Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zahnarztlügen

364 Beiträge, Schlüsselwörter: Körper, Zähne, Pflege, Zahn, Zahnarzt, Mundhygiene

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 13:58
@shadowsurfer

Dieser Frage
shadowsurfer schrieb:
Zahnschmelz wurde an manchen Stellen sehr dünn.

Wie hast du das fest gemacht, dass der Zahnschmelz sehr dünn wurde? Ich meine welche Beobachtungen brachten dich zu der Annahme, dass der Zahnschmelz an einer bestimmten Stelle dünner wäre als an einer anderen?
von @Spöckenkieke

schliesse ich mich an. Nach derzeitigem Stand der Wissenschaft nicht möglich. Entweder ein Fall für die katholische Kirche ( zuständig für Wunder im Zahnbereich: die Hl. Apollonia ) oder, was ich eher glaube, ein falscher Eindruck von @shadowsurfer.


melden
Anzeige

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 13:59
MfG

Dew


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 15:10
@Dew
Ich weiß nicht wo du diese Info her hast.

Ich bin Raucherin und hab bemerkt, dass meine vorderen Schneidezähne leichte dunkle Striche haben. Ich hab schneeweiße Zähne und - es war zwar so winzig dass es niemandem auffallen konnte, aber ich selber hatte da schon ein Problem damit :o

Ich bin damit zum Zahnarzt, weil ich versucht hab das Zeug weg zu putzen (ging nicht), somit hab ich zu nem spitzen Messer gegriffen und versucht es "abzukratzen". Das funktionierte.

Laut Zahnarzt treten diese "verfärbungen" bei Rauchern dort auf, wo der Zahnschmelz vermindert ist. Ich musste mir dann ne mittlere Zahnbürste kaufen. Ich hatte eigentlich immer ne harte :o


melden

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 15:42
@belphega:

Dass man sich mit einer harten Zahnbürste und genug "Engagement" den Schmelz von den Zähnen schrubben kann, ist wahr und bekannt.

@shadowsurfer´s Beitrag verstehe ich aber so, dass er weggeschrubbten oder auf andere Art und Weise verlorengegangenen Schmelz wiederbekommen hat. Und das ist derzeit nicht möglich. Daher die Nachfrage.

Wir werden zwar derzeit mit Werbung für nanopartikelhaltige Zahncreme, die erstaunliche Reparaturversprechungen macht, bombardiert, indessen halte ich "Nanopartikel" für riskant. Wenn die wirklich "nano" sind, dann sind sie zellmembrangängig. Was bewirken sie in Zellen? Wo lagern sie sich ab?

MfG

Dew


melden

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 16:34
mir wurde immer gesagt das meine Weißheitszähne raus sollten da sich sonst die Zähne verschieben könnten,ich hatte bisher nie irgendwelche Schmerzen und die Zähne stehen da wo sie sein sollten,deshalb frage ich mich ob ich das überhaupt irgendwann machen sollte vll. ist das bei jedem unterschiedlich?ka....


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 16:43
@xXClubberXx
Scheiß auf Kassenärzte.
Ich hab für meine Zähne nen Privatarzt, weil ein Kassenarzt an mir eine nicht notwendige Wurzelbehandlung gemacht hat, verbockt hat und mir deshalb nen Schaden im Wert von 3500 Euro angerichtet hat. Ich hab ein Zahnimplantat mit 20 Jahren, musste 4x operieren wegen dem Stück Dreck.

Ich zahl meinen Privatarzt gern. Er hat die OP's und alles weitere einzigartig gut gemacht.
Nie wieder geh ich mit meinen Zähnen zum Kassenarzt.

Aber zu deinen Weisheitszähnen:

Mein Arzt sagt, Weisheitszähne tun nichts. Lass sie wachsen (das wachsen kann ein bisschen weh tun) und solange sie keine ernsten Probleme machen, kannste sie drin lassen. Kassenärzte verdienen sich mit Weisheitszähnen eine goldene Nase (200 Euro Gage pro entfernten Weisheitszahn), deshalb reden sie es dir ein.

Ich hatte 5 Weisheitszähne (ich arme Sau).

Einen musste ich entfernen, weil der Arzt für die OP an den Kieferknochen musste - und deshalb hat er den darüber entfernt. Nen zweiten muss ich demnächst entfernen, weil der sehr weit hinten liegt und ich den kaum putzen kann. Ich glaub der hat Karies - und bevors schmerzt, raus damit..

Aber die anderen? Sind mir egal.
Sie störn mich nicht - also dürfen sie bleiben.


melden

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 16:56
@belphega
Ja ok,ich will es auch auch erst einmal dabei belassen.Ich mache mir nur Gedanken das die Zähne irgenwann voll schief liegen was ich nicht will.Und das könnte so langsam passieren das einem das kaum auffällt wenn sich ein bisschen was verschoben hat.Wie du schon sagtest,bei mir ging irgendwann das Zahnfleisch hinter dem einen Weißheitszahn unten rechts auf,was einige Zeit etwas wehgetan hatte, und seitdem sieht man irgendwie noch einen weiteren Zahn,was mich gewundert hatte.Aber der macht auch keine Probleme mehr.
Gut das ich jetzt bescheid weiß wieviel Geld die pro Zahn reinbringen^^


melden

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 18:23
@alle:

Während draussen der Winter zuschlägt und meine Patienten behindert, schlage ich hier zu und tue mein Teil gegen Irr- und Aberglaube und die Karies.

* Trotz Fluorid, 2x jährlichen Kontrolluntersuchungen und verbesserter Mundhygiene leiden 95 Prozent der Deutschen an Zahnerkrankungen
- Kann sein. Die Behauptung ist sehr undifferenziert. "Zahnerkrankungen", was verstehen die Autoren darunter? Alles, was am Zahn schieflaufen kann? Angeborene und/oder erworbene Krankheiten? Berufsbedingte? Unfallbedingte? Systemische Erkrankungen, deren Symptome sich im Zahn-, Mund- und Kieferbereich zeigen? Pauschales "Gewäsch". Weder wenden alle Deutschen auch nur im entferntesten diese drei Minimalangebote, die sie ihrer Zahngesundheit machen könnten, an, noch liessen sich mit konsequenter Anwendung alle Krankheiten im genannten Bereich vermeiden.

* Zähneputzen alleine bietet keinen ausreichenden Schutz vor Karies
- Stimmt. Weil die Zahnbürste nicht bei allen Menschen überall hinkäme, selbst wenn sie sie optimal verwenden würden ( was sie nicht tun, mal dahingestellt, ob sie ihre Faulheit, Ungeschicklichkeit oder Zahnstellung daran hindern mag ).

* Karies entwickelt sich in erster Linie in den Zahnzwischenräumen und in den Fissuren
- Stimmt insofern, als dass es sich bei diesen Stellen um sogenannte "Prädilektionstellen" für Karies handelt.

* Karies ist heilbar ? ohne Zahnarzt
- Ich wiederhole: nur in ganz bestimmten Anfangsstadien und unter ganz bestimmten Bedingungen. Die Aussage, so generalisiert, wie sie da steht, entspricht nicht der Wahrheit.

* Es gibt keinen wissenschafltichen Beleg, der die prophylaktische Entfernung von Weisheitszähnen rechtfertigt
- Tatsächlich nicht? Gibt es Studien darüber, dass in eine einfache Garage für ein Auto einer bestimmten Grösse nun mal nicht zwei davon gleichzeitig reinpassen und man dann die Tür nicht zukriegt? Manche Dinge sind eben so banal und offensichtlich, dass es dafür keine Studie braucht.
Die Autoren wollen mit dieser geradezu gefährlichen Behauptung natürlich wieder über die Angst der Patienten vor der Entfernung der "8er" Profit machen.
Kein Zahnarzt, der bei Verstand ist, wird einen Zahn, auch keinen Weisheitszahn "einfach so" entfernen. Nicht jeder Weisheitszahn muss entfernt werden.
Aber diese Burschen, die wir so als Erbe unserer Vorfahren mit uns rumschleppen, haben nun mal ein paar Eigenschaften, die zu ihrer Unbeliebtheit beitragen.
Da wäre zuerst mal die Sache mit dem Platz. Wenn jeder Mensch ein Kinn wie Schumacher oder Schwarzenegger auf einer Karikatur des MAD-Magazins vor sich herschöbe, hätten wir andere Probleme, als ausgerechnet zuwenig Platz für einen Zahn.
Dann hat Mutter Natur für die "8er" ein besonders beträchtliches Sortiment an Formen bereit. Vom ganz "normalen" Zahn bis hin zu extremen Formen: winzig klein und für keine Kautätigkeit brauchbar oder riesengroß und genauso unbrauchbar. Eine gerade Wurzel oder dürfen´s deren vier oder fünf sein, wie die Mütze eines Lappländers? Hakenförmig? Da gibt´s Dinger, die spotten jeder Beschreibung.
Bleibt so ein Zahn im "ewigen Durchbruch" stecken, stellt er ein beachtliches Risiko dar.
Die völlig unkontrollierbare Zahnfleischtasche, sozusagen der Raum unter der Kapuze kann sich jederzeit entzünden. Bevorzugte Zeiten: nachts, am Wochenende, vor wichtigen Prüfungen und davon, dass ihm das in Afrika oder sonstwo in der Welt passiert, möchte niemand auch nur träumen.
Im Kieferwinkel gelegen schwächt der Zahn den ohnehin dort dünnen Kieferknochen erheblich. Ein leichter Schlag im richtigen Winkel, der von aussen nichtmal ein Hämatom hinterlässt kann zum Kieferbruch führen. Das ist dann eine komplizierte Fraktur mit Fremdkörper im Bruchspalt. Willkommen in der stationären Abteilung der nächstgelegenen Kieferklinik. Kein trockenes Lehrbuchwissen, das hatte ich hier schon selbst auf dem Röntgenbild.
Diese ganze Problematik mit der gesunden Abwehr der Jugend und des mittleren Alters in den Lebensabend verschleppt, macht dann erst richtig Spass....

Also gilt für Weisheitszähne:
Beobachten und wenn abzusehen ist, dass sie nicht gebraucht werden ( verliert z. B. ein Patient im jugendlichen Alter einen Backenzahn, kann die Lücke durch den Kieferorthopäden oft ohne Probleme geschlossen werden, wenn ein brauchbarer Wiesheitszahn vorhanden ist, den man vorziehen kann ), keine sinnvollen Zähne sind oder keinen Platz haben, dann raus damit. Das langfristige Risiko ist höher, als das OP-Risiko.

* Weisheitszähne können keine Frontzähne verschieben
- Das ist gefährlicher Blödsinn.

* Zahnerkrankungen sind vollständig vermeidbar
- Wie oben schon erklärt, ist "Zahnerkrankungen" ein Wischi-Waschi-Begriff und nicht alle sind für den Patienten vermeidbar, auch nicht bei noch so viel Mühe.

* Eine professionelle Zahnreinigung ist keine Karies-Prophylaxe
- Stimmt. Sie ist nicht die Karies- ( und Parodontitis- ) prophylaxe, sie stellt einen Teil davon dar. Es glaube doch bitte Keiner, dass eine gründliche Reinigung einmal oder zweimal im Jahr irgendwen vor Karies bewahrt. Die restlichen 363 Tage im Jahr bitte selber putzen. Es erwartet ja auch Keiner, dass der Besuch beim TÜV für zwei Jahre vor jeglichem Schaden am Auto bewahrt, oder?

* Weißmacherzahncremes und Bleachings sind durch ihre abrasive bzw. demineralisierende Wirkung schädlich - besonders für kranke Zähne

Das stimmt, ohne Wenn und Aber.

MfG

Dew


melden

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 18:36
xXClubberXx schrieb:vll. ist das bei jedem unterschiedlich?ka
Ja ist bei jedem unterschiedlich. Man kann das aber auf einem Röntgenbild gut erkennen, ob die Weisheitszähne raus müssen oder nicht, eben ob noch Platz ist oder ob sie unter oder hinter den Zähnen wachsen.
Wie ich schon schrieb bei mir sind alle Weisheitszähne drin, aber ein anderer Backenzahn musste raus, der war übrig und der hatte sich entzündet, weil er so ne komische Wurzel hatte dass sich darunter ne tiefe Tasche gebildet hatte. Stattdessen habe ich da nun meinen Weisheitszahn.


melden

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 18:40
@belphega:

Cool down, please. Nicht von einem Zahnarzt, dem eine Behandlung nicht gelungen ist, gleich auf einen ganzen Berufsstand schliessen. Die Kollegen, die sich zu fein für Kassenpatienten sind, kochen meiner Erfahrung nach auch nur mit Wasser...

Von 200,- für einen entfernten Weisheitszahn....davon wüsste ich aber, denke ich. Ich werd´ mir mal den Spaß machen und es nachrechnen. Da geht es auch nach Schwierigkeitsgrad und Begleitumständen, für die Enfernung eines Zahnes kriegt ein Tierarzt im Schnitt mehr, als ein Zahnarzt....

Was Du hier so fröhlich verbreitest, ist gesundheitgefährdender Unsinn, den Du nichtmal verantworten willst, kannst, musst.

Wenn ein Zahnarzt solchen allgemein dahergelaberten Blödsinn von sich gibt und ein Patient deshalb Probleme kriegt, dann wird man ihn zur Rechenschaft ziehen. Es mag schon sein, dass in Deinem speziellen Fall die Weisheitszähne keine Probleme machen werden, das verallgemeinert rauszuposaunen ist bullshit.

Erst denken, dann posten und nicht über Sachen reden, von denen man keine Ahnung hat.

@xXClubberXx:
Wenn Dein Zahnarzt der Meinung ist, dass Du Probleme kriegst, solltest Du auf ihn hören. Wenn das nicht reicht, such´ einen Weiteren auf. Wenn Du eine Universitätszahnklinik in der Nähe hast, geh´ dahin. Die haben nicht denselben wirtschaftlichen Druck und sind manchmal objektiver.

MfG

Dew


melden
mystery90
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 19:02
@Dew
deiner Ansicht nach - was soll man tun und benutzen um seine Zähne wirksam zu schützen?


melden

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 19:14
Was ich gerne wissen würde ist, woher weiß ich ob der Zahnarzt auch der passende für mich ist.? Vor allem wenn man dann noch ne Phobie hat :D


melden
mystery90
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 19:15
@liaewen
versuch zu vermeiden überhaupt hin zu müssen


melden

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 19:17
@mystery90
naja manches kann man nur durch pflege nicht erreichen, da muss man hin, vor allem wenn es auch mit der kiefer zu tun hat etc. :{


melden

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 19:31
@Dew
Ja ich war ja Anfang des Jahres in einer Uni Zahnklinik,und die wollten das machen.Nur ich hatte den Termin dann doch abgesagt weil ich keine Lust auf Schmerzen hatte.
@Spöckenkieke
Ich weiß gar nicht mehr was die in der Klinik mit mir gemacht hatten,werde aber demnächst hier beim Zahnarzt gehen und es Röntgen lassen,wird auch generell mal wieder Zeit,thx^^


melden

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 20:45
@liaewen
ich habe nen lieben symphatischen der auch witzig ist, und bei dem hab ich sofort Vertrauen gefasst. Falls du n komisches Gefühl im Bauch hast würd ichs lassen

@xXClubberXx
Da biste bei mir an der richtigen Adresse. Mir wurden dieses Jahr 3 Weisheitszähne entfernt, oben gezogen, unten rausoperiert unter Lokalanästhesie, ich sag dir was, alles halb so wild! Klar es gibt schöneres als die Knackenden Geräusche zu hören, aber man hat keine Schmerzen, nur nen Druck. Danach klar ist kein Kinderspiel, weiches Zeug essen, net rauchen aber das geht schnell vorüber und man ist ja auch krankgeschrieben und hat Schmerzmedis. Und eben ich war 5 Jahre net beim ZA bis letztem Jahr im November und habe mir dieses Jahr so ziemlich alles machen lassen was sein musste. Ich bereue nichts davon, auch nicht die Wurzelbehandlung oder WEisheitsop. Heutzutage gibt es gute Methoden. Ich behaupte mal die hälfte aller Horrorgeschichten sind entweder uralt oder gelogen. Ich muss dazu aber noch sagen, dass meine unteren Weisheitszähne gegen vorne gewachsen wären, also gegen meine Zähne, hatten auch schön 4 wurzeln mit Haken dran ;-)

@mystery90
zum Thema Weisheitszähne und andere Zähne, ich kenn da so nen Fall wo einer jungen Frau, ein Tag vor dem Termin um die Weisheitszähne zu operieren ein Zahn "explodiert" ist, ich weiss nicht wie es besser ausdrücken, aber da hat der Weisheitszahn so mächtig Druck ausgeübt, dass er zerstückelt ist. Total schlimm genau ein tag vor dem Termin


melden

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 20:46
@darkylein
danke für dein tipp :)


melden

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 20:48
@liaewen
Kein Problem wenn ich helfen konnte, aber ich bin ne Plaudertasche und beim Zahnarzt mit Kofferdam im Mund geht das leider schlecht, darum will ich jemanden der symphatisch ist, humor hat aber auch professionell arbeitet. Ich finde mein "team" ist sehr Kundenorientiert, also sie schauen auf dich und net auf die Kohle. So wurde mir von so ner Gehilfin ein Weisheitszahn gezogen was mich nix gekostet hat :-)


melden
mystery90
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 20:50
@darkylein
shit happens


melden
Anzeige

Zahnarztlügen

29.11.2010 um 20:51
HM mein Zahnarzt brauch kein Humor. Das finde ich schrecklich wenn die einen zulabern wie ne Frisöse. Aber naja mein Zahnarzt hat letzens ne Azubine sowas von zur sau gemacht wärend sie da bei mir im Mund am werkeln waren, das fand ich dann auch nicht ok.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden