weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:15
@vincent

[ Danke. Darf ich das jetzt als Erlaubnis betrachten oder muss ich trotzdem noch meine Eltern fragen?

Natürlich musst Du mich erstmal fragen. Für solch eine dumme Frage, müsste ich dich eigentlich auf dein Zimmer schicken - natürlich ohne Dessert. :D
vincent schrieb:Nö, wieso sollte ich sie hindern wollen? 
Vielleicht, weil Du den "erkrankten" Menschen helfen willst, indem Du sie von ihrem Leid befreist.

Nein, bestreite ich nicht. Siehe auch hier.. 
Ändert es etwas daran, dass es Leid ist. Also an seinem ursprünglichem Charakter? 
Nein. Aber, wenn Leid nun mal gefällt, was nun?

Frag doch mal die Frauen, weshalb sie sich gerne einem starken Mann unterwerfen? (nicht alle natürlich)
Ich behaupte mal, dass fast 80% aller normalen Frauen bei einem schönen, klugen, starken, erfolgreichen und dominanten Mann schwach werden und sich ihm gerne, wie ein Hündin unterwerfen würden. Nur im Spiel (Sex) natürlich.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:17
@Doors
Doors schrieb:Ich halte ja auch Menschen, die Sex mit Blümchen haben, nicht für "pervers". Vorsicht vor fleischfressenden Pflanzen ist allerdings geboten.
Ich sehe noch einen Unterschied darin, wie das Wort pervers benutz wird/besetzt ist. Ob es als "Schimpfwort" genutzt wird oder im therapeutischen Sinne.

Es gibt durchaus diese Klassifikation nach ICD-10.

Wikipedia: Perversion

Für mich steht hier bei allerdings in Vordergrund, ob eine Notwendigkeit besteht, etwas zu unterbinden, weil jemand zu Schaden kommt; ob es therapiebedürftig ist oder eben nicht.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:18
@Lemniskate

Liebe heisst auch, dem geliebten Partner Wünsche zu erfüllen. Wenn meine Partnerin den Wunsch hat, dass ich ihre müden Füsse massiere, erfülle ich ihn ihr ebensogern wie den Wunsch nach kunstvoller Verschnürung oder verbaler Erniedrigung. Wo jemand seine persönlichen Grenzen in einer BDSM-Beziehung setzt, ist höchst unterschiedlich. Würde mich jemand bitten, ihn zu verstümmeln, oder zu strangulieren, anzukacken oder sonst einen gefährlichen oder (für mich) unschönen Wunsch haben, würde ich diesen ablehnen.
Ich würde ja auch mit meiner Frau reden, wenn sie an mir herum werkelt, und mir das unangenehm oder schmerzhaft ist.
Wunschäusserung ist eine Sache. Wunscherfüllung eine andere. Wichtig ist aber, dass man über seine Wünsche, Bedürfnisse, Ängste, Träume, Fantasien etc. redet. Nicht nur in sexueller Hinsicht. Das hat eine Menge mit Vertrauen und Rücksicht zu tun.

@Topic
Nach meiner Erfahrung sind die Rollen ohnehin vertauscht. Die Sub äussert ihre Wünsche, entwickelt Szenarien und sagt hinterher, ob es nun gut war oder nicht. Als Dom bist Du dann nur ausführendes Organ. Hey, diese SM-Sachen können einen schon ganz schön verwirren. Wer ist denn nun hier der Chef?


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:20
@Doors
Japp - auch hier bin ich weitgehend Deiner Ansicht.
Doors schrieb:Liebe heisst auch, dem geliebten Partner Wünsche zu erfüllen. Wenn meine Partnerin den Wunsch hat, dass ich ihre müden Füsse massiere, erfülle ich ihn ihr ebensogern wie den Wunsch nach kunstvoller Verschnürung oder verbaler Erniedrigung. Wo jemand seine persönlichen Grenzen in einer BDSM-Beziehung setzt, ist höchst unterschiedlich. Würde mich jemand bitten, ihn zu verstümmeln, oder zu strangulieren, anzukacken oder sonst einen gefährlichen oder (für mich) unschönen Wunsch haben, würde ich diesen ablehnen.
Ich würde ja auch mit meiner Frau reden, wenn sie an mir herum werkelt, und mir das unangenehm oder schmerzhaft ist.
Wunschäusserung ist eine Sache. Wunscherfüllung eine andere. Wichtig ist aber, dass man über seine Wünsche, Bedürfnisse, Ängste, Träume, Fantasien etc. redet. Nicht nur in sexueller Hinsicht. Das hat eine Menge mit Vertrauen und Rücksicht zu tun.

@Topic
Nach meiner Erfahrung sind die Rollen ohnehin vertauscht. Die Sub äussert ihre Wünsche, entwickelt Szenarien und sagt hinterher, ob es nun gut war oder nicht. Als Dom bist Du dann nur ausführendes Organ. Hey, diese SM-Sachen können einen schon ganz schön verwirren. Wer ist denn nun hier der Chef?


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:20
@Jala-Phemia

Wenn jemand unter seiner sexuellen Orientierung, seinen erotischen Vorlieben so sehr leidet, dass er/sie Hilfe braucht, dann möge der Mensch sie sich holen.

Allerdings soll er/sie das bitteschön selbst entscheiden, nicht irgendwer anders. "Ey, Du bist schwul - tu endlich was dagegen!" So weit kommt's noch!


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:21
@Doors
Japp - sehe ich auch so.

P.S. Wobei ich hier schon auch dazu raten würde - wenn sie unter ihrer sex. Vorliebe leidet (je nach Intensität). Das bedeutet ja nicht, dass sie was an der Praxis ändern muss. Es kann ihr in der Therapie auch klar werden, dass es keinen Anlass gibt, Scham (?) zu erleben. Das kann sein Grund - der Gedanke: Mit mir stimmt was nicht - ich bin nicht ok mit meiner Präferenz.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:22
hawaii schrieb:dass fast 80% aller normalen Frauen
Welche Frau ist schon normal? Pardon, soll heissen: Was ist schon normal?


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:28
@Dr.Thrax

Dr.Thrax schrieb: Ich weiß nicht inwiefern dich das persönlich was angeht. Auf jeden Fall (sofern du gesetzlich krankenversichert bist) zahlst du für die Behandlung derjenigen Menschen, die aufgrund ihrer mit ihren Partnern unvereinbaren sadomasochistischen Neigung, unter Depressionen und Libidoschwierigkeiten leiden.
Alter, Du trollst doch, oder? :D

Was soll ich jetzt ändern? Soll ich mich jetzt an meinem Schreibtisch setzen und eine Strahlenkanonen erfinden, um damit alle Menschen von ihrem Leid befreien, nur damit ich weniger Kosten bei der Krankenversicherung habe?

Und was mache ich mit dem Vanillatypus?

Sei mir nicht böse, aber das ist wohl der Lacher des Tages, falls Du das ernst meinst. :D
Dr.Thrax schrieb:Ganz davon abgesehen dass es mir auch weniger um dich als um diejenigen ging, die wirklich unter ihrem Sadomasochismus leiden. Wo ich aber dagegen bin wenn Menschen behaupten dass es sowas nicht geben würde.
Ja, leiden tun aber auch die Menschen mit dem Standardsex.

Was soll man jetzt tun?
Ich bitte um ein Konzept!


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:28
@Doors
Doors schrieb:Was ist schon normal?
Und welche Aussagekraft hat "normal"? Das ist lediglich ne Angabe üb er die Quantität - nicht über die Qualität.

Früher war es auch "normal", dass Kinder in der Schule geschlagen wurden. Diese und ähnliche Normen unterliegen einem Wandel.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:32
@Jala-Phemia

Es war normal, an Hexerei zu glauben und Hexenverbrennungen zu fordern. Unnormal hingegen war es, sich dagegen auszusprechen.

Mehrheiten garantieren keine Normalität. Ausserdem möchte ich nicht so sein wie "Alle". Wer wäre ich dann noch? Nicht ich selbst, sondern eine schlechte Kopie anderer.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:36
@Jala-Phemia
Wie gesagt, ich erachte es als absolut sinnvoll Sadomasochismus als Perversion zu betrachten. Und ich weiß ehrlich gesagt auch nicht ob man so einfach BDSM pauschal mit Sadomasochismus gleichsetzen kann. BDSM ist doch vielmehr eine Spielart der ganz gewöhnlichen Sexualität, während pathologischer Sadomasochismus wirklich schwerwiegende gesundheitliche Ausmaße haben kann.
hawaii schrieb:Frag doch mal die Frauen, weshalb sie sich gerne einem starken Mann unterwerfen? (nicht alle natürlich)
Guter Punkt übrigens. Man kommt in diesem Zusammenhang aber nicht umher über eine weibliche Tendenz zum Masochismus zu sprechen. Auch die Tatsache, dass der Geschlechtsverkehr aus der Sicht der Frau eigentlich prinzipiell mit dem Empfinden von Schmerzen verbunden ist, liefert für mich stichhaltige Evidenz, nach der eine gewisse masochistische Triebkomponente der weiblichen Sexualität eigentümlich zu sein scheint. Ich kann nur ein Beispiel bringen, das für mich allzu deutlich auf das Vorliegen eines weiblichen Masochismus hinweist. Und das ist die weibliche Vorliebe für größer ausgeprägte männliche Genitale. Es existiert überhaupt keine rationale Ursache dafür, dass Frauen das männliche Glied anziehender finden wenn es größer ist. Das einzige was aus der Physiologie des Geschlechtsaktes einer Frau mit einem Mann, dessen Genital die Länge von etwa 10-15 cm übersteigt, folgt ist eine anatomisch bedingte Kollision der Glans penis mit der Fornix vaginae, was zu einem schmerzhaften Reiz führt, der von Frauen auch als solcher wahrgenommen werden muss. Aber zugleich wird dieser Schmerz keineswegs als leidvoll empfunden, sondern erzeugt eher noch ein Gefühl der Luststeigerung im weiblichen Organismus.

Ich finde das belegt in gewisser Weise auch anatomisch die Tendenz des weiblichen Sexualverhaltens in Richtung einer masochistischen Neigung.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:40
@Doors
Es war normal, an Hexerei zu glauben und Hexenverbrennungen zu fordern. Unnormal hingegen war es, sich dagegen auszusprchen.

Mehrheiten garantieren keine Normalität. Ausserdem möchte ich nicht so sein wie "Alle". Wer wäre ich dann noch? Nicht ich selbst, sondern eine schlechte Kopie anderer.
Wir sehen es ganz ähnlich. Es geht mir lediglich um den Gebrauch des Begriffs Norm/normal.


Was verstehst Du unter normal? So üblich, die Mehrheit sieht es so/handelt so,..?


Auf das Thema bezogen: Wenn ich die Praktik als "unnormal" bezeichne, steht da ja ne Haltung/Einstellung hinter - und die ist, dass das so nicht gedacht, gewünscht ist, "falsch" ist - negat. Konnotation. Ich (bzw. d. Person, die es so benutzt) hat eine Abneigung dagegen - ist besorgt, wütend, angeekelt...


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:41
@hawaii
Du scheinst nicht zu verstehen, dass ich das Thema wohl aus einer anderen Ecke betrachte als du. In der medizinischen Versorgung wird man darauf hingewiesen dass man jede Diagnose auch unter ökonomischen Gesichtspunkten zu betrachten hat. Ich sage dir nur wie es ist. Was daran Getrolle sein soll, kann ich mir nicht erklären.

Das ist auch keine Aufforderung an dich irgendwas dagegen zu tun, sondern nur meine Schilderung der Sachlage aus meinem Sichtwinkel bzw. dem Blickwinkel der Sexualmedizin, die sich natürlich auch mit der Frage zu beschäftigen hat inwiefern eine Kosten/Nutzen-Rechnung aufgeht.

Aber wenn du es so lustig findest, dass Menschen unter ihrem Sadomasochismus leiden und möglicherweise auch in depressive Episoden rutschen, dann befürchte ich ohnehin dass dir schlicht der Sachverstand zur sachgemäßen Beurteilung dieser Thematik abgeht.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:43
@Dr.Thrax

Hobby-Freudianer?

Dass Frauen nun unbedingt auf Elefantenrüssel stehen sollen, scheint mir auch so eine Angstfantasie von Männern zu sein, die beim Penislotto den Kürzeren gezogen haben. Nur, weil es in einschlägigen Fachgeschäften waffenscheinpflichtige Dildos zu bewundern gibt, muss nicht jede Frau darauf stehen, dass ihr das Ding, unten eingeführt, oben zum Halse heraus kommt.

Auch da lässt sich nichts pauschalisieren. Es gibt Frauen, die haben's gern lang und schlank, oder kurz und dick, beschnitten oder komplett, gerade oder krumm. Den meisten Frauen, zumindest denen, die ich so in rund einem halben Jahrhundert einschlägig kennen gelernt habe, war stets der Kerl, der hinten am Schwanz hing, wichtiger.

Und, alte Heimwerker-Weisheit: Es kommt nicht auf die Grösse des Hammers an, sondern darauf, wie gut man damit nageln kann.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:47
Doors schrieb:Den meisten Frauen, zumindest denen, die ich so in rund einem halben Jahrhundert einschlägig kennen gelernt habe, war stets der Kerl, der hinten am Schwanz hing, wichtiger.
Genau so ist es.

Liebe Grüße
Luma30


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:47
@Dr.Thrax
Dr.Thrax schrieb:Aber wenn du es so lustig findest, dass Menschen unter ihrem Sadomasochismus leiden und möglicherweise auch in depressive Episoden rutschen, dann befürchte ich ohnehin dass dir schlicht der Sachverstand zur sachgemäßen Beurteilung dieser Thematik abgeht.
So, wie ich Dich verstehe, bist Du besorgt - es geht Dir um die physische und psychische Unversehrtheit. Und die siehst Du gerade bei so einer Praxis nicht gewährleistet bzw. siehst darin eine relat. große Gefahr - im Vergleich zu den "üblichen" Sexpraktiken.


Gibt es Studien, aus denen hervorgeht, dass diese Praxis zu x % zu therapiebedürtfigen (psychischen/physischen) Schäden führt?


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:47
Ich finde in dieser Diskussion generell einige Dinge unangebracht. Auf der einen Seite ist es natürlich unsinnig sadomasochistische Sexualpräferenzen in ein Licht zu rücken, wo die Menschen die sie haben als unmoralisches verkommenes Pack stigmatisiert werden. Auf der anderen Seite ist die Einstellung zu dem Thema als wäre Sadomasochismus etwas völlig normales was einfach nur deswegen Einzug ins Sexualleben der Menschen gefunden hat weil sie halt ein bisschen mehr Spaß haben wollen, in meinen Augen weit an der Realität vorbei. Gerade die Neigung von Frauen und heranwachsenden Mädchen ihre ohnehin noch weitgehend unerforschten sexuellen Neigungen, die die Tendenz zum Wunsch des Ausgeliefertseins und Benutztwerdens beinhalten, in den Anfangsstadien der adulten Sexualität auszuleben, beherbergt höchstes Schadenspotenzial.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:48
@Jala-Phemia

Es gibt für mich keine absolute Normalität. Sondern nur höchst individuelle. Die müssen andere nicht teilen. So normal, wie es dem Raucher erscheint, zum Bier eine Zigarette zu rauchen, so unnormal kommt das einem nichtrauchenden Alkoholgegner vor. Und umgekehrt.

Wenn mir Currywurst/Pommes normal erscheint, dann kreischen Veganer und Gesundheitsapostel auf. Ich tue das nur, wenn mir einer Mayo auf die Pommes klatscht. Frau und Tochter hingegen lieben Mayo auf Pommes. Ich nicht. Wer von uns ist nun normal, wer pervers?


Aber ach, die Welt ist so schrecklich viel komplizierter, als es sich einfache Gemüter vorstellen können und wollen. Die bevorzugen dann Schubladen: Normal - Pervers. Der Einfache macht sich's halt gern einfach.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:48
Doors schrieb:Penislotto
:D

Schön, dass du wieder mehr Zeit findest hier zu schreiben. Habs, ehrlich, vermisst.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 15:50
Dr.Thrax schrieb:Gerade die Neigung von Frauen und heranwachsenden Mädchen ihre ohnehin noch weitgehend unerforschten sexuellen Neigungen, die die Tendenz zum Wunsch des Ausgeliefertseins und Benutztwerdens beinhalten, in den Anfangsstadien der adulten Sexualität auszuleben, beherbergt höchstes Schadenspotenzial.
Das walte der Volkswartbund sel. - Wir müssen insbesondere Frauen und Mädchen, die ja bekanntlich nicht selbst denken und entscheiden können, vor sich selbst schützen.


melden
160 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Selbstdisziplin38 Beiträge