Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

49.914 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.09.2020 um 19:37
Zitat von DomRepLoveDomRepLove schrieb:Pro U-Bahn Wagen, S-Bahn oder Bus sind ca. 30 % in Berlin ohne Maske unterwegs. Weitere ca. 30 % tragen Sie unter der Nase.
Das macht auch Sinn weil sonst die Sonnenbrille beschlägt.
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Laut RKI machen Öffis 0,2% der Infektionsgeschehen aus. *
Das meiste passiert daheim und in KHs/Heimen.
Wenn man 100% Maskenträger in Öffis erreichen würde, würde das die Quote vermutlich auf 0,19% drücken.
Weil es würden sich weiterhin ein paar in Bussen&Bahnen infizieren, weil die Masken die Viren ja nicht absorbieren.
+1


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.09.2020 um 19:42
Zitat von neo_outistneo_outist schrieb:Die Tests steigen, also steigen auch die Infektionszahlen.
Wer mit einem größeren Netz fischt, fängt mehr Fische.
Mit der "Herbststrategie" des BMG, also ab den nächste Tagen, werden die Testzahlen noch weiter steigen weil man jetzt die unzuverlässigeren Antigen-Schnelltests von Roche zusätzlich zu den schon weit über 1 Million mal pro Woche ausgeführten PC-Tests dazu packt.
Was man als "Infektionszahlen" verkauft bekommt, wird der Testvervielfältigung weiter folgen, genau wie es seit Mitte Juni bis jetzt der Fall ist.
Dh ab Oktober kann man davon ausgehen, dass man mind 2 Millionen Test/Woche fahren wird, evtl auch bis 3Mill/W, und die Zahlen dann mit denen aus März vergleichen werden, wo man 8-10x weniger Tests hatte und Covid-19 tatsächlich weit verbreitet und virulent war. Und auch dass die Zusammenhänge weiterhin nur im Kleingedruckten von PDFs zu finden sind aber nicht in den ganzen fleissigen Corona-Tickern. Und natürlich wird man diese so gesteigerten "Infektionszahlen" nutzen um neue Einschränkungen und düstere Prognosen zu verkünden.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.09.2020 um 19:46
@GhOuTa

Hattest Du gerade Deine Kristallglaskugel ordentlich geputzt, ja?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.09.2020 um 19:53
@GhOuTa
Jop, mit ziemlicher Sicherheit.
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:und die Zahlen dann mit denen aus März vergleichen werden, wo man 8-10x weniger Tests hatte und Covid-19 tatsächlich weit verbreitet und virulent war
8-9x ist ja laut RKI jetzt schon so und es ist bereits jetzt schon völligstens sinnlos diese Zahlen in einem Atemzug zu nennen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.09.2020 um 20:03
Zitat von neo_outistneo_outist schrieb:8-9x ist ja laut RKI jetzt schon so und es ist bereits jetzt schon völligstens sinnlos diese Zahlen in einem Atemzug zu nennen.
Jap, absolut, dass wird fleißig praktiziert, das Falsch-Vergleichen.
Kann man angesichts der langen Zeit auch nicht mehr als Versehen bezeichnen, sondern als Konzept.
Die Bundeskanzerlin tut das ihre dazu mit ihrer 19.200/Tag-Prognose.
Offenbar hat sie ein Interesse daran, sonst wird sie sich klüger äußern.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.09.2020 um 20:14
Wenn man jetzt dumm wäre könnte man natürlich fragen "und was sollte man sonst machen? alle 83 mio einwohner jede woche testen?"
ja wenn man dumm wäre und eine allgemeine testpflicht verlangt plus noch mehr milliarden raus pulvern möchte.

Wenn man klug wäre würden die Bundesländer einfach ein kontinuirlich hohes testaufkommen an garantiert mehr als zu hauf freiwillig bereitstehenden und arg besorgte testen, bei denen dann das testaufkommen aber immer gleich hoch ist.
Dann wären es ja absolute Zahlen, weil es keine Relation mehr zu einem ständig steigenden Testaufkommen geben würde.
Dann könnte man sinnvoll vergleichen und irgendetwas entscheiden.

Das wäre natürlich auch billiger als die Tests ins Unermässliche zu treiben. Nur es ist halt nicht gewollt weil sich dann keine Schlagzeilen mehr drucken lassen könnten und Entschiedungen nicht mehr zu rechtfertigen wären.

Wenn man aufgrund der aktuellen Datenlage irgendetwas entscheiden oder vergleichen möchte, dann bitte nur den Positivquotient. Nur der liefert halt auch nicht die benötigte Dramatik, deswegen tut man so als ob er nicht existiere.

Nur tut ers...und er ist bei 1.19...sorry aber es gibt keine zweite Welle.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.09.2020 um 20:15
Wenn Eure Theorie richtig ist und die Empfindlichkeit der Zahlen vertuscht werden soll, warum sagt dann z.B. Drosten in seinem podcast das Gegenteil:
Virologe Christian Drosten betonte, dass die derzeitige Situation nicht mit der im März vergleichbar sei. "Wir zählen viel empfindlicher", sagt Drosten. Es dürften also mehr der vorhandenen Infektionen auch erkannt werden als im Frühjahr.
Quelle: https://www.saechsische.de/coronavirus/drosten-wir-sind-jetzt-wieder-im-anstieg-corona-5276463.html

Jeder, der die Nachrichtenlage dazu verfolgt, ist sich dessen bewusst.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.09.2020 um 20:15
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Hast natürlich keinen Beleg.
Das "Argument" kommt also hiermit in die Tonne.
Apropos Beleg und Tonne.
Hast du denn einen Beleg dafür, dass die Mehrheit der sich äußernden Juristen, die Mehrheit aller Juristen repräsentiert?
Ansonsten ist diese von dir hier ins Feld geführte Mehrheit für - du ahnst es sicher schon - die Tonne.

Und hat von diesen Juristen schon einer Verfassungsbeschwerde eingereicht?
Und wie ist das ausgegangen?
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Märchenstunde Teil 2. Kapazitätsmängel in Klinikbetten gab es in Deutschland nicht.
Das habe ich auch nie behauptet, behalte deinen Strohmann doch.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.09.2020 um 20:19
Zitat von neo_outistneo_outist schrieb:Die Tests steigen, also steigen auch die Infektionszahlen.
Kannst Du nicht lesen?
Seit der 34 KW steigen die Testungen nicht mehr, liegen um 1,1 Mio. Die Infektionszahlen haben um überschlägig 30 v.H. zugenommen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.09.2020 um 20:23
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Virologe Christian Drosten betonte, dass die derzeitige Situation nicht mit der im März vergleichbar sei. "Wir zählen viel empfindlicher", sagt Drosten. Es dürften also mehr der vorhandenen Infektionen auch erkannt werden als im Frühjahr.
Das ist keine "Theorie" und wenn du aus Prinzip von niemandem ausser herr Drosten belehrbar bist dann lerne bitte vorher lesen.
Denn er sagt genau das gleiche:
Wir zählen viel mehr also werden auch mehr der vorhanden Infektionen gelistet.
Die Situation ist nicht vergleichbar.


Äpfel und Birnen.
Und weiß du was? jeder einzelne Wissenschaftler, 7 Klässler oder Statistik Student wird dir exakt das gleiche sagen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.09.2020 um 20:25
@neo_outist

Genau.

Deswegen ist es unplausibel, von einer Vertuschung auszugehen.

Und nein, auch das RKI sagt nicht, dass die Zahlen von jetzt und März/April vergleichbar sind, es ist schon klar, dass auch die Anzahl der Tests steigen, das liest man insbes. auch in Nachrichtentickern, selbst wenn das Ein- bis Zweizeiler sind.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.09.2020 um 20:28
hab ich schon
Zitat von neo_outistneo_outist schrieb:Es ist einfach nur ein provokantes Beispiel für die mit oder an Corona verstorben Problematik.
https://www.rnz.de/nachrichten/buchen_artikel,-an-oder-mit-corona-gestorben-wir-melden-nur-todesfaelle-die-im-zusammenha...
https://www.tagesspiegel.de/wissen/gestorben-mit-oder-an-covid-19-warum-in-deutschland-so-wenige-corona-tote-obduziert-w...
https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/gestorben-mit-oder-an-corona-13374099


Aber selbst wenn du die 14% Fehlerquote die zwischen mit oder an verstorben unterscheidet(die sich übrigens auf eine einzige Studie mit nur 156 leichen bezieht) auf die Testfehlerquote aufaddierst und das Ergebis ignorierst weil äh du ignorant bist oder es einfach einfacher ist...ja dann nehm die Todeszahlen halt 100% für voll nur sie bleiben halt im Vergleich zu anderen Todesursachen immernoch ein Witz:
https://www.google.com/search?sxsrf=ALeKk00AqwNsyfb8ebPBDHrojeg9V5L6jw%3A1601325462639&source=hp&ei=lklyX7r8I8uckgXi1LCw...
googel hilft auch weiter


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.09.2020 um 20:28
@Aniara
Aniara schrieb (Beitrag gelöscht):Kannst du diese Aussage bitte belegen oder war das nur eine Lüge?
Die Antwort ist letzteres.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.09.2020 um 20:29
Zitat von neo_outistneo_outist schrieb:hab ich schon
Du willst also eigentlich gar nicht diskutieren sondern nur provozieren?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.09.2020 um 20:30
Wo provoziere ich denn?
ich kann nix dazu, dass nicht zwischen mit oder an Corona verstorben differenziert wird und es deutschlandweit nur eine einzige Studie mit nur 156 leichen gab. 14% Fehlerquote.

Aber wie gesagt es ist völligstens egal ob du diese Todeszahlen nun als gott gegeben und 100% eindeutig siehst...im Vergleich zu anderen Todesursachen ist ein Tropfen im Meer.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.09.2020 um 20:31
Zitat von neo_outistneo_outist schrieb:ch kann nix dazu, dass nicht zwischen mit oder an Corona verstorben differenziert wird und es deutschlandweit nur eine einzige Studie mit nur 156 leichen gab. 14% Fehlerquote.
Kannst Du die Studie bitte verlinken? Was meinst Du mit "Fehlerquote"?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.09.2020 um 20:32
Vielleicht liest du die Quellen die ich dir bereits gepostet habe oder gehst mal auf die Seite vom RKI...

https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/gestorben-mit-oder-an-corona-13374099
Der Bundesverband Deutscher Pathologen (BDP) hat deshalb anhand von 154 Verstorbenen, die mit Sars-CoV-2 infiziert waren, die tatsächliche Todesursache ermittelt. Laut einer Pressemitteilung des BDP ist bei in deutschen Kliniken verstorbenen Covid-19-Patienten in 86 Prozent die Viruserkrankung und keine Vorerkrankungen die Todesursache.
100-86= 14% Fehlerquote in der mit oder an gestorben Frage. Aufgrund einer einzige Studie für die die Patholgen monatelang kämpfen mussten.


melden