Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

53.169 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 21:06
Zitat von FölixFölix schrieb:@Anaximander hat es Dir doch schon erklärt. Und dran steht es auch: 4.11 Die 11 steht für November.
Anfang Oktober gab es recht genau 2x hintereinander nach 9 Tagen eine Verdopplung, zuletzt brauchte 14 Tage.
Das reicht doch aus, um die Frage zum angeblich exponentiellen Wachstum aktuell mit einem Nein zu beantworten, und, jedenfalls was meinen Teil angeht, auch zu beenden.
Natürlich ist auch ein lineares oder wie auch immer zu charakterisierendes Wachstum bei so hohen Tageswerten ungünstig. Unterm Strich zählen dann doch die absoluten Werte, vor allem von wirklich Erkrankten.

Hier die Daten:

Zeitraum: Do 01. Okt bis Mi 04. Nov
Infektionen/Tag, 1W pro Zeile:
2.176 2.291 2.379 2.596 2.857 3.160 3.348
3.533 3.780 4.084 4.384 4.755 5.185 5.525 (9T Verdopplung)
5.811 6.099 6.476 7.220 7.864 8.796 9.623 (9T Verdopplung)
10.200 10.919 11.964 12.758 13.783 14.479 14.884
15.331 15.800 16.262 16.693 15.750 17.586 19.839 (14T Verdopplung)

Quelle sind die Werte für Neuinfektionen von hier: https://interaktiv.abendblatt.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/?_ga=2.90142875.1874279896.1583302812-228904958.1544569813
Deren Datenquellen sind: Johns Hopkins University CSSE (internationale Daten von WHO, CDC (USA), ECDC (Europa), NHC, DXY (China), Risklayer/Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Meldungen der französischen und Meldungen der deutschen Behörden (Robert-Koch-Institut sowie Landes- und Kreisgesundheitsbehörden).

Um die Melde-"Zacken" zu normalisieren, v.a. was die Wochend-Baissen angeht, wurden die Rohdaten mit dieser Excelformel in Z1S1-Notation geglättet:

=WENN(UND(Z(-1)S(-3)<>"";Z(-1)S(3)<>"");SUMME(Z(-1)S(-3):Z(-1)S(3)) / 7;WENN(UND(Z(-1)S(-2)<>"";Z(-1)S(2)<>"");SUMME(Z(-1)S(-2):Z(-1)S(2)) / 5;WENN(UND(Z(-1)S(-1)<>"";Z(-1)S(1)<>"");SUMME(Z(-1)S(-1):Z(-1)S(1)) / 3;Z(-1)S)))

So und jetzt einen schönen Infektions- und mathematikfreien und ggf in Einklang mit den aktuellen Regeln auch maskenfreien Abend.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 21:08
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:Na sowas. Da tragen wir Masken und halten Abstand wie Verrückte und die Zahlen explodieren. Soviel dazu...
viel zu viele Menschen halten sich an die AHA-L und noch was Regeln.
Im BÜro nicht, in der Schule nicht, in der häuslichen Umgebung mit nahen Angehörigen, im Freundeskreis etc pp

von den Öffis will ich gar nicht reden.
Das Virus hat auch mit lock-down-light noch genügend Möglichkeiten, von Mensch zu Mensch überzuspringen.

Im Übrigen sind in der 2. Welle auch die Bundesländer wieder tiefrot bei den MEngen an Infektionsfällen, die es in der 1. Welle der PAndemie auch waren: Bayern, Ba-Wü und NRW

Das Virus zirkulierte offensichtl unentdeckt in der Bevölkerung weiter, verteilte sich in der Masse und wir haben in der 2. Welle tatsächlich noch viele Tode, Schwerst- und Schwerkranke, viele KRankmeldungen etc vor uns.
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:Da sich die Ansteckungen als Funktion der Zeit normalverteilen, haben wir ja noch viel "Spaß" vor uns.
ich tue mich schwer damit, das als "Spaß" zu bezeichnen, was anderen das Leben kostet.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 21:16
GhOuTa
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Um die Melde-"Zacken" zu normalisieren, v.a. was die Wochend-Baissen angeht, wurden die Rohdaten mit dieser Excelformel in Z1S1-Notation geglättet:
Da kannst Du dann auch würfeln.

Die 7-Tage-Mittelwerte vom ZDF sind aber aussagekräftig, weil sie keinerlei Wochentagschwankungen mehr haben. Und Quelle ist Johns Hopkins. Besser geht es nicht mehr.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 21:26
Zitat von FölixFölix schrieb:Die 7-Tage-Mittelwerte vom ZDF sind aber aussagekräftig, weil sie keinerlei Wochentagschwankungen mehr haben. Und Quelle ist Johns Hopkins. Besser geht es nicht mehr.
Genau das ist der Sinn und Effekt der Glättung, die diese super Excel-Formel vornimmt.
Aber schön dass das ZDF das auch so oder ähnlich macht.
Ich nehme an, die deutschen Daten sind beim Abendblatt auch JHU und RKI, wie genau das aufgedrösselt wird, kA. Sind aber letztlich sehr vergleichbar bis identisch mit dem RKI.

Das Diskussionsthema war übrigens "exponentielles Wachstum". Wie dargelegt konnte man das für etwa 2 Wochen feststellen, es hat sich aber bereits spürbar entschleunigt. Streekie hat eben doch recht. Und der R7-Wert auch.

So und jetzt ganz schnell weg.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 21:31
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Anfang Oktober gab es recht genau 2x hintereinander nach 9 Tagen eine Verdopplung, zuletzt brauchte 14 Tage.
Das reicht doch aus, um die Frage zum angeblich exponentiellen Wachstum aktuell mit einem Nein zu beantworten, und, jedenfalls was meinen Teil angeht, auch zu beenden.
Das ist einfach nur falsch. Und das ist dir inzwischen doch oft genug erklärt worden.
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Das Diskussionsthema war übrigens "exponentielles Wachstum". Wie dargelegt konnte man das für etwa 2 Wochen feststellen, es hat sich aber bereits spürbar entschleunigt. Streekie hat eben doch recht. Und der R7-Wert auch.
Das ist ebenfalls einfach nur falsch. Und auch das ist dir inzwischen oft genug erklärt worden.

Es macht sicher keinen Sinn alles noch einmal zu wiederholen. Lies einfach die ganzen Antworten noch mal durch.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 21:38
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:Außerdem sollte man eine Klage einreichen, weil schon wieder Schulen schließen. Entweder eine Klage gegen den Staat, der seine Bildungspflicht verletzt oder gegen einzelne Lehrer, die das Homeschooling vernachlässigt haben.
Dass mancherorts Schulen geschlossen werden, weil eine Gefährdung von Schülern und Lehrkräften vorliegt, ist schon bekannt, oder? Geht es tatsächlich um die Forderung nach Bildung oder eher um "Aufbewahrung"?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 21:43
Zitat von FölixFölix schrieb:Das ist ebenfalls einfach nur falsch. Und auch das ist dir inzwischen oft genug erklärt worden.

Es macht sicher keinen Sinn alles noch einmal zu wiederholen. Lies einfach die ganzen Antworten noch mal durch.
Lieber nicht.
Was ist eigentlich der Grund, dass Du behauptest, es fände exponentielles Wachstum statt, wo das nachweislich, auch basierend auf unangreifbaren ZDF-Daten, falsch ist?
Die Anstiegsgeschwindigkeit ist gebremst. Das Verdopplungsintervall wird größer.
Das kannst Du oder wer auch immer ignorieren. Dann ignorierst Du eben was exponentielles Wachstum bedeutet und schwurbelst ab da Unsinn.
Ich find es gut, dass der Anstieg sich schon vor dem Lockdown verlangsamt hat. Erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass wir diese harten Einschränkungen nicht ganz umsonst auf uns nehmen müssen. Sonst wäre es ja die komplett selbstzerstörischer Farce, gesamt-gesellschaftlich betrachtet.

Aber Du hast schon recht, dass es wenig erfolgsversprechend scheint, das alles wieder und wieder zu erklären, wo der (befremdliche) Wunsch Vater des Gedankens ist.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 21:53
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Aber Du hast schon recht, dass es wenig erfolgsversprechend scheint, das alles wieder und wieder zu erklären, wo der (befremdliche) Wunsch Vater des Gedankens ist.
kipp

Es ist halt ganz einfach nicht zu übersehen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 21:54
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Dann ignorierst Du eben was exponentielles Wachstum bedeutet und schwurbelst ab da Unsinn.
Du versuchst nur einfach Deine eigene Definition von exponentiellem Wachstum durchzusetzen, die stimmt aber nicht. Wie oft denn noch?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 21:56
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:von den Öffis will ich gar nicht reden.
Das Virus hat auch mit lock-down-light noch genügend Möglichkeiten, von Mensch zu Mensch überzuspringen.

Im Übrigen sind in der 2. Welle auch die Bundesländer wieder tiefrot bei den MEngen an Infektionsfällen, die es in der 1. Welle der PAndemie auch waren: Bayern, Ba-Wü und NRW
Da ist was dran.

Klingt aber ein bisschen so, als ob Du es so einschätzt als ob der "lockdown light" eigentlich nicht so den fundamentalen Wandel bringt. Oder höre ich das falsch raus?
Angesichts des großen Verzichts, den das besonders für diejenigen, die dadurch kein Geld mehr verdienen können, bedeutet, kann ich und v.a. mag ich das gar nicht für möglich halten...
Ich denke allerdings selbst, dass es an einigen Stellen deutlich sinnvoller wäre, punktgenauere und intelligentere "Massnahmen" zu treffen, als solche, die einfach alle betreffen und dem Eindruck nach eher nach Giesskannen- und Rundumschlag-Prinzip Härten bedeuten.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 21:58
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Du versuchst nur einfach Deine eigene Definition von exponentiellem Wachstum durchzusetzen, die stimmt aber nicht. Wie oft denn noch?
Exponentiell bedeutet, mathematisch, ein konstantes Verdopplungsintervall. Get real.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 22:00
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Klingt aber ein bisschen so, als ob Du es so einschätzt als ob der "lockdown light" eigentlich nicht so den fundamentalen Wandel bringt. Oder höre ich das falsch raus?
nein, das hörst du nicht falsch raus. Der lockdown light ist genauso wie sein Vorgänger dazu da, den weitern Anstieg zu bremsen um die Strukturen im Gesundheitswesen nicht zu überlasten (und andere auch nicht)
Das Virus verschwindet nicht, die AHAL+Regeln werden wir vielleicht noch JAhrelang einhalten müssen.
Mindestens mal bis zum Frühjahr.... und dann wieder im nächsten Herbst.

Die neue Realität heißt: mit dem Virus leben lernen. Dazu gehören Verzicht, Abstand und Hygienemaßnahmen. Außer man ist bereit, das Leben zusätzl Tausender Menschen zu opfern.

(meine bescheidene Meinung)
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Angesichts des großen Verzichts, den das besonders für diejenigen, die dadurch kein Geld mehr verdienen können, bedeutet, kann ich und v.a. mag ich das gar nicht für möglich halten..
ich weiß nicht, ob die Betroffenen generell kein Einkommen mehr haben . Es gibt
1. Entschädigungen/Unterstutzung (damit beschäftige ich mich nicht)
2. hat ein Unternehmer neben Plan A oft auch Plan B - F in der Schublade -- heißt, kreative Menschen machen auch aus nem Haufen Mist noch Geld.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 22:00
@GhOuTa
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Exponentiell bedeutet, mathematisch, ein konstantes Verdopplungsintervall. Get real.
nur aus Interesse, wie bezeichnet man das zwischen einem konstanten Intervall, und einer linearen Funktion?

das ist doch was wir haben, das Verdopplungsintervall geht runter aber es ist immer noch nicht linear?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 22:02
@GhOuTa
@Fölix

Das exponientielle Wachstum gab es auch lange Zeit, aktuell hat es sich natürlich abgeflacht. Die R-Werte vom RKI sind auch so zu verstehen, dass sie die Meldedaten etwas anders datieren, also rückwirkend auf den Symptombeginn oder die erse Meldung des Tests.

corona6

Aber man sieht auch an dem JHU-Graphen, dass aktuell das Wachstum nicht mehr so stark ansteigt.

corona7


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 22:05
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:nur aus Interesse, wie bezeichnet man das zwischen einem konstanten Intervall, und einer linearen Funktion?

das ist doch was wir haben, das Verdopplungsintervall geht runter aber es ist immer noch nicht linear?
Also genau so ist es. Faktisch zutreffend. Wie man das bezeichnet, weiss ich nicht. Evtl findet sich eine adäquate Begrifflichkeit hier, evtl "begrenztes Wachstum" https://www.studyhelp.de/online-lernen/mathe/wachstumsprozesse/

Mathematik ist aber eben auch eine Abstraktion, nicht zu vergessen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 22:21
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Im Übrigen sind in der 2. Welle auch die Bundesländer wieder tiefrot bei den MEngen an Infektionsfällen, die es in der 1. Welle der PAndemie auch waren: Bayern, Ba-Wü und NRW

Das Virus zirkulierte offensichtl unentdeckt in der Bevölkerung weiter, verteilte sich in der Masse und wir haben in der 2. Welle tatsächlich noch viele Tode, Schwerst- und Schwerkranke, viele KRankmeldungen etc vor uns.
ich will die hier (fett markierte) aufgestellte Behauptung auch noch belegen:
mit kanpp 2% sind 1,8% gemeint!
Knapp zwei Prozent der Münchner haben während der ersten Corona-Welle Antikörper entwickelt. Zu diesem Ergebnis kommt eine am Donnerstag veröffentlichte Studie des Tropeninstituts am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München.

Damit lag der Anteil der Menschen mit nachgewiesenen Antikörpern etwa viermal so hoch wie der Anteil der bis dahin offiziell registrierten Coronavirus-Infektionen in der bayerischen Landeshauptstadt.

Für die seit April laufende Studie wurden nur Teilnehmer ab 14 Jahren getestet. Insgesamt beteiligten sich mehr als 5.300 Menschen aus knapp 3.000 Haushalten.

Ein erheblicher Teil der Corona-Infizierten entwickelt nur milde Symptome oder zeigt gar keine Anzeichen. Am Nachweis von Antikörpern lässt sich erkennen, ob jemand bereits eine Corona-Infektion durchgemacht hat. Die Studie sollte daher unter anderem die Dunkelziffer untersuchen.
...
Der Anteil von Studienteilnehmern, die Antikörper gegen SARS-CoV-2 entwickelten, blieb demnach während des gesamten Untersuchungszeitraums stabil. Konkret wiesen 1,8 Prozent der Münchner bis Ende Juni Antikörper auf. Offiziell lag der Anteil der gemeldeten Fälle nur bei 0,4 Prozent der Münchner Bevölkerung.

Zugleich zeigte sich eine tendenzielle Häufung von Infektionen in Haushalten. Dies bestätigt nach Ansicht der Forscher, dass Quarantänemaßnahmen für Menschen, die im selben Haushalt leben, sinnvoll sind.
Quelle: https://web.de/magazine/news/coronavirus/corona-live-ticker-studie-18-prozent-muenchner-entwickelten-antikoerper-35201138

damit ist auch belegt, dass Infektionen im häuslichen Umfeld gehäuft auftreten


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 22:23
Die schlechte Covid-Nachricht des Tages kommt auf jeden Fall aus Dänemark. Eine mutierte Virusvariante wurde entdeckt, welche gegen eine Imfung resistent sein und zu einer neuen Pandemie führen könnte.
Wie die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen am Mittwoch mitteilte, hat man bei zwölf Menschen, die sich im Norden des Landes bei Nerzen angesteckt hätten, mutierte Formen des Coronavirus nachgewiesen. Ein mutiertes Virus aber könne für die ganze Welt Folgen haben, die Situation sei äußerst ernst, sagte sie. „Dänischer Nerz könnte die nächste Pandemiewelle auslösen“, schrieb die Zeitung „Politiken“ am Donnerstag. Sollte es dem Land nicht gelingen, die spezielle Variante des Virus, das sich schnell in Nord- und Südjütland bei Nerzen und Menschen verbreite, einzudämmen, könne sie sonst künftig als „dänisches Virus“ bekannt werden.

Der dänische Gesundheitsminister hat die Fälle bei der EU-Kommission und der WHO gemeldet. Frederiksen äußerte, das Virus sei im Nerz mutiert und habe sich dann auf den Menschen übertragen. Man habe bei den gefundenen Viren eine verringerte Empfindlichkeit auf Antikörper nachgewiesen, es bestehe also das Risiko, dass der Impfstoff dagegen nicht richtig wirke. Der Chef des staatlichen Gesundheitsinstituts Kåre Mølbak äußerte, im schlimmsten Fall beginne die Pandemie in Dänemark von vorn, da die Immunität, die man durch eine Infektion oder Impfung erhalte, so verlorenginge. In Nordjütland waren vergangene Woche 783 Corona-Infektionen registriert worden. Etwa die Hälfte davon gingen auf Virenstämme zurück, die im Zusammenhang mit Nerzen stehen.
Quelle: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/daenemark-nerze-stecken-menschen-mit-corona-mutation-an-17038423.html

Bis Ende Oktober gab es zudem noch die Möglichkeit für Einwohner Schleswig-Holsteins, nach Dänemark zu reisen.

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/coronavirus/Corona-Wer-darf-nach-Daenemark-einreisen-und-wer-nicht,daenemark1168.html

Hoffentlich hat sich keiner diese Variante geholt und hoffentlich gelingt es, das Virus noch auszurotten. Leider ist es hochinfektiös.


1x zitiert1x verlinktmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 22:29
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:n Nordjütland waren vergangene Woche 783 Corona-Infektionen registriert worden. Etwa die Hälfte davon gingen auf Virenstämme zurück, die im Zusammenhang mit Nerzen stehen.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Bis Ende Oktober gab es zudem noch die Möglichkeit für Einwohner Schleswig-Holsteins, nach Dänemarkt zu reisen.
was für eine heilige ***nicht zu sagen****

Da springt das Virus im fernen China von irgendeiner Fledermaus auf ein Gürteltier oder was anderes und über diesen "Vektor" auf den Menschen über.
Der Mensch steigt ins Flugzeug (weil geschlossene Grenzen ja angeblich nichts nützen) und verbreiten das Virus in zig Ländern. Dort springt es vom Menschen auf einer pElztierfarm auf Nerze über ....vermehrt sich, mutiert und hüpft verändert wieder auf den Menschen.....


mich macht es wütend, dass man die Grenzen für Urlauber sperrangelweit geöffnet hat, wohl wissend, dass damit die Infektionen in die Höhe schnellen würden


1x zitiert1x verlinktmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 22:30
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:nein, das hörst du nicht falsch raus. Der lockdown light ist genauso wie sein Vorgänger dazu da, den weitern Anstieg zu bremsen um die Strukturen im Gesundheitswesen nicht zu überlasten (und andere auch nicht)
Das Virus verschwindet nicht, die AHAL+Regeln werden wir vielleicht noch JAhrelang einhalten müssen.
Mindestens mal bis zum Frühjahr.... und dann wieder im nächsten Herbst.
Das wir diese Regeln noch jahrelang einhalten werden müssen, ist vermutlich richtig, auch wenn es bestimmt nicht schön ist. Um nicht zu sagen ein tiefer Einschnitt in die Lebensqualität jeden Einzelnens.

Hört sich evtl doof an, weil so banal-konkret, aber mMn sollte man mehr lüften. Das ist ein wirksames, einfaches Mittel.
Wenn ich es richtig verstehe entstehen Infektionen, wenn sich Virenkonzentrationen verdichten und jmd diesen länger ausgesetzt ist.
Wenn man alle 45 min richtig gut lüftet, z.B. in Schulen, Restaurants, auch Öffis, im Büro, könnte man mMn nach viel erreichen. In Regionen, Orten wo viel Infektionen vorkommen ggf auch öfters.
Eigentlich sollte man sollte man sowas messen, wie bei anderen Umweltgefahren auch, Grenzwerte an max Aersolkonzentration definieren und entsprechend umsetzen. Das wäre doch gut. Irgendwann weiss man dann ab wann es kritisch werden kann, bis wohin es vermutlich nicht kritisch ist. Damit würd es doch jedem besser gehen.

Ich fantasiere mir zusammen das wäre hilfreicher als z.B. ein Schliessen von Restaurants, die schon große Abstände zwischen Tischen einhalten und auch noch Plexiglas aufstellen.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:ich weiß nicht, ob die Betroffenen generell kein Einkommen mehr haben . Es gibt
1. Entschädigungen/Unterstutzung (damit beschäftige ich mich nicht)
2. hat ein Unternehmer neben Plan A oft auch Plan B - F in der Schublade -- heißt, kreative Menschen machen auch aus nem Haufen Mist noch Geld.
Jedenfalls haben in der Gastronomie fast alle Angst vor dem Ende. Und manche bzw tausende brauchen gar keine Angst mehr zu haben. Im Tourismus ähnlich.
Es sind übrigens auch einige andere Branchen betroffen, nicht nur Gastro&Reise.
Freelancer in der Industrie, egal ob IT oder beratend, haben deutlich weniger Aufträge als vor dem März. Und mehr Konkurrenz dadurch und sinkende Stundensätze dadurch. Die Kunden sind verunsichert bzw selbst klamm.
Klar können findige Köpfe auch was Neues was genau jetzt zieht, entwickeln. Betrifft aber sicher nicht die Masse, sondern wenige.
Ich weiss nicht inwieweit die Unterstützungen alles abfedern und ob jeder berechtigt ist.
Es ist aber so oder so klar, dass damit ein anderes großes Problem geschaffen wird.
Die 3-stelligen neuen Milliarden-Schulden des Staates werden effektiv nie zurück zu zahlen sein.
Ich find es schon komisch, dass die Fragen auch nach 9 Monaten als so zweitrangig behandelt werden.
Langfristig ist das eine schlimme Hypothek die aktuell geschaffen wird.
Man kann das nicht dauerhaft mit dem Verweis auf die Höherwertigkeit der Gesundheit wegschieben, auch wenn es im 1 Ansatz vernünftig klingt.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 22:31
@Anaximander
Sch***e!

Aber leider war das auch nur eine Frage der Zeit bis das Virus mutiert. Wenn sich die dänische Variante verbreitet kann es eigentlich nicht mehr schlimmer kommen, dann muss auch noch gegen zwei verschiedene Viren gekämpft werden wobei das erste nichtmal erforscht ist. 😞 Katastrophe!


1x zitiertmelden