Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Menschen, die nicht grüßen

508 Beiträge, Schlüsselwörter: Höflichkeit, Anstand, Grüßen

Menschen, die nicht grüßen

26.10.2019 um 05:33
Ich bin auf einem sehr kleinen Örtchen im Osten von Deutschland aufgewachsen und habe beigebracht bekommen zu grüßen. Was ich natürlich dann auch immer brav gemacht habe. Das ging soweit das ich jedem Menschen der auf dem Bürgersteig mir entgegen kam, ein freundliches Guten Tag entgegen schmetterte.

Bis zu einem Tag, da war ich wohl so 9 oder 10, da grüßte ich einen älteren Herren, der einen Garten nahe unserer Wohnsiedlung hatte. Dieser Herr hat mich nie zurück gegrüßt. Ich glaub das ging mehrere Wochen so, bis ich ihn einfach mal ansprach und er mir dann entgegen schmetterte, mein Vater sei ein asozialer Mensch und ich solle ihn nicht mehr grüßen. Kind wie ich war, habe ich dann sehr viel Fallobst gesammelt und über die Garrage in seinen Garten geworfen. Ja das gab einen Abschiss. :D Aber seitdem habe ich das Grüßen dann gelassen und nur noch wirklich Leute gegrüßt die ich nicht nur vom sehen her kannte.

Jetzt lebe ich im Norden von Deutschland, bin fast 20 Jahre älter und stelle erstaunt fest, dass Leute immer noch Grüßen. (Natürlich nicht jeder, aber dennoch.) So mir passiert, wenn ich früh am Morgen immerlos gehe. Man sieht sich eben regelmäßig auf dem Weg und grüßt eben. Die ersten Male war ich ziemlich verwundert darüber, mittlerweile finde ich es aber schön, dass man selbst in einer Stadt noch so etwas erleben kann.

Edit: Allerdings habe ich deswegen keine Erwartungshaltung und freue mich einfach, wenn die Leute denen man täglich begegnet grüßen. Wenn nicht, ist es auch okay. :)


melden
Baumtraum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen, die nicht grüßen

26.10.2019 um 09:48
guten Morgen :)

ich grüße jeden denn ich kenne ,aus Beruflichen Gründen sollte ich es sogar.
Ich finde jeder hat ein nettes lächeln und eine gewisse Freundlichkeit verdient!
Und wenn jemand meint er müsse nicht zurück grüßen denke ich ok das ist nicht meins :)


melden

Menschen, die nicht grüßen

26.10.2019 um 10:44
Ich bin eine ganz penetrante Grüßerin.
Menschen, die nicht grüßen, empfinde ich als Herausforderung.
An unserem aktuellen Wohnort leben wir seit fast zehn Jahren und haben im Nachbarhaus ein älteres Ehepaar das stur jeden Kontakt zu uns anderen Nachbarn abblockt, inklusive Grüßen, wenn man sich trifft.
Er scheint recht stur zu sein, sie hat schon eher mal verhalten zurück gelächelt.
Diesen Sommer hat sie mich tatsächlich zurück gegrüßt. Das hat ihren Ehemann offensichtlich so überrumpelt dass auch er aufgeblickt und gegrüßt hat. Seitdem Grüßen die zwei mich jedes Mal, wenn wir uns begegnen. Hat ja nur neun Jahre gedauert.

Auf der Arbeitsstelle meines Mannes gibt es auch eine Dame die - eigentlich - niemanden grüßt. Da ich sie gelegentlich treffe nehme ich es als Herausforderung. Derzeit steht es 5:3 für sie. Mein Mann amüsiert sich schon sehr darüber.

Allgemein grüße ich jeden, mit dem ich in Kontakt trete und verabschiede mich auch.

Und Menschen, mit denen ich mich zwangsweise eine Weile am gleichen Ort aufhalte bekommen meist auch einen Gruß aufs Ohr gedrückt sofern sie nicht gerade sichtlich mit eigenen Dingen beschäftigt sind. Aus solchen Begegnungen haben sich schon tolle Gespräche ergeben.

Meiner Erfahrung nach sind Nicht - Grüßer überwiegend nicht unfreundliche, ungesellige Zeitgenossen sondern einfach ein wenig gehemmt.


melden

Menschen, die nicht grüßen

26.10.2019 um 13:25
Glaziola
schrieb:
Wäre mal interessant zu wissen ob die "Grüßer" ländlich wohnen oder eben in einer größeren Stadt.

Bin in einer Großstadt aufgewachsen.
Ich bin in einer Kleinstadt aufgewachsen und wie ich in meinem anderen Beitrag schonmal geschrieben habe, hab ich früher nie gegrüßt außer ich kannte die Person. Ich kann mich irgendwie auch nicht dran erinnern, dass mir gesagt wurde, wen ich grüßen soll oder auch nicht.
Man hat das einfach so gemacht. Quasi ne unterbewusste Erziehung, da man sich das von den Eltern abguckt.


Meine Einstellung hat sich dann irgendwann später durch eigene Überzeugung geändert.


melden

Menschen, die nicht grüßen

27.10.2019 um 08:41
Interested
schrieb am 20.10.2019:
Dafür gibt es Passagen? Hat man keine anderen Sorgen, als so eine irrelevante Sache aufzunehmen und darüber abstimmen zu lassen? :ask:
So irrelevant ist das nicht ... Es macht einen großen Unterschied, ob man grußlos aneinander vorbeirennt oder nicht. Ich hatte auch eine Kollegin, die aufgehört hat, uns alle zu grüßen - war also kein persönliches Problem zwischen uns, sondern eine generelle Entscheidung von ihr. Mit dieser Kollegin habe ich einen Sonntagnachmittag in der Schule verbracht ... Ich habe Unterrichtsmaterialien hergestellt (alle Materialien wie buntes Papier, Lamierer, etc sind in einem Raum), sie war auch in dem Raum, sprach aber nichts. Nicht mal ein Gruß. Dieser Nachmittag ist mir äußerst unangenehm in Erinnerung geblieben.
PVC-Frei
schrieb am 20.10.2019:
Ich selbst grüße meistens, wenn ich nicht hallo sagen mag, lächle ich die Leute kurz an. Ich finde, damit signalisiere ich ausreichend, dass ich mein Gegenüber wahrnehme, freundlich gesinnt bin usw. Ich betrachte das Grüßen als höfliche Umgangsform, mit der ich gut leben kann.
So mache ich das auch


melden
Sharasa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen, die nicht grüßen

27.10.2019 um 12:02
^Wenn ich jeden grüßen würde, der mir auf der Straße begegnet, wäre mein Tag vollkommen mit grüßen ausgefüllt. Ich kann nicht jeden grüßen der mir begegnet. Ich werde ja auch nicht von Jedermann gegrüßt. Aber Bekannte, Nachbar, Freunde oder auch Menschen die ich des öfteren sehe, aber ansonsten keine Beziehung zu ihnen habe, grüße ich auch, weil man zumindest die Person schon von mehreren sehen her kennt. Ich grüße auch, wenn mich wildfremde Menschen grüßen, klar dann grüße ich zurück.


melden

Menschen, die nicht grüßen

27.10.2019 um 16:49
Ich grüße eigentlich immer zurück wenn mich jemand grüßt. Aber nur wenn ich mit der Person nichts negatives verbinde und nicht total im Stress bin. Grundsätzlich bin ich einfach der Meinung das es "zum guten Ton" gehört aber ich bin nicht böse wenn sich jemand nicht an diese vermeintliche Regel hält.

Immerhin leben wir in einer sehr schnelllebigen Zeit, da ist alles etwas anders als noch zu meiner Jugend.


melden

Menschen, die nicht grüßen

27.10.2019 um 17:01
missmary
schrieb:
Nicht mal ein Gruß. Dieser Nachmittag ist mir äußerst unangenehm in Erinnerung geblieben.
Ich hatte einen Lektor an der Uni, der nicht gegrüßt hat. Ich betrat den Seminarraum, er war relativ klein und grüßte, wie ich das immer mache. Kam nix zurück, er schaute mich nur an. Auch wenn ich ihm am Gang begegnete, grüßte er nie zurück. Er kannte mich aber, ich habe einige Lehrveranstaltungen bei ihm gemacht. Gesehen hat er mich auch, er schaute mich ja an.

Sowas finde ich seltsam. Wenn man Menschen nicht mag, sollte man vielleicht nicht unterrichten. Gibt ja auch noch viele andere Berufe. Bei ihm hatte ich immer das Gefühl, dass er das Unterrichten hasste. Wahrscheinlich musste er eine gewisse Anzahl von Wochenstunden unterrichten, um seinen Anstellungsvertrag an der Uni zu erfüllen und drum machte er es. Er publizierte viel und ist in seinem Fachgebiet auch sehr gut. Nur mit Menschen hat er es offensichtlich nicht so.


melden
Dobri
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen, die nicht grüßen

27.10.2019 um 17:05
violetluna
schrieb:
Auch wenn ich ihm am Gang begegnete, grüßte er nie zurück. Er kannte mich aber, ich habe einige Lehrveranstaltungen bei ihm gemacht. Gesehen hat er mich auch, er schaute mich ja an.
Vielleicht war dein Lektor Autist, und hat dich wirklich nicht erkannt? Ich habe vor zwanzig Jahren einen Autisten kennengelernt, der anfangs immer vor mir weglief. Ich empfand das als extrem unhöflich. Irgendwie konnte er sich dann aber doch merken, dass ich es bin, wie auch immer er das gemacht hat. Muss schon extrem anstrengend für ihn sein ;)


melden

Menschen, die nicht grüßen

27.10.2019 um 17:49
@Dobri
Nein, war er nicht, das wäre ja bekannt gewesen. Solche Dinge sprechen sich an der Uni sehr schnell herum. Bei der Einstellung hätte er es gesagt, dann verbreitet es sich. Das war bis jetzt bei allen Dingen so. Von Beziehungen unter den Lehrenden, über Schwangerschaft über Krankheiten, man erfuhr alles. 😁

Und selbst wenn, muss er dann halt alle grüßen, die ihn grüßen, auch wenn er keine Ahnung hat, wer das jetzt ist. Von jemandem, der unterrichtet, wird Sozialkompetenz erwartet, das gehört zum Anforderungsprofil. Wenn man diese nicht besitzt, muss man halt was anderes machen. Als Autist kann man eben nicht jeden beliebigen Beruf ausüben.


melden

Menschen, die nicht grüßen

27.10.2019 um 18:00
Ich kenne einige Professoren die nicht zurück grüßen. Ich denke die halten sich für was besseres :D es gibt auch welche die grüßen und die sind meist auch viel sympathischer in den Vorlesungen und so


melden
Dobri
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen, die nicht grüßen

27.10.2019 um 18:36
@Jörmungandr
@violetluna

Da bin ich aber froh, dass ich so freundliche Profs hatte ;) Die haben immer gegrüsst.


melden

Menschen, die nicht grüßen

27.10.2019 um 21:24
@violetluna
Er publizierte viel und ist in seinem Fachgebiet auch sehr gut
Hmm, und seinem Unterricht ist gut zu folgen? Darauf kommt es schließlich an, nicht um eine gesellschaftliche Konvention.
Als Autist kann man eben nicht jeden beliebigen Beruf ausüben
Aber nur, wenn man der Meinung ist, Menschen zu Grüßen sei eine Qualifikation.

Ich habe meine Kindheit in einem Dorf verbracht, wo "jeder jeden kennt" und man auch erwartete, dass man grüßte. Dummerweise wusste ich ehrlich gesagt oft nicht, wer diese Person eigentlich jetzt war, als man mir sagte, ich hätte Grüßen sollen - habe ein recht schlechtes Gesichtsgedächtnis ;)

Aber das war noch gar nichts, wenn wir früher mal bei Oma zu Besuch waren und dazu sämtliche Onkel, Tanten, Cousins und Cousinen anwesend waren. Die Begrüssungszeremonie mit obligatorischen Händeschütteln hat sicher gute fünf Minuten beansprucht. :troll:

Jetzt lebe ich in der Stadt, da wird das Grüßen nicht so eng gesehen. Dennoch grüße ich den Fahrer, wenn ich in den Bus steige, die Rezeptionistin in der Firma und meine Kollegen in der Abteilung. Zwar nicht alle persönlich, aber ein allgemeines "Guten Morgen" muss reichen.


melden

Menschen, die nicht grüßen

28.10.2019 um 01:00
Pallas
schrieb:
Hmm, und seinem Unterricht ist gut zu folgen? Darauf kommt es schließlich an, nicht um eine gesellschaftliche Konvention.
Der Unterricht war furchtbar. Er las das Skript vor und beantwortete keine Fragen. Das Skript kann ich zu Hause auch selbst lesen.
Pallas
schrieb:
Aber nur, wenn man der Meinung ist, Menschen zu Grüßen sei eine Qualifikation.
Ist es auch in manchen Berufen.


melden

Menschen, die nicht grüßen

28.10.2019 um 01:31
missmary
schrieb:
So irrelevant ist das nicht ... Es macht einen großen Unterschied, ob man grußlos aneinander vorbeirennt oder nicht. Ich hatte auch eine Kollegin, die aufgehört hat, uns alle zu grüßen - war also kein persönliches Problem zwischen uns, sondern eine generelle Entscheidung von ihr. Mit dieser Kollegin habe ich einen Sonntagnachmittag in der Schule verbracht ... Ich habe Unterrichtsmaterialien hergestellt (alle Materialien wie buntes Papier, Lamierer, etc sind in einem Raum), sie war auch in dem Raum, sprach aber nichts. Nicht mal ein Gruß. Dieser Nachmittag ist mir äußerst unangenehm in Erinnerung geblieben.
Da kam mir der Gedanke: vielleicht steckt sie in einer depressiven Phase oder verarbeitet etwas unerfreuliches.
Vielleicht wäre es ein Weg gewesen sie einfach anzusprechen ob alles ok sei, einem sein aufgefallen dass sie sich verändert hat (oder sowas in der Art)

Wenn es einem seelisch nicht so gut geht, wird man still, mag nicht grüßen usw. Ich verzieh mich in solchen Phasen auch in meinen Jackenkragen und unter meine Kapuze daher kam mir dieser Gedanke


melden

Menschen, die nicht grüßen

28.10.2019 um 01:44
Passt schon so. Ich will nichts kaufen und ich bin auch nicht käuflich.


melden

Menschen, die nicht grüßen

28.10.2019 um 01:51
violetluna
schrieb:
Er publizierte viel und ist in seinem Fachgebiet auch sehr gut. Nur mit Menschen hat er es offensichtlich nicht so.
Pallas
schrieb:
Hmm, und seinem Unterricht ist gut zu folgen? Darauf kommt es schließlich an, nicht um eine gesellschaftliche Konvention.
Ich mag auch keinen Kundenkontakt, Hauptsache ich mache meinen Job gut :D

Autisten, Asperger, ADHSler sind oft was ihre Inselbegabungen betrifft echt genial, haben aber in anderen Bereichen ihre "Defizite"
Jedenfalls meint die Gesellschaft es seinen Defizite denn die Allgemeinheit schreibt vor wie man sich zu verhalten hat usw.
Warum kann man die Leute nicht einfach so sein wie sie sind, statt sie zu verurteilen ohne die Ursachen zu kennen. Damit macht man es ihnen noch schwerer einen Platz in dieser Gesellschaft zu finden und sich dort wohl zu fühlen. Ihnen wird so oft vermittelt dass sie nicht ok sind weil sie anders sind.

Der Kollege meines Paps war auch Autist, seine Arbeit hat er anstandslos erledigt, nur mit ihm quatschen konnte man nicht, er stand oft abseits. Zum Ende hin kam etwas Kommunikation auf und kleine Gesten wurden ausgetauscht. Mein Paps hat ihn einfach so akzeptiert wie er ist.
violetluna
schrieb:
Nein, war er nicht, das wäre ja bekannt gewesen. Solche Dinge sprechen sich an der Uni sehr schnell herum. Bei der Einstellung hätte er es gesagt, dann verbreitet es sich. Das war bis jetzt bei allen Dingen so. Von Beziehungen unter den Lehrenden, über Schwangerschaft über Krankheiten, man erfuhr alles. 😁

Und da wundert man sich? Das wäre der blanke Horror für jeden der seine Intimsphäre wertschätzt.

Und nein man muss nicht der ganzen Schule mitteilen wenn man eine Erkrankungen hat. Nur welche die nach dem Gesetz meldepflichtig sind.
Gibt es an eurer Uni keine Schweigepflicht?
So wie für viele es zum Anstand gehört zu grüßen so finde ich es als Anstand einer Person ihre Privatsphäre zu lassen. Würdevoller Umgang.
Sorry


melden

Menschen, die nicht grüßen

28.10.2019 um 10:01
Glaziola
schrieb:
Und nein man muss nicht der ganzen Schule mitteilen wenn man eine Erkrankungen hat. Nur welche die nach dem Gesetz meldepflichtig sind.
Gibt es an eurer Uni keine Schweigepflicht?
So wie für viele es zum Anstand gehört zu grüßen so finde ich es als Anstand einer Person ihre Privatsphäre zu lassen. Würdevoller Umgang.
Sorry
Die wenigsten Menschen schaffen es etwas für sich zu behalten.
Da müsste man schon die Todesstrafe für einführen, dann würden vielleicht 50% die Fresse halten. :D


melden

Menschen, die nicht grüßen

28.10.2019 um 12:16
Glaziola
schrieb:
Warum kann man die Leute nicht einfach so sein wie sie sind, statt sie zu verurteilen ohne die Ursachen zu kennen. Damit macht man es ihnen noch schwerer einen Platz in dieser Gesellschaft zu finden und sich dort wohl zu fühlen. Ihnen wird so oft vermittelt dass sie nicht ok sind weil sie anders sind.
Sie können ja sein, wie sie sind. Nur können sie eben gewisse Berufe (zum Beispiel mit viel Menschenkontakt) nicht ausüben. Dafür machen sie halt was anderes, ist ja okay.
Glaziola
schrieb:
Und da wundert man sich? Das wäre der blanke Horror für jeden der seine Intimsphäre wertschätzt.

Und nein man muss nicht der ganzen Schule mitteilen wenn man eine Erkrankungen hat. Nur welche die nach dem Gesetz meldepflichtig sind.
Gibt es an eurer Uni keine Schweigepflicht?
So wie für viele es zum Anstand gehört zu grüßen so finde ich es als Anstand einer Person ihre Privatsphäre zu lassen. Würdevoller Umgang.
Sorry
Es ist in der Regel so, dass bestimmte Schwierigkeiten schon beim Bewerbungsgespräch auffallen. Wenn jemand zum Beispiel ganz schlecht abschneidet im Bereich Sozialkompetenz, dann bekommt er entweder einfach den Job nicht oder er erklärt, warum das so ist (weil er zum Beispiel Autist ist). Wenn also jemand einen Job unbedingt will, dann wird er beim Bewerbungsgespräch schon anmerken, dass er Autist ist.

Ich denke nicht, dass sowas unter Schweigepflicht fällt. Den Studierenden fällt ja auf, dass der Lehrende irgendwie anders ist und das wird dann irgendwann angesprochen, im schlimmsten Fall häufen sich Beschwerden. Da ist es besser, offen damit umzugehen, dann kann sich jeder drauf einstellen.

Was anderes ist es bei Krankheiten wie Krebs etc. Aber auch das würde man vermutlich bemerken. Wenn jemand plötzlich stark abnimmt und seine Haare verliert, dann denkt man sich seinen Teil und dann entstehen Gerüchte. Das ist ganz normal in einer Umgebung, wo sehr viele Menschen zusammenkommen.

Ich hatte in der Arbeit einen Kollegen, der an Krebs erkrankt ist. Er sagte es niemandem außer den Vorgesetzten, die es ja wissen müssen. Eines Tages kam er einfach nicht mehr zur Arbeit und ein paar Monate später erfuhren wir, dass er gestorben ist. Das war schon ein ziemlicher Schock. In dem Fall wurde respektiert, dass er nicht wollte, dass alle von seiner Krankheit erfuhren, aber für die Kollegen, die ihn schätzten, war das nicht so schön.


melden

Menschen, die nicht grüßen

28.10.2019 um 12:18
grätchen
schrieb:
Ich bin eine ganz penetrante Grüßerin.
Menschen, die nicht grüßen, empfinde ich als Herausforderung.
LOL. Ich gebe irgendwann auf.
Taliah
schrieb:
Ich grüße eigentlich immer zurück wenn mich jemand grüßt.
Ich auch. Bin schon zu erzogen worden.
violetluna
schrieb:
Ich hatte einen Lektor an der Uni, der nicht gegrüßt hat. Ich betrat den Seminarraum, er war relativ klein und grüßte, wie ich das immer mache. Kam nix zurück, er schaute mich nur an. Auch wenn ich ihm am Gang begegnete, grüßte er nie zurück. Er kannte mich aber, ich habe einige Lehrveranstaltungen bei ihm gemacht. Gesehen hat er mich auch, er schaute mich ja an.

Sowas finde ich seltsam.
Sowas kenne ich auch. Das finde ich echt total unfreundlich.
Jörmungandr
schrieb:
Ich kenne einige Professoren die nicht zurück grüßen. Ich denke die halten sich für was besseres :D es gibt auch welche die grüßen und die sind meist auch viel sympathischer in den Vorlesungen und so
Wir hatten das im Kindergarten und in der Grundschule - irgendwelche Cool Mütter, die nur andere coole Mütter gegrüßt haben, d.h. die Mutter von Zoey-Mafalda in Markenjeans wurde gegrüßt, die Mutter von Katharina in No Name Kleidung nicht.
Glaziola
schrieb:
Da kam mir der Gedanke: vielleicht steckt sie in einer depressiven Phase oder verarbeitet etwas unerfreuliches. Vielleicht wäre es ein Weg gewesen sie einfach anzusprechen ob alles ok sei, einem sein aufgefallen dass sie sich verändert hat (oder sowas in der Art)
Wurde oft angesprochen ... wie gesagt, sie machte das aus Provokation. War total ätzend.


melden
181 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt