Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

975 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Erziehung, Ohrfeige

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 14:47
Kinder, wie auch Erwachsene, nehmen die meisten Sachen erst dann ernst, wenn es emotionale Konsequenzen hat. Rational bewegt sich bei den meisten Menschen recht wenig.

Schmerz bei Nichtbefolgen ist natürlich leichter verpaßt als Freude beim Befolgen. Das macht die dunkle Seite der Macht nicht besser.


melden
Anzeige

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 14:54
@hallo-ho

Ich habe mich keinesfalls auf Dich bezogen, meinte es auf das Thema bezogen ;)

Zusammengefasst lässt sich wahrscheinlich sagen, das sich Kinder aufgrund ihrer Unreife nicht immer an Regeln halten können, was aber teilweise Eltern zur Weißglut bringt

Kinder sind nicht verlässlich, selbst, wenn man es ihnen 1000 mal gesagt hat.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 14:56
borabora schrieb:Ich habe mich keinesfalls auf Dich bezogen, meinte es auf das Thema bezogen ;)
Gut, gut, ich wollte Missverständnisse vermeiden :)

Und trotzdem: Manchmal wollen sich Kinder und Jugendliche auch nicht an Regeln halten, aber warum sollten sie anders sein als wir Erwachsenen, sind ja auch nur Menschen.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 15:00
Kinder denken oftmals nicht nach und vergessen auch vieles.... Kinder eben :)
hallo-ho schrieb: aber warum sollten sie anders sein als wir Erwachsenen, sind ja auch nur Menschen.
Haha, genau... :Y:


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 15:01
299 McBabyhamburgermcdonald 1

Ich finde, das ist eine adäquate Strafe.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 15:02
@hallo-ho
loooooooooooooooool :D :D

worst punishing ever :D


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 15:02
@Venom
Ich bin Pädagogin ;) ;) ;)

Hab ich übrigens beim Googlen des Wortes "Gummizelle" gefunden. Warum auch immer.

@Allmystery Wer mich hier nervt, kommt in das Burgerkissen! :D


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 15:07
Ja, Ja, Ohrfeigen ablehnen und Kannibalismus gutheißen, das sind mir die Richtigen.

Da gibt's doch auch diese Wischmopoveralls...


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 15:33
@Thaddeus
Also für Blödsinn halte ich so viele Regeln nicht. Du hast angesprochen, dass sie still sitzen müssen beim Essen und das ergibt durchaus Sinn. Sie haben Gabeln in der Hand, Messer und zudem ist es einfach nicht besonders schön, wenn man da dann rumhampelt. Machst du das etwa beim Essen?

In der Schule lernst du keinen Schrott. Stimmt, vieles brauchst du nicht mehr, aber manches siehst du immer wieder.
Prozentrechnen zum Beispiel. Biologie brauchst du als Arzt zum Beispiel. Deutsch brauchst du täglich.
Nur mal so...

Kinder lernen, wie man sich benimmt. Das es zum Beispiel nicht in Ordnung ist, jemanden zu schlagen, nur weil er sein Spielzeug nicht abgeben will. Sowas halt.
Lehrer haben zudem "immer" Recht, weil Kinder auch gerne mal lügen oder nicht soweit sind, eine Situation richtig einzuschätzen. Naja, zudem lernen sie, was Autorität beseutet. Dass es Leute gibt, denen man einfach unterstellt ist, wie seinem Chef zum Beispiel. Dass man sich nicht alles gefallen lassen muss, zeigt zu dem das Arbeitsgericht.

Nun, was gibt es sonst noch?? Ich denke, das war es erstmal.
borabora schrieb:Natürlich müssen sich Kinder an Regeln halten, doch aufgrund ihrer Unreife ist das nicht oder nur bedingt so.
Daher wird ihnen das klargemacht. Daher muss man sie oft "zur Sau" machen. Weil sie das verstehen müssen.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 15:42
@sunshinelight
Ich habe in der Schule mindestens 80% Schrott gelernt, und da sind drei Jahre Abitur mit drin. Aber die ganzen wichtigen Dinge, die hab' ich mit über 30 gelernt, obwohl es in der Schule viel mehr Sinn ergeben hätte. Die sind kein Lehrfach, denn die werden tatsächlich in jedem Leben gebraucht.

Und Kinder regelmäßig zur Sau zu machen, das ist primitive Notbehelfserziehung. Kann sein, daß Du das auch ironisch gemeint hast.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 15:45
@Thaddeus
Was sind denn diese wichtigen Dinge?
Ich glaube, das sind diese Dinge, die jeder Mensch für sich selber lernen muss.
Halt Individuell.
Mathe und Co. sind immer gleich.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 15:49
Selbstwert
Ziele setzen
Zeitmanagement
Durchhaltevermögen
Seinem Leben einen Sinn geben
Kommunikation (weiß ich nur theoretisch, mir fehlt die Übung und der freie Kopf)
Angewandte Psychologie, wie funktionieren Männer und Frauenhirne.
Spaß an Bewegung und Gesundheit
Mut
Zivilcourage

Ich bin müde, gegen Mauern anzurennen. Denk bitte, was Du willst und ich lasse es unkommentiert stehen.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 15:51
Thaddeus schrieb:Selbstwert
Ziele setzen
Zeitmanagement
Durchhaltevermögen
Seinem Leben einen Sinn geben
Kommunikation (weiß ich nur theoretisch, mir fehlt die Übung und der freie Kopf)
Nun..ich würde sagen solche Dinge sind in aller erster Linie Sache der Eltern...die dürfen gerne auch etwas übernehmen.
Thaddeus schrieb:Angewandte Psychologie, wie funktionieren Männer und Frauenhirne.
Und das hier ist eher etwas für ein Psychologiestudium.
Hat also in der Schule auch überhaupt nichts zu suchen.


Schulen sind da um dir ein breites Feld an Allgemeinwissen zu geben damit du vielleicht etwas findest das dir gefällt und das du weiter verfolgen willst.
Nicht mehr und nicht weniger.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 15:55
*


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 15:59
Nerok schrieb:Schulen sind da um dir ein breites Feld an Allgemeinwissen zu geben damit du vielleicht etwas findest das dir gefällt und das du weiter verfolgen willst.
Nicht mehr und nicht weniger.
Sehe ich auch so... die Spezialisierung ist nachher das Studium.

Und das mit den Frauen- und Männergehirnen, wie sie "funktionieren", damit meinte der User, glaube ich, nicht die Funktionsweise innerhalb der Neurologie bzw. den Aufbau, sondern eher solche schwammigen "sozialpsychologischen" Unterschiede, mit denen ich so überhaupt nichts anfangen kann.

Das schlimmste, finde ich, ist, wenn man seinem Nachwuchs "beibringen" will, wie so "Männer" und "Frauen" in einer "typischen" Art und Weise funktionieren... urggggssss... da kann nix gutes bei rauskommen außer ein Haufen von Vorurteilen.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 16:03
sunshinelight schrieb:Machst du das etwa beim Essen?
Regeln, Verhaltensweisen machen durchaus Sinn, "nur", werden diese von den Kindern nicht oder nur teilweise befolgt, alleine schon aufgrund ihrer Unreife.

Und wenn ich einem Kleinkind 1000 mal sage, es soll an der roten Ampel stehen bleiben, kann ich mich nicht wirklich darauf verlassen, das es sich auch daran hält.

Und man kann sein Verhalten nicht mit dem eines Kindes vergleichen oder auf einer Stufe stellen ;)


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 16:08
Thaddeus schrieb:Ich habe in der Schule mindestens 80% Schrott gelernt, und da sind drei Jahre Abitur mit drin.
wow... das ist allerdings ein schlechter Schnitt... war es ne Waldorff-Schule? ;)

Ich habe in der Schule eine Menge wichtiger Dinge gelernt, nicht nur von wissenschaftlicher Warte aus betrachtet, auch von Sozialer.
Zudem glaube ich, dass auch die negativen Ereignisse, besser ausgedrückt die sporadisch revoltierende Anti-Haltung zu rigiden und trockenen Lehrinhalten, die wohl viele von uns aus pubertären Schülertagen kennen, einen lehrend prägen, und teilweise, egal in welcher Zeit, echt ambitionierte und strukturbrechende Lehrer auf den Plan ruft, die es eben auch gibt, die einem vermitteln:
das was du lernst, befähigt dich, auch wenn du es im Schultrott vielleicht anders siehst. Das, was du daraus machst, schafft erst das Fundament, als Erwachsener Türen zu öffnen, die dir einzig und allein mit sozialen Kompetenzen a la "jedes Kind ist eine raumnehmende Persönlichkeit, die schon im Pampas_Alter nen eigenes Forum für Endlos-Diskussionen braucht, anstatt auf die Welt vorbereitet zu werden, in die es nun sehr früh gestossen wird, nicht geöffnet werden können.

So hart es klingt, mehr und mehr, leben wir in einer Welt, in der das Pausenbrot teilen sekundär wichtig wird, und man lernen sollte auch in starren und vollkommen pragmatischen Strukturen zu "funktionieren". Sonst siehts echt mau aus.

Man sollte in der Schule soviel lernen, probieren und ja, auch liefern, wie möglich.
Diese Zeit ist tatsächlich die einzige Freizeit, die wir haben im Leben. Und so easy wirds nie wieder!

Meine Meinung.


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 16:09
Nerok schrieb:Schulen sind da um dir ein breites Feld an Allgemeinwissen zu geben damit du vielleicht etwas findest das dir gefällt und das du weiter verfolgen willst.
Nicht mehr und nicht weniger.
Dem stimme ich absolut zu! Das ist ihre Funktion in erster Linie!


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 16:09
@borabora

Alleinerziehende haben es da oftmals schwer, glaube ich... vor allem, wenn der allerziehende Elternteil auch in Vollzeit arbeiten geht.

Ich habe das bei einer Dame kennengelernt, dessen damals 12jähriger Sohn praktisch nach dem Aufstehen auf sich alleine gestellt war, bis die Mutter dann spät Abends wieder nach Hause kam.

Der Junge hat praktisch nach der Schule seine Schulsachen in sein Zimmer geschmissen, sich etwas zu essen gemacht (meistens Pizza) und danach gezockt.

Die Küche sah dann auch ziemlich unaufgeräumt aus...

Na ja... die beiden krachten dann auch oft richtig aneinander... weil er eben überhaupt nix zu Hause getan hat UND auch noch Unordnung reinbrachte...

Jedenfalls stand der Junge auf dem Standpunkt, dass er doch auch in der Wohnung wohnen würde wie sie und damit auch die gleichen Rechte hätte.

Das führte bspw. dazu, dass die Mutter ihm mal in einem heftigen Streit die Kabel für die Spielkonsole versteckte, der Junge also den ganzen Tag nicht zocken konnte.

Und als sie nach Hause kam und auf ihrer Stereoanlage Musik hören wollte, waren ihre Kabel futsch... der Junge hatte sie ausgesteckt und versteckt.

Und jetzt wollte er im Ausstausch seine Kabel wieder zurück.

Tja, und so dachte der Junge eben, er wäre ein gleichrangiger Wohngenosse...

Das war echt heftig...


melden
Anzeige

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.10.2016 um 16:15
@moric

Das ist eine extreme Lebenssituation, sowohl für die Mutter als auch für den 12-jährigen, mit der Beide wohl überfordert sind.

Ich muss sagen: Als 12-jährige hab ich auch nicht realisiert, das meine Eltern viel Arbeit hatten. Vielleicht auch deshalb, weil sie es nicht haben durchblicken lassen.

In dem Fall hätte ich mit dem Sohn gesprochen, das er auch seinen Part beitragen muss.


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Musik:Gehirnwäsche?128 Beiträge