Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.721 Beiträge, Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 19:56
ich sage jetzt mal nix dazu, zum "Karnismus"........
http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/sozialpsychologin-melanie-joy-warum-essen-menschen-fleisch-a-909292.html

Karnismus-Forscherin Joy: "Bio-Fleisch ist ein Mythos"

Die Sozialpsychologin Melanie Joy beschäftigt sich seit Jahren mit der Frage, warum Menschen Fleisch essen. Ihre provokante These: Wir leben im Karnismus, in einem gewalttätigen System, in dem es normal und notwendig erscheint, Tiere zu töten.


melden
Anzeige
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 20:26
@Aldaris
Aldaris schrieb:... Tiere sind kein Material ...
Dann schau mal in die Gesetzestexte. Wirbeltiere sind juristisch
eine Sache. Und das ist auch vollkommen korrekt, da Pflanzen
und Tiere zum essen da sind (also Lebensmittel). Und da täuscht
auch nicht der Umstand hinweg, das in unseren Breiten Hunde,
Katzen, etc. verboten sind zu essen, gelten sie in anderen Län-
dern als Delikatesse.
Mag sich vielleicht ethisch und moralisch verwerflich anhören,
aber (für mich) sind Pflanzen und Tiere eben nur Lebensmittel.
Aldaris schrieb:... wenn man sie mit 100.000 Artgenossen auf gefühlte 1m² stopft, will der Konsument nicht wissen, aber das Blut klebt an den Händen von jedem, der Billigfleisch kauft. Klingt hart, ist aber so. ...
Ja, ist in der Tat wirklich so. Allerdings machen das Menschen mit
sich selbst aber genauso. Wenn Menschen in Ballungszentren zu
Hunderten übereinander gestapelt werden *) und merken nicht
mal, daß sie ja genauso leben, wie Tiere in der Massentierhaltung
über die sie sich aufregen.
Aldaris schrieb:... Ich könnte hier einige Videos zu dem Thema Schlachthöfe posten, das selbst dir mit deinem robusten Magen alles hochkommt. ...
Ich denke in diesem (und wenn nicht in einem anderen Tread
würden bereits alle Einzelfallbeispielvideos von peta gepostet.
Ansehen kann ich die Videos hier (oder aud YT) eh nicht, da ich
meist mit abgelaufenen Sticksurfe, aber ich habe diese Art der
Darstellung schon zu hauf im TV gesehen.
Aldaris schrieb:... Desweiteren, ich finde deine Einstellung gut, dass du hinschaust, wo du einkaufst. ...
Wie gesagt, die Zeit damals hat mich geformt, weil ich gelernt
habe, Lebensmittel zu schätzen. Sicher - viele essen gern Chic-
ken-Nuggets, aber selbstgemacht (aufgetaut aus der TK meinet-
wegen) zerteilen und panieren, würden sich die Wenigsten zu-
trauen.
Aldaris schrieb:... Der Großteil der Menschen tut das nicht, was unter anderem auch mit den Kosten zusammenhängt. ...
Ein Trugschluß. Denn man kauft ja nicht portionsweise nur für
ein Gericht ein, sondern, wenn man 2kg Bohnen kauft, so kann
man sie für vielerlei Gerichte benutzen. Und es heißt auch nicht,
daß es nun 4 Tage intereinander Greichte mit Bohnenvariationen
gigt, sondern waschen, schnibbeln, portionsweise einfrieren.
Geht man so mit jedem Gemüse um, sind die Gerichte weitaus bil-
liger, als Fertiggerichte oder Konserven.
Soweit denkt man aber nicht und daher der Trugschluß, auf dem
Markt seien Lebensmittel teurer.

_________________
*) (kleine Wohnungen in Hochhäuser)


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 22:02
der-Ferengi schrieb:Dann schau mal in die Gesetzestexte. Wirbeltiere sind juristisch
eine Sache
Im deutschen Recht werden Tiere nicht mehr als Sache betrachtet, siehe dazu § 90a.

Tiere sind keine Sachen. Sie werden durch besondere Gesetze geschützt. Auf sie sind die für Sachen geltenden Vorschriften entsprechend anzuwenden, soweit nicht etwas anderes bestimmt ist.

http://dejure.org/gesetze/BGB/90a.html
der-Ferengi schrieb:Und das ist auch vollkommen korrekt, da Pflanzen
und Tiere zum essen da sind (also Lebensmittel)
Das klingt, so wie du es schreibst, ziemlich plump und zeugt von wenig Respekt gegenüber Lebewesen, die uns in vielen Dingen sehr ähnlich sind. Wenn das aber deine Meinung ist, kann ich da nicht dran rütteln. Ich persönlich sehe in Tieren mehr als nur bloßes Futter für den Homo Sapiens.
Ja, ist in der Tat wirklich so. Allerdings machen das Menschen mit
sich selbst aber genauso. Wenn Menschen in Ballungszentren zu
Hunderten übereinander gestapelt werden *) und merken nicht
mal, daß sie ja genauso leben, wie Tiere in der Massentierhaltung
über die sie sich aufregen.
In der Regel hat der Mensch aber die Möglichkeit solche Orte zu verlassen. Und so einen extremen Platzmangel wie bei der Massentierhaltung haben allerhöchstens Insassen von sehr fragwürdigen Gefängnissen.
der-Ferengi schrieb:Ein Trugschluß. Denn man kauft ja nicht portionsweise nur für
ein Gericht ein, sondern, wenn man 2kg Bohnen kauft, so kann
man sie für vielerlei Gerichte benutzen. Und es heißt auch nicht,
daß es nun 4 Tage intereinander Greichte mit Bohnenvariationen
gigt, sondern waschen, schnibbeln, portionsweise einfrieren.
Geht man so mit jedem Gemüse um, sind die Gerichte weitaus bil-
liger, als Fertiggerichte oder Konserven.
Soweit denkt man aber nicht und daher der Trugschluß, auf dem
Markt seien Lebensmittel teurer.
Hm, also wenn ich hier auf unserem Markt Obst und Gemüse einkaufe, bin ich schnell 50€ los. Kaufe ich die gleiche Menge beim Discounter bleibt mir davon noch einiges an Geld übrig. Ich kenne allerdings die Preise auf anderen Märkten nicht.

Klar ist aber, vor allem was Fleisch angeht, dass die Menschen vielfach günstige Ware kaufen und das kriegen die Tiere zu spüren.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 22:13
Aldaris schrieb:Klar ist aber, vor allem was Fleisch angeht, dass die Menschen vielfach günstige Ware kaufen und das kriegen die Tiere zu spüren.
Und genau da liegt der Hase im Pfeffer , Fleisch ist zu einem Billigprodukt verkommen und dazu noch eine sehr uneffektive Nahrungsquelle .

Aber das wird nicht mehr lange so sein weil wir eben nur begrenzten Platz haben auf diesem Planeten .
Irgendwann kippt das ganze, ich persönlich denke das es schon angefangen hat zu kippen .


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 22:17
Heijopei schrieb:Und genau da liegt der Hase im Pfeffer , Fleisch ist zu einem Billigprodukt verkommen und dazu noch eine sehr uneffektive Nahrungsquelle .
Ja, ganz genau.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 22:21
Es regt mich immer wieder auf, wie egoistisch die Menschen sind. Wir leben doch nicht alleine auf diesem Planeten. Er gehört dich nicht nur uns, sondern allen Lebewesen und Pflanzen.
Ich meine: ok, wir brauchen was zu essen und dazu dienen uns Pflanzen und für den ein oder anderen Fleisch. Aber manchmal erschüttert es mich, wie mansche Menschen über diese Denken, als währen es Gegenstände.
Ich würde mir wünschen, dass viel mehr Achtung dem Essen und vor allem den Tieren entgegen gebracht wird und dass wir bewusster essen. Denn momentan sind wir einfach nur Konsum-geil und leben über unsere Verhältnisse hinaus.

Das macht mich wirklich traurig....


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 22:28
@Cherymoya
Cherymoya schrieb:Denn momentan sind wir einfach nur Konsum-geil und leben über unsere Verhältnisse hinaus.
Und genau diese Gier wird uns zum verhängnis , das ist eben das Ding welches uns die Natur mitgegeben hat .


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 22:41
@Aldaris
@Cherymoya
Cherymoya schrieb:... wie mansche Menschen über diese Denken, als währen es Gegenstände. ...
Aus juristischer Sicht sind sie es.
Mir ist der Paragraph bekannt und wenn Du ihn genau liest,
dann steht da auch
    "... Auf sie sind die für Sachen geltenden Vorschrif-
    ten entsprechend anzuwenden
    , soweit nicht etwas anderes bestimmt ist. ...
Aldaris schrieb:... Hm, also wenn ich hier auf unserem Markt Obst und Gemüse einkaufe, bin ich schnell 50€ los. ...
Ich weiß nicht für wieviel Personen Du kaufst, aber wir sind
zu zweit und wenn ich am Montag 2 kg Kartoffeln, 1 Blumen-
kohl, 3 Stangen Porré und ein Bund Möhren kaufe, bezahle
ich vielleicht 10,- € und komme (mit anderen Zutaten, die man
so im Haus hat), die ganze Woche damit hin.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 22:44
@der-Ferengi

Nein, der Paragraph besagt eindeutig, dass Tiere juristisch nicht als Sachen betrachtet werden, sondern nur, dass grundsätzlich die Vorschriften für Sachen angewendet, sofern das eben nicht anderes geregelt ist. Tiere haben sozusagen einen Sonderstatus, nachzulesen in diversen Gesetzen wie dem Tierschutzgesetz.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 22:46
@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:Aus juristischer Sicht sind sie es.
Mir ist der Paragraph bekannt und wenn Du ihn genau liest,
dann steht da auch
Ja, aus juristischer Sicht, aber wie siehst du es Moralisch.
Fändest du es gut, mal angenommen es gäbe eine höhere Spezies, als "Gegenstand" bezeichnet zu werden?
Und komm jetzt nicht mit "es gibt keine höhere Spezies, also muss ich über sowas nicht nachdenken" - das ist mir klar, dass es keine höhere Spezies gibt. Einfach mal ganz hypothetisch. Fändest du persönlich es inordnung?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 22:53
@Cherymoya
Cherymoya schrieb:Ja, aus juristischer Sicht, aber wie siehst du es moralisch. ...
Lies Dir meine drei weiterführenden Links durch, bitte.

Oops, Link vergessen.
Beitrag von der-Ferengi, Seite 274
Cherymoya schrieb:... Fändest du es gut, mal angenommen es gäbe eine höhere Spezies, als "Gegenstand" bezeichnet zu werden? ...
Ich antworte mal mit einer Gegenfrage.
Findet es ein Hund, eine Katze, ein Wellensittich gut, als
Sache bezeichnet zu werden?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 22:55
@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:Ich antworte mal mit einer Gegenfrage.
Findet es ein Hund, eine Katze, ein Wellensittich gut, als
Sache bezeichnet zu werden?
Naja, wenn sie es wüsten, was es bedeutet sicher nicht. Aber wieso ist das eine Gegenfrage?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 22:56
Hatte den Link vergessen


@Cherymoya
Cherymoya schrieb:Ja, aus juristischer Sicht, aber wie siehst du es moralisch. ...
Lies Dir meine drei weiterführenden Links durch, bitte.
Beitrag von der-Ferengi, Seite 274


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 23:00
@der-Ferengi

ok, gelesen

aber mal ne andere Frage...
der-Ferengi schrieb:Och, ich bin da relativ robust. mit 6Jahren habe ich beim Hühner-
und Schweineschlachten mitgeholfen und mit 10, das Sonntags-
huhn selbergeschlachtet.
schätzt du das Fleisch was du aßt, weil du es selbst schlachten musstest? Und wie unterscheidet es sich bei dir zu heute?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 23:08
@Cherymoya
Aber sicher. Gerade durch meine Vergangenheit habe ich
Fleisch zuzubereiten und zu essen schätzen gelernt, auch
heute noch, sicher. Deshalb steht bei uns auch nicht jeden
Tag ein fettes Stück Fleisch auf dem Mittagsspeiseplan.

Überhaupt, bereite ich Essen mit sehr viel Liebe zu, was
meine Frau auch zu schätzen weiß.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 23:12
@der-Ferengi

Ok, aber meinst du nicht, dass jeden Tag Fleisch essen zu viel Konsum bedeutet


melden
Kürbis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 23:25
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:ich sage jetzt mal nix dazu, zum "Karnismus"........
http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/sozialpsychologin-melanie-joy-warum-essen-menschen-fleisch-a-909292.html

Karnismus-Forscherin Joy: "Bio-Fleisch ist ein Mythos"

Die Sozialpsychologin Melanie Joy beschäftigt sich seit Jahren mit der Frage, warum Menschen Fleisch essen. Ihre provokante These: Wir leben im Karnismus, in einem gewalttätigen System, in dem es normal und notwendig erscheint, Tiere zu töten.
Ich glaube eher, dass das noch stark genetisch bedingt ist, genauso wie aggressives Verhalten.
Menschen sind halt Allesfresser.
Die meisten Menschen schaffen es eben nicht, ihre Natur hinter sich zu lassen, auch wenn es keine Notwendigkeit gibt, seiner Natur zu folgen.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

24.08.2013 um 23:34
@Cherymoya
Cherymoya schrieb:... meinst du nicht, dass jeden Tag Fleisch essen zu viel Konsum bedeutet
Natürlich bin ich der Meinung. Und natürlich bin ich
gegen Massentierhaltung.
Momentan wird für 14 Mrd. Menschen Lebensmittel
produziert und allein in Deutschland werden 20 Mio.
Tonnen Lebensmittel/Jahr weggeworfen. Zum Teil weg-
geworfen weil es nicht schön aussieht. Halloo???

Ich verstehe diese Politik nicht, warum alles immer
frischer als frisch angeboten werden MUSS.

Warum werden krumme Satatgurken weggeworfen,
Kartoffeln die nicht oval sind, Bananen, die nicht
den "Standarddurchmesser" und Krümmung haben.
All diese Ware wird schon zuvor aussortiert und wird
NIE in den Regalen der Märkte landen.

Aber auch hier in den Industrienationen werden noch
Zeiten kommen, da wird es den Leuten egal sein, wie
die Lebensmittel aussehen. Hauptsache sie haben
ÜBERHAUPT irgendwas zu essen, weil die Bevölkerung
so zugenommen hat.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

25.08.2013 um 00:23
@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:Natürlich bin ich der Meinung.
Ok, aber warum isst du dann so viel Fleisch?
der-Ferengi schrieb: in Deutschland werden 20 Mio.
Tonnen Lebensmittel/Jahr weggeworfen. Zum Teil weg-
geworfen weil es nicht schön aussieht. Halloo???
Hast recht, ist echt scheiße...
der-Ferengi schrieb:Ich verstehe diese Politik nicht, warum alles immer
frischer als frisch angeboten werden MUSS.
Das hat nichts mit der Politik zu tun - naja, doch die habe ja die "NORM" und "DIN" erfunden, die Menschen bekommen das, was sie fordern. Und die meisten fordern frischer als frisch.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

25.08.2013 um 01:40
@Cherymoya
Cherymoya schrieb:Ok, aber warum isst du dann so viel Fleisch?
Wo habe ich denn geschrieben, das ich viel Fleisch esse?
Du scheinst meinen verlinkten Beitrag gar nicht ganz gelesen zu
haben, denn nach ca. 1:30 Min. warst Du schon wieder mit Deiner
Antwort am Tippen. Dort steht weiter unten:
    Mein heutiger Fleischkonsum beträgt 0g. Frühstück: 2 Weißbrote mit verschiedene Marmelade und eins mit Rübensaft dazu Milchkaffee Mittag: Milchnudeln mit untergehobenen Eischnee Zum Abendbrot werde ich vielleicht die Leberwurst anschneiden Ansonsten Käse, Matjes, Radischen,Tomaten, etc.

Und wenn wir sonntags und mittwochs (oder donnerstags) mal ein
Stück Fleisch, Bratwurst, Fisch, etc. essen und sonst nur zu Abend
MAL ein Brot mit Leberwurst/Salami/Mett&Zwiebeln und ansonsten
wie oben beschrieben, ist das dann IMMER NOCH zuviel?


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

25.08.2013 um 02:18
Kommen wir doch mal auf den Punkt wer ne gesunde Einstellung zur Welt hat der isst Fleisch nur wenn es gar nicht ohne geht, wenn man selbst merkt der Körper verlangt danach bei mir ist das etwa 2-3x im Monat der Fall.
Ich bin eben der Meinung das die Tiere genauso leben wollen wie wir, sie lassen uns in ruhe aber wir Menschen sie nicht, man löscht oft ihr Leben brutal aus nur weil man sinnlos Fleisch isst obwohl es der Organismus gar nicht so oft braucht.
Ich verstehe das selbst nicht, an jeder Ecke kaum ist man bei der Haustüre draußen überall nur Fleisch egal wo man hingeht. Ein Wahnsinn einfach.

Ich denke auch immer so, angenommen es würde ein mächtigeres Wesen auf der Welt geben wie wir die unsere Welt bestimmen, so ne Art hochintelligente Dinosaurier, täglich werden tausende Menschen geschlachtet morgen deine Mama und 1 Jahr später du ohne fragen ob du willst oder nicht.
Das kann doch nicht gut sein aber das gleiche machen wir Menschen mit anderen.


melden
Anti_Materie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

25.08.2013 um 03:03
Der Mensch, wie auch jedes Raubtier ist karninvor...so war es immer, so wird es uns auch keine Nebenfächer-Studierte weismachen können. Ihre Elefanten-These könnte selbst ich mit der Krokodil_These widerlegen. Ach, der Uranus dreht sich auch...ohne Sonne... so eine Halbwissenschaftlerinn..was will man ja auch von diesem Studienfach erwarten.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

25.08.2013 um 03:49
@Anti_Materie
Falsch wir sind omnivoren.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

25.08.2013 um 03:56
Anti_Materie schrieb:Der Mensch, wie auch jedes Raubtier ist karninvor
Komischerweise ist der Mensch nicht dazu in der Lage, ein erlegtes Tier ohne Hilfsmittel roh zu essen. Dazu ist sein Gebiss gar nicht geeignet (Und der Magen meist auch nicht).


melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

25.08.2013 um 03:56
Wenn ein rationaler Mensch zugibt,dass seine Vorfahren Tiere waren und wenn ich mir die Natur ansehe,wie Tiere Fleisch essen,dann ist es für mich normal Fleisch zu essen.

Habt ihr einen Löwen gesehen,der sich nur von Unkraut etc. ernährt?

Fleisch enthält viel Protein. Das brauchen die Tiere.Das braucht der Mensch.

Aber ich respektiere auch Menschen,die kein Fleisch essen. Menschen haben Verstand und wissen,dass dieses Fleisch mal lebendig war. Tiere haben kein Verstand udn wissen es nicht.


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden