Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

210 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Sterben, Abfinden
marco23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

18.01.2011 um 20:07
@mystery90
mystery90 schrieb:Der Tod ist das woran jeder scheitert. niemand wirdj e in der lage sein ihn zu besiegen, mit jeder sekunde streckt er seine offene arme uns breiter grinsend entgegen und wartet bis er uns holt. und er zeigt gleichzeitig dass man mit dem leben was anfangen sollte denn ohne ihn würde man sein gegenspieler das leben nicht wertschätzen, unser begrenzten kurzes leben
Es sei den man hat ein Vorhängeschloß mit Doppelverschluß an der Tür angebracht ;)


melden
Anzeige

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

19.01.2011 um 09:14
Bei uns Türken sagt man, der Tod hat viele Ausreden.

Irgendwie, irgendwann erwischt er jeden. Und wenn nicht durch Unfall oder Krankheit, dann eben durch Altersschwäche.
Unsere Körper sind eben nicht für die Ewigkeit konzipiert. So frisch und fit der Körper am Anfang des Lebens auch sein mag, er verbraucht sich mit den Jahren.

Wenn man den geistig/seelischen Aspekt mal außer Acht läßt, funktiionieren wir ja trotz Fleischkörpers relativ maschinell. Natürlich werden diese "maschinellen" Funktionen stark von unserem Geist beeinflußt, beides fließt ineinander über.
Aber im Rohprinzip werden wir mit den Jahren einfach Materialmüde und trotz bester Pflege anfällig für Aussetzer bzw. Fehlfunktionen, eben relativ maschinell.

Die Erkenntnis dieser Endlichkeit ist sehr wichtig. Man muß das Unausweichliche akzeptieren lernen.
Viel wichtiger als die Frage, "Was wird mit mir nach meinem Tod?, ist die Frage "Was war mit mir vor meiner Geburt?.
Wo war ich die ganzen Jahrmillionen Jahre? War ich überhaupt? Und überhaupt wer ist Ich?

Die Wissenschaft sagt, der Mensch ist ein intelligentes Tier und sein Ich-Bewusstsein ist ein Geniestreich der Evolution. Das ICH bzw. Persönlichkeitsempfinden sei nur ein soziales Konstrukt und der freie Wille eine Illusion.

Wenn das so ist, müssen wir über unseren Tod nicht traurig sein. Denn dann sind wir erlöst vom ICH-Betrug. Die Illusion der Freiheit ist eben wirklich nur eine Illusion, den Freiheit müsste anders aussehen.Unsere Sinne dürften nicht von einem Blutdurchpuptem fehlerbaren Fleischkörper abhängig sein. Wir sind eben weder frei, noch wichtig, und vorallem nicht mächtig. All das wird uns als Finale nochmal durch den Tod bestätigt. Prost!


melden

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

19.01.2011 um 09:19
was sollte man den sonst tun?
oder gibt's einen trick, ihn zu verhindern?


melden
Fingerling
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

19.01.2011 um 09:28
Nein, niemals! Evtl. lässt sich der Tod überwinden, bis es soweit ist!


melden

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

19.01.2011 um 10:12
Ich denke von unserem jetztigen Leben/Körper und Umfeld werden wir uns auf jeden Fall verabschieden müssen. Wir müssen frühzeitig lernen nicht zu sehr an dem materiellen Dingen
zu hängen. Aber das fällt verdammt noch mal schwer :(


melden

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

19.01.2011 um 11:49
Mit meinem eigenen, ja. Mit dem anderer nicht.


melden
Sophosaurus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

19.01.2011 um 22:49
Nützt nicht viel. Der kommt dummerweise wann es ihm passt, und nicht etwa, wenn man sich damit abgefunden hat. Man ändert ja doch dauernd seine Meinung.

Als er das letzte mal vor der Tür stand, und mir grad noch Zeit für ein kurzes Telefonat blieb, hat er sich das noch mal anders überlegt und zog unverrichteter Dinge wieder ab. Ich mein, mir hätt's grad gepasst. Die Nothelfer haben das allerdings wohl anders gesehen, und so hab ich gegen alle Wahrscheinlichkeit überlebt. Wenn er jetzt wiederkommen würde... also im Augenblick würd mir das gar nicht passen.


melden
stanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

20.01.2011 um 23:34
Diesen Montag sind bei mir um die Ecke eine Mutter und ihre Tochter tödlich verunglückt...
einfach so,dem normalen Alltag nachgehend...da wird einem klar,es kann so schnell vorbei sein...
Ich kannte die 2 garnicht,trotzdem gehts mir Nahe...


melden

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

22.01.2011 um 14:36
Ja, ich habe es akzeptiert, denn eine Wahl habe ich eh nicht ?
(es sei denn, ich töte mich selbst ? )
Angst habe ich nicht, aber es wäre schön, wenn die Stunde X kommt, dass es dann schnell geht und mir ein langer Leidensweg "erspart bleibt" ?

Schon mit dem Tag unserer Geburt, steht doch fest, dass wir eines Tages sterben werden ?

Was nach dem Tod sein wird, hängt davon ab, welcher Religion, Weltanschauung oder Konfession man angehört oder der man sich verbunden fühlt ?

Man sollte sich des Todes bewusst sein, aber dieser Gedanke sollte auch nicht unser Leben
beherrschen ?


melden

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

22.01.2011 um 15:14
in dem Eintrag von heute um 14:36 h, sind leider "Schriftzeichen" in Fragezeichen umgewandelt worden ... es ist wohl ein kleines technisches Problem, das noch nicht beseitigt werden konnte ...


melden
instinct
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

22.01.2011 um 19:36
Das Unausweichliche muss man akzeptieren, gehört halt dazu.
Die letzte Stufe im Video :D

http://www.youtube.com/watch?v=oBvozWsdu5c&feature=related


melden

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

22.01.2011 um 21:16
Ja habe ich, es gehört zum Leben dazu und sollte was ganz normales sein, auch wenn es schwer ist, sich mit dem Gedanken anzufreunden das man irgenwann mal nicht mehr ist.


melden
Sophosaurus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

22.01.2011 um 21:59
Ich kann Dich beruhigen! Du wirst niemals erleben müssen, daß Du nicht mehr bist.

Nichts zu danken. Wir Wunschfeen sind immer gern behilflich.


melden

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

25.01.2011 um 23:31
wenn ich so alleine liege und mir tausend sachen durch den kopf gehn, denk ich durch zufall an den tod.muss schreiben das es mir angst macht,weil dabei vieles passieren kann.und deswegen wünsch ich mir das ich so friedlich einschlafe wie von mein onkel die mutter.sie war zum schluss nicht mehr auf besuch dort,sondern kurz vor ihr ableben in das haus eingezogen.meine patentante sorgte nett um sie.muss dazu schreiben sie lebten in ein harmonisches zuhause,das wohnzimmer sprühte ruhe aus,genau dort wo sie ,eben die mutter im sitzen ewig einschlief.ich weiß noch als kind ,kam auf besuch,als ich es erfuhr .dann zeigten sie mir die küchenuhr die auf still stand,sozusagen ihr todeszeit.keiner spürte angst im gegenteil auch ich spürte frieden.leider hab ich keinen kontakt mit ihnen,war wahrscheinlich nicht gut genug für ihnen,is anderes thema.aber ich denke gern zurück,weil ich genau so einschlafen möcht.wenn nicht ,hilft mir mein glauben,das ich in eine andere welt komme,eben meine seele in meine welt.das dort meine lieben auf mich warten.werd ich krank und müsste mit schmerzen kämpfen ,dann ....und genau ist das der punkt,das will ich nicht wissen..


melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

26.01.2011 um 21:00
"Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?"

Und da möchte ich zu diesem Thema Nina Hagen zitieren:
"Ich freu mich so, ich freu mich so."

Danke für die Aufmerksamkeit.


melden

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

02.02.2011 um 12:37
@Tyranos
Kannst du mir vielleicht die nähere Bedeutung, wenn es denn eine gibt erleutern??


melden

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

02.02.2011 um 12:47
@sunniavah
Leider kann man sich in den meisten Fällen sein Ableben nicht aussuchen. Was ich eigentlich merkwürdig finde, dass ich von dem Sterben selber keine Angst habe. Bei mir ist es andersherum und der Tod selber macht mir zu schaffen. Bei meinen Großeltern die verstorben sind, habe ich den Tod als Erlösung angesehen und mir keinerlei Gedanken gemacht über Ängste oder ähnliches. Ich denke auch das wir uns wieder sehen werden. Aber wer weiß das schon.
Hierzu ein schönes Zitat von Arthur Schopenhauer
"Das Leben kann als Traum angesehen werden und der tod als Erwachen."

In diesem Sinne


melden
cestmoi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

02.02.2011 um 18:24
Ja, der Tod ist unumgänglich. Was anfängt zu leben wird auch irgendwann sterben.
Die einzige Angst wäre, frühzeitig und unerwartet mit dem Gefühl zu sterben, etwas wichtiges verpasst zu haben.

Tod im Alter ist ein Segen. Man hat alles schon x-mal gesehen, alles Leckere gegessen, viele Dummheiten gemacht, etwas Weisheit weitergegeben und irgendwann wird es dann langweilig.
Ich bin dankbar für jeden Tag, den ich erlebe: neue Eindrücke, vielleicht neu erlebte Gefühle,
ein schöner Anblick..aber wie gesagt irgendwann kennt man alles bzw. hat das Gefühl 99% ist sinnlose Wiederholung..und dann geht man eines abends schlafen und ist bereit für die letzte Reise in diesem Leben und freut sich auf ein Neues :D


melden

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

02.02.2011 um 18:35
@Peraforada
Ich warte schon, denn ich habe Lungenkrebs.


melden
Anzeige
sonic1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr euch mit dem Tod abgefunden?

02.02.2011 um 18:37
@SeraphimUriel

Wünsche dir alles gute , und das du nicht leiden musst.


melden
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt