Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schnell fahren

281 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Gesellschaft, Verkehr, Auto Fahren, Rasen, Schnell Fahren, Geschwind5

Schnell fahren

28.06.2018 um 13:07
@gastric
Sowas passiert wenns nach der 3. Hüft-OP nicht mehr so leicht ist das Bein vom Gas zur Bremse zu bewegen :troll:


melden
Anzeige

Schnell fahren

28.06.2018 um 13:09
@Geisonik
gastric schrieb:Wenn wir gerade beim thema angepasst bliblablubb sind... kann mir mal jemand erklären, warum es menschen gibt, die auf einer gut ausgebauten landstraße bei gutem wetter und guter sicht ohne großes verkehrsaufkommen kaum die 80km/h schaffen
Geisonik schrieb:Sowas passiert wenns nach der 3. Hüft-OP nicht mehr so leicht ist das Bein vom Gas zur Bremse zu bewegen :troll:
jetzt mal ernsthaft, könnte man da nicht von der Krankenkasse einen Zuschuss für eine Handbremse am Lenker bekommen? Ich kenne eine Behinderte, die das hat.


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 13:13
@Geisonik
Sicherlich ein grund, der letzte vor ein paar tagen konnte das aber eigentlich noch ganz gut, als es plötzlich so komisch aus der ecke blizte :troll: Da funktionierte die hüfte schlagartig wieder :D


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 13:17
@gastric
Vielleicht eine Prothese mit Photodiode :ask:


Was ich auch ab und an, aber so selten auch nicht, beobachte, sind Autos die aus dem Ort raus nicht in die Pötte kommen, so langsam beschleunigen das ich ständig zwischendurch vom Gas gehen muss, mit wenig Gas ists da nichtmal getan. Dann irgendwann bei 100 angekommen wird aber auch nicht mehr gebremst. Da gehts mit 100 auch ins Karussell wenns sein muss.
Was in denen vorgeht frage ich mich auch oft. Habe noch keinen dazu befragt.


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 13:22
@Geisonik

Ich kenne eine ältere Dame aus der Gegend, die mit ihrem fossilen Automobil fast konstant 70 fährt. Innerorts wie Ausserorts. Lästig hier wie dort.


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 13:28
@Geisonik
Geisonik schrieb:Beispiel:
Überholen.
Ich weiß, es ist eine relativ kurze Distanz zum Überholen und es kommt Gegenverkehr. Ich weiß aber das mein Auto schnell genug ist das ich das locker schaffe.

Der überholte weiß: Oh Gott ist der bekloppt hier zu überholen, das schafft er niemals.

Der Gegenverkehr weiß: Oh Gott was macht der da is der bekloppt das schafft der niemals.


Wie willst du jetzt einschätzen wie die beiden anderen reagieren. Und wie sollen die Einschätzen wie die jeweils anderen beiden reagieren?

Es entsteht eine Situation die für alle unübersichtlich und extrem gefährlich werden kann, nur weil jemand der sich für ganz prima hält jetzt überholen musste....
Ich weiß was du mir sagen willst.
Aber was ziehst du für ein Fazit?
Soll man nun deswegen nicht mehr überholen, selbst wenn die Straßenlage dies her gibt - weil es der eine oder andere als gefährlich interpretieren könnte?

Im Straßenverkehr finde ich, darf man auch nicht überängstlich rangehen, sonst hat man in manchen Situationen gleich verloren.
Dazu nur mal ein Beispiel:

Auf einer Vierspurigen (Stadtverkehr) fuhr ich in der rechten Spur. kurz vor mir ein LKW in der linken Spur, aber um einiges langsamer als ich.
Nun sagte ich mir, überhole ich ihn halt rechts (bei LKW bin ich von Haus aus sehr vorsichtig, weil die manchmal - und sei es wegen Übermüdung - unberechenbar sein könnten).

Ich also ganz aufmerksam zum Überholen angesetzt (extra in den tieferen Gang geschaltet, damit ich genug Power habe).
In dem Moment wo ich meine Idee umsetzen wollte, zog der LKW nach rechts (und so wie er nach rechts zog, blinkte er dann - jetzt endlich - auch mal).
In dem Moment half mir nur noch die Flucht nach vorne. Hätte ich gebremst, wäre er mir in die Seite gefahren.

Im Nachhinein sah ich, dass er von der 2. Spur aus in eine rechte Einfahrt fahren wolle - vermutlich hatte er mich im toten Winkel.

Als Konsequenz könnte ich mir nun sagen: ich überhole nie wieder einen LKW, könnte ja wieder einer von rechts nach links...


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 13:36
@Optimist
Du hast rechts überholt, daraus das Fazit zu ziehen du überholst keine LKWs mehr ist etwas daneben gegriffen.
Optimist schrieb:Aber was ziehst du für ein Fazit?Soll man nun deswegen nicht mehr überholen, selbst wenn die Straßenlage dies her gibt - weil es der eine oder andere als gefährlich interpretieren könnte?
Der/die anderen wissen nicht das ich das bequem schaffe.
Genau genommen wissen die nichtmal das ich den Gegenverkehr wahrgenommen habe.

Dann muss ich an solchen Stellen nicht überholen. Auch nicht wenn ich weiß das ich das ohne Probleme schaffe. Nicht nur aus Rücksicht auf die anderen, sondern auch aus Rücksicht auf meine Gesundheit, denn wie ich ja geschrieben habe, alle wissen was und doch keiner. Wer wie reagiert und was daraus entsteht kann man kaum bis garnicht abschätzen.

Auch wenn ich ganz ganz tolle reaktionen habe, weiß ich nicht ob der eventuelle Unfallgegner nicht auch ganz ganz tolle Reaktionen hat und wir beide ganz ganz schnell das entscheiden was zum Zusammenprall führt. Gute Reaktionen alleine reichen da nicht, ebenso wenig wie ein tiefergelegtes Auto (zudem die meisten die ich da so sehe die sind die eher von "ich bin der beste Fahrer der Welt" typen UND frauen gefahren werden).


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 16:48
@Geisonik
Geisonik schrieb:Ich weiß, es ist eine relativ kurze Distanz zum Überholen und es kommt Gegenverkehr.
hab das jetzt noch mal mit Bedacht gelesen. Ja, wenn es eine kurze Distanz wäre und dann vielleicht noch eine unübersichtliche Strecke, dann würde ich dir zustimmen, da würde ich auch kein Risiko eingehen.

Bei deinem Fallbeispiel hatte ich jedoch (wohl fälschlicherweise) im Hinterkopf eher nachfolgendes Szenario und bei meiner Antwort ging ich DAVON aus:

Gegenverkehr noch ziemlich weit weg und die Strecke übersichtlich. Nun weiß ich nicht, ob du auch bei solch einer Situation nicht überholen würdest?
Das wäre dann in meinen Augen arg übertrieben, wenn da dein Vordermann oder der Gegenverkehr r eine Angstreaktion zeigen würde, die Situation also völlig falsch einschätzen würde.

Selbst wenn du auch in solchen Fällen nicht überholen würdest, würde ich deine Meinung natürlich respektieren.
.Möchte aber zu bedenken geben, wenn man nicht überholen würde - obwohl es bequem möglich wäre - das könnte dann deinen Hintermann - da er ungedulidig wird - animieren, dich und den Vordermann zu überholen. Dadurch könnte dann wiederum auch etwas passieren.


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 17:21
@Optimist
Optimist schrieb:.Möchte aber zu bedenken geben, wenn man nicht überholen würde - obwohl es bequem möglich wäre - das könnte dann deinen Hintermann - da er ungedulidig wird - animieren, dich und den Vordermann zu überholen. Dadurch könnte dann wiederum auch etwas passieren.
Und weil das so ist, sieht die Straßenverkehrsordnung vor, dass der Reihe nach überholt wird, so weit ich orientiert bin. Du weißt nie, ob die beiden Fahrzeuge, die da vor Dir her fahren, zusammengehören, unabhängig von einander diese Geschwindigkeit fahren oder der Zweite in dem Moment ausschert, wenn Du gerade überholst.

MfG

Dew


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 17:43
@Dew
klar, lt StVO, wäre das nicht erlaubt.
Jedoch wieviel wird gemacht, was nicht erlaubt ist ;)
Mein Punkt war, dass der ungeduldig werden könnte (alles schon erlebt) - weil er sich sagt: warum überholt der denn nicht, so ein Mist... ist doch alles frei... dann überhole ich eben, wenn der es nicht macht..


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 18:12
Dew schrieb:Und weil das so ist, sieht die Straßenverkehrsordnung vor, dass der Reihe nach überholt wird, so weit ich orientiert bin. Du weißt nie, ob die beiden Fahrzeuge, die da vor Dir her fahren, zusammengehören, unabhängig von einander diese Geschwindigkeit fahren oder der Zweite in dem Moment ausschert, wenn Du gerade überholst.
Das ist ein gefährlicher Irrglaube, der oft zu schweren Unfällen führt. In § 5 Absatz 4 der StVO ist das eindeutig geregelt. Anders wäre auch nicht praktikabel. Deshalb hat man in der Fahrschule - hoffentlich - auch den Schulterblick geübt.

Wenn jemand zum Überholen ausschert, obwohl sich ein anderer bereits im Überholvorgang befindet und es kommt zu einem Unfall, ist es meist schwer oder gar nicht möglich zu rekonstruieren, wie sich das genau abgspielt hat.

Hat der vorausfahrende sich umgeschaut, festgestellt, dass sich (noch) kein anderes Fahrzeug im Überholvorgang befindet, rechtzeitig den Fahrtrichtungsanzeiger gesetzt und dann den Spurwechsel eingeleitet, während der Hintere "noch schnell überholen" wollte, bevor er hinter einem langsameren Fahrzeug überholt?

oder war es so, dass der Hintere den Überholvorgang ordnungsgemäß ankündigte und der vorausfahrende einfach rauszog ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten?
§ 5 Überholen

§ 5 StVO Vorbeifahren Überholen

Stand: 01.04.2013

(1) Es ist links zu überholen.

(2) Überholen darf nur, wer übersehen kann, dass während des ganzen Überholvorgangs jede Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen ist. Überholen darf ferner nur, wer mit wesentlich höherer Geschwindigkeit als der zu Überholende fährt.

(3) Das Überholen ist unzulässig:

bei unklarer Verkehrslage oder
wenn es durch ein angeordnetes Verkehrszeichen (Zeichen 276, 277) untersagt ist.

(3a) Wer ein Kraftfahrzeug mit einer zulässigen Gesamtmasse über 7,5 t führt, darf unbeschadet sonstiger Überholverbote nicht überholen, wenn die Sichtweite durch Nebel, Schneefall oder Regen weniger als 50 m beträgt.

(4) Wer zum Überholen ausscheren will, muss sich so verhalten, dass eine Gefährdung des nachfolgenden Verkehrs ausgeschlossen ist. Beim Überholen muss ein ausreichender Seitenabstand zu anderen Verkehrsteilnehmern, insbesondere zu den zu Fuß Gehenden und zu den Rad Fahrenden, eingehalten werden. Wer überholt, muss sich sobald wie möglich wieder nach rechts einordnen. Wer überholt, darf dabei denjenigen, der überholt wird, nicht behindern.

(4a) Das Ausscheren zum Überholen und das Wiedereinordnen sind rechtzeitig und deutlich anzukündigen; dabei sind die Fahrtrichtungsanzeiger zu benutzen.

(5) Außerhalb geschlossener Ortschaften darf das Überholen durch kurze Schall- oder Leuchtzeichen angekündigt werden. Wird mit Fernlicht geblinkt, dürfen entgegen kommende Fahrzeugführende nicht geblendet werden.

(6) Wer überholt wird, darf seine Geschwindigkeit nicht erhöhen. Wer ein langsameres Fahrzeug führt, muss die Geschwindigkeit an geeigneter Stelle ermäßigen, notfalls warten, wenn nur so mehreren unmittelbar folgenden Fahrzeugen das Überholen möglich ist. Hierzu können auch geeignete Seitenstreifen in Anspruch genommen werden; das gilt nicht auf Autobahnen.

(7) Wer seine Absicht, nach links abzubiegen, ankündigt und sich eingeordnet hat, ist rechts zu überholen. Schienenfahrzeuge sind rechts zu überholen. Nur wer das nicht kann, weil die Schienen zu weit rechts liegen, darf links überholen. Auf Fahrbahnen für eine Richtung dürfen Schienenfahrzeuge auch links überholt werden.

(8) Ist ausreichender Raum vorhanden, dürfen Rad Fahrende und Mofa Fahrende die Fahrzeuge, die auf dem rechten Fahrstreifen warten, mit mäßiger Geschwindigkeit und besonderer Vorsicht rechts überholen.


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 18:16
@Optimist

Schon klar. Ich nehme die Schilder am Straßenrand gelegentlich auch nur als Hinweis für Auswärtige.

Wir werden uns in den nächsten Jahren darauf einstellen müssen, dass die Kluft zwischen dem, was für den einen oder anderen könnens- und leistungsmäßig machbar ist ( oder erscheint ) und dem, was an immer älter werdenden Autofahrern mit entsprechenden Einschränkungen ( aber riesigen Kisten ) auf unseren Straßen unterwegs ist, immer größer wird.

Hinzu kommen noch die Smombies, die ich fast noch mehr fürchte, als die Senioren.

Also sollten wir schon mal anfangen, uns in Geduld zu üben, damit wir auch weiterhin am Stück ankommen und den Lappen behalten dürfen

Abgesehen davon, dass Ungeduld auch nicht Thema der StVO ist. ;-)

"Schnell fahren" ist doch heute nicht mal mehr auf der Autobahn möglich. Selbst da, wo es mal nicht eingeschränkt ist.

Als ich in den 80ern zur Kaserne führ, machte ich die rund 300 km Oberberg bis thüringische Grenze ( 1/3 gut ausgebaute Landstraße, 2/3 Autobahn ) bei gutem Wetter mit meiner R100 in 2 1/2 Stunden. Gasgriff auf, Tacho auf knapp 200.

Bei der heutigen Verkehrsdichte schwimme ich mit einer R75 aus den 70ern locker mit, ohne das alte Mädchen zu überfordern oder gar auszufahren. Obwohl schon jeder Hausfrauenhopsklotz mehr Dampf hat als nötig.

MfG

Dew


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 18:24
Dew schrieb:Hinzu kommen noch die Smombies, die ich fast noch mehr fürchte, als die Senioren.
fürchten sollte man auch noch die, die in der Fahrschule nicht aufgepasst haben, oder die vergessen haben, was sie dort gelernt haben


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 18:24
@roadcaptain

So steht es geschrieben, sicher. Und dass ich über die Schulter sehe, bevor ich irgendwelche Spurwechsel vornehme, ist für mich als Motorradfahrer überlebenswichtig.

Aber ob es der vor mir auch macht, kann ich nicht wissen und deshalb hüte ich mich vor dem Überholen mehrerer Fahrzeuge.

Das ist nämlich dann die "unklare Verkehrslage" die das Überholen verbietet. Besonders im Nachhinein, wenn´s schiefgegangen ist.

MfG

Dew


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 18:37
Dew schrieb:Aber ob es der vor mir auch macht, kann ich nicht wissen und deshalb hüte ich mich vor dem Überholen mehrerer Fahrzeuge.

Das ist nämlich dann die "unklare Verkehrslage" die das Überholen verbietet. Besonders im Nachhinein, wenn´s schiefgegangen ist.
Vorsicht ist immer geboten, aber mit einer "unklaren Verkehrslage" meint der Gesetzgeber sicher etwas anderes als mehrere hintereinander fahrende Fahrzeuge. Wenn da zwei oder drei landwirtschaftliche Züge hintereinander unterwegs zur Biogasanlage sind, darf man die dann auch nicht überholen, weil ja "unklare Verkehrslage". Schließlich müssen die ja einen Abstand voneinander halten, der es anderen Verkehrsteilnehmern erlaubt, zwischen ihnen einzuscheren. Wenn der Abstand dann etwas kleiner ist - geschätzt - holt der dann auf und will den vor ihm fahrenden lof Zug überholen?


melden

Schnell fahren

28.06.2018 um 18:55
@roadcaptain
roadcaptain schrieb:Wenn der Abstand dann etwas kleiner ist - geschätzt - holt der dann auf und will den vor ihm fahrenden lof Zug überholen?
§27 StVO: Verbände
(2) Geschlossene Verbände, Leichenzüge und Prozessionen müssen, wenn ihre Länge dies
erfordert, in angemessenen Abständen Zwischenräume für den übrigen Verkehr frei lassen;
an anderen Stellen darf dieser sie nicht unterbrechen.
Aber:
Siehst Du das Fragezeichen am Ende Deines Satzes? Du weißt etwas nicht, also ist es Dir unklar. So einfach ist das.
Und wenn´s knallt, dann hast Du ganz schnell ein Problem und mindestens eine Teilschuld an der Backe.

Interessante Arbeit vom ADAC zu dem Thema:

https://www.adac.de/_mmm/pdf/fachdossier_ueberholen_auf_landstraßen_68414.pdf
Sollen mehrere Fahrzeuge auf einmal überholt werden (nicht empfohlen)?
Besondere Vorsicht, da die vorderen Fahrzeuge oftmals nicht gut gesehen und ihre Absichten nicht eingeschätzt werden können (Traktor am Anfang einer Kolonne biegt links ab, andere Fahrzeuge setzen selbst zum Überholen an). Gibt es ausreichende Lücken zwischen den Fahrzeugen, um das Überholmanöver notfalls abbrechen zu können?
Und schon hast Du wieder die unklare Verkehrslage.
Gerichtsurteile
• Das Überholen bei unklarer Verkehrslage ist grob fahrlässig. Kommt es in der Folge zu einem
Unfall, so ist der Fahrer in vollem Umfang schadensersatzpflichtig. Darüber hinaus wird die
Versicherung im Verhältnis zum Kraftfahrer im Rahmen der satzungsmäßigen Grenzen
leistungsfrei (OLG Rostock, 6.8.2003 - Az: 8 U 72/03).
Der Glaube daran, dass die vor einem ( und man sich selbst ) sich immer richtig verhalten ist genauso gefährlich wie der an die eigene Vorfahrt.

MfG

Dew


melden

Schnell fahren

29.06.2018 um 06:36
Optimist schrieb:Ja, wenn es eine kurze Distanz wäre und dann vielleicht noch eine unübersichtliche Strecke, dann würde ich dir zustimmen
Ich meinte eine Strecke auf der man durchaus überholen kann wenn kein Gegenverkehr kommt, also bis zur nächsten Kurve gut einsehen kann, es aber mit einem normalen PKW schnell eng wird wenn eben was kommt.
Auf einer solchen Strecke könnte man dann mit einem schnellen Wagen durchaus ohne Probleme überholen, aber muss eben bedenken das die anderen beteiligten die Situation nicht so eindeutig sehen wie man selbst, denn sie wissen unter Umständen nicht das dein Auto schnell genug ist, du auch wirklich Gas gibst, du den Gegenverkehr gesehen hast usw...

Eben viele Dinge die die eigentlich ungefährliche Situation sehr gefährlich machen kann.
Ja, in so einem Fall verzichte ich dann lieber aufs Überholen, denn: Ich komme lieber später an als garnicht.

Wer das als Feige bezeichnet, wie hier ein User meinte er würde als solche bezeichnet, dem fehlen meiner Meinung nach ein paar PS im Kopf.
Bei mir ists sogar so das ich als mitfahrer dann schonma sage was ich davon halte, wenn der Fahrer die ein oder andere Aktion bringt.
Und das obwohl ich selbst gerne mal schnell fahre. Aber eben nicht auf Landstraßen und ähnlichem.


melden

Schnell fahren

29.06.2018 um 08:31
@Geisonik
Geisonik schrieb:Wer das als Feige bezeichnet
...kriegt ein Kreuz am Straßenrand.

MfG

Dew


melden

Schnell fahren

29.06.2018 um 10:27
@Dew
Dew schrieb:§27 StVO: Verbände
(2) Geschlossene Verbände, Leichenzüge und Prozessionen müssen, wenn ihre Länge dies
erfordert, in angemessenen Abständen Zwischenräume für den übrigen Verkehr frei lassen;
an anderen Stellen darf dieser sie nicht unterbrechen.
die drei lof Züge in meinem Beispiel, die zufällig zur gleichen Zeit auf der gleichen Straße zur Biogasanlage fahren, sind kein "geschlossener Verband". Die Fahrzeuge in geschlossene Verbänden, z. B. Bundeswehrfahrzeuge, sind gekennzeichnet. "§27 StVO: Verbände" greift hier also nicht.

Ich möchte hier auch nicht weiter den Begriff "unklare Verkehrslage" diskutieren. Das gehört hier kaum zum Thema.
Dew schrieb:Und weil das so ist, sieht die Straßenverkehrsordnung vor, dass der Reihe nach überholt wird, ....
Ich wollte nur darauf hinweisen, dass Deine oben zitierte Behauptung falsch ist.

Ich habe etliche Unfälle gesehen, bei denen jemand - wahrscheinlich ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten - zum Überholen die Spur gewechselt hat, während sich schon ein anderer im Überholvorgang befand. Vielleicht in dem Irrglauben, das ja der Reihe nach überholt werden müsse.

Man sollte nichts unter Berufung auf die Straßenverkehrsordnung behaupten, wenn man die Straßenverkehrsordnung nicht kennt und auch nicht irgendwelche Paragrafen heraussuchen und die auf irgendetwas anwenden wollen, auf das sie nicht passen.


melden
Anzeige

Schnell fahren

29.06.2018 um 10:34
@Geisonik
Geisonik schrieb:Ich meinte eine Strecke auf der man durchaus überholen kann wenn kein Gegenverkehr kommt, also bis zur nächsten Kurve gut einsehen kann, es aber mit einem normalen PKW schnell eng wird wenn eben was kommt.
Auf einer solchen Strecke könnte man dann mit einem schnellen Wagen durchaus ohne Probleme überholen, aber muss eben bedenken das die anderen beteiligten die Situation nicht so eindeutig sehen wie man selbst, denn sie wissen unter Umständen nicht das dein Auto schnell genug ist, du auch wirklich Gas gibst, ...
ja wenn du sowas meinst - OHNE Gegenverkehr - was soll dann mit deinem Vordermann passieren, wie sollte er falsch reagieren, selbst wenn er nicht glaubt dass du es schaffst?
Bremsen? Das bräuchte dich doch nicht tangieren?
Und ins Schleudern würde er doch auch nicht kommen - weshalb?
Geisonik schrieb:Eben viele Dinge die die eigentlich ungefährliche Situation sehr gefährlich machen kann.
Ja, in so einem Fall verzichte ich dann lieber aufs Überholen
in diesem speziellen Fall würde ich nicht verzichen, weil ich keine Grund sehe - wie gesagt, nur eine Kurve weiter vorn, aber kein Gegenverkehr.
roadcaptain schrieb:wahrscheinlich ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten - zum Überholen die Spur gewechselt hat, während sich schon ein anderer im Überholvorgang befand.
sowas hier halte ich für weitaus gefährlicher


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt