Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

2.479 Beiträge, Schlüsselwörter: Sex, Jungfrau, Jungfräulich, Sexlos

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

05.03.2011 um 23:10
Textquelle: Überschrift „Selbstmordgedanken einer männlichen Jungfrau, brauche Hilfe ( Achtung lang )“ Eintrag am 10-06-2007, 03:15 Link http://www.lovetalk.de/kummer-und-sorgen/52438-selbstmordgedanken-einer-maennlichen-jungfrau-brauche-hilfe-achtung-lang....

E-Mail convexblock@yahoo.de

Mein Kommentar:
Schaut so aus als wenn man dem @convexblock nicht mehr helfen kann.

Alleine war er mit seinem Problem (Frauen) nicht, unter Google findet man „Ungefähr 402 Ergebnisse (0,96 Sekunden)“, immerhin hat man sich Interessiert gezeigt, sowie Moralische Unterstützung in vielen Kommentaren.

LG


melden
MarsUltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

05.06.2011 um 21:47
Salut zusammen, ich melde mich nach Monaten wieder mal. In der Zwischenzeit hatte ich weniger Sehnsucht als sonst nach Frauen, weil ich u.a. einem Bekannten bei einem hobbymässigen Filmprojekt helfen konnte, also meist anderweitig beschäftigt war. Es ist das beste, sich einfach abzulenken. Ausserdem kann man in der Fantasie jede Frau haben, und die Fantasie wird mit der Zeit schon genug stark.

@Gorgarius
Von der Selbstbefriedigungsfront gibt es auch neues für Dich, ich habe noch Fantastischeres entdeckt. Man kann nur durch Denken+Atmung+Muskelkontraktionen ziemlich gute Gefühle erfahren, ohne irgendetwas Dreckiges anfassen zu müssen. "Thinking off" statt "Jerking off" - Orgasmus durch Gedanken. Aber das interessiert euch wahrscheinlich nicht.

Glaubst Du, ich erzähle das, um mich daran aufzugeilen, dass es andere lesen oder so? Ich habe das alles schon bisschen zu plastisch geschildert, aber es ist nicht so! Aber es ist halt wortwörtlich überlebenswichtig, solche Sachen zu wissen. Seit ich gemerkt habe, dass auch ich im Grunde ein sinnliches Wesen bin, konnte ich dem psychischen Horror der kalten Gedanken ein bisschen mehr entfliehen.

Für alle, die die Technik trotzdem interessiert: Einfach nach "barbara carrellas" lycossen und "how to" oder so, irgendwo ist da eine Anleitung.

Ein grosser Tipp von mir ist es auch, nicht an das zu denken, was einem fehlt, sondern an das, was man hat. Und solche Anleitungen helfen einem, es optimal auszureizen.


melden
MarsUltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

29.08.2011 um 22:43
Neuigkeiten: Immer noch haben sich keine Frauen gemeldet. Aber im Moment ist es mir wieder egal, weil ich künstlerisch viel zu tun habe. Und ich habe begriffen, dass das Weibliche meinem ganzen Wesen zuwiederläuft, das rein männlich-schöpferisch-logisch ist. Gegen aussen wirke ich damit evtl. oft kalt, hart, geizig, arrogant usw. aber eigentlich glaube ich, ich wäre ein umgänglicher Typ.

Auf eine Art habe ich schon Sehnsucht nach dem Weiblichen. Diese Sehnsucht entspricht der Sehnsucht nach meiner verlorenen Emotionsfähigkeit. Aber um eine Frau zu bekommen, und die Emotionalität wiederzubekommen, müsste man schon über eine gewisse Emotionalität verfügen... Meine Unternehmung, eine Frau zu finden, ist somit etwa so, als hätte man den Autoschlüssel im Auto vergessen, aber die Tür ist zugefallen...

Um Emotional und Anschmiegsam zu wirken, müsste man "weich" sein, entspannter usw. Aber das Paradox ist: Ich bin zu wenig "hart", um "weich" zu sein... Ich meine: Weil ich ein "Versager" bin, und mich verbessern will, darf ich die Zügel nicht lockerlassen, darf ich mich nicht entspannen.

Meine abgesägte Situation ohne Beruf und ohne Aussicht auf Besserung schreibt mir vor, schreit mir entgegen: Komm aus dieser Misere hoch! Ich muss kämpfen, und das wirkt gegen aussen aggressiv und vertreibt die Frauen. Einer, der ein geordnetes Leben hat, kann sich viel besser auf Frauen einlassen.

