Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Postmortem Fotografie

Postmortem Fotografie

04.06.2019 um 00:56
@Palescarlett
Sehr gut recherchiert, danke, denn das war mir bisher unbekannt. Dass früher öfters ernährungstechnisch oft noch Unwissenheit bestand, ist klar. Aber dass die Kirche das Stillen verbot / untersagte oder die Verwendung von Muttermilch sonstwie irrsinnig anzweifelte, ist schlimm.


melden

Postmortem Fotografie

04.06.2019 um 07:46
Hier mal ein weiteres Foto, bei dem es sich um eine Postmortem Fotografie handeln soll.

bellabonez5

Leider gab es keine weiteren Angaben zu dem Kind.
Bitte entschuldigt, wenn es hier schon eingestellt sein sollte.

Hier noch ein Artikel, der sich mit dem Thema beschäftigt und auch diese ominösen Ständer erwähnt, die immer wieder als Indiz für Postmortem Bilder angeführt werden.

https://www.spontis.de/schwarze-szene/hintergruende/bilder-des-todes-faszination-post-mortem-fotografie/


melden

Postmortem Fotografie

04.06.2019 um 07:54
Mailaika schrieb:Hier mal ein weiteres Foto, bei dem es sich um eine Postmortem Fotografie handeln soll.
Bei dem Bild handelt es sich ziemlich sicher um ein PM Foto. Die Positionierung des Kindes wuerdest Du so bei einem lebendigen Kleinkind nicht hinbekommen.
Mailaika schrieb:Hier noch ein Artikel, der sich mit dem Thema beschäftigt und auch diese ominösen Ständer erwähnt, die immer wieder als Indiz für Postmortem Bilder angeführt werden.
Kann den Artikel leider nicht oeffnen. Was wird denn ueber die Staender gesagt?


melden

Postmortem Fotografie

04.06.2019 um 08:07
Alari schrieb:Kann den Artikel leider nicht oeffnen. Was wird denn ueber die Staender gesagt?
“...die Toten wurden möglichst lebendig dargestellt, Kindern oftmals mit Spielzeug und „mit Angehörigen“ – die Verstorbenen waren im Kreis von Familie zu sehen. In der Regel trugen die Verstorbenen ihre besten Kleider. Metallene Ständer gelten oft als Mitte um die Toten aufrecht zu erhalten, einige kritische Stimmen gehen allerdings davon aus, dass diese Vorrichtungen eher die Lebenden darin unterstützen sollten still zu stehen.“
Das was man eigentlich kennt, das er zum stützen der Verstorbenen benutzt wurde, dass das aber nicht alle so sehen.
Was aber ja auch iwie Sinn macht. Mam müsste einen Verstorbenen ja schon mehr oder weniger in einen solchen Ständer hängen und das würde man vermutlich sehr deutlich sehen.
Alari schrieb:Die Positionierung des Kindes wuerdest Du so bei einem lebendigen Kleinkind nicht hinbekommen.
Da hast du natürlich Recht. Selbst heute, wo ein Foto nur wenige Sekunden dauert, wäre es wohl ein Glücksgriff, das so hinzukriegen.


melden

Postmortem Fotografie

04.06.2019 um 08:24
@Mailaika

Also wieder mal ein Artikel von zumindest halbwegs Unwissenden. Aber es ist halt auch profitabler, die Staender als Indiz fuer ein PM hinzustellen! :D


melden

Postmortem Fotografie

04.06.2019 um 08:36
@Alari
Aber zumindest, räumt dieser Artikel ein, dass es andere Meinungen zum Thema Ständer gibt. Es ist unglaublich auf wie vielen Seiten, die sich mit Postmortem Fotografie beschäftigen, diese Ständer auftauchen. Allein der Gedanke, dass Menschen, die zum Zeitpunkt des Bildes noch lebten, als tot dargestellt werden, nur um den Profit zu steigern, find ich echt gruselig.


melden

Postmortem Fotografie

04.06.2019 um 08:38
@Mailaika
Zu Anfang war es sicherlich ein Irrtum. Aber jeder mit einigermassen grosser Intelligenz muesste wissen, dass diese Staender zum Halten einer Leiche voellig ungeeignet sind!


melden

Postmortem Fotografie

04.06.2019 um 09:53
@Masine

Danke;

Ich fand es beinahe erschreckend, welchen Einfluss damals Kirche und Gesellschaft auf das (Privat)leben des Einzelnen hatten.
Auch die strikte Ablehnung von Verhütung durch die Katholische Kirche führte zu Kinderreichtum einzelner Familien, welche -nach damaligen Verhältnissen letztlich das Todesurteil für viele Kinder bedeutete.

In dem Artikel zum erhöhten Risiko Kindersterblichkeit durch Tabuisierung des Stillens wurde auch auch erwähnt, das davon vor allem die Familien in den Städten oder dicht besiedelten Gebieten davon betroffen waren, während es in ländlichen Regionen eher eine Rolle spielte.

Einfache Bäuerinnen waren offensichtlich eher geneigt, sich nicht an das Tabu zu halten und ihre Babys selber zu stillen. Auch war auf den Bauernhöfen frische Milch und saubereres Trinkwasser verfügbar.


melden

Postmortem Fotografie

12.06.2019 um 13:52
Ich habe mich jetzt nochmal durch den Thread gegraben und bin überrascht, wie häufig Feststellungen a la “heute gibt es sowas nicht mehr“ auftauchen.

Dem ist gerade heute im Zeitalter der Digicams und Handykameras definitiv nicht mehr so.
Auch ich habe Bilder meines Sternenkindes und dafür bin ich äußerst dankbar, ist es doch das einzige, was mir von ihr geblieben ist. Gerade am Anfang, hab ich sie oft in der Hand gehabt und sie mit mir rumgeschleppt, ohne sie anderen zu zeigen. Einfach für mich.

Freunde die ihre kleine Tochter im Alter von drei Jahren nach einem Unfall beerdigen mussten, haben ihre Tochter so oft es ging beim Bestatter besucht, sie selbst vor der Beerdigung gewaschen, eingecremt und angezogen. Sie haben sie in den Arm genommen und gehalten. Sie brauchten das für ihre Trauerarbeit und das ist, meiner Meinung nach, völlig in Ordnung. Auch sind in dieser Zeit noch Fotos entstanden. Erinnerungen, vor dem allerletzten, endgültigen Abschied.

Viele Krankenhäuser machen heutzutage Fotos von totgeborenen oder kurz nach der Entbindung verstorbenen Säuglingen. Auf manchen Stationen, gibt es sogar die Möglichkeit einen Fotografen zu kontaktieren, der sich mit der Thematik beschäftigt hat und entsprechend einfühlsam mit der Situation umgeht.

Fotos, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind, sondern nur für einen selbst.
Und ich denke, das ist genau der Punkt.
All diese Fotografien von damals die im Umlauf sind, zeigen Menschen. Keiner der Angehörigen, wäre wohl je davon ausgegangen, dass die Bilder ihrer verstorbenen Kinder, Eltern und/oder Partner jemals so einer breiten Masse zugänglich werden könnten.

Es waren einfach Erinnerungen an einen geliebten Menschen, den man gehen lassen musste. Damals wie heute und damit sollte man sehr respektvoll umgehen.
Umso bedenklicher finde ich es, dass so viele Bilder als postmortem Bilder verkauft werden, ohne welche zu sein.

Der Gedanke daran, dass einer meiner Nachfahren in 100 Jahren auf die Idee kommt, die Bilder meiner Kinder (egal ob tot oder lebendig) iwo als postmortem Bilder zu verhökern, verursacht mir Übelkeit.
Diese Bilder strahlen eine gewisse Faszination aus, gar keine Frage, aber damit Handel zu treiben, find ich fast abartig.

Sorry, falls das am Thema vorbeigehen sollte, aber es brannte mir einfach unter den Nägeln. :)


melden

Postmortem Fotografie

gestern um 15:46
Mailaika schrieb am 12.06.2019:meines Sternenkindes
mein Beileid über diesen schweren Verlust.
Mailaika schrieb am 12.06.2019:Freunde die ihre kleine Tochter im Alter von drei Jahren nach einem Unfall beerdigen mussten, haben ihre Tochter so oft es ging beim Bestatter besucht, sie selbst vor der Beerdigung gewaschen, eingecremt und angezogen. Sie haben sie in den Arm genommen und gehalten. Sie brauchten das für ihre Trauerarbeit und das ist, meiner Meinung nach, völlig in Ordnung. Auch sind in dieser Zeit noch Fotos entstanden. Erinnerungen, vor dem allerletzten, endgültigen Abschied.
ich bin immer wieder erstaunt, was Menschen alles in solchen schweren Momenten tun / fertig bringen.
Wie mutig !


melden

Postmortem Fotografie

gestern um 15:59
Musikengel schrieb:was Menschen alles in solchen schweren Momenten tun / fertig bringen.
Wie mutig !
Ich glaube, man kann so was nicht verstehen, wenn man es nicht selbst erlebt hat.
Vier Wochen nach dem Tod der Kleinen, waren sie auf einem Punkfestival. Ich war schockiert und fassungslos. Aber iwann hab ich verstanden. Die laute Musik die praktisch rund um die Uhr dröhnte, hat ihnen keine Chance auf nachdenken gelassen.
Da hab ich gelernt, dass jeder seine eigene Art hat mit Verlust und Trauer umzugehen und wenn da der Kontakt mit dem Verstorbenen oder Fotos dazu gehören, dann ist das ok.

Aber das wird jetzt OT :)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

402 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Parasitäre Zwillinge?112 Beiträge