Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

216 Beiträge, Schlüsselwörter: Miete, Eigentum, Immobilien, Gentrifizierung, Wucher

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 21:51
@FF

primaer mal sich mit der gesetzeslage beschaeftigen und dementsprechend alles was irgendwie moeglich erscheint auch anwenden.

und weiter oben schrieb ich ueber eine weitergehende masznahme, die ich z.b. kompromisslos anwenden wuerde wenn es hart auf hart geht und rechtlich alle mittel ausgeschoepft sind.


melden
Anzeige
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 21:56
neoschamane schrieb:wenn dich das "system" fertig macht, wie gehst du dann gegen das "system" an?
Ich lebe hier nur meinen Idealismus aus. Tatsächlich bin ich selber Profiteur des Systems. Mein Einkommen erwirtschaften andere. Das ist sicherlich unethisch, ich weiß das auch und deswegen kritisiere ich das. Ich habe aber nun mal nicht die Macht, mich oder das System zu ändern. Ich habe nur die Möglichkeit, das System zu erhalten. Das System zu ändern, das müssen andere tun. Oder, um es mal mit 1984 auszudrücken, "die Hoffung liegt in den Proles".

Weißt du überhaupt, was Idealismus ist? Oder wie es ist, wenn einem die Hände gebunden sind? Wenn man weiß, man tut etwas Falsches, das irgendwann in den Untergang führt, kann es aber nicht *selbst* ändern?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 21:57
@neoschamane
Naja du kannst dich natürlich auch rauskaufen lassen...zwanzig Mille oder weitaus mehr,ne Wohnung muss er dir selbstmurmelnd auch besorgen...ansonsten bleibt am Ende nur warmer Abriss oder ein Schlägerkommando das er dir auf den Hals schickt


melden

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 22:01
Warhead schrieb:Naja du kannst dich natürlich auch rauskaufen lassen...zwanzig Mille oder weitaus mehr,ne Wohnung muss er dir selbstmurmelnd auch besorgen
jep, faellt teilweise unter rechtliche moeglichkeiten.
Warhead schrieb:oder ein Schlägerkommando das er dir auf den Hals schickt
das reicht nicht, das muesste schon ein exekutionskommando sein, ansonsten geht das schwer nach hinten los.(selbst die "unterschwellige" drohung mit so etwas hat schon konseqeunzen, muss konsequenzen haben)


melden

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 22:04
@KillingTime
KillingTime schrieb:Ich lebe hier nur meinen Idealismus aus. Tatsächlich bin ich selber Profiteur des Systems. Mein Einkommen erwirtschaften andere.
das kann nun dieses oder jenes sein(spekulant oder aber auch z.b harz4 empfaenger usw...)

es muss ohnehin jeder selbst entscheiden. der punkt ist aber das er/sie dann auch mit den konsequenzen leben muessen.


melden

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 22:08
KillingTime schrieb:Oder, um es mal mit 1984 auszudrücken, "die Hoffung liegt in den Proles".
das meinte ich teilweise mit "von innen heraus" bzw. von unten nach oben.
KillingTime schrieb:Weißt du überhaupt, was Idealismus ist?
ein zyniker ist ein idealist der in der realitaet angekommen ist. mich nennt man auch zynisch bzw. einen "zyniker";)
KillingTime schrieb:Wenn man weiß, man tut etwas Falsches, das irgendwann in den Untergang führt, kann es aber nicht *selbst* ändern?
das mit dem "nicht selbst" aendern koennen wuerde ich nicht als gott gegeben hinnehmen.


melden

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 22:18
@neoschamane
Das ist mir als konkreter Vorschlag ein bissel zu vage. In welcher Richtung Gesetze ausschöpfen, was lässt sich ändern?

@KillingTime
Muss man jetzt Mitleid haben?

Ich erwirtschafte selbst und werde nicht fett dabei. Urlaub, Auto und sichere Rente haben andere.
Muss man auch nicht haben, wenn die Arbeit zufrieden macht ... aber dass ich von der Gnade meiner Hausbesitzer auf Gedeih und Verderb ausgeliefert bin, das kann manchmal nervös machen. Zum Glück sind die schwer in Ordnung, sehen die Arbeit und die Arbeitsplätze und freuen sich darüber.
Aber was, wenn ...das Haus ist bald ein paar Millionen wert und man könnte niemandem verdenken, wenn er sich mit der Kohle zur Ruhe setzen wollte. Das Verantwortungsgefühl, das noch der jetzige Hausbesitzer von seinen Eltern erbte - das Erbe wird nicht für sich selbst, sondern für die Kinder verwaltet -, das haben seine Kinder vielleicht nicht mehr.
Sinnvolle gesetzliche Regelungen würde nicht nur meine Existenz, sondern zwei Ausbildungs- und einen Arbeitsplatz sichern, und ein Wachstum des Betriebes planbar machen.

Ich sollte also auf Seiten der Kapitalisten sein, nach Profit streben und so weiter. Aber dazu braucht man auch gesicherte Infrastruktur und Voraussetzungen, und nicht alle zehn Jahre einen Neuanfang, weil einem Vermieter einfällt, dass er die inzwischen mühselig erarbeiteten Gewinne abschöpfen kann, ohne selbst einen Groschen investiert zu haben.

Irgend welche realisierbaren Vorschläge, oder nur noch mehr Mimimi dass man angeblich die Banken nicht verantwortlich machen darf?
Die Banken brauche ich z.B. gar nicht erst zu fragen, für die bin ich ein Nobody. Obwohl ich seit 20 Jahren Laden- und Werkstattmieten erwirtschafte, würde ich keinen Kredit bekommen, um eine Immobilie zu kaufen.


melden
Krimi.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 22:49
@FF

Dagegen wirst du nicht viel unternehmen können. Mietsteigerung und die sogenannte Gentrifizierung schreiten voran, ein einzelner hat da kaum bis gar keine Chance.

Wenn man sich dagegen wehren will geht das nur in eienr Organisierten Gruppe da müssten sich viele Mieter zusammenschließen und auf den Vermieter zugehen wenn das irgendwie möglich ist.


Hier mal ein beispiel und meine meinung. Gegen den turbo kapitalismus im groben sinne: Und auch etwas für die mieter gesprochen


So ist nun mal das Leben und so war es auch schon immer. Ich erinnere mich Liebend gerne an das alte New York zurück, in den 80er Jahren für mich persönlich der spannenste ort dieser welt, und bis heute unübertroffen.

Nur leider ist der Charme und das Lebensgefühl dieser Zeit komplett verschwunden, Little Italy von früher war hochspannend heute ist es touristen nepp wo kaum noch die wirklichen new york sizilianer leben alle in anderen gebieten new yorks ansässig....

So könnte man das spiel durch fast jedes new yorker viertel ziehen überall das gleiche. Es gibt natürlich außnahmen viertel und verhältnisse die sich kaum verändern das hat charme. Diese neuen hochgezüchteten viertel sind mir ein graus da wird jegliches lebensgefühl die diese gebiete sich über jahrzente aufgebaut haben zerstört.


Und hier meine sicht der dinge wenns ums Finanzielle geht und aus der sicht eines Vermieters:

Der Vermieter will im Grunde zwei dinge, Geld, und das die Wohnung (Haus) nicht zur bruchbude verkommt.

Gerade in großstädten wie Berlin wo alles immer anonymer wird wird es sicher leute geben die ihren vermieter kaum kennen, vielleicht noch der name das wars dann aber schon, da fängt das problem an, was interessiert diese person wie es dem mieter geht, das interessiert ihn im normalfall relativ wenig und im schlimmsten fall Null.

Besitz ist immer das beste würde jedem der nur ansatzweiße die möglichkeiten hat dazu raten sich was zu kaufen oder eben finanzieren oder mietkauf wie auch immer.

Eigentum ist immer sinvoller als Miete. Meine meinung.

Ich zb vermiete ein geerbtes Haus von meinen Großeltern nach wie vor an die Familie die schon seit x jahren darin wohnt keine mieterhöhung nichts, so sollte das natürlich überall sein aber so läuft das nun mal nicht erst recht nicht in Berlin.

Der Berliner Wohnungsmarkt ist speziell aber auch nicht spezieller als der Münchner.

Zu diesen Themen könnte man so viel schreiben.


Freundlicher Gruß


melden

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 23:00
@Krimi.
Du weißt also keine Lösung, außer dass man selbst seine Schäfchen ins Trockene bringt.


melden
Krimi.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 23:03
@FF

So könnte man das auf den Punkt bringen ja. Wüsste nicht wie man dagegen steuern könnte.

Das wird sich alles noch viel mehr zuspitzen in Zukunft.

Schäfchen ins trockene bringen triffts wirklich gut.

Gruß


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 23:13
@Krimi.
Danke für das form und sinngebende Beispiel aus der Kategorie "Ja da kann ich auch nix machen,isso...leider"
Für die nächste Revolution bist du mit dieser hochgradig kreativen Denkweise bestimmt eine grosse Hilfe...wenn du so passiv wie nur möglich bleibst


melden
Krimi.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 23:16
@Warhead

Was schlägst denn du vor wie man da gegen steuern könnte?

Manche dinge muss man leider gottes aktzeptieren, so mache ich das auf jeden fall, sonst ärgert man sich nur mit dingen rum an denen man so oder so kaum was Ändern kann. Habe mit der zeit begriffen dass das nicht viel bringt.

Für eine Revolution in dieser richtung werde ich der falsche sein.

Gruß


melden

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 23:27
@FF

vielleicht käme man schon weiter, wenn es ein grundgesetzlich festgeschriebenes
Grundrecht auf Wohnen gäbe. Soweit ich weiß, gibt es das derzeit nicht.


melden

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 23:39
Warhead schrieb:Für die nächste Revolution bist du mit dieser hochgradig kreativen Denkweise bestimmt eine grosse Hilfe...wenn du so passiv wie nur möglich bleibst
Für eine Revolution ist das Ausmaß des "Problems" der Gentrifizierung wohl auch nicht ausreichend.
Es reicht doch, wenn der Staat die "negativen" Folgen etwas abfedert oder nicht?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 23:50
@Durchfall
Nö das reicht auf Dauer nicht...das ist ne typische Denkweise von euch,nen schönen schlanken Nachtwächterstaat fordern,die eingesparte Kohle durchreichen nach oben und privatisieren,die Gewinne werden ebenfalls privatisiert,die reichlich anfallenden Verluste werden sozialisiert..ob nun Banken und Versicherungen an ihren Produkten kollabieren,oder die Autoindustrie abschmiert oder wer anders,sobald es abwärts geht wird nach dem Staat geschrien...unternehmerisches Risiko wird so natürlich komplett abgeschafft...was meinst du,wenn demnächst infolge weiter sinkender Ölpreise die ersten Ölfirmen in die Knie gehen...trotz der Rekordgewinne in den vergangenen Jahren...wir werden feststellen das nicht nur Banken relevant sind


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 23:51
@inci2
Schwierige frage...
Recht auf wohnen ist ein menschenrecht und steht/stand in der Weimarer verfassung...
Wikipedia: Recht_auf_Wohnen

Is die frage inwieweit das noch gültig ist...
Wikipedia: Weimarer_Verfassung


melden

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 23:54
@interrobang

Ja ich hatte auch geschaut, es gibt zwar ein Menschenrecht
auf Wohnen, aber in Deutschland ist das nicht im GG verankert.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

12.07.2016 um 23:56
@inci2
Tja,in der DDR gabs das,Recht auf ne Wohnung,da war das Besetzen von Häusern und Wohnungen nicht illegal und ein normaler,geduldeter Zustand
Hier hingegen ist legal Menschen,auch psychisch gestörte und traumatisierte,aus ihren Wohnungen zu schmeissen und sie unter der Brücke vetrecken lassen ohne wegen Beihilfe zur Körperverletzung mit Todesfolge oder Totschlag belangt zu werden


melden

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

13.07.2016 um 00:01
@Warhead

Dann wäre das doch ein geeigneter Punkt um da schon mal
anzusetzen. Ich bin ja kein übertriebener Freund der derzeitigen
EU, aber es könnte sich uU mal lohnen, zu überprüfen, ob es da
möglicherweise ein durch die EU beschlossenes übergeordnetes
Gesetz gibt, das dem gleich kommt und nur noch nicht in ein
nationales Gesetz adaptiert wurde.

Passiert in Deutschland schon mal, daß man so was "vergisst".


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietsteigerungen und Gentrifizierung - was kann man dagegen tun?

13.07.2016 um 00:07
@inci2
Naja...so Sozialkram ist eben Ländersache
Es gibt die Sozialcharta,da steht viel fürs Klavier


melden
400 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kundalini43 Beiträge