Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kinder belügen und dadurch schützen?

Kinder belügen und dadurch schützen?

08.06.2017 um 18:13
tonnenfieber schrieb:Angelogen zu werden ist gräßlich und zerstört Vertrauen, und führt dazu Lügen weiterzutragen, aber manchmal kommt man dann als Erwachsener in ähnliche Situationen und kann dann zumindest nachfühlen - und es dann doch ganz anders machen als seine eigenen Eltern. Und dann ist vielleicht auch ein Weg frei für das Verzeihen, - nicht das Vergessen.
Sehr schön geschrieben! 
oBARBIEoCUEo schrieb:Vielleicht sollte man bei der Sache mit dem Gefängnis mal die andere Seite sehen. Ist es förderlich, dass ein Kind weiß, dass sein Vater ein Straftäter ist?
In meinem Fall kannte ich ihn ohne hin nicht, daher hätte es nicht viel geändert. Im Endeffekt ist das schlimme, dass ich ihn für jemanden gehalten habe der er einfach nicht war.
tonnenfieber schrieb:Jupp dass ist dann schon echte Größe, dass ehrlich rüberzubringen von der Mutter, obwohl die auch Enttäuschung, Wut, Ärger, Schmerz in sich trägt, ohne den Vater damit als Monster darzustellen, oder vor dem Kind unmöglich zu machen.
Unterschreibe ich so :)


melden
Anzeige
Ladyghrian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinder belügen und dadurch schützen?

08.06.2017 um 22:07
Natürlich würde ich einem Kind nicht erzählen, dass Opa von einem Hund zerfleischt wurde^^
Aber je nachdem wie weit das Kind schon ist, kann man ihm erklären, dass Opa tot ist.
Und "das" meinte ich auch mit kindgerecht..


melden

Kinder belügen und dadurch schützen?

08.06.2017 um 22:15
warmerfebruar schrieb:In meinem Fall kannte ich ihn ohne hin nicht, daher hätte es nicht viel geändert. Im Endeffekt ist das schlimme, dass ich ihn für jemanden gehalten habe der er einfach nicht war.
Ein junges Mädchen wird vor A schwanger. Die Familie findet vor der Geburt des Kindes einen jungen, akzeptablen Mann B für das Mädchen. Die beiden heiraten. Der Bäutigam weiß, dass das Kind nicht von ihm ist. Das Baby wird nach 7 Monaten als "Frühgeburt" geboren.
Dem Paar wird ein zweites gemeinsames Kind geboren. Das junge Mädchen wird eine erwachsene Frau. Ich treffe sie nach Jahren wieder. Sie erzählt mir von ihren Kindern. Sie selbst war schwer krank. Ich fragte sie, ob ihr Sohn es weiß.
Sie wollten es ihm erzählen, wenn er "reif" dafür ist. Nein, er wisse es nicht, es wäre nie die richtige Zeit gewesen, es zu klären.
Der Sohn war mittlerweile Mitte 20.


@warmerfebruar

... dass ich ihn für jemanden gehalten habe der er einfach nicht war.


Und vielleicht wäre für den Erzeuger vom warmen Februar auch frühzeitig ein Platz gefunden worden, damit er eine Chance gehabt hätte zu zeigen, wer er wirklich war, und nicht nur für was man ihn halten sollte, was er dann auch nicht sein konnte.

Geheimnisse (das bewusste Verschweigen) können krank machen und zerstören.

Meist ist der Grund Scham.
Mensch wo bist du?


melden

Kinder belügen und dadurch schützen?

08.06.2017 um 22:16
Ladyghrian schrieb:Natürlich würde ich einem Kind nicht erzählen, dass Opa von einem Hund zerfleischt wurde
Es wäre aber die Wahrheit, auf die einige so beharrlich pochen.


melden
Ladyghrian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinder belügen und dadurch schützen?

08.06.2017 um 22:23
Ich bin der Meinung, dass es immer auf die Situation und auf das Alter des Kindes ankommt.
Im Falle des zerfleischten Opas würde ich es meinem Kind nur erzählen, wenn es alt genug ist..


melden

Kinder belügen und dadurch schützen?

08.06.2017 um 22:31
Es soll Kinder geben, die fragen danach, wie der Opa denn ausgesehen hat, nach dem Zusammenstoß mit dem Hund.

Und es gibt Kinder, die ekeln sich davor den Biomüll in den Komposter zu werfen.

Da ist jeder schon sehr verschieden, das ist dann die Kunst, das bei der Wahrheit zu berücksichtigen.
Toll ist, wenn das Kind sich traut Fragen zu stellen. Dann gibt es ungefähr selbst vor, was es so ver- "tragen" kann.


Mal ein anderes Gebiet, bei Erwachsenen.
Wenn jemand sehr krank ist, sterbenskrank, der fragt nur soviel, wie er wissen will.
Da gibt es Riesenunterschiede.
Wer fragt, dem kann geholfen werden. Wer nicht fragt, da wird es meistens etwas schwieriger. Dem wollen wir dann oft Gutes tun, was für ihn/sie vielleicht gar nicht so gut ist.


melden

Kinder belügen und dadurch schützen?

08.06.2017 um 23:04
tonnenfieber schrieb:Sie wollten es ihm erzählen, wenn er "reif" dafür ist. Nein, er wisse es nicht, es wäre nie die richtige Zeit gewesen, es zu klären.
Der Sohn war mittlerweile Mitte 20.
Das habe ich auch öfters zu hören bekommen, aber ich denke die Eltern können das leider nicht einschätzen.

Deine Beiträge sind wirklich gut und ich stimme dir völlig zu. 
tonnenfieber schrieb: Wer nicht fragt, da wird es meistens etwas schwieriger. Dem wollen wir dann oft Gutes tun, was für ihn/sie vielleicht gar nicht so gut ist.
Das Wort zum Ende des Tages.


melden

Kinder belügen und dadurch schützen?

08.06.2017 um 23:17
Ich finde, man sollte Kinder so früh es geht auf die wichtigsten Dinge im Leben vorbereiten so sind sie später wenn sie älter sind nicht ganz so hilflos. Anlügen bringt meiner Meinung nach nichts. Sie müssen es so oder so lernen.


LG LadySarah


melden
PoorSoul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinder belügen und dadurch schützen?

08.06.2017 um 23:42
Das ist ein schmaler Grat. Natürlich muss man für Kinder alternative Fakten bereithalten. Soll man ihnen die Wahrheit sagen, dass es den IS gibt, Sadisten, Armut, Krieg, den Holocaust und verschiedene Gender?

Das ist doch viel zu hart für eine zarte Kinderseele. Ein Kind hat ein Schutzraum verdient, indem es so lange gedeihen kann, bis es zwangsläufig da herauswächst.


melden

Kinder belügen und dadurch schützen?

08.06.2017 um 23:45
anouk schrieb am 04.06.2017:Für mich hat Ehrlichkeit viel mit Respekt zu tun und ich respektiere ihn sehr. Nur so kann ich hoffen, dass er sich mir gegenüber auch so verhält
Das kann ich nur bestätigen. Wir waren immer ehrlich zu unseren Kindern. Besser nichts sagen als sie anlügen. Damit sind wir bis jetzt gut gefahren. Wir haben Vertrauen zu unseren inzwischen großen Kindern und sie zu uns.
Sie wissen einfach, dass sie sich auf uns verlassen können. Auch Strafandrohungen gab es nur, wenn wir sie wirklich umgesetzt hätten. Strafen anzudrohen, die man sowieso nicht umsetzt, fand ich schon immer doof. Oder sie gar mit Lügen zu spicken.
A la "Wenn Du das nicht tust, holt Dich der Nachtkrapp," oder " Mama geht ohne Dich weiter und dann bist Du allein,..."
Osterhase und Christkind gab es früher schon, da kamen sie uns aber schnell auf die Schliche, und als wirkliche Lüge haben wir das nicht gesehen.


melden

Kinder belügen und dadurch schützen?

09.06.2017 um 00:13
warmerfebruar schrieb:... aber ich denke die Eltern können das leider nicht einschätzen.
Ich denke es liegt nicht an dem nicht einschätzen können, wann ein guter Zeitpunkt ist. Wenn man sich schämt und die Sachen für sich selbst noch nicht halbwegs klar hat, ist es nie der richtige Zeitpunkt.


melden

Kinder belügen und dadurch schützen?

09.06.2017 um 00:20
PoorSoul schrieb:Das ist doch viel zu hart für eine zarte Kinderseele. Ein Kind hat ein Schutzraum verdient,
Richtig.

Doch lieber ein Kind verängstigen, als zu "lügen".

Das Leben ist kein Ponyhof ... *kopfschüttel*


melden

Kinder belügen und dadurch schützen?

09.06.2017 um 00:30
PoorSoul schrieb:Das ist ein schmaler Grat. Natürlich muss man für Kinder alternative Fakten bereithalten. Soll man ihnen die Wahrheit sagen, dass es den IS gibt, Sadisten, Armut, Krieg, den Holocaust und verschiedene Gender?

Das ist doch viel zu hart für eine zarte Kinderseele. Ein Kind hat ein Schutzraum verdient, indem es so lange gedeihen kann, bis es zwangsläufig da herauswächst.
Ganz genau. Das sehe ich auch so und es war schon die Ecke, die ich den ganzen Tag schon meinte.
Danke noch mal für deinen Post.


melden

Kinder belügen und dadurch schützen?

09.06.2017 um 00:45
PoorSoul schrieb: Soll man ihnen die Wahrheit sagen, dass es den IS gibt, Sadisten, Armut, Krieg, den Holocaust und verschiedene Gender?
ja denn die Kinder bekommen auch im Radio oder in der Schule und sogar im Kindergarten mit dass es das gibt. Und dann fragen sie natürlich nach. Ich hatte auch schon so Situationen wo ich ins Grübeln kam hmmm wie erkläre ich das jetzt wahrheitsgetreu ohne sie zu verängstigen. Wir hatten schon Naziaufmärsche hier, und sind dummerweise einer lauten Nazihorde auf der Strasse begegnet mein Sohn hatte richtig Angst danach. Man kommt nicht drumrum den Kindern die Wahrheit zu sagen, dass es leider nunmal böse Menschen gibt. Auch mit den Terrorschlägen genau das Gleiche. Da hab ich mich dann erkundigt wie man Kindern das am besten erklärt. Es fängt schon bei dem Thema an: geh nicht mit Fremden mit. Ja, wer ist fremd und wer nicht? Wir wissen dass die meisten sexuellen Missbräuche im Bekannten/Verwandtenkreis geschehen. Es ist ein schmaler Grad den Kindern beizubringen dass es leider Menschen gibt die es nicht gut mit ihnen meinen ohne sie zu verängstigen. Erfordert viel Feingefühl und kommt auch stark auf das Kind drauf an.


melden

Kinder belügen und dadurch schützen?

09.06.2017 um 00:49
Syrah schrieb:ja denn die Kinder bekommen auch im Radio oder in der Schule und sogar im Kindergarten mit dass es das gibt. Und dann fragen sie natürlich nach.
Und weil sie nachfragen, muss man ihnen die ganze Wahrheit erzählen?
Muss man ihnen sagen, dass es Leute gibt, die unschuldige Menschen wegsprengen, oder kann man sagen, dass es wie im Zeichentrick nur Unterhaltung ist?
Oder willst du eher einen auf Aufklärung machen und deine Geschichtsbücher auspacken?
Adolf Hitler lernt man erst in der Schule und nicht im Kindergarten, wenn die Persönlichkeit gefestigter ist.
Und wenn Kinder anwesend sind, ist das Radio direkt auszuschalten, ansonsten kannst du ihnen gleich Filme wie “Saw“ präsentieren.
Die haben nicht ohne Grund einen FSK, aber die Wahrheit willstdu ihnen direkt erläutern?
Das ist nicht korrekt.


melden

Kinder belügen und dadurch schützen?

09.06.2017 um 00:55
@sunshinelight
Ich versuche ihnen es so schonend wie möglich aber auch so wahrheitsgetreu zu erklären. Als mich mein Sechsjähriger letztens fragte "Mama warum war der Hitler so böse?" hatte ich keine Ahnung woher er das hatte. Ich habe ihm dann gesagt dass er ein Mann war der der Meinung war dass manche Menschen eingesperrt gehören nur weil sie zum Beispiel behindert sind (mein Sohn weiß was behindert bedeutet). Und dass er Kriege angefangen hat, mehr ins Detail muss man auch nicht gehen für ein Kind dieses Alters.
Was würdest du denn richtig finden auf diese Frage zu antworten?


melden

Kinder belügen und dadurch schützen?

09.06.2017 um 01:09
@Syrah
Warte, das Radio muss man nicht ausschalten, sondern eher darauf achten, dass man Nachrichten wegschaltet, wenn sowas brisantes kommt.
Das war nicht ganz korrekt, sorry.

Ja, wenn er Hitler schon kennt, ist das ein Spagat und nicht ganz so leicht, das ist klar.
Aber da kann man auch sagen, dass er das noch früh genug erfährt.
So würde ich das jedenfalls machen, denn die Geschichte wird er ja noch lernen.


melden

Kinder belügen und dadurch schützen?

09.06.2017 um 01:12
sunshinelight schrieb:Aber da kann man auch sagen, dass er das noch früh genug erfährt.
So wü
das mach ich aus dem Grund nicht dass er dann vielleicht was aus Mündern erfährt die eine ich sage es mal so: "andere" Sicht der Dinge haben. Nein, das möchte ich nicht. Ich möchte meinen Kindern Werte beibringen und dazu gehören solche Themen auch dazu, so schwierig das auch manchmal ist.


melden

Kinder belügen und dadurch schützen?

09.06.2017 um 01:17
@Syrah
Ja, verständlich, aber ich würde trotzdem noch warten, bis er etwas älter ist.
Ich war neun Jahre alt, als 9/11 passierte und es hat mich geschockt. Es hat mich gar nicht mehr losgelassen und für mich hing echt so ein Mischmasch an Gefühlen in der Luft, die ich kaum verwerten konnte.
Was macht ein Kindergartenkind mit solch einem Weltbild?
Das stelle ich mir schlimm vor.


melden
Anzeige

Kinder belügen und dadurch schützen?

09.06.2017 um 01:24
@sunshinelight
Mir ging es so mit dem Bosnienkrieg. Ich weiß noch ich habe den Weihnachtsbaum geschmückt und konnte mich gar nicht freuen weil ich an die Menschen in diesem Scheisskrieg denken musste. Wir feiern hier Weihnachten und kriegen Geschenke und diese Menschen die sterben, sind verletzt, haben alles verloren sogar Menschen die sie geliebt haben verloren. Ja das ist schrecklich. Aber man kann die Kinder nicht in Watte packen, sie leben in dieser Welt! Und darauf muss man sie vorbereiten, so behutsam wie möglich aber eben auch nicht traumtänzerisch.


melden
391 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Innere Stimme24 Beiträge