Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

50.586 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 22:38
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Hört sich evtl doof an, weil so banal-konkret, aber mMn sollte man mehr lüften. Das ist ein wirksames, einfaches Mittel.
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Eigentlich sollte man sollte man sowas messen, wie bei anderen Umweltgefahren auch, Grenzwerte an max Aersolkonzentration definieren und entsprechend umsetzen
ne, hört sich für mich nicht doof an.
Ich befürchte aber, wenn ALLE MEnschen dem folgen, geht die Erderwärmung nach oben.
Übertrieben? vielleicht.
ich setze mich jedenfals lieber ins Auto als in die rammelvollen Öffis.
ich lüfte regelmäßig, weil mein Coronaleugnerpartner keine Abstand zu Mitmenschen einhält.
Wenn es dann krachend kalt ist, bewirkt das schon einen Anstieg der Energiekosten.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

05.11.2020 um 22:51
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Wenn es dann krachend kalt ist, bewirkt das schon einen Anstieg der Energiekosten.
Menschenleben geht vor Energiekosten !!

Völlig egal wieviel Energie dadurch verloren geht jedes gerettete Leben ist es wert !

Wir steuern sowieso auf eine neue Kaltzeit auf der Erde zu ... das „Maunder“ Minimum aus dem 17ten Jahrhundert wird sich wiederholen und wahrscheinlich sogar länger bleiben !

Deswegen jedes erzeugt CO2 rettet die Welt


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 00:07
Neue Studie vom Tropeninstitut am Klinkum der LMU München. Der Spiegel berichtet darüber.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-in-muenchen-laut-antikoerper-studie-wurde-nur-jeder-vierte-fall-erfasst-a-5035ac92-62d7-4644-9e77-f502cf86bb6b

Demnach liegt die Infektionssterblichkeit (IFR) von Covid bei 0,76%.
Basierend auf den KoCo19 Antikörperbefunden und den zum Ende der Feldarbeit den Behörden gemeldeten COVID-19 Todesfällen in München ergab sich eine Infektionssterblichkeitsrate von 0,76% (95% Konfidenzintervall 0,59%-1,08%).
Im Vergleich zu der Grippe, deren Sterblichkeit durch die Übersterblichkeit ermittelt wird, ist Covid deutlich tödlicher, die Übersterblichkeit entspricht auch den gemeldeten Todesfällen, daher sind die Werte gut vergleichbar.
Darüber hinaus deutet der Vergleich von Übersterblichkeit und der registrierten Anzahl von COVID-19 assoziierten Todesfällen auf eine niedrige Dunkelziffer von COVID-19 assoziierten Todesfällen hin. Die Sterblichkeit an COVID-19 Infektionen liegt nach unseren Daten mit knapp 1% der Personen mit Antikörperbildung um ein Vielfaches über der für saisonale Grippeinfektionen.
Quelle: http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Abteilung-fuer-Infektions-und-Tropenmedizin/download/de/KoCo191/Zusammenfassung_KoCo19_Epi_dt_041120.pdf


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 00:22
Nur mal nebenbei:

ist jemand schon mal aufgefallen, dass Trump für die hohen Infektionszahlen in USA verantwortlich gemacht wird?

ich will mal eben USA und EU-Europa vergleichen

USA: 328,2 Millionen Einwohner, 106.537 Neuinfektionen /24h, +1141 Tote/24

Frankreich: 67 Millionen Einwohner, 58.046 Neuinfektionen /24h +363 Tote/24
Schweden: 10 Millionen Einwohner, 4.034 Neuinfektionen /24h +5 Tote/24
Polen: 38 Millionen Einwohner, 27.143 Neuinfektionen /24h 367 Tote/24
Italien: 60 Millionen Einwohner, 34.500 Neuinfektionen /24h 445 Tote/24
Niederlanden: 17 Millionen Einwohner, 7.000 Neuinfektionen /24h

https://www.sueddeutsche.de/politik/coronavirus-weltweit-usa-neuinfektionen-1.5101635

all diese Länder haben weit höhere Infektionszahlen pro 100.000 Einwohner als die USA.

Schweden, Frankreich, Polen und Italien haben zusammen 1180 Tote/24h zu beklagen und damit etwa gleich viel wie die USA, haben aber nur 175 Mio Einwohner.

Nur wir , nein nicht alle, aber die hypermoralistischen Deutschen , zeigen nicht mit dem Finger auf diese Länder, sondern auf die USA.

Wir haben in der EU weit mehr Tote zu beklagen als gemeinhin angenommen wird.
Schade, dass viel zu viele Menschen nicht verstanden haben, dass das Corona Virus nicht danach guckt, ob ihm ein Landesfürst sympatisch oder unsympatisch ist.
Das tun nur Menschen.
beschämend finde ich dieses Verhalten von den Deutschen!

Rechenfehler??


4x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 00:32
Aus Sorge vor einer Ausbreitung einer bei Nerzen aufgetretenen Mutation des Coronavirus erlässt die dänische Regierung weitreichende Beschränkungen in der Region Nordjütland. In sieben Kommunen wird der öffentliche Nahverkehr eingestellt, die knapp 280 000 Einwohner werden eindringlich aufgefordert, in ihrer jeweils eigenen Kommune zu bleiben. Schüler der fünften bis achten Klasse sollen ab Montag aus der Ferne unterrichtet werden, gleiches gilt für Studenten weiterführender Bildungseinrichtungen, wie die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen am Donnerstagabend bekanntgab.

Betroffen von den Beschränkungen sind die Kommunen Hjørring, Frederikshavn, Brønderslev, Jammerbugt, Thisted, Vesthimmerland und Læsø. Restaurants, Kneipen und andere Lokale müssen dort ab Samstag schließen, dürfen aber Essen zum Mitnehmen anbieten. Sporthallen, Schwimmbäder und Fitnessstudios werden ab Montag geschlossen.
Frederiksen hatte am Mittwoch bekanntgegeben, dass das Virus bei dänischen Nerzen mutiert sei und sich auf den Menschen übertragen habe. Deshalb werden nun alle Nerze im Land getötet - es handelt sich um mehrere Millionen Tiere, deren Fell unter anderem für Pelzmäntel verwendet werden. Dänemark ist der weltweit größte Produzent von Nerzfellen. Im Land gibt es derzeit 1139 Zuchtfarmen und etwa 15 bis 17 Millionen Nerze, davon besonders viele in Nordjütland.

Bislang ist das mutierte Virus bei zwölf Menschen in Dänemark festgestellt worden, darunter elf aus Nordjütland. Der fachliche Direktor des dänischen Gesundheitsinstituts SSI, Kåre Mølbak, unterstrich, dass dieses Virus nicht gefährlicher als andere Coronaviren sei. Das Risiko bestehe aber darin, dass es widerstandsfähiger gegenüber Antikörpern sei. (dpa)
https://www.tagesspiegel.de/wissen/coronavirus-in-deutschland-und-der-welt-nach-coronavirus-mutation-daenemark-verfuegt-lockdown-in-sieben-kommunen/25560996.html

Für die Nerze endet das Leben auf der Pelzfarm.
Hoffentlich breitet sich die Variante nicht weiter aus.....aber die Chance dafür , dass es sich nicht verbreitet, dürfte gegen Null gehen.

Bis jetzt hat das SARS-CoV-2 Virus evolutionär gesehen, alles richtig gemacht.
Es tötet nicht zu viele Wirte, vorallem Alte und Kranke, verschont weitgehend die Kinder und Jugendlichen/jungen Erwachsenen und verbreitet sich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen rasch und effektiv.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 01:14
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Nur wir , nein nicht alle, aber die hypermoralistischen Deutschen , zeigen nicht mit dem Finger auf diese Länder, sondern auf die USA.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:beschämend finde ich dieses Verhalten von den Deutschen!
Was ja mal nicht stimmt.
Beschämend... ist das was du da über die Deutschen behaubtest.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 02:34
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Die Schließung von Kirchen wäre ein weiterer Baustein, den ich hier schon mal angeführt hatte. Für mich unbegreiflich warum diese weiterhin offen sind.
verstehe ich auch nicht. Nur wegen der Religionsfreiheit?

Unbegreiflich ist mir auch, dass man Tierparks schließt.
Was soll im Freien groß passieren? So nahe kommen sich die Besucher doch sicherlich nicht. Allenfalls in großen Zoos vielleicht, aber all die kleinen haben dann zu tun, ihre Tiere satt zu bekommen.

Das Argument, es würden dann wer weiß wie Viele mit den Öffis zum Tierpark fahren, fänd ich nicht relevant, weil ja erstens viele mit dem eigenen Auto fahren und zweitens: Wenn man nicht in den Zoo fahren kann, dann fährt man am WE zur Erhohlung halt woanders hin.

Nun kann man sich fragen, sind Tierparks überhaupt nötig (dieses Einsperren von Tieren)?
Aber nun sind sie ja einmal da, was soll mit all den Tieren werden, wenn einige pleite gehen? Die Tiere dann reihenweise umbringen?
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:..Ich denke allerdings selbst, dass es an einigen Stellen deutlich sinnvoller wäre, punktgenauere und intelligentere "Massnahmen" zu treffen, als solche, die einfach alle betreffen und dem Eindruck nach eher nach Giesskannen- und Rundumschlag-Prinzip Härten bedeuten.
Der Meinung bin ich auch.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:ich weiß nicht, ob die Betroffenen generell kein Einkommen mehr haben . Es gibt1. Entschädigungen/Unterstutzung (damit beschäftige ich mich nicht)2. hat ein Unternehmer neben Plan A oft auch Plan B - F in der Schublade -- heißt, kreative Menschen machen auch aus nem Haufen Mist noch Geld.
Fraglich ob das kleinere Tierparks vorm Aus retten kann.
Außerdem:
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Ich weiss nicht inwieweit die Unterstützungen alles abfedern und ob jeder berechtigt ist.
Es ist aber so oder so klar, dass damit ein anderes großes Problem geschaffen wird.Die 3-stelligen neuen Milliarden-Schulden des Staates werden effektiv nie zurück zu zahlen sein.....



2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 06:53
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Was soll im Freien groß passieren?
Es geht doch in ester Linie darum den Leuten deutlich zu machen, dass die verdammt noch einmal Zuhause bleiben sollen! Lässt man Kinos, Restaurants, Tierparks ect. wärend dem Light - Lockdown geöffnet, will die Dringlichkeit dieser Maßnahmen nicht in die Hirne der breiten Bevölkerung. Dann kommt sehr schnell das Gefühl auf :"Och, ist ja alles nicht so schlimm..."... Dann werden Geburtstage halt in größerer Runde im Tierpark, Kino und sonstwo gefeiert. "Wie sollen die uns nachweisen, dass wir nicht zufällig alle am selben Tag auf die Idee kamen in den Tierpark zu gehen?! ."... Und so weiter.

Für mich ergibt es also durchaus Sinn.
2019 hätte ich es auch nicht gedacht, dass man zu solchen Maßnahmen greifen muss und mein Geld auf die Eigenverantwortung der Leute gesetzt. Tja, dass wäre ordentlich in die Hose gegangen und ch wäre nun bettelarm. ;)


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 07:22
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Nur wir , nein nicht alle, aber die hypermoralistischen Deutschen , zeigen nicht mit dem Finger auf diese Länder, sondern auf die USA.
Zitat von subgeniussubgenius schrieb:Was ja mal nicht stimmt.
Ähm doch das stimmt, ist ja der immerwiederkehrende größte Vorwurf deutscher oder besser gesagt europäischer Medien gegenüber Trump.


3x zitiert1x verlinktmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 07:35
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Ähm doch das stimmt, ist ja der immerwiederkehrende größte Vorwurf deutscher oder besser gesagt europäischer Medien gegenüber Trump.
Eigentlich nicht, der Hauptvorwurf ist, dass er nichts unommen hat um Menschenleben zu retten zuerst aus Ignoranz dann aus Kalkül, und das stimmt ja.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 07:37
Zitat von PergamonPergamon schrieb:der Hauptvorwurf ist, dass er nichts unommen hat um Menschenleben zu retten zuerst aus Ignoranz dann aus Kalkül, und das stimmt ja.
Und ist der gerechtfertigt? Ich mein er redet viel Scheiße, aber seine Regierung macht da vlt einen garnicht so schlechten Job, immerhin stehen die USA ja anscheinend besser da als bspw. Frankreich.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 07:42
Lässt mich mal überlegen. Jemand macht gar nicht und verursacht damit Zehntausende Tote die es wenn er gehandelt hätte nicht gegeben hätte. Das ist aber ok, weil es wo anders noch mehr Tote gab?

Hm. Nein das ist dumm.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 07:42
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Rechenfehler??
Cherrypicking.

Die USA haben den ganzen Sommer hindurch zwischen 25k und 75k Neuinfektionen gehabt, das entspräche in Deutschland zwischen 6 und 19k. Die Zahlen in Deutschland waren aber einige hundert bis 2k.

https://www.worldometers.info/coronavirus/country/us/

Den aktuellen Wert zu nehmen, wo in den meisten Ländern Europas der lockdown gerade begonnen, also noch nicht richtig durchgeschlagen ist, ist daher extrem.

Und dann noch die schwerstbetroffenen Länder, v.a. solche wie Schweden und Niederlande, die selbst in Europa wegen des relativ lockeren Ansatzes unter Kritik stehen. Wenn man ganz Europa in der ersten Welle betrachtet, v.a. Osteuropa oder das Baltikum kommt man auf ganz andere Vergleichszahlen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 07:45
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Und dann noch die schwerstbetroffenen Länder, v.a. solche wie Schweden
Wo ist Schweden schwerstbetroffen? Verglichen mit Deutschland ist es bei den Infektionszahlen auf dem selben Niveau.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Cherrypicking.



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 07:48
@Freki2.0

Schweden war bis zum Sommer deutlich stärker betroffen als der Rest von Europa, es war im Frühsommer das einzige Land in Europa, das von der WHO als Hochrisikoland eingestuft wurde, erst mit den Sommerferien gingen die Zahlen temporär zurück. Der Grund ist, dass man keinen richtigen lockdown durchgeführt hatte. Daher war die Übersterblichkeit so hoch wie zuletzt bei einer Hungersnot von vor 150 Jahren.

Schweden ist ähnlich wie die USA sehr dünn besiedelt. Die Voraussetzungen müssten also in beiden Ländern sehr gut sein, jedenfalls viel besser in Deutschland, das zumal in den alten Bundesländern zu den Ländern mit der höchsten Bevölkerungsdichte zählt.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 08:02
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Schweden ist ähnlich wie die USA sehr dünn besiedelt. Die Voraussetzungen müssten also in beiden Ländern sehr gut sein, jedenfalls viel besser in Deutschland, das zumal in den alten Bundesländern zu den Ländern mit der höchsten Bevölkerungsdichte zählt.
NRW und Bayern waren zuerst schwer betroffen und sind es noch. Hält das jemand für Zufall , oder mag es doch an der Bevölkerungsdichte liegen? Man muss doch eigentlich nicht ins Ausland?
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Ähm doch das stimmt, ist ja der immerwiederkehrende größte Vorwurf deutscher oder besser gesagt europäischer Medien gegenüber Trump.
Ja, das halte ich auch für doof und zu knapp ausgedrückt. Immerhin steht die Hälfte der US-Amerikaner ja hinter ihm, da kann man nicht mehr von einem einzelnen "Vorturner" reden, finde ich.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 08:26
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Unbegreiflich ist mir auch, dass man Tierparks schließt.Was soll im Freien groß passieren?
Zitat von dieLaradieLara schrieb:Es geht doch in ester Linie darum den Leuten deutlich zu machen, dass die verdammt noch einmal Zuhause bleiben sollen!
....
Für mich ergibt es also durchaus Sinn
Deine Argumente sind schon plausibel.
Dennoch stehe ich bis jetzt noch auf dem Standpunkt, wenigstens bei Tierparks könnte man eine Ausnahme machen - weil da ja Lebewesen ganz direkt bedroht sind.
Wie gesagt:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Nun kann man sich fragen, sind Tierparks überhaupt nötig (dieses Einsperren von Tieren)?Aber nun sind sie ja einmal da, was soll mit all den Tieren werden, wenn einige pleite gehen? Die Tiere dann reihenweise umbringen?
Was meinst du dazu?

Zu deinem Argument, Gefahr von Geburtstagsfeiern im Tierpark:
Da gehe ich nicht mit - die könnte man in sonst welche Parks oder in den Wald verlagern.
Außerdem könnte man verfügen - so wie im Frühjahr - dass sich auch im Freien keine Gruppen bilden dürfen usw.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 08:52
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Zu deinem Argument, Gefahr von Geburtstagsfeiern im Tierpark:
Da gehe ich nicht mit - die könnte man in sonst welche Parks oder in den Wald verlagern.
Ich denke, die Hemmschwelle etwas "Verbotenes" zu tun, wenn wirklich alles bis auf das Notwendige geschlossen hat ist deutlich höher. Es geht gar nicht darum, dass es nicht zig Wege und Möglichkeiten gibt, die Regelungen zu umgehen und dennoch zu feiern, obwohl man es nicht tun sollte. Es geht darum, die Hemmschwelle so weit oben wie möglich zu halten. Eben den Ernst der Lage deutlich zu machen.

Ich bin Tierliebhaberin durch und durch. Ich rette sogar Wespen aus Schwimmbecken, aber zu argumentieren, dass die Tiere im allerschlimmsten Fall vielleicht getötet werden müssen, weil keine Eintrittsgelder mehr fließen ist nicht gleichwertig mit der Argumentation, dass auf der anderen Seite Menschenleben gerettet werden.

Und noch mal : Dabei geht es gar nicht darum zu argumentieren, dass in Tierparks unter freien Himmel wenig bis keine Ansteckungen passieren. Es geht darum, den Menschen diese bedrohliche Situation vor die Augen zu halten und damit dafür zu sorgen, dass man nicht wieder schlurig wird, was die ganzen Hygienemaßnahmen und das eigene Verhalten betrifft.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 09:02
Zitat von dieLaradieLara schrieb:Dabei geht es gar nicht darum zu argumentieren, dass in Tierparks unter freien Himmel wenig bis keine Ansteckungen passieren. Es geht darum, den Menschen diese bedrohliche Situation vor die Augen zu halten und damit dafür zu sorgen, dass man nicht wieder schlurig wird, was die ganzen Hygienemaßnahmen und das eigene Verhalten betrifft
okay, wenn es hauptsächlich darum geht, dann müsste man aber wirklich auch konsequenter sein, finde ich, und zumindest kurzzeitig einen harten Lockdown machen - so wie im Frühjahr - z.B. auch Frisöre schließen und Kirchen.
Bin aber natürlich nicht dafür (das soll jetzt nur als Gegenargument dienen).


4x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.11.2020 um 09:05
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Und ist der gerechtfertigt? Ich mein er redet viel Scheiße, aber seine Regierung macht da vlt einen garnicht so schlechten Job, immerhin stehen die USA ja anscheinend besser da als bspw. Frankreich.
Du kannst doch nicht einfach zwei Länder vergleichen und alle andere Faktoren außen vor lassen.
Alleine schon die gänzlich unterschiedlichen Werte in der Bevölkerungsdichte müssten Dich zumindest aufhorchen lassen, wenn es darum geht, dass Kontakte die Krankheit verbreiten:
USA: 36 Einwohner/km2
Frankreich: 122 Einwohner/km2
Schweden: 23 Einwohner/km2
Deutschland: 233 Einwohner/km2

Und dazu kommen weitere Faktoren, das ist ja nur eine erste Betrachtung. USA und Schweden haben hohe Zahlen, obwohl sie dünn besiedelt sind.
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:NRW und Bayern waren zuerst schwer betroffen und sind es noch. Hält das jemand für Zufall , oder mag es doch an der Bevölkerungsdichte liegen?
Das ist weitgehend schon auch Zufall - jedenfalls zunächst bei eher wenigen Fällen. Es ist ja tatsächlich so, dass nur manche Kontakte zu Übertragungen führen und dann ist es oft Zufall, wer sich wann wie trifft.
Aber natürlich steigt die Wahrscheinlichkeit sehr an, wenn sich eher viele Menschen treffen und durchmischen.


1x zitiert1x verlinktmelden