Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery KriminalfÀlle SpiritualitÀt Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTrÀumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlĂŒsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurĂŒcksetzen).

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

563 BeitrĂ€ge â–Ș SchlĂŒsselwörter: Wirtschaft, Amazon, Einzelhandel â–Ș Abonnieren: Feed E-Mail

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

02.08.2018 um 11:04
@bosskurt
Bitte achte auf die Forenregeln.
Quellen zu Aussagen sollte man schon selber liefern anstatt andere aufzufordern sie fĂŒr dich zu suchen.

Wenn ein Mod einen schlechten Tag hat kannst du fĂŒr sowas Altkluges auch gern mal 3 Tage Pause machen. ;)


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

02.08.2018 um 14:18
Zitat von bosskurtbosskurt schrieb:Amazon ist eine sehr große Bedrohung und macht uns fertig.
fĂŒr wen ist Amazon eine Bedrohung, wen macht Amazon fertig? Wer ist "uns"?
Und womit bedroht uns Amazon?
Zitat von bosskurtbosskurt schrieb:Wenn Amazon erstmal eine gewisse Marktmacht hat, kann man nichts mehr daran Àndern.
Weil?
Zitat von bosskurtbosskurt schrieb:Und Amazon wird diese Marktmacht ausnutzen. Das konnte man auch schon bei anderen Firmen beobachten. Dann steigen plötzlich die Preise, der Service wird schlechter, etc.
Das haben schon viele vorher versucht und sind immer damit gescheitert. Vielleicht bin ich einfach zu alt, ich habe das Gejammer "xy wird seine Marktmacht ausnutzen und uns alle unterjochen" schon so oft gehört und den entsprechenden Versuch auch oft genug gesehen. Und ebenso oft gesehen, wie diese "mĂ€chtigen" Unternehmen dann vor die Binsen gingen. Denkt mal an Schlecker, an Karstadt usw. Da haben frĂŒher auch viele gejammert, dass die sĂ€mtliche kleinen HĂ€ndler kaputtmachen und eine Marktmacht erlangen und ausnutzen werden.

Auch Amazon wird es so gehen, ja geht es doch schon so, wie oben geschrieben, verliert Amazon bereits wieder Marktanteile an andere Online- (zB. Alibaba) oder OfflinehÀndler (zB. Costco)...

Ein bischen weniger Hysterie tĂ€te in der Diskussion gut. Einfach immer dort kaufen, wo es das beste Angebot fĂŒr die eigenen BedĂŒrfnisse gibt und jederzeit im Markt beweglich bleiben und den HĂ€ndler wechseln, wenn einer versucht, seine Marktmacht auszunutzen.


2x zitiertmelden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

02.08.2018 um 14:23
Zitat von otternaseotternase schrieb:das Gejammer "xy wird seine Marktmacht ausnutzen und uns alle unterjochen"
Ich halte dieses Gejammer mittlerweile ja fĂŒr Anti-Werbung, fĂŒr Gebashe des TĂŒchtigen, ausgefĂŒhrt und angestachelt von neidvoller Konkurrenz.
Ist ja auch wesentlich einfacher, als sich selbst anzustrengen.

Das gute alte "Streber" Prinzip, nicht wahr? Es waren und sind stets die Faulen/Versager, die die Fleißigen/TĂŒchtigen mobben.


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

02.08.2018 um 14:26
Zitat von otternaseotternase schrieb:Ein bischen weniger Hysterie tĂ€te in der Diskussion gut. Einfach immer dort kaufen, wo es das beste Angebot fĂŒr die eigenen BedĂŒrfnisse gibt und jederzeit im Markt beweglich bleiben und den HĂ€ndler wechseln, wenn einer versucht, seine Marktmacht auszunutzen.
Genau. Wenn es jeder so machen wĂŒrde, wĂ€re Amazon nicht so erfolgreich. Die Leute sind aber schon total verblendet und verbrieft rufen viele direkt Amazon auf und kaufen dann auch dort. Sie vergleichen gar nicht mehr.
Zitat von otternaseotternase schrieb:Das haben schon viele vorher versucht und sind immer damit gescheitert.
Die Telekomiker sind davon nur mit regulatorischem Zwang abzubringen.

Lufthansa hat in Deutschland vielfach ein (Quasi-)monopol und setzt damit höchste Preise durch.


2x zitiertmelden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

02.08.2018 um 14:29
Zitat von bosskurtbosskurt schrieb:Lufthansa hat in Deutschland vielfach ein (Quasi-)monopol
Sowas. Ich wusste gar nicht, dass in Deutschland außer Lufthansa keine anderen Fluglinien fliegen.


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

02.08.2018 um 14:40
Zitat von bosskurtbosskurt schrieb:Die Telekomiker sind davon nur mit regulatorischem Zwang abzubringen.
das liegt daran, dass dem Unternehmen Telekom bei der Privatisierung ein von den Steuerzahler finanziertes Monopol geschenkt bekommen hat!
Zitat von bosskurtbosskurt schrieb:Lufthansa hat in Deutschland vielfach ein (Quasi-)monopol und setzt damit höchste Preise durch.
das liegt vor allem an marktregulatorischen Eingriffen, mit denen der Staat die Lufthansa bevorzugt behandelt. Ganz besonders deutlich wurde das bei der Air Berlin Pleite, mal etwas LektĂŒre dazu:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/air-berlin-die-seltsame-naehe-der-bundesregierung-zur-lufthansa-15161402.html


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

07.08.2018 um 17:56
Das Sofa aus dem Internet: Ikea & Co. unter Druck

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Das-Sofa-aus-dem-Internet-Ikea-Co-unter-Druck-4130558.html
Die Deutschen kaufen im Internet nicht nur Bekleidung, BĂŒcher und Elektronik, sondern auch immer mehr Möbel. Dem muss jetzt sogar Deutschlands grĂ¶ĂŸter MöbelhĂ€ndler Ikea Rechnung tragen. Der schwedische Konzern will keine zusĂ€tzlichen blauen RiesengeschĂ€fte auf der grĂŒnen Wiese mehr bauen, stattdessen verstĂ€rkt er seine Online-Angebote und plant kleinere, innenstadtnahe GeschĂ€fte.

"Die Zeit der großen Möbel-PalĂ€ste am Stadtrand ist vorbei", sagte Ikea-Deutschland-Chef Dennis Balslev kĂŒrzlich in einem Interview mit der Tageszeitung Welt. Die Zahl der Online-Bestellungen wachse schnell. Ikea werde deshalb seine Online-PrĂ€senz deutlich ausbauen. "Das ist die Zukunft, da haben wir keinen Zweifel."
Ich persönlich denke, dass es als erstes die KĂŒchenhĂ€user treffen mĂŒsste: intransparente Angebote, oft erschreckend schlechte AngebotsqualitĂ€t und -beratung. Ich denke, es sollte nicht schwerfallen, gerade diesen Bereich per Onlinehandel aufzurollen...


1x zitiertmelden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

08.08.2018 um 00:56
Zitat von otternaseotternase schrieb am 31.07.2018:Ich kann ja verstehen, dass eine alte Omi, die sonst niemanden zum Reden hat, sich darĂŒber freut, Small-Talk mit dem Personal zu treiben, aber ich persönlich lege keinen Wert darauf, ich spreche lieber mit meiner Familie oder mit Freunden, ja auch noch lieber mit Arbeitskollegen als mit dem Supermarktpersonal.
Da stimme ich Dir (aus meiner eigenen Perspektive als verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig kleiner EinzelhĂ€ndler) vollkommen zu. Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht weshalb so hĂ€ufig angenommen wird dass eine - nennen wir es mal - eher "unsoziale" oder besser noch "distanzierte" Kundeneinstellung beim Einkauf fĂŒr den stationĂ€ren Einzelhandel schlecht ist.

Ich hoffe Du verstehst was ich mit "unsozial" sagen will. Es ist nicht bewertend oder negativ gemeint.

In meinen Augen ist sogar eher das Gegenteil der Fall. Ich finde es aus der Sicht des Einzelhandel-Unternehmers als eine große Verbesserung im Vergleich zu frĂŒher. Und das gilt fĂŒr Kleinunternehmer ebenso wie fĂŒr Filialisten und Ketten oder was dazwischen ist.

Meine Aufgabe als EinzelhĂ€ndler ist fĂŒr mich klar definiert. Dabei geht es nicht darum Freundschaften zu knĂŒpfen. Die Aufgabe besteht darin meinem Kunden diejenigen Produkte oder Dienstleistungen bereit zu stellen die er braucht/sich wĂŒnscht. Dabei eine kompetente Beratung wo es notwendig oder gewĂŒnscht ist. Ein respektvoller und freundlicher professioneller Umgang mit dem Menschen und das ganze dann zu einem fairen Preis bei dem der Kunde sich nicht Ă€rgern muss weil es bei der online/offline Konkurrenz viel gĂŒnstiger gewesen wĂ€re. Von dem der EinzelhĂ€ndler sowie ggf. seine Mitarbeiter am Ende des Monats aber trotzdem gut leben können.

Meiner Meinung nach kann man als EinzelhĂ€ndler mit dieser Strategie auch heute noch ĂŒberleben wenn er sein GeschĂ€ft an einem halbwegs vernĂŒnftigen Standort hat. Ich wĂŒrde sogar so weit gehen zu behaupten dass er damit auch dann erfolgreich ist wenn er ĂŒberhaupt gar keine Anstrengungen im Online-Handel (sprich Multichannel → also Online + Offline) unternimmt und nicht bei allem immer gĂŒnstiger ist als die Online- oder SB-Konkurrenz. NatĂŒrlich sollte er aber auch nicht immer offensichtlich viel teurer sein. 😅

Wenn man sich an diese einfache Leitschnur hĂ€lt dann verliert man nach meiner Erfahrung weit weniger Kunden als es einem die Medien gerne einzureden versuchen. Auch ohne den großen Digitalisierungs-Masterplan fĂŒr sein 10 Mann Unternehmen.

Und was gibt es denn dann Schöneres als Kunden wie Dich. Die einfach nur in den Laden kommen um ihren Einkauf zu erledigen. Ohne dir dabei die Ohren mit Geschichten aus ihrem Privatleben voll zu sÀuseln oder weil sie auf der Suche nach Freundschaften sind.

Ich sehe das also genau wie Du: Dir als Kunde geht es darum deinen Sachen zu bekommen. Mir als EinzelhĂ€ndler geht es um den Umsatz. FĂŒr mich ergibt das offen gesagt daher eine perfekte Symbiose wenn Du genau das machst was Du in Deinem Beitrag beschreibst. HĂ€tte ich einen Wunsch frei dann wĂŒrde ich mir wĂŒnschen dass jeder Kunde so denkt wie Du. 😁

Die Probleme hatte ich bisher eher mit Leuten die unser GeschĂ€ft besuchten weil sie verzweifelt nach Freundschaften oder Lebenspartnern suchen. Ganz besonders weil ich auf attraktives, junges (weibliches) Personal setze 😅

Ich spare es mir das weiter auszufĂŒhren.... 😜

ABER: Die redseligen oftmals alleinstehenden "alten Omis" möchte ich da ausdrĂŒcklich außen vor lassen. Hier gilt dasselbe Prinzip wie bei Kunden wie Dir zum Beispiel auch. Unser Job ist es den Bedarf der Menschen zu bedienen. Und der Bedarf von einsamen Senioren ist es nunmal jemanden zu haben mit dem sie ĂŒber ihre Sorgen reden können. Das ist in meinen Augen ein(e) Dienstleistung/Service den ich als guter EinzelhĂ€ndler meinen Kunden nicht verwehre sofern bei ihnen ein Bedarf besteht. Die Dienstleistung Dir gegenĂŒber wĂ€re dann halt entsprechend dass ich meine Klappe halte → wirtschaftlich viel effizienter und daher sehr wĂŒnschenswert 😀

👉 Du bist als Kunde bei uns jederzeit herzlichst eingeladen! 😁
Zitat von subgeniussubgenius schrieb am 01.08.2018:Was machen eigentlich Neckermann, Quelle, OTTO & Co ?
Jetzt noch mal kurz zu den VersandhÀndlern OTTO, Quelle und Neckermann.

Nur um mal einige Aspekte dazu kurz und bĂŒndig zusammen zu fassen um Deine Frage @subgenius vielleicht besser zu beantworten:

1ïžâƒŁ Neckermann und Quelle (beides ehemalige VersandhĂ€ndler) gehören heute zur Otto Group.

2ïžâƒŁ Der OTTO Konzern ist nicht nur "existent" sondern gehört tatsĂ€chlich sogar zu den innovativsten Unternehmen in seiner Branche 👉 zur OTTO Gruppe gehören u.a.: ABOUT YOU, bon prix, Sportscheck (Archiv-Version vom 17.12.2016), MYTOYS, Limango, Manufactum, Hermes Europe und noch eine Reihe weiterer MarktfĂŒhrer in spezifischen e-commerce Segmenten.

Wenn es interessiert → Übersicht unter folgendem Link: https://www.ottogroup.com/en/die-otto-group/Group-Companies.php

3ïžâƒŁ Nach amazon.com ist die Otto Gruppe einer der weltweit fĂŒhrenden OnlinehĂ€ndler (vor Alibaba)

👉 Man sollte das alte Familienunternehmen der Ottos nicht unterschĂ€tzen. Auch wenn man damit noch den antiquierten OTTO Katalog verbindet hat sich aus dem Unternehmen ein international absolut wettbewerbsfĂ€higer Großkonzern entwickelt der heute unter anderem oder eher gesagt unter anderen Namen im Fight der e-commerce Giganten dabei ist. 😉


1x zitiertmelden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

08.08.2018 um 19:11
Zitat von CMOCMO schrieb:Man sollte das alte Familienunternehmen der Ottos nicht unterschÀtzen
Danke fĂŒr diese Einsicht.

Die Frage war aber schon berechtigt (war sie doch ?). Es scheint das der Name OTTO auf dem Parket heute mehr zĂ€hlt wie beim Kunden. Angesichts der Tatsache das viele OTTO mit dem alten KataloggeschĂ€ft verbinden (Ich zumindest.... ehe ich schreiben konnte bestanden meine Wiehnachtswunschbriefe aus Kolagen des Katalogs... achja die guten alten Zeiten) ist es folgerichtig das GeschĂ€ft unter anderen Markennamen weiterzufĂŒhren.

Kann man eigentlich BeitrÀge als lesenswert kennzeichnen ? - Deiner war es.


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

09.08.2018 um 12:52
Ich kanns mir ehrlich gesagt irgendwie auch nicht vorstellen dass die Strategie von OTTO mit den vielen verschiedenen Online Shops am Ende wirklich aufgeht. Sie schreiben zwar auf ihrer Internetseite dass sie ihre Werte und Markenpersönlichkeit stĂ€rker an den Kunden vermitteln wollen. Aber passiert das denn wirklich? Gehts dem Online Kunden ĂŒberhaupt darum? Oder ist dem nicht eigentlich einfach nur eine schnelle und unkomplizierte Lieferung & im Fall von Bekleidung die Möglichkeit der RĂŒcksendung wichtig?

Wenn man wirklich Wert auf Markenpersönlichkeit und Customer Experience/Einkaufserlebnis legt dann kauft man doch nicht beim Online Versandhandel ein oder? đŸ€”

Jemand der im Online Shop Bekleidung einkauft hat doch ganz andere GrĂŒnde.

Die beiden wichtigsten könnte ich mir so vorstellen:
1. Es ist eine neue Marke mit einem neuen Marketing Konzept die man einfach mal ausprobieren will
2. Man kann problemlos die Sachen wieder zurĂŒckschicken


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

09.08.2018 um 14:03
@CMO

Das wĂŒrde ich so nicht sagen. Ich bestelle zum Beispiel hin und wieder bei oben genanntem "About you", habe dafĂŒr allerdings andere GrĂŒnde. So komme ich unter der Woche aufgrund langer Pendelzeiten hĂ€ufig erst zwischen 19 und 20 Uhr nach Hause. Merke ich also, dass in meinem Kleiderschrank gefĂŒhlte Ebbe herrscht, habe ich zwei Möglichkeiten: Ich husche auf dem Heimweg schnell in einen Laden rein - die schließen ja schon um 20 Uhr -, in der Hoffnung, dass ich dort in 30-45 Minuten genau das finde, was ich haben will (Stress, vor allem, weil ich bei Klamotten zu Beginn eben meistens nicht weiß, was ich will :D ) oder ich lege meine Shoppingtouren konsequent auf Samstage. Da ist es in den GeschĂ€ften dann aber meistens proppevoll und so wirklich flexibel ist dieser Weg auch nicht.

Wenn ich also Kleidung online bestelle, dann unter der PrĂ€misse, dass ich entscheide, wann und in welcher Geschwindigkeit ich das tue. Weil ich die Seite aber nicht mit dem Gedanken "So, ich will jetzt 3 Hosen der Marke XY, die zusammen nicht mehr als Summe Z kosten dĂŒrfen" öffne, sondern mit "Mein Schrank ist voll, aber ich habe nichts anzuziehen", bin ich fĂŒr jede Entscheidungshilfe und Inspiration dankbar.

Im Einzelhandel gibt es fĂŒr sowas Schaufensterpuppen und andere Methoden der optischen PrĂ€sentation. About you kompensiert diesen Mangel durch hĂŒbsche Bilderreihen zu bestimmten Themen, wie man sie aus Frauenzeitschriften kennt oder einzelne SchnappschĂŒsse von mehr oder minder bekannten Persönlichkeiten und der Möglichkeit, die getragenen Sachen direkt in den Warenkorb zu legen. Der Algorithmus merkt sich, welchen Stil ich bevorzugt trage und setzt entsprechende Produkte ganz nach oben. Wenn ich wenigstens weiß, in welche Richtung es gehen soll, dann kann ich nicht nur nach z.B. "Kleidern" suchen, sondern auch ganz gezielt nach z.B. "Etuikleidern", "Blusenkleidern"... Und wenn ich mir wegen der GrĂ¶ĂŸe unsicher bin, kann ich ein gut passendes Teil aus meinem Schrank holen, dann eingeben, dass ich bei Marke X GrĂ¶ĂŸe Y habe und prompt wird mir gesagt, welche GrĂ¶ĂŸe mir von Marke Z aller Wahrscheinlichkeit nach passen wird.

Dass ich die Klamotten dann zuhause anprobieren kann, ohne gefĂŒhlte Ewigkeiten vor der Umkleidekabine warten zu mĂŒssen und zur Not auch noch mal ein paar NĂ€chte drĂŒber schlafen kann, ehe ich mich fĂŒr oder gegen ein Teil entscheide ist dann natĂŒrlich noch ein gerne genommenes Plus.

Im regulĂ€ren Einzelhandel kaufe ich Kleidung eigentlich vor allem, wenn mich die Lust zum Shoppen an einem Samstag doch spontan ĂŒberkommt oder wenn ich mal frĂŒher Feierabend habe und nichts mit meiner Zeit anzufangen weiß. Oder wie zuletzt, wenn in den LĂ€den die tollste Sommerware wegen des Sommer-Sales ĂŒberall mit Rabattschildchen auf den BĂŒgeln hĂ€ngt. Der Vorteil von Offline-Shopping ist nĂ€mlich definitiv, dass man die Ware nach dem Bezahlen sofort hat und weiß, dass man sie behalten wird.


2x zitiertmelden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

09.08.2018 um 21:04
Zitat von SterntÀnzerinSterntÀnzerin schrieb:"Mein Schrank ist voll, aber ich habe nichts anzuziehen"
Ahhhhja 😆

Okay... ich glaube nach deinem Beitrag verstehe ich in etwa was Michael Otto in dem stern Interview damit meinte dass ihre Angebote "femininer" sein sollen als die Konkurrenz 😅

Mit einem gesundem MĂ€nnchenverstand kann man das wohl nicht begreifen 😝


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

09.08.2018 um 21:29
@CMO

Genau das meinte er :D

Mich spricht deren Konzept da auch wesentlich mehr an, als das von amazon. Man merkt der Bekleidungsunterkategorie von amazon meiner Meinung nach nĂ€mlich einfach an, dass sie nur eine von vielen anderen ist. Die Filtermöglichkeiten sind zu undetailliert und wenn ich die Filter nicht gerade entsprechend einstelle, sehe ich auf den ersten Blick auch gar nicht, ob es die Klamotte, die mir gefĂ€llt, in meiner GrĂ¶ĂŸe oder eventuell auch in einer anderen Farbe verfĂŒgbar ist. Davon, dass zu einem gewissen Teil die vergleichsweise "billigere" Optik von amazon auch mit reinspielt, ganz abgesehen. Ich wĂŒrde bei amazon folglich keine Kleidung kaufen.

Im Übrigen habe ich meinen Post vorhin direkt zum Anlass genommen, um danach erst einmal Kleidung zu shoppen. Der Schrank fĂŒhlte sich mal wieder so leer an. XD


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

09.08.2018 um 21:46
@SterntÀnzerin
Dazu 3 kurze Frage:

1. Bist Du Amazon Prime Mitglied?
2. Was hÀltst Du von zalando (Archiv-Version vom 09.08.2018) und na-kd.com?
3. Wie alt bis Du? (darauf bitte nur antworten wenn es Dir nicht unangenehm/zu persönlich ist) 🙂


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

10.08.2018 um 14:15
@CMO

1. Ja, ich bin Prime-Mitglied. Ich kaufe allerdings höchstens ein- bis zweimal im Jahr was ĂŒber amazon, in der Regel, wenn ich weiß, dass ich das Produkt im Offline-Handel nur umstĂ€ndlich kriege. Habe kein Auto und war letztens erst ĂŒber 3 Stunden unterwegs, um eine dĂ€mliche GlĂŒhbirne zu kaufen, weil in die Lampe keine der 0815-Leuchten, die ich im Elektronikhandel gekriegt hĂ€tte, gepasst hĂ€tte. Beim nĂ€chsten Mal werde ich diese Weltreise nicht mehr unternehmen, sondern die Leuchten direkt bestellen. Ich habe Prime wegen des Streaming-Dienstes abonniert, wegen des schnelleren Versandes etc. wĂŒrde sich das fĂŒr mich wie gesagt gar nicht lohnen.

2. Zalando hat eine hĂŒbsche Seite, aber irgendwie verbinde ich den Anbieter immer noch vor allem mit Schuhen. Da ich allerdings komische FĂŒĂŸe zu haben scheine und erst mal viele Schuhe anprobieren muss, ehe mir ein Paar passt, kaufe ich Treter tatsĂ€chlich verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig oft noch offline. Aus dem gleichen GrĂŒnd wĂŒrde ich mir ĂŒbrigens auch keine Brille online bestellen. Wenn ich online shoppe, dann tue ich das in der Erwartung/Hoffnung, dass ich mindestens ca. 50% der Kleidung auch behalte, weil sie mir passt und gefĂ€llt. Zalando ist fĂŒr mich persönlich folglich nichts wegen der geistigen Verbindung Schuhe = zurĂŒckschicken. Eigentlich unterscheidet sie sich aber auf den ersten Blick nicht mal besonders vom Angebot von about you.

Dieses na-kd ist fĂŒr mich persönlich fast schon wieder zu viel Bild auf den ersten Blick und zu wenig Info. Man merkt der Seite aber auch an, dass sie sich an instagram-affine Kundschaft richtet und das bin ich definitiv nicht. Gibt da ja sogar einen extra Bereich, um Instagram-Looks nachzushoppen. An irgendeinem Punkt sprang die Seite dann allerdings auch plötzlich auf Englisch um. Das lĂ€sst in mir persönlich dann auch schon wieder den Gedanken aufkommen, woher die bestellte Kleidung denn kommt bzw. ob tatsĂ€chlich alles ganz unproblematisch ablĂ€uft, wenn ich etwas zurĂŒckschicke oder anderweitige Probleme habe.

3. Ich bin Anfang dreißig


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

10.08.2018 um 14:48
Zitat von otternaseotternase schrieb:Ich persönlich denke, dass es als erstes die KĂŒchenhĂ€user treffen mĂŒsste: intransparente Angebote, oft erschreckend schlechte AngebotsqualitĂ€t und -beratung. Ich denke, es sollte nicht schwerfallen, gerade diesen Bereich per Onlinehandel aufzurollen...
Also ich persönlich wĂŒrde sowas nicht online kaufen.
Kleidung wĂŒrde da noch eher gehen, weil ich die leicht zurĂŒckschicken kann.
Meistens sieht auf dem Foto eh alles besser aus als natura oder mindestens doch etwas anders.

Kennt man ja vom Burger Laden. :D
Erst so ein schickes Hochglanzfoto und dann kommt da so ein trauriger Lappen daher. :D
Ich weiß btw gar nicht ob man den deshalb auch umtauschen kann, das Produkt ist schließlich niemals wie abgebildet. :D

Kleidung geht eher, die kann ich ja auch schnell und leicht zur Post bringen, aber wer holt die KĂŒche ab, die nicht gefĂ€llt?
Hmmm, stell ich mir zumindest erstmal umstÀndlich vor, da zahl ich lieber mehr.


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

10.08.2018 um 16:00
Zitat von SterntĂ€nzerinSterntĂ€nzerin schrieb:die schließen ja schon um 20 Uhr
Schon? Hier nach wie vor um 18, höchstens um 19 Uhr. Da ist online Shopping eine echte, hilfreiche Alternative.


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

10.08.2018 um 19:17
Zitat von CMOCMO schrieb am 16.07.2018:DELTA AIR LINES RG
WKN: A0MQV8

PROCTER & GAMBLE CORP
WKN: 852062

STARBUCKS CORP
WKN: 884437

1-800-FLOWERS.COM INC
WKN: 924904
Kursupdate seit 16.07.:

👉 DELTA AIR LINES | + 7,5 %

0f2c7ef4f6d9 DAL YahooFinanceChart

👉 PROCTER & GAMBLE CORP | + 5,3 %

5c197c7b8c70 PRG.F YahooFinanceChart

👉 STARBUCKS CORP | + 2,2 %

763a4db055db SRB.F YahooFinanceChart

👉 1-800-FLOWERS.COM INC | + 12,7 %

82f26d523d3f FWC.F YahooFinanceChart

âžĄïž ⌀-Rendite (16.07. bis 10.08.) = 6,925%

🆚 AMAZON.COM (16.07. - 10.08.) | + 6,5 %

75d5c8e1c9a8 AMZ.F YahooFinanceChart


melden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

10.08.2018 um 22:18
Auch wenn Lebensmittel-SupermÀrkte hier nur ein Randthema sind, hoffe ich, dass folgendes nicht ganz offtopic ist:

Ich bin gerade in Norwegen und heute Abend beim Einkauf in einem Coop Markt nahe Trondheim begegnete mir etwas, was ich in dieser extremen Form noch nicht kannte: der Markt hatte gar keine "normale" Kasse mehr, sondern ausschliesslich Self-Check-Out, die einzelne Marktkraft war nur noch Aufsicht und Packer und ggf. bei Problemen Helfer an der SB Kasse...
Gut möglich, dass sehr bald das auch in Deutschland so ĂŒblich sein wird...


1x zitiertmelden

Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?

12.08.2018 um 18:58
Zitat von otternaseotternase schrieb:Ich bin gerade in Norwegen und heute Abend beim Einkauf in einem Coop Markt nahe Trondheim begegnete mir etwas, was ich in dieser extremen Form noch nicht kannte: der Markt hatte gar keine "normale" Kasse mehr, sondern ausschliesslich Self-Check-Out, die einzelne Marktkraft war nur noch Aufsicht und Packer und ggf. bei Problemen Helfer an der SB Kasse...
Gut möglich, dass sehr bald das auch in Deutschland so ĂŒblich sein wird...
Das wird in Deutschland vermutlich noch etwas dauern (falls es ĂŒberhaupt jemals kommt). DafĂŒr hĂ€ngen wir zu sehr am Bargeld. Und sowas funktioniert eigentlich nur mit bargeldlosem Zahlungsverkehr richtig.


1x zitiertmelden