weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frau oder Freundin?

397 Beiträge, Schlüsselwörter: Beziehung, Frau, Freundin

Frau oder Freundin?

25.08.2009 um 12:53
@Glünggi
Glünggi schrieb:Hier geht es um Beziehung. Mir gings nur darum, dass so eine Bruchstelle, wenn man sich darum kümmert und wenn man vergibt, eine Beziehung noch näher bringt als sie zuvor war.
Vergessen kann man nicht und sollte man auch nicht. Aber Vergeben muss man um das Vertrauen neu aufzubauen.
Ja dem kann ich nur zustimmen.
Vergeben ist so wichtig für eine Beziehung wie für ein Flugzeug die Flügel.


melden
Anzeige

Frau oder Freundin?

25.08.2009 um 12:54
@Glünggi
Glünggi schrieb:Wenn Dir mal so ein "Missgeschick" passieren sollte und Du bereuhst. Dann willst Du ja auch dass man Dir vergibt und wieder vertraut...
Wenn so ein Missgeschick passieren sollte, dann habe ich mich nicht mehr unter Kontrolle und meine, wie oben schon geschrieben, aufrechte Liebe zu meiner Partnerin ist mehr als in Frage zu stellen.

Das Gefühl danach, etwas übles getan, seine Partnerin betrogen und für die Zukunft wahrscheinlich auch belogen zu haben, erwächst sich dann die eigene, kleine private Apokalypse.

Schlaflose Nächte, Herumdrucksen, Scham, Lügengebäude aufrecht erhalten...
Und vor allem, es kommt immer irgendwann raus...

Da trinke ich lieber weniger und denke nicht nur mit meinem Genital.
Wenn die Beziehung eh nicht mehr stimmt, dann beende ich sie.
Danach kann ich und auch sie, tuen und lassen was ich/sie will. Dann ist keinerlei Verpflichtung mehr vorhanden und Vertrauen kann nicht mißbraucht werden.

Naja.. ich persönlich habe so meinen roten Leitfaden im Leben. Nicht nur Beziehungstechnisch.


melden

Frau oder Freundin?

25.08.2009 um 12:58
@Gwyddion
Ja ich mein ja nicht dass man sich verarschen lassen sollte. Dass man wirklich bereuht ist natürlich Voraussetzung.


melden

Frau oder Freundin?

25.08.2009 um 13:14
@Chris0815
Chris0815 schrieb:Jetzt mach' mal halb lang, falscher Thread für deine Missionierungsversuche...
Freie Meinungsäußerung ist immer noch ein Grundgesetz. Wenn du dich dadurch „missioniert“ fühlst ist das dein Problem.
Chris0815 schrieb:Frage : Hast du eine Frau ?! Wenn ja, wie lange schon ?!
Wieso, traust du mir nicht zu sinnvolle Aussagen darüber zu machen?
Nein ich habe noch keine Frau, „nur“ eine Verlobte, die schon sehr bald meine Frau wird.
Chris0815 schrieb:Das zeigt mir eigentlich nur, dass du mit Trennung nicht zurecht kommst. Ich habe "keine Schmerzen" aus alten Beziehungen "mitgenommen" und bin jetzt sehr glücklich.
Ob das jetzt positiv sein soll, lass ich mal dahingestellt.
Ich halte es für das Gegenteil. Wo war die Liebe wenn der Abschied nicht schmerzt, kann man hier wohl zu Recht fragen.

@Merlina
Merlina schrieb:Nochmal:
unser beider Glaube, ist hier nicht das Thema.
Glaube du an deinen Gott und werde glücklich damit.
Wie du deinen Glauben auslebst, ist deine Sache.
Eben und wie ich schon sagte gehört er für mich in Beziehungen absolut dazu, alles andere wäre Unsinn. Wieso nicht den Erfinder von Beziehungen konsultieren.
Ob du deinen Glauben im abgesperrten Safe zu Hause lässt, ist mir egal. Ich nehm ihn jedenfalls mit.
Merlina schrieb:ich habe den Eindruck, dass auch du meine Beiträge nicht richtig liest.
Mit keinem Wort habe ich von frühzeitiger Trennung gesprochen.
Da kannst du mit der Wüste kommen, oder mit meinem grenzenlosen Egoismus.
Vielleicht hast du auch einfach eine andere Definition von frühzeitig als ich.
Grenzenlos wird dein Egoismus nicht sein, aber dass du eine Beziehung egoistisch abwägst, hast du ja selbst geschrieben, so zum Beispiel:
Merlina schrieb:Soll ich wirklich bei jemandem bleiben, nur damit derjenige glücklich ist?
Niemals würde ich das tun. In erster Linie muss es mir gut gehen.
Merlina schrieb:Im übrigen verallgemeinerst du zu sehr.
Wer hat davon gesprochen, sich alle zwei Jahre zu trennen?
Das sind Worte, die du gerne interpretierst, wenn die Aussagen der anderen nicht gottesfürchtig genug sind.
2 oder 5 Jahre, ist doch egal, es geht um das Heiraten-Trennen-Heiraten-Trennen-… Prinzip.
Es ist doch ganz eindeutig ein Bund der eingegangen wird, der Ehebund.
Der gilt Lebenslänglich. Oder hast du (falls du verheiratet bist) etwa gesagt:
„Solange bis ich dich, oder du mich nicht mehr liebst möchte ich dir treu sein, bis wir uns scheiden!“?
Ich habe noch nie jemanden so etwas sagen hören, oder so etwas mitbekommen.
Alle schwören hoch und heilig für immer und ewig etc.
Was soll das eigentlich, wenn sich eh niemand daran hält.
Merlina schrieb:Soll ich wirklich bei jemandem bleiben, nur damit derjenige glücklich ist?
Niemals würde ich das tun. In erster Linie muss es mir gut gehen.
Nur so können auch meine Lieben glücklich werden.
Nein du solltest schon mal aus diesem Denken heraus dich überhaupt an jemanden binden.
Wer sagte doch einmal so treffend:
Fragt nicht was kann der Staat für euch tun, fragt vielmehr was könnt ihr für den Staat tun!
Wieviel mehr müsste dieses Zitat auf die engste Bindung die 2 Menschen eingehen können zutreffen!?
Ich weiß ja nicht wie das bei dir so läuft, aber ich tue liebend gern für meine „Frau“ etwas.
Klar kann es mich auch mal nerven oder ich bin nicht bester Laune.
Aber generell suche ich ja für sie das Beste und will für sie da sein wenn sie jemanden braucht, der ihr zuhört oder sie tröstet, etc...
Und sie möchte das ja auch für mich und zwar freiwillig. Es ist keine zweckbeziehung:
Ich bin für dich da, dafür MUSST du für MICH da sein.
Es ist vielmehr: Ich will für dich da sein und Punkt. Wenn das beide so sagen können dann braucht es keinen Egoismus mehr.
Ich kann dir nur wünschen dass du das mal so erlebst. Es gibt nichts schöneres als wenn ein anderer das Beste für dich sucht und du nicht ständig deine Rechte und Leistungen beim anderen beanspruchen musst.


melden
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frau oder Freundin?

25.08.2009 um 14:07
@kastanislaus

Du hast geschrieben
kastanislaus schrieb:Damit wird das Problem auch nciht gelöst sondern beide nehmen eben dieses Problem mit und gehen auseinander, der Schmerz bleibt.
Ach so, der Schmerz bleibt also, das empfinde ich nicht so. Deine Schlussfolgerung daraus ist nun
kastanislaus schrieb:Ob das jetzt positiv sein soll, lass ich mal dahingestellt.
Ich halte es für das Gegenteil. Wo war die Liebe wenn der Abschied nicht schmerzt, kann man hier wohl zu Recht fragen.
Also habe ich gar nicht geliebt, da ich nicht jahrelang einem Menschen hinterher trauere...ah ja, das macht Sinn :D

Der "Schmerz" hält höchstens ein paar Wochen, dauert es länger hat man ein Problem, normal ist das nämlich nicht, loslassen ist das Zauberwort ;)


melden

Frau oder Freundin?

25.08.2009 um 15:07
Dem schliesse ich mich an !
Ansonsten würde ja noch jeder mit seiner ersten "LIEBE" zusammen sein


melden

Frau oder Freundin?

25.08.2009 um 18:48
@grisu035

in jeder beziehung bzw ehe gibts höhen und tiefen, wenn dir was nicht passt oder du dich unwohl fühlst, solltest du mit deiner frau erst darüberreden.

aber weglaufen macht niemanden glücklich und außerdem hast du kinder und deren mutter ist deine frau.

sie wird dich irgendwo immer begleiten egal mit wem du grade zusammen bist. im gesicht deiner kinder wird sie ich wiederspiegeln.

aber dein verhältniss wird dich nicht glücklich machen.

ich empehle dir eine eheberatung etc.

verstehe nicht, wieso immer manche meinen gleich jemanden neuen zu suchen.

"ja die/der ist besser..muss ich nun haben. das alte muss weg"

die gesellschaft hält wohl nichts mehr von treue,...na dann mind. zu sich selber ehrlich sein und keine spielchen treiben.

danke fürs zu hören.


melden

Frau oder Freundin?

25.08.2009 um 20:09
@kastanislaus

Du bist so in deiner Meinung fest gefahren, dass du kein einziges meiner Worte auch nur ansatzweise verstanden hast.

Selbstverständlich habe ich meinem Mann Liebe und Treue versprochen,
als ich ihn geheiratet habe.
Selbstverstänlich halten wir zusammen und gehen durch Höhen und Tiefen.
Und ich werde mich NICHT wegen einer Kleinigkeit trennen.
Er genauso wenig.

Sollten wir aber jemals an einem Punkt sein, an dem wir fest stellen,
dass wir uns nicht mehr lieben, oder auch dass einer von uns den anderen nicht mehr liebt- dann wäre eine Trennung unumgänglich.
Er sieht das übrigens genauso wie ich.

Es gibt niemals eine Garantie. Ich kann jetzt nicht sagen, wie ich in zehn Jahren fühle und denke.
Sich auf eine Liebe einzulassen, ist immer auch ein Risiko.
Eine Liebe/Beziehung heißt auch nicht, seine Freiheit aufzugeben.

Beide sollten die Freiheit haben, sich zu trennen, wenn keine Liebe mehr da ist.

Auch ich tu alles für meinen Mann und er tut das Gleiche für mich.
Allerdings würden wir niemals bis hin zur Selbstaufgabe, für den anderen da sein.

Und stell dir vor: unsere Beziehung/Ehe funktioniert genau SO, wunderbar.


melden

Frau oder Freundin?

25.08.2009 um 20:30
Bin (ca) der Meinung wie kastanislaus...


melden

Frau oder Freundin?

26.08.2009 um 04:51
Ich kann da Merlina nur zustimmen. Manchmal ist eine Trennung unausweichlich.
Lieber trenne ich mich in Freundschaft mit dem Partner, als mit ihm zusammen leben zu müssen. Wenn man schlechte Gefühle in einer Partnerschaft hat, sei es weil der Partner fremd ging oder ein brutaler Schläger ist, sollte man lieber gehen.
Nur weil man sich ein Versprechen gab, heißt das nicht das man seine Persönlichkeit abgeben und alles aushalten muss.


melden

Frau oder Freundin?

26.08.2009 um 05:02
@grisu035

du hast kinder verdammt - also pack deine sachen und geh heim zu deiner familie - sie braucht dich .
da hat man keine wahl - wenn man kinder hat , dann muss man da durch - völlig egal , ob sie aus jugendlichem leichtsinn entstanden sind oder aus sonstwas .


melden

Frau oder Freundin?

26.08.2009 um 10:12
Zunächst einmal muss man sich selbst darüber im Klaren sein, was man will.
Dann findet sich auch immer ein Weg, diese Vorstellungen zu realisieren.
So lange man aber nicht genau weiss, was man will - so lange bleibt man handlungsunfähig.


melden
Weltenkind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frau oder Freundin?

26.08.2009 um 10:43
Ich hätte nicht gedacht, dass es so viele Menschen gibt, die Familie und Kindern einen so hohen Stellenwert einräumen. Wenn man in die Gesellschaft schaut, hätte ich eher vermutet, dass jeder 2. hier wie selbstverständlich grisu035 zur Trennung rät.
Ich bin wirklich überrascht, vielleicht gibt es ja doch noch Hoffnung für die Gesellschaft in der wir leben.


melden

Frau oder Freundin?

26.08.2009 um 10:49
@Merlina
Merlina schrieb:Sollten wir aber jemals an einem Punkt sein, an dem wir fest stellen,
dass wir uns nicht mehr lieben, oder auch dass einer von uns den anderen nicht mehr liebt
Es kommt bei der Frage nur darauf an, was du unter Liebe verstehst.
Wenn du das Gefühl das als Liebe bezeichnet wird, mit Liebe meinst, dann bist du deinen Gefühlen ausgeliefert und die werden früher oder später mal weg sein.
Vielleicht nur eine kurze Zeit, vielleicht länger.
Aber für mich ist Liebe viel mehr und ich sehe keinen Grund jemanden nicht mehr zu lieben der mir gutes tut und zu mir hält.
Das da jetzt ein "Schmetterlinge im Bauchgefühl" unbedingt dabei sein muss, halte ich nicht für so wichtig.

Das du dich nicht auf ein mal in jemand anderen verliebst, das hast du nicht in der Tasche.
Nur wenn mir das passiert weiß ich dass ich meinen Gefühlen nicht immer trauen und nachgeben darf.
Mein Hirn muss in der Rechnung auch mitspielen. Und mich in solchen Situationen die 1,2 oder mehr Leben zerstören können nicht nach Gefühl sondern in Weisheit leiten.


melden

Frau oder Freundin?

26.08.2009 um 10:50
@ Weltenkind: die Hoffnung stirbt nie.
Kann aber auch sein, das gerade hier momentan Menschen schreiben, die noch wissen, was Moral ist.


melden
Weltenkind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frau oder Freundin?

26.08.2009 um 10:55
@derMessias
ja es scheint so. Aber ich finde das ehrlich gesagt sehr schön.

Wobei ich denke, dass man auch etwas vorsichtiger mit Vorwürfen gegenüber Grisu035 sein sollte. Ich glaube, dass er hier manchmal etwas falsch rüber kam.

Und den richtigen Weg zu finden ist sehr schwer.....
Da spreche ich aus eigener Erfahrung. Nicht falsch verstehen, aber es ist eben nicht alles Gold was glänzt....


melden

Frau oder Freundin?

26.08.2009 um 11:07
Das glaub ich dir, Weltenkind.
Ich kann da auch eine Menge drüber erzählen. Und es ist falsch, immer nur einen zu suchen, der Schuldig ist.


melden
Weltenkind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frau oder Freundin?

26.08.2009 um 11:27
@derMessias
Es gehören zu allen Dingen zwei.... Und wenn nur einer der"aktive" ist, so ist der andere immer noch derjenige, der "es" (passiv) zuläßt.


melden

Frau oder Freundin?

26.08.2009 um 11:34
Moral hatten die Menschen schon immer, sie haben im Namen der Moral geächtet, verbannt und gesteinigt.


melden
Anzeige

Frau oder Freundin?

26.08.2009 um 11:38
@Weltenkind. So könnte man es auch sehen.
@Tijil: da fällt mir spontan die Kirche ein????


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Askese30 Beiträge
Anzeigen ausblenden