Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schnell fahren

281 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Gesellschaft, Verkehr, Auto Fahren, Rasen, Geschwind5, Schnell Fahren

Schnell fahren

27.04.2018 um 20:28
laucott schrieb:Bei 200 Kmh Frontal Chrash spürst Du da nichts mehr.
Daran denkt man in dem Moment nicht – da ist man mit dem Auto „Eines", spürt was es kann und was nicht – ist so wie Booster fahren (mein Lieblingsfahrgeschäft am Rummelplatz) – nur viel länger und intensiver.
laucott schrieb:Wer ist "Wir"
Unter „wir" meine ich meinen Partner und mich (er fährt – ich sitze daneben) – solche Fahrten machen wir nur, wenn wir beide alleine im Auto sind (keine Kinder) und weit und sich breit keine anderen Menschen befinden.


melden
Anzeige

Schnell fahren

27.04.2018 um 20:33
FerneZukunft schrieb: solche Fahrten machen wir nur, wenn wir beide alleine im Auto sind (keine Kinder) und weit und sich breit keine anderen Menschen befinden.
Aber immerhin seid Ihr im Auto, also zwei Menschenleben ;)
Jedem seins, soll jeder so machen/fahren wie er denkt, aber wir wissen alle,
wenn was passiert ist das Geschrei gross.


melden

Schnell fahren

28.04.2018 um 10:39
Doors schrieb:Mit hohen Geschwindigkeiten (200+) fahren, finde ich ausgesprochen anstrengend. Da muss ich so weit vorausschauen und den potentiellen Kurs und die mutmassliche Geschwindigkeit anderer einkalkulieren
die meisten, die so schnell fahren, verlassen sich doch eher darauf, dass die anderen aufpassen und Platz machen und das klappt doch auch meistens - zu mindestens, wenn man die richtige Automarke fährt


melden

Schnell fahren

28.04.2018 um 12:15
Ich fahre nur so schnell, wie ich noch was sehen kann.
Alles eine Frage der Reflexe.
- Jack Burton
Spaß. :D
Das hängt von der Tageszeit ab, bei Wildwechsel fahre ich auf der Landstraße maximal 70 kmh.
Für Nummer sicher, ist eigentlich selbst 50 kmh zu viel.
Wenn ein Tier mit Pech aus dem Graben oder hinter einen Baum her kommt und genau vorm Fahrzeug springt,
als sei die Hölle im Nacken, machste gar nix mehr, egal wie schnell man ist.
Da kommts im Extremfall nur darauf an, ob das nach dem Aufprall in deinem Gesicht liegt oder auf der Straße - also der Geschwindigkeit.


melden

Schnell fahren

28.04.2018 um 12:39
@Geralt
Ich fahre lieber gemütlich.
Mir ist es wichtig sicher und erholt ans Ziel zu kommen und nicht um zu fahren, weil ich schnell fahren kann. Was nützt es Vollgas zu fahren nur um 5 Minuten vor jemand anderen da zu sein?

Fährt man schneller muss man auf den Verkehr besser achten. Aber das machen viele nicht. Die fahren mit Lichthupe von einem Kilometer weiter hinten, bedrängen andere Leute. Dabei ist es ihnen egal ob Geschwindigkeitsbegrenzung oder nicht.


melden

Schnell fahren

28.04.2018 um 12:53
FerneZukunft schrieb:Aber ich liebe es, am Limit zu fahren. Mit PS starken Autos kurvenreiche Bergstraßen hinaufzujagen ist meines!!!
Oh ja, die Bergstraßen... da macht ein PS- und Drehmoment starker Motor erst so richtig Laune ;) Viel Spaß und Schrottfreie Saison ;)
FerneZukunft schrieb:Bei diesen Fahrten kann man zusehen, wie schnell der Tank leer wird, auch Reifen und Bremsen leben wesentlich kürzer.
Lieber beim tanken als beim fahren trauern ;)
Yooo schrieb:bei Wildwechsel fahre ich auf der Landstraße maximal 70 kmh.
Für Nummer sicher, ist eigentlich selbst 50 kmh zu viel.
Wenn ein Tier mit Pech aus dem Graben oder hinter einen Baum her kommt und genau vorm Fahrzeug springt,
als sei die Hölle im Nacken, machste gar nix mehr, egal wie schnell man ist.
Hatte schon einige Wildunfälle zwischen 70 - 110, Rehe, Hasen und ein Dachs. Die meißten mit nem alten Volvo S80, der hat sich gut gehalten, am schlimmsten war tatsächlich der Dachs, der hat den kompletten Spritzwasserschutz gespalten, die Frontlippe zerbrochen und den Klimakodensator eingedellt. Danach ist er echt wieder aufgestanden und weiter gerannt. Der Dodge hatte sich pünktlich zu Ostern einen Hasen bei etwa 100 gegönnt, möge er in Frieden Ruhen. Den unteren Kühlergrill und das Nummernschild hat es raus gehauen, aber der Hase tat mir als alter Tierfreund mehr Leid.

Es sind echt immer die welche aus dem nichts geschossen kommen, zu 90% schaffe ich es zu bremsen, aber manchmal geht da nichts mehr. Ab- und zu gibts auch die, welche sich mit einem messen wollen... bin auch schon die ein- oder andere Minute mit bestimmt 20 km/h hinter Hasen und Rehen her gefahren die mitten auf der Straße gerannt sind und gar nicht daran dachten, den Platz zu räumen


melden

Schnell fahren

28.04.2018 um 21:19
Ganz einfach: Die erlaubte Geschwindigkeit. Warum soll ich 30 fahren, wenn 50 erlaubt sind?
Selbstverständlich passe ich mich auch an die Straßenverhältnisse an. Bei stark beschädigter Straße oder dichtem Nebel passe ich meine Geschwindigkeit an.

Bei Richtgeschwindigkeit auf der Autobahn ist 150km/h die Geschwindigkeit, die ich gerne fahre. Nach Lust und Laune oder zum Überholen bis zu 180km/h.


melden

Schnell fahren

29.04.2018 um 12:03
Dobie schrieb:Im echten Leben fährt nur sehr selten irgendjemand auffallend langsam, vielleicht liegen pro Woche 2-3 Pkw oder Motorräder unterhalb der jeweils vorgegebenen Geschwindigkeiten. Das sind ca. unter 0,5 %. An die jeweilige Richt- oder Höchstgeschwindigkeit halten sich vielleicht weitere 5 - 10 %, die große Masse liegt leicht bis deutlich darüber, etwa ein Fünftel sehr deutlich darüber.
Was auch sehr interessant ist das manche immer wieder ihr Bauchgefühl als Realität hinstellen wollen und dann zig mal das Wort vielleicht benutzen. :)
Ford schrieb:Warum soll ich 30 fahren, wenn 50 erlaubt sind?
Z.B. um Kraftstoff zu sparen. Wäre ein Grund, oder vermindertes Unfallrisiko z.B. wäre noch ein Grund. :)


melden

Schnell fahren

29.04.2018 um 12:11
Bruderchorge schrieb:Habt ihr soviele Fälle, wo es auf Raserei zurück zuführen ist?
Fast alle Fälle basieren auf falscher Geschwindigkeit. Zumindest die Tödlichen.

Vor allem Fahranfänger, 4 Insassen einer männlicher Fahrer, 2 Mädchen um die 14 dabei. Hey wir fahren mal schnell weil ich so ein toller hecht bin. 2 Tote, 1 Dauerhaft geschädigte. Happy Birt
Bruderchorge schrieb:Das ist eben doch ein Ding, denn irgendjemand muss ja auch rechtlich verantwortlich sein, insbesondere wenn es zu einem Unfall gekommen ist, wo sogar jemand verletzt wurde. Und dann wird eben geprüft, wer hat die s und w zu verantworten gehabt.
Äh der Fahrer ist Verantwortlich, aber wo ist das Rechtliche Problem bzgl der Entscheidung ob man das Sonderwegerecht beansprucht durch das Verwenden von Blaulicht und Signal
Bruderchorge schrieb:es so wollten. Ein Gericht kann hinterher immer prüfen, ob eine zeitliche Dringlichkeit gegeben war.
Noch mal es ging um das beanspruchen ob man die Einsatzmittel Blinklich und Blaulicht benutzt oder nicht.


melden

Schnell fahren

29.04.2018 um 12:38
McMurdo schrieb:vermindertes Unfallrisiko
unfälle mit fahradfahrern oder fußgänger (kinder) von tieren mal ganz abgesehen:

36 km/h sind 10 m/s oder anschaulicher ein Fall aus 5 meter Höhe !

da liegt karl benz mit seiner empfehlung von 50 km/h wohl richtig.


melden

Schnell fahren

29.04.2018 um 15:20
McMurdo schrieb:Z.B. um Kraftstoff zu sparen.
langsam fahren verbraucht nicht weniger Kraftstoff wenn wir nicht über Geschwindigkeiten jenseits der 100km/h reden... möglichst hohe Geschwindigkeit bei geringer Drehzahl, wenn man Sprit sparen will. Es wird nicht viele Autos mit Verbrennungsmotor geben, die unter 10L auf 100Km verbrauchen, wenn man nicht schneller als 30 fährt ;) Ich schätze mal bei der Geschwindigkeit liegen die meisten eher zwischen 15 - 30L. Ich hab bei 30Km/h ne Drehzahl anliegen, mit der ich auch 90km/h fahren kann, d.h grob berechnet würde ich für 90Km etwa 17 - 18 Liter mehr brauchen wenn ich nicht schneller als 30 fahre, sofern ich jetzt kein Denkfehler drin hab.
McMurdo schrieb:oder vermindertes Unfallrisiko z.B. wäre noch ein Grund.
Weniger Schaden bei einem Unfall hat man auf jeden Fall, aber ob das Unfallrisiko sinkt wenn man in der 50er Zone mit 30 unterwegs ist...


melden

Schnell fahren

29.04.2018 um 15:36
back_again schrieb:Weniger Schaden bei einem Unfall hat man auf jeden Fall, aber ob das Unfallrisiko sinkt wenn man in der 50er Zone mit 30 unterwegs ist...
Das glaube ich eher nicht, denn es will ja nicht jeder in einer 50iger Zone 30 fahren und somit wird überholt und das Unfallrisiko steigt.


melden

Schnell fahren

29.04.2018 um 15:50
MATULINE schrieb:Das glaube ich eher nicht, denn es will ja nicht jeder in einer 50iger Zone 30 fahren und somit wird überholt und das Unfallrisiko steigt.
würde ich auch vermuten ;)


melden

Schnell fahren

29.04.2018 um 18:23
McMurdo schrieb:Z.B. um Kraftstoff zu sparen. Wäre ein Grund, oder vermindertes Unfallrisiko z.B. wäre noch ein Grund. :)
Niedrige Geschwindigkeit heißt nicht niedrigeren Verbrauch. Entscheidend ist die Drehzahl. Fast alle heutigen Autos fahren bei 50km/h mit guter Drehzahl und somit niedrigem Spritverbrauch. Aber weitaus weniger haben bei 30km/h eine vernünftige Drehzahl. Folglich steigt der Verbrauch und die Anwohner ärgert es, weil die Motoren lauter sind. Ja, man könnte zum Beispiel 20km/h fahren, wenn der Verbrauch besser ist, aber dann fließt der Verkehr nicht mehr flüssig. Es staut sich, andere müssen überholen und dadurch steigt das Unfallrisiko.

Letzteres ist auch der Grund, weshalb ich absolut gegen Radfahrer auf der Straße bin. Autos müssen sie überholen und dadurch steigt das Unfallrisiko und die Radfahrer werden gefährdet. Für Radfahrer sollte es einen eigenen abgegrenzten Radweg geben. Entweder baulich getrennt oder wenigstens durch Fahrbahnmarkierungen. Aber Autos und Radfahrer sollten sich nur dann die Fahrspur miteinander teilen, wenn es aus Platzgründen nicht anders geht.
So muss es aussehen: http://www.goethe.de/resources/files/jpg498/pk19359623.jpg
Eigener Radweg. Autos haben auf ihrer Spur genug Platz, um den Radfahrer sicher zu überholen.

Zurück zum Thema. Verkehr fließt nur dann optimal, wenn alle die selbe Geschwindigkeit fahren. Folglich ist jeder, der viel weniger als die erlaubte Geschwindigkeit fährt ein Verkehrshindernis und Staugrund. Warum muss man bei erlaubten 50km/h nur 40km/h fahren? Das machen so viele. Entweder kennt sich niemand hier aus oder alle sind sich unsicher beim Fahren.
Es gibt viele Städte mit Grünen Wellen und die kriegt man nur dann, wenn man die erlaubte Geschwindigkeit fährt. Ich hab hier eine mehrere kilometerlange Straße mit Grüner Welle und erlaubten 60km/h. Ich bin mal die gesamte Strecke exakt 60km/h gefahren. Da ich die erste Ampel schon knapp erwischt habe, erwischte ich alle anderen Ampeln auch knapp. Jede einzelne Ampel schaltete in meinem Augenwinkel von Grün auf Gelb. Bin nunmal die erlaubte Geschwindigkeit gefahren.


Ich will hier nichts gegen Fahranfänger sagen oder Ortsunkundige. Dafür habe ich Verständnis. Aber dem Anschein nach gibt es Menschen, die grundsätzlich langsamer fahren als erlaubt, obwohl die Situation höhere Geschwindigkeiten erlaubt. Das ist mir unverständlich.


melden

Schnell fahren

29.04.2018 um 21:01
back_again schrieb:langsam fahren verbraucht nicht weniger Kraftstoff wenn wir nicht über Geschwindigkeiten jenseits der 100km/h reden... möglichst hohe Geschwindigkeit bei geringer Drehzahl, wenn man Sprit sparen will. Es wird nicht viele Autos mit Verbrennungsmotor geben, die unter 10L auf 100Km verbrauchen, wenn man nicht schneller als 30 fährt ;) Ich schätze mal bei der Geschwindigkeit liegen die meisten eher zwischen 15 - 30L. Ich hab bei 30Km/h ne Drehzahl anliegen, mit der ich auch 90km/h fahren kann, d.h grob berechnet würde ich für 90Km etwa 17 - 18 Liter mehr brauchen wenn ich nicht schneller als 30 fahre, sofern ich jetzt kein Denkfehler drin hab.
Ich sag nur mal Luftwiderstand, das dürfte dein Denkfehler sein. :) Da dieser mit dem Quadrat der Geschwindigkeit zunimmt macht es durchaus einen Unterschied.
back_again schrieb:Weniger Schaden bei einem Unfall hat man auf jeden Fall, aber ob das Unfallrisiko sinkt wenn man in der 50er Zone mit 30 unterwegs ist...
Ich wüsste jetzt kein Grund der dagegen spricht.
MATULINE schrieb:Das glaube ich eher nicht, denn es will ja nicht jeder in einer 50iger Zone 30 fahren und somit wird überholt und das Unfallrisiko steigt.
Also steigt es wegen denen die schneller fahren. Vielen Dank für die Untermauerung meiner These :)
Ford schrieb:Niedrige Geschwindigkeit heißt nicht niedrigeren Verbrauch. Entscheidend ist die Drehzahl. Fast alle heutigen Autos fahren bei 50km/h mit guter Drehzahl und somit niedrigem Spritverbrauch. Aber weitaus weniger haben bei 30km/h eine vernünftige Drehzahl.
Auch du solltest dich nochmal mit Luftwiderstand auseinander setzen. ;) Dann wirst auch du merken das deine Argumentation quatsch ist. Oder du machst mal die Probe aufs Exempel und fahrst einmal 50 mit 3000 Umdrehungen und einmal 100.
Ford schrieb:Zurück zum Thema. Verkehr fließt nur dann optimal, wenn alle die selbe Geschwindigkeit fahren. Folglich ist jeder, der viel weniger als die erlaubte Geschwindigkeit fährt ein Verkehrshindernis und Staugrund.
Auch das ist Quatsch. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit ist in den seltesten Fällen die Geschwindigkeit mit der der Verkehr am flüssigsten fliest.


melden

Schnell fahren

29.04.2018 um 21:58
McMurdo schrieb:Ich sag nur mal Luftwiderstand, das dürfte dein Denkfehler sein. :) Da dieser mit dem Quadrat der Geschwindigkeit zunimmt macht es durchaus einen Unterschied.
deshalb schrieb ich ja auch "grob berechnet"... wie groß ist denn der Unterschied in Litern, Deiner Meinung nach
McMurdo schrieb:Auch du solltest dich nochmal mit Luftwiderstand auseinander setzen. ;) Dann wirst auch du merken das deine Argumentation quatsch ist. Oder du machst mal die Probe aufs Exempel und fahrst einmal 50 mit 3000 Umdrehungen und einmal 100.
Du willst also sagen das der Spritverbrauch mit selber Drehzahl bei 50Km/h niedriger ist, d.h. 2 Stunden fahrt mit 50 ist sparsamer als eine Stunde fahrt mit 100 :D Nicht dein Ernst, oder? Deine Probe auf`s Exempel erklärt zu einem großen Teil den Unterschied in den Verbrauchsangaben der Hersteller von Stadtverkehr und Autobahn ;) Mir fallen jetzt auf Anhieb keine Autos ein die in der Stadt weniger verbrauchen als auf der Bahn. Was verbraucht denn Dein Auto im Stadtverkehr und auf der Autobahn?

Und zum Luftwiderstand... wenn man nicht gerade den CW-Wert von nem Bremsfallschirm hat können wir den bei solchen grob über den Daumen gepeilten Berechnungen in diesem Geschwindigkeitsbereich genauso vernachlässigen wie den Rollwiderstand der Reifen, den Luftdruck und Lufttemperatur wegen Berechnung der tatsächlichen Motorleistung etc.


melden

Schnell fahren

29.04.2018 um 22:16
@McMurdo
... noch eine kleine Frage... wenn ein Motor, sagen wir mal, bei 2500 RPM 8L/h verbraucht und wir ihn konstant bei dieser Drehzahl bewegen, wie wirkt sich darauf dann dessen Geschwindigkeit mit der er sich im Raum bewegt, aus?


melden

Schnell fahren

29.04.2018 um 23:55
back_again schrieb:Du willst also sagen das der Spritverbrauch mit selber Drehzahl bei 50Km/h niedriger ist, d.h. 2 Stunden fahrt mit 50 ist sparsamer als eine Stunde fahrt mit 100 :D Nicht dein Ernst, oder?
Natürlich, kannst ja mal aufm Fahrad ausprobieren was anstrengender ist: Bei Windstille zu fahren oder bei 20km/h Gegenwind mit gleichen Pedalumdrehungen.
back_again schrieb:Mir fallen jetzt auf Anhieb keine Autos ein die in der Stadt weniger verbrauchen als auf der Bahn. Was verbraucht denn Dein Auto im Stadtverkehr und auf der Autobahn?
Was hat das mit Stadt und Autobahn zu tun? Äpfel mit Birnen vergleichen bringt hier nix.
back_again schrieb:Und zum Luftwiderstand... wenn man nicht gerade den CW-Wert von nem Bremsfallschirm hat können wir den bei solchen grob über den Daumen gepeilten Berechnungen in diesem Geschwindigkeitsbereich genauso vernachlässigen wie den Rollwiderstand der Reifen, den Luftdruck und Lufttemperatur wegen Berechnung der tatsächlichen Motorleistung etc.
Ne kann man nicht vernachlässigen, da er wie gesagt mit dem Quadrat der Geschwindigkeit zunimmt. D.h. bei 60 ist er schon 4 mal höher als bei 30. Und dieser Widerstand muss überwunden werden. Und dafür brauchst eben mehr Treibstoff.
back_again schrieb:... noch eine kleine Frage... wenn ein Motor, sagen wir mal, bei 2500 RPM 8L/h verbraucht und wir ihn konstant bei dieser Drehzahl bewegen, wie wirkt sich darauf dann dessen Geschwindigkeit mit der er sich im Raum bewegt, aus?
Ich versteh die Frage nicht. Zu den 2500rpm gehört eine bestimmte Geschwindigkeit je nach Übersetzung des Getriebes.


melden

Schnell fahren

30.04.2018 um 02:30
McMurdo schrieb:Natürlich, kannst ja mal aufm Fahrad ausprobieren was anstrengender ist: Bei Windstille zu fahren oder bei 20km/h Gegenwind mit gleichen Pedalumdrehungen.
Du weißt schon das ein Verbrennungsmotor komplett anders wie Deine Muskulatur funktioniert? Der Drehmoment ist bei Deiner mit Muskelkraft erzeugten Rotationsgeschwindigkeit bei der jeweiligen Drehzahl variabel, deshalb strengt es Dich mehr an wenn Du bei gleicher Drehzahl mehr Kraft aufbingen musst um den Wiederstand zu überwinden. Bei einem Verbrennungsmotor ist das maximal verfügbare Drehmoment bei der jeweiligen Umdrehungszahl immer gleich (mal von Tricks wie Lachgas abgesehen), d.h das Drehmoment liegt auch an wenn er nicht abgerufen wird... So wegen Äpfel und Birnen und so ;)
McMurdo schrieb:Was hat das mit Stadt und Autobahn zu tun? Äpfel mit Birnen vergleichen bringt hier nix.
Bei was geht es denn beim Auto fahren? Um innerhalb einer gewissen Zeit eine gewisse Strecke zurück zu legen. Die Zeitkomponente ist deshalb wichtig weil es ja um Treibstoffverbrauch ging und ein Motor nunmal Treibstoff braucht um zu laufen... auch wenn die bei der jeweiligen Drehzahl zur Verfügung stehende Kraft nicht oder nur teilweise abgerufen wird. Deswegen frisst ein Kolbenmotor bei z.B 3000 RPM pro Zeiteinheit immer gleich viel, egal wie schnell er sich gerade mit dem erzeugten Drehmoment im Raum nach vorne bewegt bzw. bewegen kann. Und da in der Stadt nunmal max. 50 erlaubt sind, aber kein Auto mit Kolbenmotor seinen effizientesten Verbrauch in diesem Geschwindigkeitbereich hat zeigt dieser Vergleich, das man nicht weniger verbraucht, nur weil man sich langsamer fort bewegt. Wo dieser Vergleich eher hinkt ist die Sache mit dem Stop- and Go in der Stadt, das frisst natürlich auch noch mal viel Kraftstoff zusätzlich.
McMurdo schrieb:Ne kann man nicht vernachlässigen, da er wie gesagt mit dem Quadrat der Geschwindigkeit zunimmt. D.h. bei 60 ist er schon 4 mal höher als bei 30. Und dieser Widerstand muss überwunden werden. Und dafür brauchst eben mehr Treibstoff.
Ich weiß schon was Du meinst und der Wert ist auch unter 100km/h meßbar aber trotzdem durchaus vernachlässigbar, sonst hätten ja Sattelschlepper nicht die Aerodynamik einer Schrankwand. Je höher die Geschwindigkeit, desto gravierender wird es, wie Du ja schon sagtest... deswegen haben ja Hochleistungssportwagen die für hohe Geschwindigkeiten ausglegt sind keine Aerodynamik wie eine Schrankwand.
McMurdo schrieb:Ich versteh die Frage nicht. Zu den 2500rpm gehört eine bestimmte Geschwindigkeit je nach Übersetzung des Getriebes.
Damit hast Du doch die Lösung formuliert ;) Je höher die Geschwindigkeit die mit diesen 2500rpm gefahren werden kann, desto geringer der Verbrauch, der doch hier normalerweise in L/100 Km angegeben wird. Die Grenze wird vom Drehmoment (und damit auch der Übersetzung)festgelegt, der bei den 2500rpm anliegt - wird der zu überwindende Wiederstand zu groß sinkt die Motordrehzahl(z.B. durch Steigungen) egal wie sehr man das Pedal noch durchdrückt, bei einem Gleichgewicht bleibt sie konstant.


melden
Anzeige

Schnell fahren

30.04.2018 um 10:30
McMurdo schrieb:Also steigt es wegen denen die schneller fahren. Vielen Dank für die Untermauerung meiner These :)
Nein, es steigt weil da so ein paar Schleicher bei sind.


melden
340 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt