, dass schon vielen Kindern von Eltern, welche nach dem Islam leben, die Feindbilder in den Kopf gepflanzt werden, gegen welche sie zu sein haben.
Sei es Hass gegen andersgläubige, Juden oder gar Frauen.

Dies mag man vielerorts nicht so massiv spüren, in den Ländern selbst jedoch schon.

Vielerorts wird der Islam nämlich noch sehr viel krasser ausgeführt.

Auch der Spruch "Das hat nichts mit dem Islam zu tun" ist völliger Blödsinn, wenn ich im namen von Jesus eine Terrororganisation aufbaue, welche den Christlichen Werten folgt, auch wenn ich sie sehr übertreibe, hat es dann auch nichts mit dem Christentum zu tun?
Natürlich hat es, so haben auch Terrororganisationen damit zu tun, egal in welchem Land, welcher Name und welches Ziel sie verfolgen.

Und gerade dieser immense Terror von radikalen geht sehr oft vom Islam aus und richtet sich nicht nur gegen direkt anders gläubige, nein, auch gegen andere Muslime, welche in deren Augen den Islam falsch ausleben.

Da kann mir jeder erzählen, Islam wäre eine Religion des Friedens, ist es für mich in keinster Weise.

Das schlimme ist nur, dass viele hier lebende Muslime sich ja angepasst haben, ihr ding machen und niemanden stören, viele leben seit Jahren hier oder sind schon damals vor Terror und krieg geflohen, auch diese haben mittlerweile angst, wieder Terror zu spüren zu bekommen, gar verfolgt zu werden, weil sie den ach so heiligen Islam nicht mehr so ausführen, wie es die Terroristen gerne hätten.

Ebenfalls bilden sich, in Berlin und anderen Großstädten, sehr krasse Parallelgesellschaften, die Scharia gilt in ihren Augen, aber nicht die eigentlichen Gesetze des Landes, ganz schlimm sind die eigentlich "deutschern" Konvertiten.

90% aller Religionen können nicht miteinander harmonieren und es führt zu Glaubenskriegen, aber der Islam fällt leider mehr als häufig negativ auf.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

17.11.2016 um 14:27
@fark
fark schrieb:Dies liegt vor allem da ran, dass schon vielen Kindern von Eltern, welche nach dem Islam leben, die Feindbilder in den Kopf gepflanzt werden, gegen welche sie zu sein haben.
Sei es Hass gegen andersgläubige, Juden oder gar Frauen.
Die angesprochene tief religiöse Erziehung in der frühen Kindheit halte ich ebenfalls für eine ganz zentrale Grundlage dafür, dass Religion sich so tief in einem Menschen verankern kann, dass es - je nach Glaubensinhalt - gefährlich werden kann.
Ich möchte neben dem Feindbild hier auch das Selbstbild nicht unerwähnt lassen. Religionen leben ja geradezu davon, dass sie ihre Anhänger glauben machen, sie seien "auserwählt", die Einzigen, die das "Richtige" glauben. Gerade das fällt bei entsprechender Erziehung besonders in der Kindheit auf fruchtbaren Boden, da man zu jung ist, um zu hinterfragen. Und wer ist als Kind nicht gern einer der Besten?
Wenn die Überzeugung, nach göttlichem Willen Anderen überlegen zu sein, sich früh im Leben tief genug festsetzt, ist ein kritisches Hinterfragen dieses "Privilegs" irgendwann keine besonders verlockende Alternative mehr. Anzuerkennen, dass Andersgläubige gleich viel wert sind, wäre ein tiefer Schnitt ins Ego.
Das Potenzial hierzu hat die Bibel auch. Dass Christen heute kaum in ihrer Rolle als Christen als gefährlich auffallen, wird wohl eng damit zusammenhängen, dass eine tief religiöse Erziehung kaum noch vorkommt. Übrigens führt das in meinen Augen auch dazu, dass Religiosität, was ihr Gefahrenpotenzial angeht, von selbst eher "locker" Gläubigen stark unterschätzt wird.


melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

17.11.2016 um 16:32
Hier mal ein -meiner Meinung nach- recht interessantes Interview mit dem homosexuellen, islamkritischen Schullehrer Daniel Krause. Er ist in der Vergangenheit medial bereits aufgefallen, vllt kennt ja jmd. Wie gesagt, das Interview und die Person bieten auf jeden Fall reichlich Diskussionsstoff.



melden

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

18.11.2016 um 00:33
@Strigoaica
Ein wahrlich wahrer Einwand.

Ich denke das Problem ist, dass der Islam sich im "eigenen" Land gar nicht mehr so entfalten kann, wie sie es gerne hätten, die streng gläubigen. Viele sehen ihn locker, viele machen Dinge, welche ja aus der eigentlichen Sichtweise "haram" sind, sei es westliche Musik hören, Videospiele spielen (hatte gestern Kontakt mit jemandem aus Israel, ja, auch dort werden "Ballerspiele" von jungen Leuten u.a. gespielt) und dieses Verhalten ist in den Augen der streng gläubigen gänzlich "haram", vor allem wenn eben solche Spiele aus der Westlichen Welt kommen, die Strafe darauf wäre die Steinigung.
Ich denke auch gerade in der westlichen Welt, kann sich der radikale Islam ein wenig mehr erlauben, indem er auf junge
Leute abspielt, welche keinerlei große Perspektive im leben haben, und ihnen die bunte und heile Welt im heiligen krieg versprechen.

Ich denke aber, gerade das Christentum und auch die 'Evangelisten haben mit der Zeit gelernt, dass sich die Werte ändern und man auch friedlich nebeneinander leben kann, ohne sich zu hassen, ja, gar der Papst sagt mittlerweile ja zur ehe zwischen schwulen und ist auch nicht mehr grundfalsch gegen Verhütung aller art eingestellt, daran ist ein großer teil des Islam vorbei gerannt, ohne es selbst zu merken.

Wie in dem verlinkten Video von @CarlosP schon erwähnt, ist der Islam oft sehr "Homophob" eingestellt, auch junge schwule aus diesen Ländern, seien sie gar als Flüchtlinge gekommen, haben angast in den Unterkünften, angst um ihr eigenes leben.

Es gibt ja auch viele Christliche menschen diort, aber ich habe das Gefühl, dass der Hass gegen Christen und andere, erst hier richtig an die Tagesordnung kommt und man meint, hier "die Sau" rauslassen zu können, ebenfalls habe ich das Gefühl, es liegt an den Unterstützern, welche sich selbst als "linksradikal" bezeichnen.


melden
Anzeige

Ist der Islam eine friedensfeindliche Religion?

19.11.2016 um 22:11
Wenn ich hier so manche Kommentare lese, ist mir klar warum wir sone Politik haben und wieso Merkel immer wieder gewählt wird.


melden
198 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden