Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

KZ- Arzt Josef Mengele

218 Beiträge, Schlüsselwörter: Moral, Humanismus, Eugenik, Josef Mengele

KZ- Arzt Josef Mengele

24.12.2006 um 15:50
Wurde eigentlich seine Ergebnisse später trotzdem verwendet ?


melden
Anzeige

KZ- Arzt Josef Mengele

24.12.2006 um 15:51
Am Anfang wurde die Frage gestellt, was er so erforscht hat oder so ähnlich.
Na egal.

Meines wissens hat er fetsgestellt, wieviel Strom der Mensch verträgt. Da gibtes doch auch diese Grafik, die zeigt, wo die Schwelle ist zwischen gefährlicher undungefährlicher Stromstärke.

Diese wird heute noch genutzt bzw istallgemeingültig


melden

KZ- Arzt Josef Mengele

24.12.2006 um 16:05
wäre ja auch en jammer, wenn man die ergebnisse nicht nutzen würde...
es kommt dannden anderen menschen zu gute...

dann ist das sterben derer, mit denen mengeletests gemacht hatte nicht umsonst gewesen...


melden

KZ- Arzt Josef Mengele

24.12.2006 um 16:14
aber solche test zu verwenden ist das dann nicht genau das was Sie wollten ?
Aberwenn man Sie nicht benützt wäre der Tot umsonst gewesen.


melden
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

KZ- Arzt Josef Mengele

24.12.2006 um 18:08
Haltet bloß Eure fiese Fresse!! MAN!!

Ich kann Euch ja mal anketten und bis zumTot im Schnee stehen lassen !!!


melden
rocketfinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

KZ- Arzt Josef Mengele

24.12.2006 um 18:36
fuzzy,

komm wieder runter. beleidigungen müssen nicht sein.


r.


melden
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

KZ- Arzt Josef Mengele

24.12.2006 um 19:08
@rock

Ich habe da so meine Probleme^^


Josef Mengele (* 16. März1911 in Günzburg; † 7. Februar 1979 in Bertioga, Brasilien) war ein KZ-Arzt imKonzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz und berüchtigt für seineMenschenversuche, die die Opfer meistens töteten. Nach dem Krieg floh er aus Deutschland,wurde weltweit verfolgt, aber nie gef

Josef Mengele war der älteste Sohn vonKarl und Walburga (geb. Hupfauer) Mengele, denen ein großer Industriebetrieb in Günzburggehörte. Er studierte Anthropologie und Medizin mit Schwerpunkt Genetik in München, Bonnund Wien. Sein Schulfreund J. Diensbach äußerte sich nach 1945 über Mengele mit denWorten: „Er wollte nicht einfach nur erfolgreich sein, sondern sich auch von der Masseabheben. Es war seine Leidenschaft, berühmt zu sein. Er erzählte mir einmal, daß icheines Tages seinen Namen im Lexikon lesen würde.“

1931 trat Mengele demJung-Stahlhelm bei, der 1934 geschlossen in die SA überführt wurde. Mengele verließ dieSA wenig später unter Hinweis auf seinen Gesundheitszustand. 1937 trat er der NSDAP, 1938der SS bei. 1940 meldete er sich, nachdem er am 15. Juni 1940 seine Einberufung zurWehrmacht erhalten hatte, freiwillig zur Waffen-SS und wurde dort noch im selben Jahr zumHauptsturmführer ernannt. Tätigkeit an der so genannten Einwandererzentralstelle inPosen. Mengele wurde 1941 Sanitätsoffizier der SS-Panzer-Division "Wiking" (SS.Pion.Bat.V) mit der er am Krieg in der Sowjetunion teilnahm.

Mengele heiratete 1939 IreneSchönbein.

Nachdem er sein medizinisches Staatsexamen und seinMedizinalpraktikum absolviert hatte, war er am von Prof. Otmar Freiherr von Verschuergeleiteten Institut für Erbbiologie und Rassenhygiene an der Universität Frankfurt tätig,das in die rassenhygienische Praxis des „Dritten Reiches“ integriert war und z. B.Gutachten für Zwangssterilisationen schrieb oder dessen Mitglieder sich an der Erfassungvon Roma, Sinti und Jenischen für Deportationen beteiligten. 1935 promovierte er bei demAnthropologen Theodor Mollison; der Titel dieser 1937 erschienenen Dissertationsschriftlautete „Rassenmorphologische Untersuchung des vorderen Unterkieferabschnitts bei vierrassischen Gruppen“. Seine 1938 veröffentlichte medizinische Doktorarbeit trug dieÜberschrift „Sippenuntersuchungen bei Lippen-Kiefer-Gaumenspalte“. Die drittePublikation, mit der Mengele in Erscheinung trat, hieß „Zur Vererbung der Ohrfisteln“.Mit diesen Arbeiten zeichnete sich ab, in welche Richtung er seine Forschungsarbeitenverstanden sehen wollte: Mengele war überzeugter Anhänger der Rassenlehre und derRassenhygiene der Machthaber während der Zeit des Nationalsozialismus.

Nacheiner Verwundung an der Ostfront kehrte Mengele 1943 nach Berlin zurück. Als einer derÄrzte des KZ Auschwitz-Birkenau erkrankte, wurde dieser am 30. Mai 1943 durch JosefMengele ersetzt. In Auschwitz-Birkenau experimentierte er vor allem mit Zwillingen undKleinwüchsigen, die für ihn den exemplarischen Ausdruck des „Abnormen“ darstellten.Daneben waren für ihn auch Zigeunerkinder von großem Interesse; er wollte durchVergleiche zwischen ihnen und den anderen inhaftierten Kindern die Behauptungen derRassenlehre bestätigt sehen.

Mengele nahm, wie alle anderen KZ-Ärzte,Selektionen unter den Neuankömmlingen an der „Rampe“ wie auch im Lager für die Gaskammernvor - 40.000 Menschen hat er so ins Gas geschickt. Die Durchführung von anspruchsvollenOperationen überließ er vorzugsweise Assistenzärzten. Er selbst konzentrierte sich aufseine Menschenexperimente sowie die im Anschluss daran vorgenommenen Leichensektionen. Ertötete untersuchte Personen mit Phenolinjektionen, wenn er ein Ergebnis durch Obduktionfeststellen wollte. Ziel seines Handelns und Mordens war eine Habilitation, zu der esaber nie kam.

Kurz vor Ankunft der Roten Armee floh Josef Mengele am 17. Januar1945 aus Auschwitz in das KZ Groß-Rosen und konnte dort seine mörderischen Machenschaftennoch für kurze Zeit fortsetzen. Dann floh er erneut und fand am 6. Februar 1945 bei einerWehrmachtseinheit Unterschlupf. Diese Einheit wurde von den Amerikanern in Schauensteininterniert. Da Mengele nicht über eine Blutgruppentätowierung verfügte wie andereSS-Mitglieder, blieb er jedoch unerkannt und wurde nach drei Monaten unter seinemrichtigen Namen entlassen. Zu diesem Zeitpunkt wussten die Amerikaner noch nichts von derIdentität des „Todesengels von Auschwitz“. Nachdem er sich in seine Heimatstadt Günzburgdurchgeschlagen hatte, verbarg er sich ab Herbst 1945 unter dem Namen „Fritz Hollmann“auf einem abgelegenen Bauernhof im oberbayrischen Mangolding bei Rosenheim.

ImApril 1949 floh Mengele dann auf der sogenannten Rattenlinie unter dem Namen „HelmuthGregor“ nach Genua, wo er sich am 20. Juni 1949 auf dem Dampfer North King nach BuenosAires einschiffte. Dort lebte er bis Ende der 1950er Jahre mit Hilfe anderer geflohenerKriegsverbrecher und gefälschter Ausreisepapiere des Roten Kreuzes. Unter falscherIdentität reiste er noch mindestens einmal nach Deutschland ein. Danach beantragte erbeim deutschen Konsulat von Buenos Aires eine Identitätsfeststellung und einen neuendeutschen Pass auf seinen tatsächlichen Namen. Beides erhielt er ohne Probleme. Nachdemdann die Suche nach ihm begonnen hatte, floh er zunächst nach Paraguay. Nach derEntführung Adolf Eichmanns versteckte er sich in São Paulo, wo er zuletzt in einfachenVerhältnissen lebte. Auf seinen Kopf war die höchste Belohnung aller Zeiten ausgesetzt:sieben Millionen Mark. Doch die Fahndung konzentrierte sich auf Paraguay, wo er jahrelangunter seinem richtigen Namen gelebt hatte. Mengele wurde nie gefasst. Vermutlich am 7.Februar 1979 erlitt Mengele beim Schwimmen im Meer einen Schlaganfall und starb. Er wurdeunter falschem Namen in Embu, südlich von São Paulo, beerdigt. Dies war aber noch einigeZeit danach in Deutschland unbekannt. So meldeten Presseagenturen noch im Dezember 1980unter Berufung auf Verwandte Mengeles, er wolle sich nun der deutschen Justiz stellen.

1985 wurde sein Grab von deutschen, amerikanischen und israelischen Ermittlernentdeckt. Binnen weniger Wochen konnte die Identität der Leiche nahezu zweifelsfreibestätigt werden. Spätestens seit einem DNA-Test im Jahr 1992 gilt der Tod Josef Mengelesals zweifelsfrei erwiesen.


melden

KZ- Arzt Josef Mengele

24.12.2006 um 20:03
@fuzzy
Was ist dein Problem ? Das nennt man diskussion und vorallem eine die es sichlohnen könnte ...


melden

KZ- Arzt Josef Mengele

25.12.2006 um 14:24
ergebnisse von experimenten die anderen menschen zu gute kommen, sollte man nutzen...

wenn welche dabei gestorben sind erst recht...
damit beleidigt man nicht dietoten - man ehrt sie!

das heißt ja nicht, dass man die tests gut findet...
aber man benutzt das wissen, damit solche test nicht wiederholt werden müssen - daman das wissen ja schon hat...


es ist nur richtig, dass man dieses wissennutzt...
es ist traurig, dass man es so bekommen musste - aber es stellt auch sicher,dass zumindest dieses experiment nicht wiederholt werden muss, da das ergebnis bekanntist...


es nicht zu nutzen wäre, als würde man die informationen eines durchdie recherchen gestorbenen nicht nutzen - selbst, wenn es einen terroranschlag oder sonstirgend ein leiden von menschen verhindern würde...


melden

KZ- Arzt Josef Mengele

25.12.2006 um 14:26
Und heutzutage könnt ich den Widerstand eines Menschen messen, ohne ihn zu töten undwüsste auch wieviel Ampere er verträgt!


melden
friedman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

KZ- Arzt Josef Mengele

25.12.2006 um 14:40
Link: www.dfg.de (extern)


Forschungsmaterial Mensch


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

KZ- Arzt Josef Mengele

25.12.2006 um 14:41
Hol dir mal "Medizin ohne Menschlichkeit" (relativ alt)


melden

KZ- Arzt Josef Mengele

25.12.2006 um 14:42
In meiner Schwangerschaft wurde mir Penicillin verschrieben und ich fragte den Gyndoc ,warum ausgerechnet bei Penicillin sich die Mediziner so sicher sein können , nichtfötusschädigend zu wirken , dazu bedarf es doch Versuchsstudien , an der keine schwangereFrau teilnehmen würde , ne , sagte er freiwillig nicht , aber Mengele......
ImInternet hatte ich nie etwas darüber gefunden , aber vorstellbar wäre es schon.
Jedenfalls überfallen mich bis heute große Gewissensbisse , wenn ich mal wiederAntibiotika brauche.


melden

KZ- Arzt Josef Mengele

25.12.2006 um 21:15
@xy
so etwas meinte ich...


melden

KZ- Arzt Josef Mengele

25.12.2006 um 23:52
Kennt ihr diese nette, kleine, saubere Tabelle bei der in der einen Spallte dieWassertemperatur steht und in der anderen die Zeit, die es ein Mensch in Wasser mitdieser Temperatur aushällt bevor er an Unterkühlung stirbt?


JA?


Was glaubt ihr eigentlich, wo die Messwerte für die Tabelle herkommen?


*Mal überlegen...* wird bei jedem Schiffsunglück ein Matrose angestellt um mitThermometer und Stoppuhr die Überlebenszeit der Schwimmenden zu dokumentieren`? - Wohlkaum.

Wurden Tierversuche unternommen? - Jede Art von Lebewesen hat eineneigenen Wärmehaushalt, d.h. die Ergebnisse sind nicht auf den Menschen übertragbar.

Simulation? - Ohne verlässlichese Datenmaterial ist eine Simulation kein "so tun alsob" (= lateinisch "simulare") sondern nur schlichtes rumgerate.


So unschöndie Vorstellung ist, aber mit dieser Tabelle haltet ihr das Ergebnis vonMenschenversuchen in der Hand - vielleicht nicht ausgeführt von Dr. Josef Mengele abervon jemandem von gleichem Geiste. :-(

CU m.o.m.n.

CU m.o.m.n.


melden

KZ- Arzt Josef Mengele

25.12.2006 um 23:59
Da glaub ich liegt Dr.Mengele nur in einer Linie mit vielen Ärzten seiner Zeit und vorihm. Eine gewisse Gewissens- und Herzlosigkeit haben sicher viele Ärzte, die Leben,Schmerzen Leid und Seele auf Biochemische Prozesse, nicht ganz falsch aber damit auf eineEbene legen, die zu erforschen, jedem Mittel gerecht wird.

Die Relativierungmenschlichen Leides, wie auch das der Tiere um den Preis der Forschung und der Bildungwegen; kann ganz perfide Züge annehmen.


melden

KZ- Arzt Josef Mengele

26.12.2006 um 07:44
wurde der herr mengele nicht auch angel of death genannt wenn nicht wars ein andererpsychoarztwixxerheini.


melden

KZ- Arzt Josef Mengele

26.12.2006 um 08:04
Jup er war der Todesengel!


melden
elle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

KZ- Arzt Josef Mengele

26.12.2006 um 19:01
Wenn schon die Tendenz da ist, dass man Menschenexperimente nutzt und anerkennt, dannliegt vielleicht ja auch der gar nicht sooo viel Abneigung gegen diese Tests vor?!
ICh meine- wie festgestellt wurde, hatten die Tests ja ihren Sinn und waren so "gut", dass man sie auch heute noch nutzt- gibt man damit nicht Mengele und seinen heutigen"Fans" recht und unterstützt diese Meneschenfeindlichen Machenschaften???


melden
Anzeige
elle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

KZ- Arzt Josef Mengele

26.12.2006 um 19:12
Darüber hinaus....
warum empfindet man das alles als sooo dramatisch und regt sichdarüber auf? Weils unsere Spezies ist? Was mit den Tieren geschieht ist den meisten dochauch egal, hauptsache sie verätzen sich mit den Hautcrem nicht ihr Gesicht... Verätzenkönnen doch die Kaninchen... ihr Tod hat doch Sinn! Für den Menschen! Und kaum einermöchte diese Untersuchungen wirklich missen, da das einen großen Rückschritt für dieWissenschaft und gesundheitlichen Rückschritt bedeutet.
Wenn Menschenversuche nichtso verpönt wären, dann wären wir mit der medizinischen Entwicklung schon weiter, oder?Wer weiß welche Erkenntnisse uns durch die moralischen Barrieren bisher verborgengeblieben sind...

So... bevor ich jetzt zerfleischt werde- das ist sicher nichtmeine Meinung, spreche mich auch ausdrücklcih gegen sowas aus, allerdings kann man andiesen Denkansätzen ja auch was Wahres finden..


melden
150 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt