Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.721 Beiträge, Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 19:48
@fairy-tale
@25h.nox
@Nerok
@der-Ferengi

Wenn man im nachfolgendem Video "Zinkoxid" durch "unvegane Produkte" ersetzen würde, würde das Ergebnis wohl fast auf das Gleiche hinauslaufen:



melden
Anzeige
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 19:56
@JohnDifool
@fairy-tale
@25h.nox
JohnDifool schrieb:Wurde irgendwo gesagt, warum nur Lebensmittel, Kleider und Schuhe?
Es gibt schließlich in jedem Haushalt noch zig andere Produkte, die ebenfalls nicht vegan sind!
Hätte ich das gewußt, das ihr die komplette auflistung haben wollt,
wäre ich mit Papier und Bleistift bewaffnet gewesen und alles auf-
geschrieben. Man, man. Natürlich haben sie noch mehr entfernt.
Und ich dachte auch, ich bringe hier mal ein Programmtip (und kein
Transskript).

Und NEIN, die Veganer sollen nicht blöd dargestellt werden, da es
ja praktisch eine Art "Werbung" für vegane Ernährensweisen ist.
Da wären sie ja blöd, wenn sie sich selbst diskreditieren würden.
Also ich empfand den ersten Teil neutral dargestellt. und die Fami-
lie mußte arg schlucken, das nicht mehr viel Lebensmittel in ihren
Schränken übrig geblieben sind.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 20:08
nich wirklich @25h.nox

meistens ist es aber so. kennst du die sendung berlin tag und nacht? die haben in "meinem" veganen restaurant nachgefragt,ob sie da drehen können. kannst dir ja sicher denken warum. @der-Ferengi


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 20:10
@der-Ferengi

Ist nicht so wichtig, welche Produkte das im Einzelnen waren.
Im Prinzip wollte ich nur auf den recht heuchlerischen Begriff der "Unvermeidbarkeit" hinaus, den Veganer gerne verwenden:
Unter „Unvermeidbarkeit“ versteht man im praktischen Veganismus eine Rechtfertigung eindeutig unveganer Verhaltensweisen oder Taten, die dann eben als „unvermeidbar“ hingestellt werden. „Unvermeidbarkeit“ ist also eine Methode um Paradoxien im Veganismus leugnen zu können, weil die andere Konsequenz nur das Verwerfen des Veganismus sein könnte.
Zur Paradoxie des Begriffs

Untrennbar mit der veganen Ideologie verbunden ist der Begriff des Speziesismus. Veganer begreifen sich als Anti-Speziesisten, die Sonderstellung des Menschen durch die Menschenrechte wird abgelehnt, als Alternativmodell werden Tierrechte propagiert. In den Augen eines Veganers ist das Leben eines Tieres genauso schützenswert wie das eines Menschen, da der Mensch letztlich auch ein Tier ist. In Verbindung mit der „Unvermeidbarkeit“ führt das regelmäßig zu Paradoxen. Werden sie direkt aufgezeigt, reagieren überzeugte Veganer in der Regel irrational. Wenn ein Raubtier ein Beutetier tötet und frisst, sind damit verbundene Schmerzen des Beutetieres natürlich. Sofern ein Mensch solches tut, gilt er als Mörder, denn aufgrund seiner höheren Erkenntnisfähigkeit hat er angeblich die Pflicht, solches eben nicht zu tun. Durch diese Argumentationsweise wird dem Menschen gegenüber den anderen Tieren eine Sonderrolle zuerkannt, sie ist letztlich also speziesistisch. Vermeidbar scheint der Tod von Tieren also nur zu sein, wenn er von anderen Tieren, außer dem Menschen, verursacht wird. Gleichzeitig scheinen auch dafür Ausnahmeregeln zu existieren, denn obwohl beispielsweise eine Fahrt mit dem Auto den Tod von Insekten und Kleintieren verursacht sowie durch Straßenbau und Verkehr der Lebensraum vieler Tiere stark eingeschränkt wird, wird sie i.d.R. als unvermeidbar betrachtet. Warum in diesem (und anderen) Fällen das laut Anti-Speziesisten gleichberechtigte Interesse der Tiere an ihrem natürlichen Lebensraum weniger wiegt als das des Menschen nach schnellem und komfortablem Transport, ist unklar. Oft wird eine ablehnende Haltung auf solche und ähnliche Fragen damit begründet, daß der Fragesteller ja selbst nicht vegan lebe, also ein Mörder, oder Leichenfresser sei und daher auch keinerlei Berechtigung habe, sie zu stellen.
http://www.antiveganforum.com/wiki/Unvermeidbarkeit


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 20:13
es sterben auch genug menschen im straßen verkehr. @JohnDifool


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 20:15
@fairy-tale
Was willst du mir damit sagen?

Es sterben auch viele Menschen bei der Baumwollernte. Kümmert das die Veganer?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 20:17
@JohnDifool

die koennten ja dann von den veganer gegessen werden ;)


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 20:17
dass es kein argument ist @JohnDifool


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 20:18
trägst du keine baumwolle? @JohnDifool


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 20:19
@fairy-tale
fairy-tale schrieb:... kennst du die sendung berlin tag und nacht? ...
Bekommt man da irgendwelche realistischen Informationen? Nein.
Ich schaue keine realitätsfernen Sendungen (Slapstik natürlich aus-
genommen) :D


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 20:21
ich schaue sie auch nicht. aber du kennst sie ja und weißt dann ja auch wie ich das vorhin meinte. @der-Ferengi


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 20:26
@fairy-tale

Sicherlich trage ich Baumwolle. Aber ich bin hier auch nicht der moralisierende Vorbeter einer völlig undurchführbaren, paradoxen Ideologie, deren Anhänger sich ständig selber in die Tasche lügen und womöglich einen hysterischen Anfall bekämen, wenn sie auch nur ein einziges, gelatinehaltiges Gummibärchen essen müssten, aber gleichzeitig einen Computer benutzen, dessen Kupferkomponenten unter Verwendung von Knochenleim hergestellt wurden.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 20:29
ich persönlich habe hier noch über keinen fleischesser schlecht geredet. die fleischesser allerdings gegen die veganer ständig. schon komisch. wo kommt diese aggression wohl her. @JohnDifool


btw du bist echt absurd.wo wird man denn gezwungen ein gummibärchen zu essen? entweder man isst es oder eben nicht.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 20:31
@JohnDifool


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 20:46
@JohnDifool
Der Begriff Veganismus kennzeichnet eine Philosophie und Lebenseinstellung, die alle Formen von Gewalt und Ausbeutung gegenüber Tieren für Nahrung, Kleidung oder jeden anderen Zweck zu vermeiden sucht. Zwischen theoretischen Anspruch des Veganismus und seiner praktischen Umsetzung besteht ob natürlicher oder gesellschaftlicher Grenzen ein Spannungsfeld, weshalb sich Veganismus häufig über Vermeidung des Vermeidbaren definiert. Um den Pool dessen, was objektiv vermeidbar ist, einzuschränken, wird Veganismus auch als Entwicklung verstanden, die den Gebrauch von tierfreien Alternativen zum Wohle der Tiere, der Menschen und nicht zuletzt der Umwelt fördern möchte. In Bezug auf die Ernährung bedeutet Veganismus auf alle vollständig oder teilweise von Tieren gewonnenen Produkte zu verzichten.
http://deu.anarchopedia.org/Vegan

Im klartext bedeutet das: alternativen fordern, fördern und nutzen. Veganismus ist wahrlich NOCH nicht perfekt, aber er steckt auch erst in den kinderschuhen.
JohnDifool schrieb:„Unvermeidbarkeit“ ist also eine Methode um Paradoxien im Veganismus leugnen zu können, weil die andere Konsequenz nur das Verwerfen des Veganismus sein könnte.
Dieser satzt stößt mir persönlich ja immer bitter auf. Warum soll ich etwas komplett sein lassen, nur, weil ich es in teilen nicht ohne weiteres umsetzen kann? Das ist doch dämlich O.o


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 20:51
@JohnDifool

ah john das haben wir doch alles schonmalgeklärt gehabt


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 20:59
@gastric
gastric schrieb:Warum soll ich etwas komplett sein lassen, nur, weil ich es in teilen nicht ohne weiteres umsetzen kann?
Das musst du doch auch gar nicht alles umsetzen! Mach doch dein eigenes Ding und fertig!
Ich verstehe eben nur nicht, warum man das unbedingt mit dem Label Veganismus etikettieren muss!


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 21:01
@JohnDifool

Weil es viel einfacher und prägnanter ist und die Leute verstehen was gemeint ist.
Ich zb. esse auch honig, bin also technisch gesehen kein veganer, bzw. finde den verzehr von honig nicht unethisch, auch wenn ich keinen honig esse für gewöhnlich weil ich ihn nicht mag.

aber das jemanden zu erklären ist viel mühseliger als zu sagen: ich bin veganer und esse keine tierischen produkte und tue das weil....


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 21:06
@JohnDifool
Weil sich darunter wohl nahezu jeder etwas darunter vorstellen kann und das im normalfall im RL nicht zu ellenlangen diskussionen führt.

Ich bin veganer.

ist auch wesentlich kürzer, als:

Ich esse keine tierprodukte, trage sie nicht und schmiere sie auch nicht ins gesicht. Zudem versuche ich es weitmöglichst zu vermeiden tiere auszubeuten.

Manno ich bin auch nen fauler hund und da kommt der veganismus halt gelegen.


melden
Anzeige
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.07.2013 um 21:07
@Shionoro
Shionoro schrieb:... auch wenn ich keinen honig esse für gewöhnlich weil ich ihn nicht mag. ...
Wie kann man denn auf die irrwitzige Idee kommen, etwas zu essen,
was man eigentlich gar nicht mag...?

Ich meine, ich bin recht experimentierfreudig und probiere erst, bevor
ich sage: mag ich nicht.
Aber ich esse es banach dann auch nie wieder.


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden