Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

50.553 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.09.2021 um 18:22
Zitat von AndanteAndante schrieb:Das kommt davon, wenn man einfach mal so eine Maßnahme aufhebt….
Nun sollte man aber auch fairerweise erwähnen, dass die inzidenz danach erstmal anstieg (wie überall) und in MV im allgemeinen sowieso nie sonderlich hoch war. Höchststand seit aufhebung war iwas bei 40.

Auch in der altersverteilung haben sich die fälle bei den kids mal eben verdoppelt. Insg. sinkt die sowieso nie wirklich hohe inzidenz aber weiterhin.... wie fast überall.

Wer archivberichte für MV durchwälzen will...
https://www.lagus.mv-regierung.de/Gesundheit/InfektionsschutzPraevention/Daten-Corona-Pandemie


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.09.2021 um 19:01
Zitat von gastricgastric schrieb:Insg. sinkt die sowieso nie wirklich hohe inzidenz aber weiterhin.... wie fast überall.
denke mal, da kommt sicherlich eine Durchseuchung zum Tragen.
Kann man gut oder schlecht finden.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.09.2021 um 19:17
@Optimist
Sicherlich. Steigende zahl an geimpften + steigende zahl an genesenden. Die grundimmunisierung schreitet voran und das ist prinzipiell gut, da so das ganze prozedere endlich mal ein ende haben kann. Mit absoluter sicherheit spielen auch noch andere aspekte eine rolle.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.09.2021 um 19:20
Zitat von gastricgastric schrieb:Steigende zahl an geimpften + steigende zahl an genesenden. Die grundimmunisierung schreitet voran
sehe ich genauso.
Deshalb wird mir immer unverständlicher, weshalb solche Angst wegen "nur" 60 oder 70% Impfquote geschoben wird von Manchen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.09.2021 um 19:38
Zitat von gastricgastric schrieb:Sicherlich. Steigende zahl an geimpften + steigende zahl an genesenden. Die grundimmunisierung schreitet voran und das ist prinzipiell gut, da so das ganze prozedere endlich mal ein ende haben kann. Mit absoluter sicherheit spielen auch noch andere aspekte eine rolle.
Die Impfungen haben kaum mehr zugenommenen und soviel Genesene gibt es dann auch nicht, dass es diese Kurve für mich erklären würde. Hier spielen eher folgende Dinge rein:
  • Der schöne Spätsommer, viele Leute werden seltener innerhalb gefeiert haben
  • Der berufliche Alltag nach den Ferien hilft die Corona-Maßnahmen wieder einzuhalten. Die Maßnahmen der Arbeitgeber werden hier eine Rolle spielen,
  • Der berufliche Alltag bewirkt, dass man nicht mehr so häufig abends in Veranstaltungen/Feiern/Einladungen ist, das beschränkt sich dann auf's Wochenende.


Durch die Punkte ist der zeitliche Rahmen, bei denen einen Ansteckung möglich ist, deutlich geringer als vor dem Ferienende.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.09.2021 um 19:56
Zitat von LentoLento schrieb:und soviel Genesene gibt es dann auch nicht
Nur werden es eben kontinuierlich mehr. Aktuell pro woche ü50.000 mehr. Darunter natürlich auch der ein oder andere geimpfte, im großen und ganzen schrumpft die zahl der ungeimpften aber stetig. Auch das hat einen effekt.

Ansonsten sagte ich ja, dass mit absoluter sicherheit weitere aspekte einfluss haben werden.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

24.09.2021 um 07:53
Es geht nicht mehr um die Inzidenz sondern nur noch um die Hospitalisierung. Wenn die auch in der Erkältungszeit stabil gering ist, kann man die Maßnahmen komplett aufheben. Dafür braucht es aber eine hohe Impfrate. Warten wir mal den Winter ab ...


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

24.09.2021 um 08:34
Zitat von gastricgastric schrieb:Nur werden es eben kontinuierlich mehr. Aktuell pro woche ü50.000 mehr. Darunter natürlich auch der ein oder andere geimpfte, im großen und ganzen schrumpft die zahl der ungeimpften aber stetig. Auch das hat einen effekt.
Das ist zwar richtig, gemessen an den der Zahl der Ungeimpften ist das etwa 0,5% pro Woche, also immer noch sehr wenig. D.H. erst in 200 Wochen hätte man die "Durchseuchung" erreicht. Die ist in Norddeutschland von 75 auf 50 innerhalb etwas mehr als 1 Woche gesunken also um 33%! Man sieht, dass eine "Durchseuchung" nicht diesen starken Effekt haben kann, der würde dann viel langsamer verlaufen.
Zitat von gastricgastric schrieb:Ansonsten sagte ich ja, dass mit absoluter sicherheit weitere aspekte einfluss haben werden.
Genau diese Aspekte werden um Größenordnungen den deutlicheren Effekt haben. Und da der Abfall verzögert mit dem Ende der Schulferien erfolgt, sind die von mir oben genannte Gründe deutlich entscheidender.
Der zitierte Beitrag von V8Turbo wurde gelöscht. Begründung: Spam
Na dann brauchen wir auch keinen Freedom-Day.

Aktuell geht es um die Frage weiterer Lockerungen, der Aufhebung bestimmter Regeln, nicht (wie Du suggerieren willst) um einen weiteren Lockdown. Die gerade vermutlich überstandene xte Welle (ich zähl schon gar nicht mehr) fällt mit den Sommerferien zusammen, wo die Zahl solcher Zusammenkünfte deutlich höher war, weil die Leute mehr Zeit hatten. Mit dem Ende der Ferien normalisieren sich die Zahlen wieder, weil es für die Leute leichter ist, sich an die Regeln zu halten (weniger Besuche von Gaststätten, weniger Feiern etc.), kritisch wird aber wieder die Weihnachtszeit werden, wo Feiern wieder häufiger sind und ob dann ausreichend gelüftet wird, ist auch die Frage.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

24.09.2021 um 08:43
@Andante
Und nun auch noch das
https://m.bild.de/ratgeber/2021/ratgeber/corona-inzidenz-sinkt-wars-das-mit-der-vierten-welle-77760682.bildMobile.html

Aber bitte bis zum Schluss lesen. Begründung für die schöne entspannte Lage: Alle Urlauber längst wieder zurückgekommen! Gut das man die Urlauber hat!! Und nicht zu vergessen der Schulbeginn. Ist abgeebbt!! Bingo , auf solche Begründung muss man erst mal kommen.
Na ja zumindest kann man diesmal nicht sagen, auch daran wären die Ungeimpften schuld. Die sind erst wieder Thema wenn die Zahlen hoch gehen.
Nun könnte man sich als braver Bürger doch endlich mal freuen und ein Gläschen Champagner schlürfen, oder besser doch noch nicht?
Zwar sagt Herr Stöhr „ wir müssen jetzt mal lernen mit dem Virus zu leben“
Aber dann kommt eben der Dr. Stürmer (der Name ist echt) und womit vermiest der Herr Dr
einen die top Laune „ sobald mehr kalte Tage kommen und wir uns wieder in Innenräumen usw usw“
Mal sehen wieviele Winter wir uns das noch anhören dürfen.
Ich frage für einen Freund: gibts in Dänemark, Irland oder UK eigentlich noch kalte Tage, und Innenräume?
Dann müssen wir uns nämlich für diese Länder auch Sorgen machen.

Gestern bei uns folgendes Gespräch. Eine ungeimpfte Lehrerin (aber verbeamtet) mit ihrer Kollegin ( Ungeimpft und nicht verbeamtet)
Was wird passieren, wenn eine der beiden oder gar beide in angeordnete Quarantäne müssen?
So wie es aussieht, erhält der Beamte weiterhin seine Zahlungen muss maximal zur Strafe ins Home office und der nicht verbeamtete Kollege bekommt diese Ersatzleistung nicht.

Da bin ich mal gespannt, wie die Geimpften es so finden, dass sie weiterhin für ungeimpfte Beamte in Quarantäne Leistungen mit erbringen müssen über ihre Steuern.
Soviel zum Thema Sanktionen für Ungeimpfte in Quarantäne. Nur der Ungeimpfte Beamte wird nicht in die Pflicht genommen. Ein wares Husarenstück an Gleichheit und Gerechtigkeit unter eben nicht doch ganz so Gleichen. Ungeimpft & Ungeimpft scheint nicht immer mit den gleichen Konsequenzen konfrontiert zu werden.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

24.09.2021 um 11:54
Na ja, die vierte Welle kann ja immer noch kommen - obwohl es in der Medizingeschichte keine bekannte durch Viren verursachte Krankheit gibt, die jahrelang mit unveränderter Wucht durchgehend zugeschlagen hätte.

Aber wenn sie kommt, könnten wir es hierzulande ja auch so machen wie Dänen oder Iren es in dem Fall tun würden: 2G und Masken wieder auf und wieder rein ins Homeoffice. Warum wir hier trotz fehlender 4. Welle irgendwie Pandemie bis mindestens Frühjahr 2022 haben sollen, erschließt sich mir nicht so recht.

Man könnte das Ende der Pandemie aber auch erst ausrufen, wenn 80% der gesamten Weitbevölkerung geimpft sind. Das würde dann mindestens schon mal für die Amtszeit von Bundesgesundheitsminister Lauterbach ausreichen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

24.09.2021 um 12:21
Zitat von LentoLento schrieb:Mit dem Ende der Ferien normalisieren sich die Zahlen wieder, weil es für die Leute leichter ist, sich an die Regeln zu halten (weniger Besuche von Gaststätten, weniger Feiern etc.), kritisch wird aber wieder die Weihnachtszeit werden, wo Feiern wieder häufiger sind und ob dann ausreichend gelüftet wird, ist auch die Frage.
Dazwischen stehen ja jetzt erst noch die Herbstferien an, die in einigen Bundesländern ab dem 04.10. beginnen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

24.09.2021 um 13:25
Zitat von OptimistOptimist schrieb:denke mal, da kommt sicherlich eine Durchseuchung zum Tragen.
Ich denke, dass da eher der Urlaubseffekt der Sommerferien abebbt. Und dass die Teststrategien in den Schulen (anders als ich erwartet hätte) offenbar hinreichend funktionieren.
Zitat von LentoLento schrieb:Das ist zwar richtig, gemessen an den der Zahl der Ungeimpften ist das etwa 0,5% pro Woche, also immer noch sehr wenig. D.H. erst in 200 Wochen hätte man die "Durchseuchung" erreicht. Die ist in Norddeutschland von 75 auf 50 innerhalb etwas mehr als 1 Woche gesunken also um 33%! Man sieht, dass eine "Durchseuchung" nicht diesen starken Effekt haben kann, der würde dann viel langsamer verlaufen.
Eben.
Zitat von LentoLento schrieb:weil die Leute mehr Zeit hatten
Und eben sich deutlicher durchmischt haben. Dadurch werden Infektionsketten großflächig verteilt. Sicherlich sind es mehrere Faktoren, die hier wirken.
Zitat von LentoLento schrieb:kritisch wird aber wieder die Weihnachtszeit werden, wo Feiern wieder häufiger sind
Und die Besuche bei Verwandten und Bekannten und den Skiurlaub nicht zu vergessen.
Zitat von AndanteAndante schrieb:obwohl es in der Medizingeschichte keine bekannte durch Viren verursachte Krankheit gibt, die jahrelang mit unveränderter Wucht durchgehend zugeschlagen hätte.
Die Wucht ist ja veränderlich, es ist ein Auf- und Absteigen.
Tatsächlich ist die Dauer aber menschengemacht. Ohne die Maßnahmen hätte es eben eine recht schnelle Durchseuchung gegeben. Nur halt mit vielen Toten.
Aber insofern ist ein Vergleich mit früher, wo eine Epidemie oder Pandemie halt mehr oder weniger ungesteuert lief, eher schwierig.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Warum wir hier trotz fehlender 4. Welle
Also ich zähle 4 Wellen. Aktuell flacht gerade die drittgrößte ab. Natürlich sind diese Inzidenzen bei weitem nicht mehr so problematisch wie in den ersten Wellen - aber das Potential ist halt noch genau so da. Es gibt noch mehr als genug Menschen für einen Zusammenbruch.

Die Pandemie ist dann zu Ende, wenn dieser Umstand nicht mehr gilt. Wenn also ohne größere Maßnahmen der Infektionsverlauf nicht mehr kritisch werden kann.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

24.09.2021 um 16:52
Wer immer auf ein Covid-Medikament gewartet hat, die WHO hat nun dazu eine Empfehlung gegeben.
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt erstmals ein Medikament als Vorbeugung gegen eine schwere Covid-19-Erkrankung bei infizierten Risikopatienten. Sie verweist auf Studien, wonach die Antikörper-Kombination aus Casirivimab und Imdevimab von der US-Firma Regeneron und dem Schweizer Unternehmen Roche deren Überlebenschancen verbessern kann. Die WHO veröffentlichte ihre neue Empfehlung am Freitag im "British Medical Journal".
https://derstandard.at/permalink/rc/1000243959/context?ref=live_red_content


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

24.09.2021 um 17:00
@Pallas
Was aber keine Entwarnung bedeutet. Die Mittel sind sehr teuer, erhöhen die Überlebenschance (nur) um 20% und sie müssen intravenös VOR dem schweren Ausbruch der Krankheit verabreicht werden, d.h. wohl bei Risikopatienten, die positiv getestet wurden, und noch keine schwerwiegenden Symptome spüren.

Daher, geht impfen, wer es noch nicht gemacht hat, das ist immer noch der beste und kostengünstigste Schutz.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

24.09.2021 um 17:12
@satansschuh

Das sollte auch keine Entwarnung sein, sondern eine Information ;)

Wie im Artikel steht, ist dies besonders für Risikopatienten, welche ein schwerer Verlauf (trotz Impfung) droht.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

24.09.2021 um 17:27
Zitat von PallasPallas schrieb:Das sollte auch keine Entwarnung sein, sondern eine Information
Ich wollte es nur anmerken, für den Fall der Fälle ;)
Zitat von PallasPallas schrieb:Wie im Artikel steht, ist dies besonders für Risikopatienten, welche ein schwerer Verlauf (trotz Impfung) droht
Genau. Ich denke, dass die zwar eventuell bevorzugt damit behandelt werden, falls die Triage zum Einsatz kommt, aber auch Ungeimpfte diese Antikörper bekommen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

24.09.2021 um 20:28
Zitat von Hailey25Hailey25 schrieb:Herbstferien
Einige ab 02.10., die letzten erst ab dem 02.11.2021 (Bayern und Baden-Württemberg).


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.09.2021 um 04:44
Zitat von LentoLento schrieb:Die Impfungen haben kaum mehr zugenommenen und soviel Genesene gibt es dann auch nicht, dass es diese Kurve für mich erklären würde. Hier spielen eher folgende Dinge rein:
Zitat von AndanteAndante schrieb:Nun ja, wenn die Inzidenzen steigen, ist das immer ein Grund zu doller Besorgnis. Fallen sie, kann da immer was nicht stimmen.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Ich denke, dass da eher der Urlaubseffekt der Sommerferien abebbt. Und dass die Teststrategien in den Schulen (anders als ich erwartet hätte) offenbar hinreichend funktionieren.
Sowohl die 2.Welle als auch die 3.Welle, stiegen in ihrem Verlauf nicht linear an.

Beide Wellen nahmen eine kurzfristige "Auszeit".

Die 2.Welle bildete ab dem 13. November 2020 ein Plateau mit leicht fallender Inzidenz aus. Das nahm fast einen ganzen Monat, bis zum 8.Dezember 2020 in Anspruch. An diesem Tag, lag die Zahl der Neuinfizierten erstmals wieder über dem Wert vom 13. November.

Danach erfolgte dann ein steiler Anstieg, zum Gipfelpunkt der 2.Welle am 23.12.2020.



Die 3. Welle hatte schon einen deutlicher ausgeprägten Knick.

Am 1.April 2021 (kurz vor Ostern) kam es zu einem deutlichen Rückgang der Inzidenz. Diese Phase war aber kürzer als in der 2.Welle. Bereits am 12. April 2021 war wieder der Wert vom Monatsbeginn erreicht.

Danach ging es ebenfalls, in einen steilen Anstieg zum Gipfelpunkt der 3. Welle am 26.April 2021.


Meine Gedanken dazu:

Im November 2020 lässt sich der Knick glasklar auf den Beginn des Teillockdown von Anfang November zurückführen. Als dieser Effekt verpuffte, ging es in den steilen Anstieg.


Auch im April, kurz vor Ostern, gab es mannigfaltige Anstrengungen der Politik die 3. Welle einzudämmen. Auch dieser Effekt verpuffte.

Erst als man später den Hammer (Bundesnotbremse) heraus holte, bekam man die 3.Welle unter Kontrolle.


Aktuell sehe ich da Parallelen.

Ende der Urlaubszeit, mit starkem Rückgang eingeschleppter Infektionen. Schönes Spätsommerwetter, mit wenig Begegnung in geschlossenen Räumen. Relativ gut umgesetztes Testregime in den Schulen. Und natürlich die bereits deutlich spürbare "Infektionsbremse" der Impfungen.

Ich halte eine Fortsetzung dieser erfreulichen Entwicklung, allerdings für eher unwahrscheinlich.

Wage aber auch keine Prognose, wie der zu erwartende Anstieg im Oktober/November ausfällt. Leicht/Moderat/Stark ?


Auf jeden Fall bin ich gedanklich noch nicht so weit, wie einige hier, schon mal den Abspann auf die Coronapandemie laufen zu lassen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.09.2021 um 09:44
So nun werden die Tests hier in der Schweiz kostenpflichtig. Der Bundesrat gab dem Druck der Parteien nicht nach und so wird aber dem 11.10.21 zahl müssen.
Es wird sich zwar empört, aber das Ganze war abzusehen und schon eine Weile angekündigt.

Jeder hatte mehr als genug Zeit für eine Impfung und zwar beide. Auch die Impfungen stiegen nach der Einführung der Zertifikatspflicht deutlich an.

Ich hoffe nun das dies ein weiterer Ansporn ist um sich endlich zu piksen. Sogar ein nicht NRNa Impfstoff wird nun geprüft.
Aber ich wette wenn der dann eine tiefere Wirksamkeit hat als die bestehenden, werden viele wieder einen neuen Grund haben sich nicht zu impfen.
Bei der Arbeit haben wir noch ein paar die sich einfach weigern, aber um die wird es immer stiller. Das Thema impfen ist immer weniger im Gespräch.

In meiner Familie sind alle geimpft, jeder einzelne, ist die Person über 12 Jahre. So treffen wir uns auch alle nach so langer Zeit mal wieder. :)


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.09.2021 um 05:22
Diesen Beitrag finde ich erschreckend.

https://www.focus.de/panorama/welt/in-den-usa-vater-stirbt-und-hinterlaesst-12-kinder-seine-familie-suchte-auf-facebook-nach-beatmungsgeraet_id_24283812.html


Ich frage mich aber auch ehrlich gesagt, in was für einen hinterwäldlerischen Gegend der Verstorbene gelebt hat, dass das Krankenhaus nur ein einziges Beatmungsgerät hatte und auch keines mehr besorgen konnte??
Wobei bei manchen Verläufen ja nicht mal mehr ein Beatmungsgerät etwas nützt 😐


2x zitiertmelden