Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schnell fahren

281 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Gesellschaft, Verkehr, Auto Fahren, Rasen, Geschwind5, Schnell Fahren

Schnell fahren

18.06.2018 um 18:03
@Fedaykin
Wo du es gerade ansprichst? Gibts dazu mittlerweile eine studie, die das ganze bestätigt? Das letzte, was ich zum thema gelesen habe, war eine verbesserung des verkehrsflusses bei einem tempolimit von 80 im berufsverkehr. Was ich kürzlich gelesen habe, ging eher richtung "intelligente" anzeigetafeln, die bei staugefahr ein temporäres tempolimit anzeigen. Finde ich erfahrungsgemäß sinnvoller.


melden
Anzeige

Schnell fahren

18.06.2018 um 18:21
Es ist klar wie Staus entstehen.
gastric schrieb:s ich kürzlich gelesen habe, ging eher richtung "intelligente" anzeigetafeln, die bei staugefahr ein temporäres tempolimit anzeigen. Finde ich erfahrungsgemäß sinnvoller.
Tja, ob es man es Temporär oder Permanent betreibt ist ne andere Sache. TAtsache bleibe das schnelle Fahren ist für den Verkehrsfluss mal gar nix.


melden

Schnell fahren

18.06.2018 um 18:22
Optimist schrieb:es ist nicht immer nur eine Frage von Geschwindigkeit.
Bei so einem Unfall, wie er hier verlinkt wurde, wird die Ursache durch Sachverständige ermittelt. An dem Spurenbild, das vor der Kollision gezeichnet wurde, kann man erkennen, ob das Auto schon in einem instabilen Fahrzustand war, bevor es von derr Fahrbahn abkam. Der kann instabile Fahrzustand durch einen technischen Mangel an Reifen, Lenkung, Bremsen verursacht worden sein, aber auch durch einen Fahrfehler wie zu abruptes Einlenken, Ausweichen usw.

Es ist möglich, die Kollisionsgeschwindigkeit und die Geschwindigkeit, ab der - meist Schleuderspuren - vor der Baumkollision gezeichnet wurden, zu ermitteln. Dann erkennt man, ob diese Geschwindigkeit für den Fahrbahnverlauf zu hoch war, oder ob der Fahrbahnverlauf damit gefahrlos zu befahren gewesen wäre.

Die Leute, die solche Untersuchungen durchführen, machen dieses in der Regel hauptberuflich. Das bedeutet, dass zwischen Unfall und Abschluss der Untersuchung etliche Wochen liegen können. In der Presse erfährt man daher meist nichts mehr davon, weil es nicht mehr aktuell genug ist.


melden

Schnell fahren

18.06.2018 um 18:54
Fedaykin schrieb:Es ist klar wie Staus entstehen.
Jap zum großteil aufgrund von überlastung des straßennetzes. Idealerweise fahren dann alle ca 80-100km/h. Alles drüber oder drunter fördert die staubildung. Nun ist das im umland von hamburg sicherlich sinnvoll (und auch so umgesetzt), aber in weiten teilen von meck-pomm einfach sinnfrei bzw nur in ferienzeiten angebracht. Ein generelles tempolimit ist vielerorts gar nicht notwendig, ein temporäres hingegen durchaus.
Fedaykin schrieb: TAtsache bleibe das schnelle Fahren ist für den Verkehrsfluss mal gar nix.
Nur in überlastetetn ecken. Ich kann hier in meiner direkten umgebung ausserhalb der ferienzeit durchgehend 160km/h fahren, ohne auch nur einmal bremsen zu müssen.

Daher fragte ich dich auch nach einer aktuelleren studie, die belegt, dass ein generelles und flächendeckendes tempolimit sinn ergibt.


melden

Schnell fahren

18.06.2018 um 21:11
@roadcaptain
interessant deine Erklärungen, danke dir.
Du bist demnach vom Fach?
Das bedeutet, dass zwischen Unfall und Abschluss der Untersuchung etliche Wochen liegen können. In der Presse erfährt man daher meist nichts mehr davon, weil es nicht mehr aktuell genug ist.
kann ich mir gut vorstellen.
um so mehr nervt es mich, wenn es nach Unfällen vorbeugend gerne gleich mal heißt "aufgrund unangepasster Geschwindigkeit" - obwohl noch gar keine Untersuchung stattgefunden hatte.
Nach deiner Schilderung können ja die wahren Ursachen gar nicht immer so schnell herausgefunden worden sein, aber man kann es ja immer darauf schieben.


melden

Schnell fahren

18.06.2018 um 22:30
@Optimist
ich kannte den verunglückten, 3-4 mal im jahr bei Famielentreffen getroffen seit der Geburt, bin absolut geschockt wie alle bei uns.
Drogen und Alkohol scheiden für uns alle aus. Denke es war überhöhte Geschwindkeit + vlt eine Ablenkung durch Handy oder so, aber ob man dass noch erfährt, und ob das für die Angehöhrigen noch wichtig ist? Im Momment sicher nicht....


melden

Schnell fahren

18.06.2018 um 22:40
@eidexe
das tut mir leid für dich, dass es dich so unmittelbar betrifft.
Und so traurig wie das nun auch alles ist, hier muss ich doch noch mal einen Einwand anbringen (kann ich mir einfach nicht verkneifen):
eidexe schrieb:Denke es war überhöhte Geschwindkeit + vlt eine Ablenkung durch Handy
natürlich KÖNNTE es überhöhte Geschwindigkeit sein.
Falles du aber mit dem Handy recht hättest, dann liegts mMn auch in diesem Falle nicht zwangsläufig an der Geschwindigkeit an sich, sondern mehr oder weniger an der Ablenkung.
Wenn es das Handy gewesen wäre, dann wäre es sicher nicht passiert, bei DER Geschwindigkeit die er fuhr.

Dem stimme ich zu:
eidexe schrieb:und ob das für die Angehöhrigen noch wichtig ist? Im Momment sicher nicht....


melden

Schnell fahren

19.06.2018 um 09:03
eidexe schrieb:Denke es war überhöhte Geschwindkeit + vlt eine Ablenkung durch Handy
Um 3:50uhr morgens könnten auch ausweichmanöver durch wild in frage kommen oder sekundenschlaf oder oder oder. Es muss nicht immer die geschwindigkeit und das handy sein, welches einen aus der bahn wirft. Sicherlich hilft es niemanden weiter zu wissen, warum er die kontrolle verloren hat.


melden

Schnell fahren

19.06.2018 um 10:15
Optimist schrieb:um so mehr nervt es mich, wenn es nach Unfällen vorbeugend gerne gleich mal heißt "aufgrund unangepasster Geschwindigkeit" - obwohl noch gar keine Untersuchung stattgefunden hatte.
Bei solchen Baumunfällen trifft das auch häufig zu, aber es gibt auch andere Ursachen, wie bereits erwähnt.

Es gibt da einen bösen Witz:
Wozu solche aufwendigen Untersuchungen - es stand doch schon am nächsten Tag alles in der Zeitung.


melden

Schnell fahren

19.06.2018 um 11:15
"Es ist Nacht. Gemütlich tuckert ein Sportwagen mit 120 oder 140 km/h auf einer Landstraße dahin. Der Fahrer dämmert, weil eine nächtliche Fahrt auf einer Landstraße langweilig ist, im Halbschlaf. Der Alleebaum aber, der Alleebaum ist hellwach. Genüßlich – wir wissen es ja nicht genau, können ihn nicht fragen, aber alles deutet darauf hin, dass es genüßlich von ihm ist – genüßlich lässt der Alleebaum den Wagen herankommen, dann … ein Sprung von nicht mehr als einem Meter in die Fahrbahn des Wagens. Der Mann am Steuer, der obendrein halb schläft, kann natürlich nicht mehr ausweichen, es kracht, Blech fliegt herum, vielleicht brennt es ein wenig. Behutsam klaubt – hoffen wir es – Sankt Christopherus den zerquetschten Fahrer aus den Trümmern und führt ihn in eine möglicherweise bessere Welt. Der Alleebaum, dem ja in der Regel nichts passieren kann, rauscht hämisch mit den Blättern."

(Kurzer Auszug aus Herbert Rosendorfer, Die springenden Alleebäume)

Quelle und ganze Geschichte hier:

http://www.baumpflegewipfelstuermer.de/baumpflege/die-springenden-alleebaeume/


melden

Schnell fahren

19.06.2018 um 11:51
@Doors
ja, und nicht nur die Alleebäume.
Es gibt auch LKW Fahrer, die einen Sportwagen auch bei Dunkelheit schon aus mehreren hundert Metern auf der linken Spue der BAB erkennen und die dann, wenn der kurz hinter denen ist - blitzschnell - auf die linke Fahrspur huschen.


melden

Schnell fahren

27.06.2018 um 16:25
An die Frauen:
Wie schnell fahrt Ihr auf den Landstraßen und auf autobahnen?

Würdet Ihr männer als Memmen ansehen, wie man(n) vernünftiger fährt und den Straßenkrieg nicht mit macht?
Ist ne ernste frage.


melden

Schnell fahren

27.06.2018 um 17:08
@Geralt
Dazu müsste man ersteinmal klären, was man im allgemeinen unter vernünftiger versteht. Ich fahre, wenn ich kann, auf der landstraße irgendwas um die 100-110km/h. Ansonsten je nach gegebenheiten. 120km/h kann durchaus auf bekannter freier strecke auch mal drin sein genauso wie 80 auf unbekannter strecke. Auf der autobahn ist zwischen 120 - 160 alles dabei ebenfalls nach gegebenheit und lust und laune. Sind diese geschwindigkeiten jetzt vernünftig oder unvernünftig? Was heißt "straßenkrieg nicht mitmachen"? Ich sehe keinen krieg. Wahrscheinlich, weil ich die arschruhe weg habe am steuer.

Was ich zur "memmen"-frage antworte, kann ich nicht sagen, bevor nicht irgendwie ein zusammenhang zwischen geschwindigkeit, vernunft und memmen hergestellt wurde. Bei meinem verständnis von vernunft würde ich sagen nein, aber das hat keinen wirklichen zusammenhang mit starren geschwindigkeiten. Wer unangepasst zu schnell oder zu langsam fährt, ist für mich ersteinmal unvernünftig... egal, ob das nun 80 oder 180 sind.


melden

Schnell fahren

27.06.2018 um 20:56
Geralt schrieb:Würdet Ihr männer als Memmen ansehen, wie man(n) vernünftiger fährt und den Straßenkrieg nicht mit macht?
Nein, absolut nicht, das ist sind doch allerhöchstens Aussagen von pubertierenden jungen Mädels.


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 12:06
Optimist schrieb am 18.06.2018:Wer gute Reaktionen hat und sein Auto gut beherrscht, zudem dieses eine gute "Straßenlage" hat (Schwerpunkt sehr tief...) weitsichtig, rücksichtsvoll und vorrausschauend fährt...
...oder meint das es so ist

Fährt meistens am beklopptesten
... der kann sich auch mal leisten etwas schneller zu fahren, wenn weit es die Straßenverhältnisse zulassen - mMn
Nein - einzige Ausnahme die ich persönlich verständlich finde ist beim Überholvorgang.
Andere, welche eher unsicher oder ängstlich sind, die sollten natürlich mehr defensiv rangehen, das ist klar.
Das sind leider genau die, die auf Autobahnen oftmals die Probleme durch Spurenwechsel, nicht blinken usw verursachen
Vor allem sollte jeder auch immer für Andere "mitdenken",
Genau aus dem Grund stimme ich beim oberen Teil überhaupt nicht mit dir überein


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 12:52
@Geisonik
Geisonik schrieb:Vor allem sollte jeder auch immer für Andere "mitdenken",
Geisonik schrieb:Genau aus dem Grund stimme ich beim oberen Teil überhaupt nicht mit dir überein
Das Mitdenken was ich meine, schließt doch genau das hier mit ein:
Geisonik schrieb:Wer gute Reaktionen hat und sein Auto gut beherrscht, zudem dieses eine gute "Straßenlage" hat (Schwerpunkt sehr tief...) weitsichtig, rücksichtsvoll und vorrausschauend fährt...

Oder anders gesagt: wer für andere mitdenkt, der fährt weitsichtig, rücksichtsvoll, vorrausschauend.
Und wenn er dazu dann noch gute Reaktionen hat (ich rede von wirklich haben und nicht einbilden ;) ) - so jemand kann es sich an Stellen die übersichtlich sind, auch mal leisten, schneller zu fahren, als z.B. ein Fahranfänger oder Wenigfahrer mit wenig Erfahrung - meine Meinung :)
Geisonik schrieb:Andere, welche eher unsicher oder ängstlich sind, die sollten natürlich mehr defensiv rangehen, das ist klar.
Geisonik schrieb:Das sind leider genau die, die auf Autobahnen oftmals die Probleme durch Spurenwechsel, nicht blinken usw verursachen
wer auch immer das ist - die Defensiven oder Offensiven - solche Dinge gehen gar nicht, wenn man jemanden hinter sich oder vor sich hat.
Das würde ich allenfalls auf einer einsamen Landstraße noch "verzeihen".

Wie gesagt, das oberste Prinzip ist in meinen Augen das Mitdenken und vorrausschaunde Fahrweise.
Wenn man das beherzigt und die Geschwindkeit immer den Verhältnissen anpasst, finde ich, braucht man sich nicht über ein paar km/h mehr oder weniger zu "streiten" :)


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 12:59
@Optimist
Die Verhältnisse sieht jeder so wie er sie gerne sehen will.

Alle denken sie haben die beste Reaktion und sowieso alles unter Kontrolle.

Wer mitdenkt weiß das auch und provoziert zB auch keine Fehler oder brisante Situationen für andere Verkehrsteilnehmer.


Beispiel:
Überholen.
Ich weiß, es ist eine relativ kurze Distanz zum Überholen und es kommt Gegenverkehr. Ich weiß aber das mein Auto schnell genug ist das ich das locker schaffe.

Der überholte weiß: Oh Gott ist der bekloppt hier zu überholen, das schafft er niemals.

Der Gegenverkehr weiß: Oh Gott was macht der da is der bekloppt das schafft der niemals.


Wie willst du jetzt einschätzen wie die beiden anderen reagieren. Und wie sollen die Einschätzen wie die jeweils anderen beiden reagieren?

Es entsteht eine Situation die für alle unübersichtlich und extrem gefährlich werden kann, nur weil jemand der sich für ganz prima hält jetzt überholen musste....


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 13:04
@Geisonik
Das mag schon sein.
Kenne jedoch einige Autofahrer, da empfinde ich es schon so, dass sie sich weder über- noch unterschätzen, sondern es einfach können.
Normalerweise sitze ich nicht gerne als Beifahrer, bremse und lenke oft mit ;) , aber bei oben genannten fühle ich mich sehr sicher, bei anderen wiederum nicht.

Es gibt immer solche und soche :)


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 13:05
Wenn wir gerade beim thema angepasst bliblablubb sind... kann mir mal jemand erklären, warum es menschen gibt, die auf einer gut ausgebauten landstraße bei gutem wetter und guter sicht ohne großes verkehrsaufkommen kaum die 80km/h schaffen, während sie innerorts mit geschäzten 65km/h (eher 70km/h ) langbrettern?


melden
Anzeige

Schnell fahren

28.06.2018 um 13:07
gastric schrieb:kann mir mal jemand erklären, warum es menschen gibt, die auf einer gut ausgebauten landstraße bei gutem wetter und guter sicht ohne großes verkehrsaufkommen kaum die 80km/h schaffen
vielleicht hatten die ne Fatamorgana mit "80" drauf gesehen? :D

Sowas ist mir auch ein Rätsel


melden
197 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
SARS87 Beiträge