Aber eben: Frauen und ich sind wie der Teufel und das Weihwasser. Kürzlich habe ich ebendiese Vermutung, dass Frauen mich abstossen, in einem Buch von C.G. Jung bestätigt gefunden. Hier die Ausschnitte.

"Das Gegengeschlechtliche hat einen geheimnisvollen Reiz, der mit Scheu, ja vielleicht mit etwas Ekel verbunden ist, und eben darum ist dieser Reiz ganz besonders anziehend und faszinierend, auch wenn er uns nicht von aussen als Weib, sondern von innen als selische Wirkung entggentritt, zum Beispiel in der Form der Versuchung, sich in einer Stimmung oder einem Affekt gehenzulassen."

"Der Mann meint, eine Frau zu besitzen, wenn er sie sexuell hat. Er hat sie nie weniger. Denn für die Frau ist nur erotische Beziehung wirkich massgebend. Für sie ist die Ehe eine Beziehung mit der Beigabe der Sexualität."

"Die Psychologie der Frau gründet sich auf das Prinzip des Eros, des grossen Binders und Lösers, während dem Mann seit alters der Logos als oberstes Prinzip zugedacht ist."
LOGOS=sachliches Interesse
EROS=seelische Beziehung

Jung sagt, die Ehe sei nichts Ausschliessliches für die Frau, sondern nichts weiter als ein "frommer Betrug", denn die Liebe der Frau ist in wirklichkeit über ihre Kinder über ihre ganze Familie verteilt: Wenn ihr Gatte ebensolche Beziehungen zu anderen hätte, so wäre sie rasend vor Eifersucht. Aber die meisten Männer sind erotisch blind, indem sie das unverzeihliche Misverständnis begehen, den Eros mit der Sexualität zu verwechseln.

Der Frau spielt es keine Rolle, was für Dinge den Mann beschäftigen. Es spielt ihr nur eine Rolle, was sie ihm bedeuten.

Wenn Du z.B. vom neuerworbenen Computer redest, interessiert es sie nicht, was genau daran besser ist, sondern, was dieses Bessersein für dich bedeutet in deiner Gefühlswelt.

Da ist mal die weibliche Denkweise die primitivere, meines Erachtens.

Es ist zwar ein gewisser Pragmatismus dahinter: Sie müssen sich nicht mit MHz und Gigabytes herumschlagen, doch so kann man nie zum Kern der Dinge vordringen und die Sache nie verstehen.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

29.08.2011 um 22:45
Seit Loriot wissen wir doch:

Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen.


melden
wiccagirl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

30.08.2011 um 20:10
@MarsUltor

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber bei all den Dingen die du so schreibst - daß
das Weibliche dich abstößt usw.. hast du schonmal überlegt ob du vielleicht homosexuell
sein könntest und es dir nicht eingestehen willst? Viele Pfarrer sind ja auch vordergründig
im "Zölibat" aber tatsächlich an Männern interessiert. Heutzutage ist das nichts
schlimmes mehr da mußt du dich nicht schämen! Horch mal in dich hinein.. :)

Liebe Grüße
Wiccagirl


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

30.08.2011 um 20:27
@MarsUltor
Is das Dein Ernst?! Wenn man so verkopft an die alte Kiste mit dem Sex rangeht, dann wird das nie was. Hör auf damit. Sofort.
Fang stattdessen an, Frauen nicht mehr ganz so ernst zu nehmen (sind auch nur Menschen, und die die sich für was ganz Besonderes halten erst recht), geh aus, lass Dich volllaufen, quatsch an wen Du nur anquatschen kannst ohne dass es ne sexuelle Belästigung ist. wenn da keine ja sagt, dann nimm dir in Gottes Namen ne Hure.
Sex is nicht so besonders wie man denkt wenn man keinen hat. Kann jeder. Du auch. Have a try.

lg Tengu


melden
wiccagirl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

30.08.2011 um 20:38
@Tengu
Wie gesagt, er ist nicht 15 oder 16 sondern 27. Vielleicht gibt es
da etwas womit er sich noch nicht auseinander gesetzt hat..


melden
Soman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

30.08.2011 um 20:39
@MarsUltor

Ich muss Tengu recht geben.
Es ist absolut unnötig sich so viele Gedanken um Frauen zu machen. Das einzige was man braucht um aufzureissen ist eine gewisse Lässigkeit die sich auf ein gesundes Selbstvertrauen gründet, also hör auf damit Frauen auf ein Podest zu stellen und nimm sie nicht zu ernst.
Und sonst gibt es wie Tengu schon geschrieben hat auch professionelle Lösungen für dein Problem ;)


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

30.08.2011 um 20:44
@wiccagirl
Das kann natürlich sein. Aber es gibt auch Männer, die irgendwie...den Anschluss verpassen.
Das kann alle möglichen Gründe haben. Ist der Anschluss allerdings erst mal verpasst wird die Lücke immer größer, man verkopft zusehend, zerdenkt alles, erlebt die höchsten philosphischen Höhenflüge was das Nachdenken über Zwischenmenschlichkeit angeht - und entfernt sich immer weiter von der schlichten, echt simplen Praxis^^
Ich weiß wovon ich red, ich war nahe daran, so zu werden, wurde aber gerettet - und schwupps, gings.

@Soman
Schankedön!


melden
wiccagirl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

30.08.2011 um 20:47
@Tengu
Kann natürlich sein. Ich kann mich da wahrscheinlich schlecht hineinversetzen.

@Soman
das es sich in so langer Zeit nicht "professionelle Hilfe" gesucht hat ist allerdings
auch ein Indiz..


melden
Soman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

30.08.2011 um 20:52
@wiccagirl
Das ist durchaus möglich, diese ganze Sache liegt wohl einem tieferen Problem zugrunde.


melden
Kel.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

30.08.2011 um 20:54
ganz ehrlich, weißt du was dir wirklich helfen würde? geh am Samstag auf die Piste und quatsch jede an wirklich JEDE egal ob sie dir gefällt oder nicht. Einfach ganz locker nichts aufdringliches, keine billigen Anmachsprüche, ein einfaches "Hi" und du wirst sehen um so öfter du es tust und je mehr Frauen du ansprichst desto selbstsicherer wirst du und die Reaktionen werden von zeit zu Zeit immer positiver.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

30.08.2011 um 20:57
@wiccagirl
wobei professionelle Hilfe auch ein schambehaftetes Thema ist - und es außerdem sein kann, dass mann die Inanspruchnahme als Kapitulation auffassen könnte, "weil ihn ja doch keine auf 'normale Weise' will".


melden
wiccagirl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

30.08.2011 um 21:02
@Tengu
Ich finde das ja auch irgendwie eklig wenn einer zu einer Prostituierten geht.
Aber wenn er schon seit jahren so verzweifelt ist finde ich es schon etwas merkwürdig.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

01.09.2011 um 22:04
@Demandred

Warum findest du Promiskuität widerlich?


melden
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

02.09.2011 um 10:37
@helldiver
Weil ich unkontrollierte Triebhaftigkeit würdelos finde.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

02.09.2011 um 12:11
Bin neu hier und hab mir mal den Brief durchgelesen. Ich kann dem "eigentlich" zustimmen. Wir leben nunmal in so einer schönen neuen Welt. Und das traurige ist, die Mehrzahl ist wirklich so, wie sie beschrieben wird. Hab das alles auch mitmachen dürfen, bis ich (aus eigenem Willen heraus) etwas dagegen unternommen habe.
Körper etwas trainiert, Schulisch top Leistungen erzielt, etc.
Man kann alles machen. Hatte dann auch viele (hübsche) Freundinnen, doch was blieb ist mein paranoider Menschenhass. Diese Oberflächlichkeit zwingt mich immer noch dazu, dass ich vorallem zu Frauen sehr kalt und abweisend bin. Klar kann man hier von langer psychischer Krankheitsentwicklungs sprechen, aber es ist so, man kann jeden Menschen manipulieren und das traurige ist, es funktioniert so gut, dass ich die Menschen immer dümmer finde und ich schäme mich selbst zu dieser Rasse zu gehören


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

02.09.2011 um 17:14
@Demandred

Warum denn würdelos? Jeder kann sich doch ausleben wie er möchte. Es hat doch nicht nur eine Schattenseite viele wechselnde Partner zu haben. Ob für Mann oder Frau. Sich auszuleben, bedeutet viele Facetten des Lebens kennen zu lernen, das schließt Promiskuität nicht aus.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

05.09.2011 um 18:20
Ich poste hier jetzt auch mal. Einfach weil ich es irgendwo loswerden muss und mich es nun langsam wirklich aufregt :-)
In meinem Leben läuft eigentlich alles bestens. Alles was ich mir bereits für Ziele im Bereich Lebensweg, Beruf etc gesetzt habe, habe ich geschafft. Nun, fast alles. Ich bin 19 und noch Jungfrau.
Eigentlich überhaupt nicht weiter schlimm. In meinen Augen kann man auf sowas auch noch stolz sein ;)
Da nur leider alles so prima klappt, glaube ich an das Schicksal. Und das Schicksal scheint mich im Bereich Liebe absolut zu hassen. Ich bin zwar recht dünn und untrainiert, sehe aber nicht schlecht aus.
Im Gegenteil haben mir schon viele "ältere" (~30) gesagt, dass mir eigentlich die Mädchen hinterher rennen müssten.
Naja was ist in den letzten 3 Jahren passiert?

Ich war verliebt in ein Mädchen aus meiner alten Klasse. Das beruhte, wie Ich mal stark vermute auch auf Gegenseitigkeit. Sie war jedenfalls defenetiv nicht abgeneigt. Wir verstanden uns super, haben viel miteinander geredet, ich war einer der wenigen mit ihrer Handy Nummer - wir saßen nebeneinander. Leider kam dann der Tag als sie mir so Hallo sagte: "Du ich habe jetzt nen Freund, hoffe das stört dich nicht". Ist okay denke ich mir. Das sie 15 war, und ihr Freund 20 hat mich zwar ziemlich genervt, aber ich hätte ja einfach früher fragen können.. Habe zulange gezögert, aber in meinen Augen besser als mit der Tür ins Schloß zu fallen.

Danach habe ich das wohl mit Abstand interessanteste Mädchen kennengelernt, dass ich je getroffen habe. Sie war hübsch, klug, absolut nicht girly und interessiert sich für ziemlich interessante Dinge. Ihre Ansichten habe ich bei einem Mädchen noch nie gehört. Einfach eine extrem interessante und tolle Person. Nur, wie soll es anders sein, BI. Allerdings eher lesbisch. Dachte mir zuerst: Naja BI, da geht ja vielleicht noch was. Wir haben viel miteinander gemacht und haben uns super verstanden. Habe auch mit ihr über das Liebesleben geredet (Sie hatte noch keinen Freund). Da hat sie mir dann erzählt, dass sie gerade keine Lust und Zeit für eine Beziehung hat, und wenn dann eh ne Frau. Zudem zieht sie auch um. Warum soll ich da noch kämpfen? Eben garnicht...
Das tolle ist natürlich auch: Es ist eine Deutsche. Sie hat keine Doppel D, zieht nicht immer was mit Ausschnitt an. Sie ist einfach natürlich. Doch welchen Typ sucht sie (wenn mann): Südländer.
Es soll ein verdammter Südländer Typ sein... "weil die einfach gut im Bett sind". Sprach die Jungfrau.

Jetzt lerne ich WIEDER ein Mädchen kenne welches auch toll ist. Hat aber schon einen Freund.


Ich frage mich mittlerweile wie ich Mädchen kennen lernen soll (bin nicht der typische Party Typ).
Und eine Frage beschäftigt mich vielmehr.
Warum wollen alle Mädchen einen Italiener mit Auto, Haus und Geld - auch wenn sie das als Frau absolut nicht bieten können? Ich will ja nichtmal eine "Biatch". Um gottes willen nein... Ich will eine natürliche Freundin - also das Gegenstück von mir.
Wahrscheinlich werde ich iwann eine Freundin finden, natürlich. Aber WARUM wollen Mädchen die selbst "nichts bieten können" (In dem "Macho" Bereich) immer solche Typen, die sie am Ende sowieso betrügen?


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

05.09.2011 um 18:31
deatmystery schrieb:Warum wollen alle Mädchen einen Italiener mit Auto, Haus und Geld
Ich nicht. Wobei finanzielle Unabhängigkeit des Mannes schon wichtig ist, niemand will nen Hartz4 Empfänger, der perspektivlos ist und sowieso keinen Bock auf Arbeit hat und am Ende von meinem Geld lebt. Aber er muss weder Südländer sein (steh ich gar nicht drauf) noch das dicke Geld haben.


melden
370 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Beziehung bestätigen?277 Beiträge