Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

50.586 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.01.2021 um 14:38
Zitat von nairobinairobi schrieb:Ich habe das anders gehört, dass das nicht angerechnet werde?
Habe ich so nicht verstanden.
Zitat von nairobinairobi schrieb:Und durch Außer-Haus-Verkauf sind doch auch Einnahmen da?
Ja Einnahmen sind da aber im Vergleich zum Normalbetrieb ist das nur ein geringer Prozentsatz des eigentlichen Umsatzes. Gerade zur Weihnachtszeit durch Familientreffen und Firmenfeier.
Wenn man also komplett zu gemacht hat bekommt man finanzielle Unterstützung, wenn man aber kostendeckend +-0 gearbeitet hat bekommt man nichts. Tolle Coronahilfen...
Zitat von NemonNemon schrieb:man müsse mit euch unter allen Umständen noch reden
Diese Spalterei und Arroganz kotzt mich so an...


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.01.2021 um 14:49
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Wenn man also komplett zu gemacht hat bekommt man finanzielle Unterstützung, wenn man aber kostendeckend +-0 gearbeitet hat bekommt man nichts. Tolle Coronahilfen...
Dann hätte man lieber komplett zugemacht. Aber seih doch mal ehrlich, wer will denn aktuell großartig essen gehen und Familienfeiern würde es auch mit Öffnung nicht geben. Also entweder mache ich komplett zu und bekomme die Hilfen oder ich lasse auf und halte mich so über Wasser. Kann doch jeder selbst entscheiden.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.01.2021 um 15:01
@Aniara
Zitat von AniaraAniara schrieb:Dann hätte man lieber komplett zugemacht. Aber seih doch mal ehrlich, wer will denn aktuell großartig essen gehen und Familienfeiern würde es auch mit Öffnung nicht geben. Also entweder mache ich komplett zu und bekomme die Hilfen oder ich lasse auf und halte mich so über Wasser. Kann doch jeder selbst entscheiden.
Für viele Gastronomen ist die Entscheidung nicht so einfach. Wenn man ganz schließt und die Lichter ausbleiben, sieht das von außen ziemlich endgültig aus. Und viele gastronomen sind auch darauf angewiesen, irgendwie wenigstens mit der mühsam zusammengekommenen Kundschaft in Kontakt zu bleiben. Das trifft besonders kleinere Restaurants der gehobenen Kathegorie, die viele Stammkunden haben. Die können es kaum riskieren, dass ihre kochunlustigen Stammkunden dann bei anderen ihr Essen abholen. Die verkaufen oft aber trotzdem gerade mal 6-8 Portionen am Abend, hoffen aber, damit eine Brücke zu ihrer Kundschaft offen zu halten.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.01.2021 um 16:26
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Für viele Gastronomen ist die Entscheidung nicht so einfach. Wenn man ganz schließt und die Lichter ausbleiben, sieht das von außen ziemlich endgültig aus. Und viele gastronomen sind auch darauf angewiesen, irgendwie wenigstens mit der mühsam zusammengekommenen Kundschaft in Kontakt zu bleiben. Das trifft besonders kleinere Restaurants der gehobenen Kathegorie, die viele Stammkunden haben. Die können es kaum riskieren, dass ihre kochunlustigen Stammkunden dann bei anderen ihr Essen abholen. Die verkaufen oft aber trotzdem gerade mal 6-8 Portionen am Abend, hoffen aber, damit eine Brücke zu ihrer Kundschaft offen zu halten.
Also, einige der Corona Hilfen gibt es trotzdem.

Man darf sehr wohl Essen außer Haus anbieten und gleichzeitig Hilfen beantragen.

ein Kollege sagte, die hotels in Österreich zum Beispiel bekomen ca 80% vom Umsatz 2019 und müssen kein Personal bezahlen. Die sagen, besser geht es doch garnicht 😬

Ich kann nur sagen, dass demnächst viele Gastronomen kaputt gehen, meine Erfahrung in langjähriger Gastronomie.



Auch wenn man Essen to go in der Gastronomie anbietet, darf man trotzdem Hilfen beantragen.

Bei uns läuft das wirklich sehr gut, die Solidarität auf dem Lande oder in der Kleinstadt ist der Wahnsinn...

Aber Leute, das ist doch kein Vergleich als wenn du normal offen hast mit feiern, catering, Veranstaltungen, Getränkeverkauf. usw.


Ein Tropfen auf dem heissen Stein. Wenigstens kommt was rein. Also wir können uns nicht beschweren, haben allerdings auch noch nicht die versprochenen coronahilfen, die uns schon zugesagt wurden, bekommen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.01.2021 um 16:28
Zitat von AniaraAniara schrieb:Also entweder mache ich komplett zu und bekomme die Hilfen oder ich lasse auf und halte mich so über Wasser.
Oder total verrückte Idee, anhand der Steuerdaten errechnet man eine mögliche Umsatzdifferenz und der Staat zahlt diese.
- der Wirt hat auf und verdient im Rahmen der Möglichkeiten was geht
- der Laden bleibt bekannt
- er geht nicht Pleite
- der Staat zahlt nicht soviel als würde einer sagen: na, lieber komplett zu weil sonst gar keine Hilfe...
Aber das wäre den Beamten zu kompliziert.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.01.2021 um 17:52
Zitat von TraumfeeeTraumfeee schrieb:Aber Leute, das ist doch kein Vergleich als wenn du normal offen hast mit feiern, catering, Veranstaltungen, Getränkeverkauf. usw.
Das glaube ich. Insbesondere beim Verkauf von Getränken wird ja gut verdient. Und die Kunden, die sich Essen liefern lassen oder es bestellen und abholen, werden ja nicht unbedingt etwas zu trinken mitbestellen.
Und die Brauereien merken den Umsatzrückgang sicher auch.
Wobei ich mir vorstellen kann, dass durch Corona und homeoffice auch zu Hause mehr Alkohol konsumiert wird als vorher. Ich habe letztens einen Bericht gehört, dass der eine oder andere sich im Homeoffice auch schon mal mittags oder am frühen Nachmittag einen tüdelt.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.01.2021 um 19:53
Wenn die Politiker mal wieder keine Verantwortung übernehmen wollen:
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-politik-jens-spahn-und-die-flucht-aus-der-verantwortung-a-7dc98145-5c9a-439b-aa27-252138f633d0


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.01.2021 um 23:06
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Aber das wäre den Beamten zu kompliziert.
Oder man macht als Betreiber den Laden einfach komplett dicht. Spart sich die ganzen Fixkosten und bekommt alles vom Staat bezahlt. Und für seine Kunden kann man ja regelmäßig hübsche E-Mails oder Flyer verteilen, damit der Laden nicht vergessen wird. Man hat dann ja eh viel Zeit.
Aber man kann natürlich auch krampfhaft alles der Politik und den Beamten vorwerfen. xD


4x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.01.2021 um 23:39
Zitat von AniaraAniara schrieb:Oder man macht als Betreiber den Laden einfach komplett dicht. Spart sich die ganzen Fixkosten und bekommt alles vom Staat bezahlt. Und für seine Kunden kann man ja regelmäßig hübsche E-Mails oder Flyer verteilen, damit der Laden nicht vergessen wird. Man hat dann ja eh viel Zeit.
Man merkt, Sie haben wenig Ahnung von Selbstständigkeit und Zahlen.

Kleines Beispiel:
ich muss trotzdem meine Krankenversicherung weiter bezahlen, monatlich nicht gerade günstig, auch wenn ich den Laden zu mache.
Ich muss trotzdem Gebäudeversicherung, Inhaltsversicherung, Stromabschläge, Steuern, usw. bezahlen.

Ach, über zynische Beiträge zu diskutieren, da habe ich keine Lust zu.

Nein, wir kämpfen weiter, ich mache nicht zu, um hübsche Flyers zu verschicken. Und man bekommt alles vom Staat bezahlt? Lächerlich...



Wenn man nicht weiss, was man hier schreiben soll, dann bitte garnichts schreiben.

Danke.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.01.2021 um 23:44
Zitat von TraumfeeeTraumfeee schrieb:Man merkt, Sie haben wenig Ahnung von Selbstständigkeit und Zahlen.
Ich merke, du kennst mich nicht, also kannst du dir auch kein Urteil erlauben. Aber lassen wir das userbezogene Geplänkel.
Zitat von TraumfeeeTraumfeee schrieb:Wenn man nicht weiss, was man hier schreiben soll, dann bitte garnichts schreiben.
Würden das doch nur alle Nutzer des Internets beachten. Dann wäre es um einiges ruhiger hier. :D
Zitat von TraumfeeeTraumfeee schrieb:ich muss trotzdem meine Krankenversicherung weiter bezahlen, monatlich nicht gerade günstig, auch wenn ich den Laden zu mache.
Ich muss trotzdem Gebäudeversicherung, Inhaltsversicherung, Stromabschläge, Steuern, usw. bezahlen.
Dafür gibt es ja dann die Corona-Hilfen für diese ganzen Fixkosten.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.01.2021 um 00:31
China hat jetzt eine andere Testmethode am Start. Ist viel sicherer und verlässlicher und ist auch nicht so unangenehm wie die bisherigen Testabläufe. Bin mir sicher, dass sich das auch hier durchsetzt. Freiwillige vor.

https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_89360250/corona-pandemie-china-testet-per-analabstrich-auf-infektion-.html


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.01.2021 um 00:39
@knackundback

Als ich vor ein paar Tagen zum ersten mal davon gelesen habe, dachte ich der Jenige hat sich vertan und meinte Oral statt Anal. :D


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.01.2021 um 00:48
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Bin mir sicher, dass sich das auch hier durchsetzt. Freiwillige vor.
das wäre mir auf alle Fälle viel lieber als mir etwas in die Nase stecken zu lassen.
Hoffentlich setzt sich das tatsächlich durch. :)


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.01.2021 um 00:54
Zitat von TraumfeeeTraumfeee schrieb:Nein, wir kämpfen weiter, ich mache nicht zu, um hübsche Flyers zu verschicken. Und man bekommt alles vom Staat bezahlt? Lächerlich...
Bitte kämpfe weiter !
Ich hab Friseure u Gastronomen im Bekanntenkreis, die Solo- Selbständigen ganz zu schweigen .
Es gibt da einige, wo ich sagen würde, die könnte man rein von der Größe u den Gegebenheiten aufmachen - aber man will keine Ungleichheit schaffen .
Ich war allerdings heute wieder zum Check im Uni- Klinikum u hab mich da auch über eine Stunde mit meiner Ärztin u Schwestern unterhalten .
In dem Gespräch sind auch Tränen geflossen .
Sie verlieren Patienten wie nie zuvor , extrem tragische Verläufe , kommen noch in gutem Zustand , allerdings mit schlechter Sauerstoffsättigung rein , was ihnen selbst da noch garnicht bewusst ist, allerdings panisch weil sie nicht wissen , was auf ITS auf sie zukommt u sind 2 Tage später tot .
Auch junge , die extrem schlecht in die Reha entlassen werden u ihre Ausbildung knicken können .
Wenn sie überhaupt wieder fit werden .
Im besten Fall bleibt uns das Virus , im schlimmsten Fall wird das noch richtig schlimm , sagen die .


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.01.2021 um 01:26
Zitat von AniaraAniara schrieb:Oder man macht als Betreiber den Laden einfach komplett dicht. Spart sich die ganzen Fixkosten und bekommt alles vom Staat bezahlt.
Das hat mein Friseur auch gesagt ,u war richtig sauer , denn damals bekamen die Gastronomen 75 % der Kosten ,da wurde aber übersehen , dass während des Lockdown gar keine Kosten für den Wareneinkauf anfielen, ich hatte da Kunden, die die gute Feuerzangenbowle bei mir in Masse kauften für ihr To go - Geschäft . Auf Nachfrage meinten die , soviel Gewinn haben sie selten gemacht , vor allem weil das to - Go ja fast ganz „nebenher“ geht .
Aber das geht alles in bay seit Dez nicht mehr .
War auch völlig daneben .


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.01.2021 um 05:55
Über deutsche Politiker muss man mittlerweile im Ausland lesen:
https://www.nzz.ch/international/in-der-corona-krise-verliert-angela-merkel-die-nerven-ld.1598476
Der Ton zwischen Politik und Bevölkerung wird gereizter. Angela Merkel und andere deutsche Spitzenpolitiker reagieren dünnhäutig auf Kritik und nehmen die Bürger in die Verantwortung. Den Blick auf eigene Versäumnisse scheuen sie jedoch.
Dem letzten sächsischen König wird der Satz «Dann macht doch euern Dreck alleene!» zugeschrieben. Friedrich August III. soll damit seine erzwungene Abdankung im Jahr 1918 kommentiert haben. So historisch fragwürdig der Satz sein mag, so treffend fasst er das Wesen aller Politik zusammen. Sie sieht sich oft Situationen gegenüber, die sie nicht beeinflussen kann. Dann bleibt nur die Arbeit am Unvermeidlichen – oder die Flucht zur beleidigten Leberwurst. In der Corona-Krise kippt gerade das Pendel von der einen zur anderen Option. Neben Appelle, Regeln und Verordnungen treten zunehmend persönliche Beschwerden der Regierenden. Auch die Kanzlerin scheint der Versuchung zur trotzigen Pampigkeit zu erliegen. Die Nerven liegen blank.
Über die eigene Leistung kann die doch längst nicht mehr reflektieren:
Am Beginn des neuen Jahres scheint für die Kanzlerin angesichts weiterhin hoher Infektionszahlen klar: «Die Menschen» waren nicht folgsam genug. Von der «Bild»-Zeitung frisch kolportierte Sätze aus einer Runde Merkels mit den Fraktionschefs von CDU und CSU geben diesem Eindruck einen apokalyptischen Zug. «Wir leben durch die Mutationen auf einem Pulverfass», soll die Kanzlerin intern gesagt haben, «Uns ist das Ding entglitten», «Das ist alles furchtbar», «Die Gesundheitsämter haben keine Fähigkeit mehr zur Kontaktnachverfolgung», «Wir brauchen ein härteres Grenzregime». Fielen solche Sätze öffentlich, bliebe danach eigentlich nur der Rücktritt. Es wäre das Eingeständnis, nichts bewirkt zu haben, eine politische Kapitulation.
Sie blenden auch aus dass auch in anderen europäischen Ländern die quotenmäßig beliefert werden mehr geimpft haben, man muss sich nicht mit Israel, USA, UK vergleichen:
Da beispielsweise Serbien, Dänemark, Rumänien, Italien und die Schweiz bisher einen höheren Prozentsatz ihrer Bevölkerung gegen Covid-19 geimpft haben als Deutschland, stehen der Gesundheitsminister und die Ministerpräsidenten der beiden grössten Bundesländer unter Rechtfertigungsdruck. Spahn versucht sich des Drucks zu entledigen, indem er ihn an die Bürger weiterreicht. «Wir sitzen alle in einem Boot», erklärt der Gesundheitsminister und ruft «ein Jahr der Zusammenarbeit und der Zuversicht» aus. Kritik an seiner mässig erfolgreichen Bestellpraxis und an der Trägheit des deutschen Gesundheitssystems münzt er um in die allgemeine Warnung vor einem «Jahr der Schuldzuweisungen». Die Frage nach der politischen Verantwortung wird faktisch zur Schuldzuweisung an den, der fragt.
Ich bin der Meinung dass die großen Drei Merkel, Spahn, Söder zurück treten müssten, sachlich gesehen reicht die politische Leistung nicht aus um im Amt zu bleiben. Abgesehen von der Impfung und Impfstoff sind die "Hilfen", Schutzmaterial, Gesundheitsämter, Timing von Entscheidungen zu berücksichtigen.


5x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.01.2021 um 06:12
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich bin der Meinung dass die großen Drei Merkel, Spahn, Söder zurück treten müssten, sachlich gesehen reicht die politische Leistung nicht aus um im Amt zu bleiben.
Und wovon träumst Du nachts? Die sind alle drei auf dem Höhepunkt ihrer Macht. Den werden sie sicherlich nicht freiwillig räumen...


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.01.2021 um 06:13
Zitat von StradivariStradivari schrieb:, die die gute Feuerzangenbowle bei mir in Masse kauften für ihr To go - Geschäft . Auf Nachfrage meinten die , soviel Gewinn haben sie selten gemacht , vor allem weil das to - Go ja fast ganz „nebenher“ geht .
Aber das geht alles in bay seit Dez nicht mehr .
War auch völlig daneben .
Ja. Alkoholverkauf und -konsum in der Öffentlichkeit wurde zu Recht untersagt. Dadurch entstand ja erst Gruppenbildung und durch Enthemmung nach Alkoholgenuss wurden Abstände missachtet usw.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich bin der Meinung dass die großen Drei Merkel, Spahn, Söder zurück treten müssten, sachlich gesehen reicht die politische Leistung nicht aus um im Amt zu bleiben.
Und wer soll dann "übernehmen"? Und was soll dann anders sein? Rühren die dann persönlich den Impfstoff im Kanzleramt zusammen oder zwingen sie die Chefs der Pharmaunternehmen mit vorgehaltener Waffe, jetzt voran zu machen?



Einige Länder wie Dänemark, Portugal usw. haben den Lockdown bis Ende Februar verlängert.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.01.2021 um 06:14
Neben den vielen Posts/Meldungen hier, dass Coronahilfen nicht gezahlt wurden, gibt es auch andere Meldungen in den NEWS:

vom 21.Januar die Meldung:
278.000 Anträge auf Corona-Soforthilfe

An Unternehmen in Baden-Württemberg sind laut Mitteilung aus den verschiedenen Corona-Hilfstöpfen bisher gut 2,6 Milliarden Euro geflossen. Allein im Zuge der Corona-Soforthilfe seien im Land rund 278.000 Anträge eingegangen.

Bisher seien 240.000 Anträge ausgezahlt worden, die Gesamtsumme betrage 2,2 Milliarden Euro. Aus weiteren Hilfstöpfen seien bisher knapp 432 Millionen Euro geflossen. Die Töpfe werden aus Bundes- und Landesmitteln finanziert.
Quelle: https://www.ka-news.de/region/karlsruhe/coronavirus-karlsruhe./26-milliarden-euro-an-corona-hilfen-ausbezahlt;art6066,2615840


2x zitiertmelden