weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 14:48
vincent schrieb:Nicht nur. BDSM hat auch eine nicht-sexuelle Komponente.
Richtig, und genau der macht den Reiz daran aus. Ich glaube auch nicht dass BDSM generalisiert als die Optimierung des Geschlechtsverkehrs bezeichnet werden kann. Das ist nur für jene der Fall, die aufgrund ihrer Persönlichkeitsentwicklung diese Tendenzen und Vorlieben aufweisen.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 14:48
@Pika
Ich kann dir zumindest schwören, dass deine Aussage damit
Pika schrieb: finden Leid nur toll, wenn es unter dem Aspekt Sex praktiziert wird.
schlicht falsch ist. Es ist eben nicht nur unter dem Aspekt Sex toll. Also, piss mir nicht von der Seite ans Bein.. :D


melden
ThunderBird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 14:49
@slobber
slobber schrieb:ganz ohne Vertrauen gehts einfach nicht. Und bei einer richtigen entsprechenden Beziehung dreht sich nicht alles rund um die Uhr um Sex.
Damit kommen Wir der Sache schon viel näher, manche müssen wahrscheinlich noch Erfahrungen sammeln um das auch richtig zu verstehen.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 14:50
@vincent
vincent schrieb: Also, piss mir nicht von der Seite ans Bein..
Dazu ist mein Pullermatz zu klein. Aber erklär mir mal bitte, was ich darunter dann verstehen soll.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 14:52
@Dr.Thrax

Dr.Thrax schrieb: Naja vielmehr ist es so, dass eher diejenigen eine größere Gefahr haben unglücklich und sexuell frustriert zu werden, die ohne sadomasochistische Elemente keinen Gefallen mehr am Sex empfinden, allerdings keine Möglichkeit haben einen Partner gefunden zu haben, mit dem man so etwas auch praktizieren kann, oder noch schlimmer: einen Partner zu haben mit dem man es nicht tun kann.
Ja und? So ist das nun mal. Was geht mich das Unglück anderer an, die durch fehlende Partner keine ausgefüllten Sex haben können?

Müsste ich mir dann auch über jeden Vanillatypus Gedanken machen, der unglücklich ist, weil er keinen passenden Partner findet?

Und wenn ich so verrückt drauf bin, dann suche ich mir keinen Partner, der damit vielleicht ein Problem hat. Dann sollte man besser alleine bleiben. Meinste nicht?


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 14:53
@Dr.Thrax
Nur mal so nebenbei, es ist doch dann sogar eher eine Persönlichkeitsstörung als eine des Sexualverhaltens..?


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 14:54
Warum mögen Menschen Nordic Walking?
Warum mögen Menschen Pommes mit Mayo?
Warum mögen Menschen Wildecker Herzbuben?

Weil es IHNEN Spass macht. Muss ja nicht für den Rest der Menschheit gelten.

So ist es mit sexuellen Praktiken auch. Warum mag einer Zungenküsse, andere nicht? Warum lieber von hinten, oben, unten, vorne oder am Telefon? Auf dem Küchentisch, dem Sofa, dem Bett, der Motorhaube?
Menschliche Sexualität ist ausgesprochen vielfältig und wunderbar bis wunderlich.

In einer BDSM-Beziehung herrschen sowohl Fantasie wie klare Regeln. Also in etwa so wie im Kindergarten. Was erlaubt ist, und was nicht, wird ausgehandelt und vertraglich zwischen Dom und Sub geregelt. Dazu zählen nicht zulässige Praktiken ebenso wie zeitliche und/oder räumliche Begrenzungen sowie natürlich das berühmte Safe-Word.

Manche SM-Zeitgenossen dehnen das "Rollenspiel" auch deutlich über die Bettkante hinaus aus und lassen es zur Irritation ihrer Mitmenschen den Alltag überwuchern. Ich habe solche Leute kennengelernt. Das ist für die Mitmenschen allemal anstrengender als wenn sie nur ein Hundehalsband tragen würden.

Normalerweise hat man ja klare zeitliche und/oder räumliche Abgrenzungen in der Rollenverteilung, schon allein wegen Kindern, Nachbarn, Job, Freunden etc.

Würde man seine Partnerin zum Neujahrsempfang beim Hamburger Bürgermeister an der Kette über'n Teppich zerren wollen? Wohl kaum. Vor den zweibeinigen Sexualstörungen, Kinder genannt, mal ganz zu schweigen. Man kann zwar über vieles reden, aber man muss nicht alles vorführen.

Praktizierte BDSM-Spielarten haben mitnichten etwas mit stumpfem Haudrauf zu tun. Das, was in den Köpfen vieler Zeitgenossen spukt und das, was tatsächlich geschieht, unterscheidet sich wie die blindwütige Bierzelt-Hauerei von der Eleganz eines Fechtkampfes mit klaren Regeln.

Es geht um Hingabe, Vertrauen, Geduld, Einfühlungsvermögen, die Erprobung von Techniken, das Erfahren von Grenzen - und natürlich auch um Lust und Spass an der Freud, getreu dem Motto: Was meiner Partnerin Spass und Erfüllung bringt, gefällt mir auch. Selbst, wenn's anstrengend sein kann.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 14:55
@Doors
Doors schrieb:Weil es IHNEN Spass macht. Muss ja nicht für den Rest der Menschheit gelten.
Soe siehts aus. Aber die heutige Welt möchte alles sorfältig mit ihrem Halbwissen und ihrer Küchenpsychologie diagnotisieren, nur um sich besser zu fühlen. Hinter jedem steckt ein psychologischer Knacks, dazu Bedarf es keiner Mediziner und Frösche, die es einem noch in den Rachen stecken.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 14:57
@vincent
@Dr.Thrax
Was BDSM und sexueller Freizügigkeit betrifft, scheint Ihr beiden mal wieder im Tal der Ahnungslosen zu wandeln, weshalb ich mich mal der Aussage von @Doors anschließe, ohne den ganzen Kram wiederholen zu müssen. :)


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 14:59
hawaii schrieb:Ja und? So ist das nun mal. Was geht mich das Unglück anderer an, die durch fehlende Partner keine ausgefüllten Sex haben können?
Ich weiß nicht inwiefern dich das persönlich was angeht. Auf jeden Fall (sofern du gesetzlich krankenversichert bist) zahlst du für die Behandlung derjenigen Menschen, die aufgrund ihrer mit ihren Partnern unvereinbaren sadomasochistischen Neigung, unter Depressionen und Libidoschwierigkeiten leiden.

Ganz davon abgesehen dass es mir auch weniger um dich als um diejenigen ging, die wirklich unter ihrem Sadomasochismus leiden. Wo ich aber dagegen bin wenn Menschen behaupten dass es sowas nicht geben würde.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:01
Wenn es beiden Spaß macht, sehe ich da überhaupt kein Problem.
Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?
Wahrscheinlich weil´s ihnen Spaß macht...

Liebe Grüße
Luma30


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:02
@vincent
vincent schrieb:Lol, jetzt hast du deine Definition von vorhin schön deinem Bedarf angepasst. Den wesentlichen Teil des Leidensdrucks unterschlägst du jetzt.. Nice try.. :D
Den können wir dazu nehmen. Den habe ich insofern 'unterschlagen' als dass ich es vergessen habe.

Inwiefern ändert das was an meiner Aussage? Von wegen Nice try?


Nochmal: Worum geht es Dir? Möchtest Du, dass es 'sowas' nicht gibt? Bist Du besorgt?


2 Personen machen etwas freiwillig, werden nicht gezwungen.

Keiner kommt zu Schaden (siehe Therapiebedürftigkeit) - Schaden > psychisch und physisch (für sich und/oder andere keine Gefahr darstellen).


Beide erleben keinen Leidensdruck. Das bezieht sich darauf, dass sie nicht darunter leiden, dass sie diese Präferenz haben - sich ihr Sexualleben so gestalten, wie sie es tun. Ich dachte, dass das klar sei.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:04
@luma30
@Doors
@Wolfshaag

Ich sehe überhaupt keinen Widerspruch zu dem von mir Geschriebenen. Natürlich macht es den Betroffenen Spaß. Aber das schließt ja nicht aus, dass es sich um eine Perversion handelt. Im Gegenteil: Es ist ja gerade die Definition der gestörten Sexualpräferenz, dass sie den Betroffenen einen Lustgewinn ermöglicht. Schwierig und vor allem wichtig, dass man das auch als behandlungswürdige Störung gelistet hat wird es ja auch erst dann wenn diese Menschen das was sie sich wünschen und was sie brauchen nicht oder nicht mehr bekommen können und dann eine sexuelle Frustration entwickeln.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:04
Sex hat eine Menge mit Kommunikation zu tun. Üblicherweise spricht man mit seinem Partner, seiner Partnerin, seinen Partnern ja wohl darüber, was einem gefällt und was nicht. Und dann verständigt man sich auf dem Kompromisswege darüber, was beiden Spass macht. Das gilt für alle sexuellen Vorlieben, Abneigungen und Varianten.

Für jede noch so ungewöhnlich scheinende Praxis wird man, nicht zuletzt dem Internet sei Dank, jemanden finden, der diese Vorlieben teilt.

Da muss ich nicht lange herum psychologisieren, weil die Liebste es gern so hat und nicht anders. Die Grenzen setze ich selbst, bzw. meine PartnerInnen. Niemand sonst.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:05
@Dr.Thrax

Sexuelle Frustrationen kann jeder erleben, ganz egal, welche Vorlieben er/sie hat. Ja und? Das Leben kann nun schon mal ganz schön frustrierend sein. Das muss man ertragen lernen.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:06
@Doors
Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?heute um 14:54

Warum mögen Menschen Nordic Walking?
Warum mögen Menschen Pommes mit Mayo?
Warum mögen Menschen Wildecker Herzbuben?

Weil es IHNEN Spass macht. Muss ja nicht für den Rest der Menschheit gelten.

So ist es mit sexuellen Praktiken auch. Warum mag einer Zungenküsse, andere nicht? Warum lieber von hinten, oben, unten, vorne oder am Telefon? Auf dem Küchentisch, dem Sofa, dem Bett, der Motorhaube?
Menschliche Sexualität ist ausgesprochen vielfältig und wunderbar bis wunderlich.

In einer BDSM-Beziehung herrschen sowohl Fantasie wie klare Regeln. Also in etwa so wie im Kindergarten. Was erlaubt ist, und was nicht, wird ausgehandelt und vertraglich zwischen Dom und Sub geregelt. Dazu zählen nicht zulässige Praktiken ebenso wie zeitliche und/oder räumliche Begrenzungen sowie natürlich das berühmte Safe-Word.

Manche SM-Zeitgenossen dehnen das "Rollenspiel" auch deutlich über die Bettkante hinaus aus und lassen es zur Irritation ihrer Mitmenschen den Alltag überwuchern. Ich habe solche Leute kennengelernt. Das ist für die Mitmenschen allemal anstrengender als wenn sie nur ein Hundehalsband tragen würden.

Normalerweise hat man ja klare zeitliche und/oder räumliche Abgrenzungen in der Rollenverteilung, schon allein wegen Kindern, Nachbarn, Job, Freunden etc.

Würde man seine Partnerin zum Neujahrsempfang beim Hamburger Bürgermeister an der Kette über'n Teppich zerren wollen? Wohl kaum. Vor den zweibeinigen Sexualstörungen, Kinder genannt, mal ganz zu schweigen. Man kann zwar über vieles reden, aber man muss nicht alles vorführen.

Praktizierte BDSM-Spielarten haben mitnichten etwas mit stumpfem Haudrauf zu tun. Das, was in den Köpfen vieler Zeitgenossen spukt und das, was tatsächlich geschieht, unterscheidet sich wie die blindwütige Bierzelt-Hauerei von der Eleganz eines Fechtkampfes mit klaren Regeln.

Es geht um Hingabe, Vertrauen, Geduld, Einfühlungsvermögen, die Erprobung von Techniken, das Erfahren von Grenzen - und natürlich auch um Lust und Spass an der Freud, getreu dem Motto: Was meiner Partnerin Spass und Erfüllung bringt, gefällt mir auch. Selbst, wenn's anstrengend sein kann.
Das sehe ich ganz ähnlich.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:06
Es muss aber nicht jeder pervers sein oder eine Störung haben, wenn man was anderes als "Blümchensex" vorzieht...

Liebe Grüße
Luma30


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:07
Ich halte ja auch Menschen, die Sex mit Blümchen haben, nicht für "pervers". Vorsicht vor fleischfressenden Pflanzen ist allerdings geboten.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:08
Doors schrieb: Es geht um Hingabe, Vertrauen, Geduld, Einfühlungsvermögen, die Erprobung von Techniken, das Erfahren von Grenzen - und natürlich auch um Lust und Spass an der Freud, getreu dem Motto: Was meiner Partnerin Spass und Erfüllung bringt, gefällt mir auch. Selbst, wenn's anstrengend sein kann.
Das klingt aus den Kontext gerissen wirklich nach liebevollen miteinander. Wenn man dann aber Strom oder Zangen oder Nadeln oder schleifbänke braucht...
Neee neeee


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:08
@Doors
Nunja, aber wenn eine Ehe oder Beziehung, wo sich zwei Menschen eigentlich lieben und ansonsten auch völlig miteinander klar kommen, daran scheitert, dass der Mann der Frau beispielsweise nicht den Sex geben kann, den sie sich erträumt, dann steht man vor einer großen Herausforderung, die möglicherweise durch eigenes Vermögen nicht aufzulösen ist. Soll man dann eine an sich gut funktionierende Beziehung beenden und sich möglicherweise lieber einen Mann suchen, von dem man annimmt, dass er den masochistischen Wünschen gerecht werden kann und dabei das Risiko in Kauf nehmen, dass man sexuell ausgebeutet wird? Das kann sich zu einem echten Problem entwickeln.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt