Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

542 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Gesellschaft, Frauen, Männer, Schönheit, Lifestyle, Kosmetik

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

15.12.2016 um 17:04
@Doors

Na, das hat doch was...


melden
Anzeige

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

16.12.2016 um 00:20
Das Thema scheint doch auf Interesse zu stoßen :)


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

16.12.2016 um 02:10
Ehm.. jeder kann so sein wie er will?

Angenommen ich hab irgendwann mal Kinder, würde ich ihnen nicht irgendwas aufzwingen wollen wie bestimmte Kleidung die sie tragen müssen oder bestimmtes Spielzeug dass sie haben müssen oder bestimmte Verhaltensweisen die sie aufweisen sollen nur aufgrund des Geschlechts. Sie hätten die Entscheidung wie sie sein wollen. Ich würde ihnen alle verschiedenen Aspekte erklären und ihnen die Wahl lassen. Dass sie dabei von Medien und anderen Menschen beeinflusst werden ist klar, weshalb Kinder immer unter dem Einfluss von bestimmten Rollenbildern stehen werden, doch nur weil sich ein Junge/Mädchen mehr so verhält wie das von der gesellschaft erschaffene Bild eines Mädchens/Jungens , heisst das nicht, dass das schlecht, unnatürlich oder sonstiges ist.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

16.12.2016 um 06:30
@Isana

Stimmt, und spätestens in der Grundschulzeit beginnt das Kind von "Mädchenspielzeug und Jungenspielzeug" zu erzählen. Das sind dann Begriffe die es außerhalb durch andere Kinder und Erwachsene aufschnappt.
Ebenso die aufgeschnappte Differenzierung von "Mädchenfarbe rot/rosa und Jungenfarbe blau".

Als dies bei uns begann, kam von mir ein "Das gibt es nicht" und anschließend eine Erklärung weshalb.

Ein Kind entwickelt ganz von alleine bestimmte Vorlieben für Farben, Aktivitäten, Spielsachen. Da braucht es keine spezielle Lenkung in bestimmte (geschlechtsgebundene *haha, blödes Wort") Richtungen.
Eine Rolle dabei spielen u.U. auch die Eltern in ihrer Vorbildfunktion.

Beispiel: Durch mein Interesse an Handarbeit interessiert sich unser Nachwuchs seit einem halben Jahr auch mehr oder weniger dafür.
Durch das Hobby meines Mannes wuchs unser Nachwuchs mit eben diesem Hobby zusammen und die beiden teilen es nun, tauschen sich darüber aus, helfen einander, beratschlagen sich zu dem Thema


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

16.12.2016 um 06:36
@slobber
Ich fände es mal interessant zu wissen ob Kinder unter Umständen sogar mehr beeinflusst werden durch andere Einflüsse als die Eltern. Naja Eltern müssen nicht zwangsläufig eine Vorbildfunktion haben, deswegen ist es immer fallabhängig. Ich weiss nicht wie sich ein Kind entwickeln würde, dass von den Eltern nicht in eine typische Rolle gesteckt wird sondern dem Kind alles offen bleibt..


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

16.12.2016 um 06:45
slobber schrieb:Beispiel: Durch mein Interesse an Handarbeit interessiert sich unser Nachwuchs seit einem halben Jahr auch mehr oder weniger dafür.
Durch das Hobby meines Mannes wuchs unser Nachwuchs mit eben diesem Hobby zusammen und die beiden teilen es nun, tauschen sich darüber aus, helfen einander, beratschlagen sich zu dem Thema
Kann man das eigentlich pauschalisieren? Ich habe mal so für mich festgestellt, dass ich so fast keine Gemeinsamkeiten mit meinen Eltern habe, sondern dies eine Generation übersprungen hat. Meine Hobbys und Interessen decken sich eher mit denen meiner Großeltern, obwohl ich mit denen gar nicht mal so viel zu tun hatte.
Auch habe ich von meinen Eltern nichts negiert, konnte mich halt nur nicht für alles begeistern und habe mich quasi von selbst entwickelt.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

16.12.2016 um 06:58
@iZombie

@Isana


Deshalb schrieb ich ja das Eltern unter Umständen dabei eine Rolle spielen - durch ihre Vorbildfunktion.
Ich selbst habe mich auch nie wirklich für die Hobbies meiner Eltern interessiert (so sie vorhanden waren, keine Ahnung). Von deren Freizeitgestaltung und Unternehmungen hielt ich jedenfalls Abstand sobald ich in die Schule kam (war mir zu langweilig). Meine Interessen (Kleidung, Spielzeug) waren auch immer weit weg von den "üblichen Interessen" eines Mädchens.

Wie gesagt (bzw. hoffentlich halbwegs ausgedrückt weiter oben): Wir haben es unserem Nachwuchs überlassen bei der sich entwickelnden Tendenz zu bestimmten Spielzeuggruppen/ Farben/ Kleidungsstilen.
Das hier und da das eine oder andere durch die Vorbildfunktion anderer abfärbt ist ganz natürlich.
Egal ob diese Interessen ein Leben lang bestehen bleiben oder nur eine kurze Phase überdauern. Soll uns recht sein :) Hauptsache, das Kind hat in der Zwischenzeit Spaß daran.

Und was hab ich davon? Ein Kind das genauso gern mit Autos und Ninjas spielt wie mit Filly oder Barbie oder der Stofftiersammlung oder Basteleien. Ein kreatives Kind, das begonnen hat sich ein Lieblingsinstrument selbst auszusuchen und sich dabei nicht an den Interessen von uns Eltern orientiert ... aber zum Glück haben wir das ausgesuchte Instrument schon daheim.
Ich finde diese Vielfalt von Interessen (und das Wissen das nicht wir Eltern dies aussuchten) gut.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

16.12.2016 um 12:04
Ich denke, geschlechtsspezifische Erziehung findet auch heute noch statt. Ein Junge weint nicht, ein Mädchen macht sich nicht schmutzig usw.

Natürlich war sie zu Zeiten, als Anne Ohrn noch der pädagogische Leitfaden war, noch ausgeprägter. Aber ob sie die Kinder immer glücklich gemacht hat? Was mag der Menschheit entgangen sein?

Von Emil Nolde (Maler, Museum gleich bei mir um die Ecke) weiss man, dass er von seinem Vater dafür verprügelt wurde, weil er Wolken hinterher geträumt und sie gemalt hat, weil das nix für Jungs ist. Glücklicherweise konnte Papa Nolde seinem Emil das nicht ausprügeln. Die Kulturgeschichte ist voll von solchen Beispielen.

Mensch sind nun einmal unterschiedlich - und Kinder sind Menschen. Ja, tatsächlich! Wo wäre die Menschheit wohl ohne die "Träumer", die von einer besseren Welt philosophieren, ohne die "Versponnenen", die uns als KünstlerInnen erfreuen, ohne die "Hyperaktiven", die es zu neuen Ufern zieht, oder die sich im Sport abzappeln? Wenn man sich die Biografien bedeutender Persönlichkeiten als Wissenschaft, Kunst, Kultur, Wirtschaft und Politik ansieht, wird man erstaunt sein, wie viele "Schulversager" hier zu finden sind.

Wenn ein Junge gerne gärtnert, dann ist das gut und nicht schlecht. Viele bedeutende Botaniker, Gartengestalter und Landwirtschaftsexperten sind Männer. Hobbies oder Berufe nach Geschlechtern zu sortieren - darüber sollten wir doch schon längst hinaus sein. "Flink wie die Windhunde, zäh wie Leder und hart wie Kruppstahl" - wir wissen, wohin das geführt hat.

Mein Sohn kocht und backt gern - sollte ich ihm das als unmännlich verbieten und ihn zum Fussball prügeln? Vielleicht wird aus ihm einmal ein Sterne tragender Star-Koch - und selbst wenn nicht, kann er später seine WG, seine PartnerIn, seine Familie bekochen. Er liest gern, schreibt Geschichten, zeichnet Comics und spielt gernt Theater. Wem wäre damit geholfen, wenn ich ihm solchen "Mädchenkram" verbieten würde?

Meine jüngste Tochter spielt Fussball, macht Karate, rudert und schiesst gern. Ihre Mitschülerinnen beschäftigen sich mit Schminken, Klamotten kaufen, BRAVO und dubiosen TV-Soaps. Natürlich eckt sie an in Schule und Freundeskreis. Aber muss ich sie deshalb dazu zwingen, statt im Boot vor RTL zu hocken?

Ich habe mein Umfeld schon vor Jahren damit schockiert, dass ich damit leben könnte, wenn mein Sohn schwuler Balett-Star in New York und meine Tochter lesbische Fallschirmjägerin bei der Fremdenlegion (noch ohne Frauen. Noch!) wäre.

Was meine Kinder einmal werden, ist mir egal - Hauptsache, sie sind glücklich dabei.

Wenn mehr Menschen Mut zum Anderssein hätten, wäre die Gesellschaft eine andere.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

16.12.2016 um 21:52
Ich selbst war früher eher wie ein Junge. Als ich meinem Mann ein altes Klassenfoto von mir gezeigt habe, hat er mich nicht gefunden. Er hat mich ja auch nicht unter den Jungs gesucht.
Meine Tochter habe ich gelassen, wie sie wollte. Sie hatte Phasen in denen nur rosa, lila und pinke Sachen in ihrem Schrank waren, dann gab es Phasen in denen sie nur in Fußballklamotten und Boxershorts rum gelaufen ist.
Heute weiß sie ihre weiblichen Reize in Szene zu setzen, ohne wie eine Tussi zu wirken.
Die Jungs finden Sie klasse, da sie sich nicht zu schade ist mit an Autos zu schrauben, mit ihnen zockt und auch gerne mal ein Bier mit ihnen trinkt.
Genauso sitzt sie mit ihrer Freundin zusammen und schaut Schminktutorials und färbt sich die Haare. Ich finde es ganz gut, dass die Rollenbilder nicht mehr so stark abgegrenzt sind. Ich mag es, wenn Männer auch mal Gefühl zeigen und Frauen nicht mehr nur in die Küche gehören.
Jeder so wie er/sie sich wohl fühlt und glücklich ist.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

16.12.2016 um 21:56
@ForeignFriend

Keine Ahnung ob das in diesem Thread schonmal gesagt wurde, aber manches, was heute als weibliche Kleidung gilt war Modetechnisch ursprünglich mal für Männer gedacht.


melden
-Babydoll-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

17.12.2016 um 00:21
@Malfunction

So schaut's aus! :)

Man muss sich wirklich mal vor Augen führen, wie manipuliert viele Menschen mittlerweile durch die Weltgeschichte laufen, ohne scheinbar im geringsten eine Ahnung davon zu haben, wie sich Männer und Frauen in den vergangenen Jahrhunderten verändert und entwickelt haben.

So ziemlich alles, womit Frau von Heute selbstverständlich durch die Gegend schlendert, war einst ausschließlich ein Bekleidungsstück für Herren.

Man sollte auch nicht außer Acht lassen, dass Buben vor gut hundert Jahren die Farbe rosa zugeordnet wurde, während blau den Mädchen vorbehalten war.

Männer sind in den vergangenen Jahrhunderten mit Perücke, Schminke und hohen Schuhen durch die Gegend gelaufen, ohne Angst, dass man deren Männlichkeit anzweifelt, denn ein Mann bleibt ein Mann, auch mit rotem Lippenstift und Perlenkette.

Ich merke sehr stark, wie Frauen UND Männer in westlichen Ländern vermehrt dem männlichen Geschlecht gegenüber eine Ignoranz an den Tag legen, die ich für absolut unangebracht halte, denn Männer müssen keinem von Medien geschaffenen Stereotypen entsprechen, um der Außenwelt in irgendeiner Form die eigene Männlichkeit zu demonstrieren oder gar unter Beweis zu stellen.

Leider lassen sich viele Männer von ihren Frauen zu viel gefallen, denn wenn ich an meinen Uropa denke, der rein äußerlich sein ganzes Leben eher ein "zarter" Bursche war, wird mir bewusst, wie devot einige Herrschaften geworden sind.

Meine Uroma hatte IMMER Mitspracherecht, doch mein Uropa hat letztendlich das Machtwort gesprochen, denn er war absolutes Oberhaupt der Familie, dem man Respekt entgegen zu bringen hatte, denn alles andere hätten sich die Familienmitglieder überhaupt nicht im Traum gewagt.

Wenn ich an meinen Bekannten- und Freundeskreis denke, dreht sich mir der Magen, denn wenn ich jedes mal mitbekomme, wie einige Frauen ihre Partner in Anwesenheit anderer Menschen regelrecht denunzieren, wundert es mich wirklich, weshalb deren Männer nicht laut werden?! Wäre ich ein Kerl, könnte man Flammen in meinen Augen lodern sehen, würde Frau so mit mir umspringen.

Ein Mann bleibt ein Mann, selbst wenn er sich die Augenbrauen zupft, zur Kosmetikerin geht, sich die Nägel lackiert, sein Gesicht pudert und Schuhe mit 10 cm Absatz trägt.

Frau bleibt ja auch Frau, obwohl sie mit Kurzhaarschnitt und in Jeans, Shirt, Hemd, Lederjacke und Turnschuhen durch die Gegend läuft, selbstverständlich bei jeder sich bietenden Gelegenheit eine Zigarette qualmt, den vorhandenen Damenbart sprießen lässt, nicht Kochen kann und ihr eigenes Geld verdient.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

17.12.2016 um 13:00
-Babydoll- schrieb:Wenn ich an meinen Bekannten- und Freundeskreis denke, dreht sich mir der Magen, denn wenn ich jedes mal mitbekomme, wie einige Frauen ihre Partner in Anwesenheit anderer Menschen regelrecht denunzieren, wundert es mich wirklich, weshalb deren Männer nicht laut werden?! Wäre ich ein Kerl, könnte man Flammen in meinen Augen lodern sehen, würde Frau so mit mir umspringen.
Leider kenne ich es auch umgekehrt.
Generell sollte es so ein Verhalten nicht geben - egal ob von Frau oder Mann.

Ich habe letztens einen interessanten Bericht im Radio gehört bezüglich Farben:
Früher war es so, dass Rosa männlich war und Hellblau weiblich.
Denn Blut ist rot und Männer ziehen in den Krieg. Für Kinder war es dann eine "Verniedlichung" also ein "kleines Rot" - rosa.
Die Jungfrau Maria wird oft dargestellt mit einem blauen Kleidungsstück. Das kleine Blau ist hellblau.
Dann hat es sich irgendwann so gedreht, dass hellblau für Jungs ist und rosa für Mädchen.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

17.12.2016 um 13:12
Abgesehen davon war blauer Stoff billiger als rosafarbener. Für Mädchen reicht's halt.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

17.12.2016 um 15:09
Was einen Mann von der Frau unterscheidet, ist der Penis.

Mehr Grenzen gibts da nicht, und wenn dir das nicht passt, frag dich mal warum.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

17.12.2016 um 15:23
Wer das behauptet, hat sich mit Psychologie auf dem Gebiet noch nicht auseinandergesetzt.
Oder dem Rest des Körpers.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

17.12.2016 um 15:27
Sungmin_Sunbae schrieb: Findet ihr auch, dass Männer heutzutage immer weiblicher werden? Und warum ist das so?
Zum einen ist das immer eine Frage des Zeitgeistes, nicht nur was den Modeaspekt betrifft. Was heute für Mann und Frau noch "in" ist wird morgen schon wieder "out" sein. Auch, dass heute viele Männer vollbärtig mit hochgekrempleten Skinniyjeans oder Leggings rumrennen wird nicht der Ewigkeit anheimfallen.

Und zum anderen sind solche Zuschreibungen wie "typisch männlich" und "typisch weiblich" auch immer soziokulturell bedingt weshalb auch diese einem stätigen Wertewandel unterliegen und keine in Stein gemeißelten Attribute sind.

Wer mal einen Blick in die Geschichte wirft wird überrascht sein wieoft wir schon eine vermeintliche "Feminisierung des Mannes" erleben durften.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

17.12.2016 um 15:31
Libertin schrieb:Wer mal einen Blick in die Geschichte wirft wird überrascht sein wieoft wir schon eine vermeintliche "Feminisierung des Mannes" erleben durften.
Das war ja schon in den 50ern so als junge Männer sich plötzlich die Haare etwas länger wachsen liessen, um sich eine Tolle zu machen.
Oder dann in den 60ern und 70ern als sie plötzlich ganz lange Haare hatten.


melden

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

17.12.2016 um 15:37
@kilroy90
kilroy90 schrieb: Das war ja schon in den 50ern so als junge Männer sich plötzlich die Haare etwas länger wachsen liessen, um sich eine Tolle zu machen.
Oder dann in den 60ern und 70ern als sie plötzlich ganz lange Haare hatten.
Oder man man denke nur mal an die Zeit des Barock oder Rokoko, da hat man(n) sich noch ordentlich herausgeputzt.

2388 0


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

17.12.2016 um 15:56
Allerdings kann mmn die frage genauso umgekehrt stellen, ohne dies dann damit irgendwie in kritik stellen zu wollen.

"Werden frauen immer maskuliner?"...


anita SH

androgyn-5956a0d1-3a0c-4989-ab96-575a6d3.jpgwidth1000

Auch sieht man des öfteren bei lesbischen paaren das der eine part, oder entschuldigung, die eine frau um genau zu sein, oftmals ein maskulines äußeres hat...

LesbenPaar shutterstock 135489299 CREATI

lesbische-Hochzeit 02

MassenhochzeitRiodeJaneiro


melden
Anzeige

Werden die Männer heutzutage mehr zu Frauen?

17.12.2016 um 16:20
Gerade die letzten Bilder zeigen:

Der Mensch kehrt zurück zu seinen Ursprüngen und wird Amöben immer ähnlicher. Die Zukunft ist klumpenförmig.


melden
375 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zufall31 Beiträge