Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Postmortem Fotografie

Postmortem Fotografie

06.12.2018 um 16:26
@KriegsHügel
ja ich auch..egal welche Zeiten gewesen sind, neben dem Totenbett stehen, oder die / den Verstorbenen noch in den Arm nehmen ist ja evtl. noch ok..nur für das Foto..aber mehr nicht.

bei diesen ganzen alten Bräuchen müssen wohl auch viele Geschwisterkinder traumatisiert worden sein, nur hat das damals keinen interessiert.


melden

Postmortem Fotografie

06.12.2018 um 16:29
Musikengel schrieb:bei diesen ganzen alten Bräuchen müssen wohl auch viele Geschwisterkinder traumatisiert worden sein
Schon alleine das Dein Geschwisterchen gestorben ist ist schlimm und Dir den Toten nochmal vorzuführen finde ich nciht mehr toll

Brauch hin oder her


melden

Postmortem Fotografie

06.12.2018 um 17:20
@KriegsHügel
@Musikengel

Früher hatte man ein sehr viel offeneres Verhältnis zum Thema Tod. Man hatte im Alltag einfach viel mehr damit zu tun. Die meisten Leuten sind zu Hause gestorben, viele Familien haben (junge) Kinder verloren, man hat die Leichen noch selbst hergerichtet usw. Das machen die meisten heutzutage doch gar nicht mehr selbst.


melden

Postmortem Fotografie

07.12.2018 um 11:29
Ganz genau. Damals fand alles innerhalb der Familie statt. Je nach Lebensumständen schliefen mehrere Personen in einem Raum, oft nicht mal nach Geschlechtern getrennt und dort wurden trotzdem Kinder gezeugt.
Auch Geburten fanden zu Hause statt, auch die Alten wurden zu Hause versorgt und wenn nötig gepflegt.
Da war der Tod Teil des Lebens. Das fand nicht irgendwo in einem Altersheim oder Krankenhaus statt. Für diese Menschen war der Verstorbene immer noch der Mensch, der er auch zu Lebzeiten war. Da gab es keinen Ekel vor der Leiche und auch nicht das gruseln, das unsereinen heutzutage beschleicht, wenn man von Leichen hört.
Ich selbst hab auch noch keinen Toten gesehen. Weiß auch nicht, wie ich das verarbeiten könnte.


melden

Postmortem Fotografie

07.12.2018 um 11:42
KriegsHügel schrieb:Also schön ist´s schonmal nicht. Ich finde es sogar fast schon ekelig
Warum? Es ist doch immer noch die Schwester. Ein Mensch wird doch nicht mit dem Tod direkt zu Abfall! Ich hab mich nach dem Tod meiner Oma auch noch von ihr verabschiedet und sie beruehrt.
Musikengel schrieb:bei diesen ganzen alten Bräuchen müssen wohl auch viele Geschwisterkinder traumatisiert worden sein
Ganz ehrlich - ihr unterschaetzt da wohl viele Kinder, ganz besonders zu dieser Zeit. Der Tod war ein Teil vom Leben. Nicht wie heute, wo man die Leute zum Sterben ins Heim oder Krankenhaus abschiebt und sich bloss nicht damit beschaeftigen mag.

Und auch heute gehen Kinder mit dem Tod sehr viel offener und unbefangener um als Erwachsene.


melden

Postmortem Fotografie

07.01.2019 um 16:42
außergewöhnliches wie trauriges Postmortem-Portraits aus einem Norwegischen Fotoarchiv, aus den 30er Jahren.

Das erste zeigt eine eine aufgebahrte verstorbene, alte Frau.
auf dem zweiten liegt sie mit einem verstorbenen Kleinkind im Arm in ihrem Sarg.
Wahrscheinlich ihr Enkelkind.

SS-CEE-0875
SS-CEE-0870

Natürlich fragt man sich nach den Umständen dieses tragischen Ereignisses.
Warum, woran das Kind starb.
War es beabsichtigt, die zunächst nur ein Totenportrait der Großmutter zu machen.
Oder war das Kind zu diesem Zeitpunkt gar noch am Leben, starb erst kurz darauf und wurde
dann erst mit in den Sarg gelegt.


melden

Postmortem Fotografie

07.01.2019 um 17:37
Ich lese hier schon ewig mit. Finde viele der Bilder so traurig, wie berührend.
Aber dieses letzte Bild von @palescarlett rührt mich von allen am meisten. Dieses Bild erzählt iwie so viel. Jung und alt, im Tode vereint. Ein Kreis der sich in Alter schließt und ein Kreis, der sichgar schließt, bevor er begonnen hat.
Man sagt, wo ein Leben endet, da beginnt ein Neues. In diesem Falle leider nicht.
Wobei ich eher vermute, dass es wenn dann eher die Ur- oder Ururoma ist. Ist aber letztlich auch egal.


melden

Postmortem Fotografie

07.01.2019 um 20:19
@palescarlett
ein so bewegendes Bild habe ich noch nicht gesehen. Ich gehe davon aus, dass man erst einmal ein Foto absichtlich nur von der alten Dame gemacht hat um auch sie als eigenständig zu würdigen.
beim 2. bild. habe ich erst überlegt, ob das baby wirklich tot ist, oder evtl. einfach für ein Erinnerungsfoto mit in die Arme der alten Dame gelegt wurde...
so wie es aussieht, ist aber auch das Baby tot.
könnte bei der älteren Dame Altersschwäche und dem Baby vielleicht sogar plötzlicher Kindstod gewesen sein.
Der eine Mensch hat sein Leben gelebt, offensichtlich lange gelebt, ob glücklich oder entbehrungsreich weis man nicht, der andere kleine Mensch durfte sein Leben gar nicht erst lange beginnen.
es wirkt so , wie wenn die Oma / Uroma das Baby beschützt und begleitet auf dem Weg zu den Engeln. Ob sie wohl auch gemeinsam in einem Sarg beigesetzt wurden ?

es ist ein sehr bewegendes bild.
lg und euch allen noch ein gutes neues Jahr...


melden

Postmortem Fotografie

08.01.2019 um 08:50
@Mailaika
ähnlich hatte ich diesen Gedanken auch sofort,
das Nebeneinander von gerade erst begonnenem und langem erfüllten Leben -etwas was dem armen Kind nie zuteil werden durfte-
auf der Totenbahre.

Vlt. kann sie ihrem Enkel an einem anderem Ort wenigstens davon erzählen.


melden

Postmortem Fotografie

08.01.2019 um 09:27
@palescarlett
@Mailaika
die alte Dame dürfte auch früher eine sehr schöne / hübsche Frau gewesen sein ihren Gesichtszügen nach zu urteilen. An der Wand hängen auch noch Bilder u. .a eines von einer Frau, dass könnte sie gewesen sein in jungen Jahren.
selbst das Baby hat seine Händchen gefaltet.

wirklich ein sehr ungewöhnliches und bewegendes Bild. Danke @palescarlett


melden

Postmortem Fotografie

08.01.2019 um 09:40
Wenn es nicht ein Sarg wäre, könnte man denken, eine Oma/ Uroma hat sich mit dem neugeborenen Enkel/ Urenkel für ein Nickerchen hingelegt. Ein sehr berührendes Bild.
Ich hoffe, man hat das Baby bei der alten Dame im Sarg gelassen. Dann ist es nicht so allein.


melden

Postmortem Fotografie

08.01.2019 um 10:00
@Escodia
ich gehe davon aus, starben damals aus einer Familie ein Kleinkind und eine Erwachsener zeitgleich,
so war es üblich beide gemeinsam in einem Sarg zu beerdigen.


melden

Postmortem Fotografie

08.01.2019 um 17:46
Escodia schrieb:Ich hoffe, man hat das Baby bei der alten Dame im Sarg gelassen. Dann ist es nicht so allein.
Das hoffe Ich auch. Die Vorstellung, dass die alte Dame das Kleine beschützt und darauf aufpasst, ist trotz all der Traurigkeit sehr schön :)


melden

Postmortem Fotografie

08.01.2019 um 18:48
Alari schrieb am 07.12.2018:Warum? Es ist doch immer noch die Schwester. Ein Mensch wird doch nicht mit dem Tod direkt zu Abfall! Ich hab mich nach dem Tod meiner Oma auch noch von ihr verabschiedet und sie beruehrt.
Ich ahbe nie gesagt, das i-wer nach Eintreten des Todes zu Abfall wird. Den Ausdruck finde ich auch ziemlich hart. Aber ich finde es nicht schön, wenn man eine Schwester neben die Tote legt. Ich finde, dass ist nicht fein.
becky schrieb am 06.12.2018:Das machen die meisten heutzutage doch gar nicht mehr selbst.
Nein, dies tun sie wirklich nicht mehr.


melden

Postmortem Fotografie

08.01.2019 um 18:49
becky schrieb am 06.12.2018:Früher hatte man ein sehr viel offeneres Verhältnis zum Thema Tod. Man hatte im Alltag einfach viel mehr damit zu tun. Die meisten Leuten sind zu Hause gestorben, viele Familien haben (junge) Kinder verloren, man hat die Leichen noch selbst hergerichtet usw. Das machen die meisten heutzutage doch gar nicht mehr selbst.
Ja und ich bewerte dies aus der ehutigen Sicht. Ich kann ja wohl kaum wissen wie es damals war ich lebte da nicht (verständlcih oder XD?) und habe auch niemanden mehr, der damals lebte bzw sowas miterlebt hat. Ich hoffe Du verstehst, was ich ausdrücken möchte


melden

Postmortem Fotografie

08.01.2019 um 20:28
KriegsHügel schrieb:Ich ahbe nie gesagt, das i-wer nach Eintreten des Todes zu Abfall wird. Den Ausdruck finde ich auch ziemlich hart. Aber ich finde es nicht schön, wenn man eine Schwester neben die Tote legt. Ich finde, dass ist nicht fein.
Ja warum denn nicht, wenn sie nicht grade an einer hochinfektioesen Krankheit gestorben ist? Ist doch immer noch die Schwester. Kinder haben damit kein grosses Problem.


melden

Postmortem Fotografie

08.01.2019 um 20:36
Alari schrieb:Kinder haben damit kein grosses Problem.
Alari schrieb:Ja warum denn nicht, wenn sie nicht grade an einer hochinfektioesen Krankheit gestorben ist?
Vielleicht weil sie noch gar nicht verstehen was der Tod als solches ist.
haha ja gut, ich würde mein Kind bestimmt auch nciht an einen Toten beilegen, wo eine (höchst) ansteckende Krankheit/infection der Todesgrund war :) Soviel steht fest :)


melden

Postmortem Fotografie

08.01.2019 um 20:38
KriegsHügel schrieb:Vielleicht weil sie noch gar nicht verstehen was der Tod als solches ist.
Oder weil sie ihn als nicht schlimm wahrnehmen. Wir sollten uns an ihnen ein Beispiel nehmen! Ich weiss jetzt immer noch nicht, was Du daran so schlimm findest, das lebendige Geschwisterkind zu dem verstorbenen zu setzen.


melden

Postmortem Fotografie

08.01.2019 um 20:45
Alari schrieb:was Du daran so schlimm findest, das lebendige Geschwisterkind zu dem verstorbenen zu setzen.
Stell dir doch mal vor Du liegst neben Deiner toten Schwester! An sich .. okay aber ein Foto davon zu machen
"Guck mal, hier sindich und Opa auf dem Spielplatz und hier ich und meine Mama bei Bowling und oh sieh mal da bin ich mit meiner toten Schwester." Wow
Alari schrieb:Oder weil sie ihn als nicht schlimm wahrnehmen. Wir sollten uns an ihnen ein Beispiel nehmen!
So würdest Du also Polka tanzen, wenn Deine Mutter vestirbt. Toll


melden

Postmortem Fotografie

08.01.2019 um 21:05
@KriegsHügel
Das natürlich nicht. Aber kleine Kinder reagieren auf Todesfälle, auch auf den Tod sehr nahestehender Personen, oft vollkommen anders als Erwachsene.


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt