Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.721 Beiträge, Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 12:36
@CrvenaZvezda
CrvenaZvezda schrieb:Das, was zur menschlichen Ernährung gehört.....
TIERISCHE PRODUKTE/EIWEISSE
wieder sehr konkret...Aminosäuren wie @gastric schon sagt
CrvenaZvezda schrieb:An alle, an ALLE Veganer.....erklär mir bitte, BITTE einer, was mir den als Fleischesser da fehlt oder was ich zuviel habe oder was ich meinem körper oder der NAtur schlechtes tue, dass ich mich schlecht fühlen müsste und auch zum Veggie-öko werden müsste?
Hat jemand behauptet, dass dir als "Fleischesser" was fehlt?
CrvenaZvezda schrieb:Also....ich habe tierisches und pflanzliches PERFEKT kombiniert, und mein Körper zeigte nach der fachärtzlichen Untersuchung mehr als perfekte Ergebnisse, sowohl beim Muskel/Fettanteil als auch bei den Blut-Vitamin-und Wasserwerten
Im übrigen sind meine Blutwerte auch gut..selbst wenn sie das nicht wären...hieße das, vegane Ernährung ist nicht ausgewogen? Kommt ja immer auf die Durchführung an und dann gibt es noch andere Faktoren, die da reinspielen
hat@gastric ja schon angesprochen...erhöhter Bedarf, Stress usw.


melden
Anzeige
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 12:46
@gastric

Das wird mein letzter Beitrag....
muss nacher wieder Trainieren/Arbeiten
gastric schrieb:Dir ist aber schon bewusst, dass die eiweiße eh nur in dei einzelnen aminosäuren zerlegt werden und dass es beim eiweiß eigentlich nur wichtig ist, dass alle essentiellen aminosäuren zugeführt werden oder?
Und was soll mir das jetzt sagen?
Willst du behaupten, Fleischlos kommst du schneller an Proteine?

Zu deinem "Problem" mit den Beratern....mit deiner Geschichte wäre es sowieso einfacher gewesen, wärst du zuerst zu einem Sportmediziner, welcher dir das Blut abgenommen und anhand dessen dir dann einen Ernährungsplan zusamengestellt hätte.
gastric schrieb:Mein körper zeigt btw nach jahrelanger abstinenz von tierischen produkten ausergewöhnlich gute blutwerte
Darf ich fragen, was du beruflich machst?
Musst mir keinen genauen Beruf nennen.....nur die Berufsart....
eher Büro oder doch eher Richtung Bau?
Zudem kann es ohne Weiteres gut möglich sein, dass man körperlich gut unterwegs ist.
Wo aber die Wahrscheinlichkeit hierfür bei einer ausgewogenen Ernährung DEUTLICH höher liegt.

@Natsirt
Natsirt schrieb:Hat jemand behauptet, dass dir als "Fleischesser" was fehlt?
Ich verstehe immer noch nicht, wieso man so extreme Schritte unternimmt, und alles tierische ablehnt. Man kann massvoll essen.....Aber nun gut....
Natsirt schrieb:hieße das, vegane Ernährung ist nicht ausgewogen?
JA, ausser du baust eine Menge industrieller Hilfsmittelchen mit ein.
Was, denke ich, nicht so das ziel sein sollte. Und mein Gott...ja ich weiss, die Industrie hat Ihre Finder überall im spiel....Aber OHNE die, könnte ich vegan NICHT lange gesund leben oder überhaupt leben. Ausgewogen hingegen schon.....Das ist der Kernpunkt.
Als Allesesser ( was der Mensch IST), bin ich viel weniger von der Chemie/Industrie abhängig als Veganer


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 12:49
@Natsirt
Natsirt schrieb:... hieße das, vegane Ernährung ist nicht ausgewogen? ...
Scheinbar haben Veganer unterschidliche Definitionen für ausgewogene Ernährung.
    * einmal die omnivore ausgewogene Ernährung und * einmal die vegane ausgewogene Ernährung


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 12:53
CrvenaZvezda schrieb:Und was soll mir das jetzt sagen?
Willst du behaupten, Fleischlos kommst du schneller an Proteine?
Nö ist einfach egal, solange alle aminosäuren vorhanden sind. Fleischlos ist es nur "schwieriger", weil nicht alle aminosäuren in jedem pflanzlichen eiweiß rumschwirren. Muss man halt kombinieren. Mehr nicht.
CrvenaZvezda schrieb:Darf ich fragen, was du beruflich machst?
Musst mir keinen genauen Beruf nennen.....nur die Berufsart....
eher Büro oder doch eher Richtung Bau?
Zudem kann es ohne Weiteres gut möglich sein, dass man körperlich gut unterwegs ist.
Wo aber die Wahrscheinlichkeit hierfür bei einer ausgewogenen Ernährung DEUTLICH höher liegt.
Chemielaborant... also ne mischung aus büro und rumrennerei. Hinzu kommt fahrrad fahren zur arbeit und wieder zurück (30km pro strecke) und schwimmen.
CrvenaZvezda schrieb:Als Allesesser ( was der Mensch IST), bin ich viel weniger von der Chemie/Industrie abhängig als Veganer
Darf ich fragen, was ich chemisches zu mir nehme? (also ausser das, was allgemein so oder so in der nahrung drinnen ist ala pestizide und co)


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 12:58
@gastric
gastric schrieb:Chemielaborant
Und jetzt stell dir einen Bauarbeiter vor (mein Erstjob und abgeschlossene Ausbildung als Montageelektriker)....welchen Energiebedarf er hat und was für ihn viel praktischer wäre?
Sich vom Gemüse ernähren oder auf energiereiche tierische Kost setzen?

Und ich ging sehr wohl 10 Stockwerke 30,40 mal am Tag hoch und runter mit 13Kg Spitzmaschinen oder 10Kg Bauschuttkübeln, zudem dann noch die Betonwandfräserei, Hämmern etc.

Habe es im Sommer dann, weil zu heiss, mit überwiegend pflanzlicher Kost probiert....nach 2 Tagen war ich weg vom Fenster.

Vegan zu leben ist super für einen der im Büro sitzt oder im Labor steht und dabei bisssel rumrennt und nach der Arbeit Schwimen geht.
gastric schrieb:Darf ich fragen, was ich chemisches zu mir nehme? (also ausser das, was allgemein so oder so in der nahrung drinnen ist ala pestizide und co)
Na, da du nicht alle Nährstoffe rein durch die Pflanzen zu dir nehmen kannst, aber auf tierisches verzichtest, muss die Industrie die fehlenden Nährstoffe ersetzen.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 13:05
@CrvenaZvezda
Ich wollte mich auch nicht mit nem bauarbeiter vergleichen, auch, wenn ich durch mein geradel etwa nen ähnlichen enerieverbrauch haben dürfte. Aber auch da gibts doch unterschiede. Ich ziehe bspw wesentlich besser energie aus leicht verdauulichen pflanzlichen eiweißen. Andere sind nur nach nem wurstbrot wieder fit.
CrvenaZvezda schrieb:Na, da du nicht alle Nährstoffe rein durch die Pflanzen zu dir nehmen kannst, aber auf tierisches verzichtest, muss die Industrie die fehlenden Nährstoffe ersetzen.
Werd da doch mal bitte konkreter. Was ausser b12 (ist glücklicherweise reichlich in erde enthalten.... hmmmmm möhrchen frisch ausm garten *sabber*) bekomm ich nicht über pflanzen?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 13:06
Bekommt man Energie nicht auch druch Kohlenhydrate, die absolut vegan u.a auch im Brot vorkommen?

@CrvenaZvezda
@gastric


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 13:11
@CrvenaZvezda
CrvenaZvezda schrieb:Und jetzt stell dir einen Bauarbeiter vor (mein Erstjob und abgeschlossene Ausbildung als Montageelektriker)....welchen Energiebedarf er hat und was für ihn viel praktischer wäre?
Sich vom Gemüse ernähren oder auf energiereiche tierische Kost setzen?

Und ich ging sehr wohl 10 Stockwerke 30,40 mal am Tag hoch und runter mit 13Kg Spitzmaschinen oder 10Kg Bauschuttkübeln, zudem dann noch die Betonwandfräserei, Hämmern etc.

Habe es im Sommer dann, weil zu heiss, mit überwiegend pflanzlicher Kost probiert....nach 2 Tagen war ich weg vom Fenster.
da muss ich gerade an Patrik Baboumian denken Wikipedia: Patrik_Baboumian
Strongman...seit 2006 Vegetarier....seit 2011 Veganer

aber du gehst scheinbar davon aus, dass vegane Ernähung zwangsläufig bedeutet rohe Möhren und Äpfel zu essen...


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 13:11
@gastric
gastric schrieb:auch, wenn ich durch mein geradel etwa nen ähnlichen enerieverbrauch haben dürfte
Eher weniger.....

30Km sagst du? Wie lange fährst du da?
Sagen wir mal, du fährst 2h....und sagen wir mal, ich arbeite ohne schwere Lasten zu tragen sondern nur ganz locker....drehe nur den Schraubenzieher ich ziehe einen Draht von A nach B (Was unreallistisch ist)
Ich hätte einen Kalorienverbrauch in 8h von etwa 2240Kcal und du mit deinem Velo einen von etwa 1200Kcal (Die berechnungen beruhen auf meinen angaben)

http://www.fitrechner.de/cgi-bin/kalorienrechner.pl?t=tembaske&userid=7073904090366&change=1&G_MODE=&G_ALTER=25&G_GROESS...
Hier kannst du ein bisschen rumrechnen

Zu den Inhaltsstoffen komme ich am Abend zurück. Muss jetzt wieder an die Arbeit

@skeptikerin
Energie ja, aber nicht Muskelaufbau. Für den brauchts die Proteine, nicht die Kohlehydrate


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 13:13
@CrvenaZvezda
CrvenaZvezda schrieb:Energie ja, aber nicht Muskelaufbau. Für den brauchts die Proteine, nicht die Kohlehydrate
die ja auch in ausreichender Menge in pflanzlicher Nahrung vorkommen


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 13:14
@skeptikerin
Auch..... klaro. Kohlenhydrate sind definitiv wichtige energielieferanten, genauso wie fett und auch proteine. Fleisch hat da rein vom kalorien/mengenverhältnis aber die nase durchaus vorn.

@CrvenaZvezda
2*30 km + 9h arbeit Und ich fahr etwa 1h30min eine strecke


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 13:17
@Natsirt

Da muss ich gleich daran denken, dass alle Veganer Strongmans sind
Natsirt schrieb:die ja auch in ausreichender Menge in pflanzlicher Nahrung vorkommen
Mehr als in tierischer.....klar

@gastric
gastric schrieb:2*30 km + 9h arbeit Und ich fahr etwa 1h30min eine strecke
wie gesagt, da kannst du deine Daten berechnen und schauen, was bei rauskommt.
Ich gehe auch heute wie früher mit dem Rad zur Arbeit. 12Km hin und zurück.

Also, bin mal weg


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 13:20
@CrvenaZvezda
CrvenaZvezda schrieb:Da muss ich gleich daran denken, dass alle Veganer Strongmans sind
genauso wenig wie alle "Fleischesser" Strongmans sind..weiß nicht was du mir damit sagen willst.
CrvenaZvezda schrieb:Mehr als in tierischer.....klar
von "mehr" war auch nicht die Rede...definitiv aber ausreichend.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 13:23
Man kann sich auf ganz verschiedene Weisen gesund ernähren.
Als Gemischtköstler, als Veganer und wahrscheinlich auch als Bayeraner.
Kurz zum Bayeraner, er ist wahrscheinlich das angestrebte heimliche Ideal der Veganer die nicht dem Irrglauben der Lichtnahrung anheim fallen. Sämtliche vom Körper benötigten Stoffen werden naturidentisch in grossen Bottichen in den Kellern der chemischen Industrie hergestellt und in mundgerechte Pillchen oder Ähnliches gepresst. Das würde den Veganer/Bayeraner in die Lage versetzen neben der Tier- auch die Pflanzenwelt mit seinen Essattacken zu verschonen.
Die bayerane Lebensweise ist also der veganen vorzuziehen, wenn man nicht anerkennt, dass Lebewesen sterben müssen um anderen Lebewesen z. B. als Nahrung zu dienen.
Vom gesundheitlichen Standpunkt gibts eigentlich keine Vor- und Nachteile, solange man darauf achtet sich ausgewogen zu ernähren.
Für Veganer gilt es einige Dinge zu beachten, daher eignet sich die vegane Lebenweise nicht für die breite Masse, die nicht über die Inhaltsstoffe ihrer Nahrung nachdenkt.
Die vielgeschmähte Milch, die den Lakto-Vegetariern zu Vitamin B12 verhilft steht den Veganern ja nicht zur Verfügung. Um einem solchen Mangel rechtzeitig entgegenzuwirken, sollten Veganer auf entsprechende Lieferanten achten. Mit Sauerkraut oder anderen Gärungs- oder Fermentprodukten können Darmbakterien Vitamin B12 herstellen. Auch mit Vitamin B12 angereicherte Lebensmittel wie Frühstücksflocken, Sojamilch, Säfte helfen den Bedarf decken. Auch die Einnahme eines Vitaminpräparates kann empfehlenswert sein. Hier haben wir vielleicht schont den erten Schritt vom Veganer zum Bayeraner.
Kalzium, das nächste Problem. Milch steht ja nicht zur Verfügung, der Veganer muss auf Grünkohl, Lauch, Fenchel und Brokkoli ausweichen. Erzählungen wonach man das Haus von Veganern an den nach ausen gewölbten Wänden erkennt sind natürlich ins Reich der Fabel zu verweisen.
Kommen wir zum Eisen. Eisen aus pflanzlichen Quellen z. B. Hülsenfrüchten und Vollkornprodukten kann vom Körper schlechter genutzt werden als Eisen aus tierischer Herkunft. Eis wird von der Darmwand nicht so gut aufgenommen, weil es weniger fettlöslich sind. Ein großer Teil des pflanzlichen Eisens wird so über dem Darm einfach wieder ausgeschieden. Nur 3 bis 8 Prozent des pflanzlichen Eisens wird vom Körper aufgenommen. Bei Eisen aus tierischer Nahrung sind es durchschnittlich 20 Prozent. Kleiner Tipp, immer etwas Vitamin C unterrühren wenns um Eisenloading geht.
Wie gesagt, gesund ernähren funktioniert auf verschiedene Art und Weise, jeder soll die wählen, die ihm am besten passt.
Menschen mit Sendungsbewusstsein gilt es auszuhalten bzw. man geht ihnen aus dem Weg.


melden
doob
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 14:37
Scheinbar haben Veganer unterschidliche Definitionen für ausgewogene Ernährung.

* einmal die omnivore ausgewogene Ernährung und

* einmal die vegane ausgewogene Ernährung
von dem, was man isst, in einem augewogenem Verhältnis zu essen.

Ich kann eben nicht täglich Bohnen essen, sondern eben ausgewogen
so dass es nicht belastet sondern Vitalität.

Ebenso, dass auch der Rohkostanteil eine ausgewogenes Verhältnis
zum gekochten und gebratenem hat.

und und und

natürlich innerhalb der ideologischen Wertvorstellungen.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 16:44
@Natsirt

Das man als "Normalo" bei eher schwereren körperlichen Tätigkeiten als Veganer aufgeschmissen ist.
Es fehlt einfach an schneller Energie im vergleich zu einem Allesesser.
Da kannst du mir noch solange beteuern, dass es vegane Strongmans und super-hyper gedopte veggie-Sportler gibt....ich rede von "normalen" Menschen.

Geh auf den Bau eine Woche lang und schufte wie ein Esel nur mit veganer Nahrung.....viel Spass.
Veganismus ist ein LUXUS der Moderne und der verwöhnten westlichen Zivilisation....nicht mehr nicht weniger.

@gastric

@Zyklotrop hat somit deine Frage bezüglich den Inhaltsstoffen schon beantwortet.

Nocheinmal....es ist mir völlig Schnuppe ob jetzt jemand sich den Luxus erlauben möchte oder nicht, vegan zu leben....ist jedem selbst überlassen....aber wehe jemand kommt mir an und sagt, du musst von nun an vegan leben....demjenigen gebe ich aber eine ordentliche Antwort.
Zyklotrop schrieb:Das würde den Veganer/Bayeraner in die Lage versetzen neben der Tier- auch die Pflanzenwelt mit seinen Essattacken zu verschonen
Langsam wirds echt lächerlich mit dem ganzen Hype ums Essen....am Besten ist, man schaut, dass man ja keine Bettwanzen im Schlaf isst oder auf Grashalme tritt. Luft sollte man auchmaus Tanks atmen, da in der Luft diverse Mikroorganismen leben und sich ausschliesslich von der Sonne ernähren.
Ich werd verrückt. Dachte, der Veganismus sei die Spitze der Absurdität.....das ist ja noch absurder


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 16:47
@CrvenaZvezda
Zur Ehrenrettung der Veganer sei gesagt, das der Bayeraner lediglich eine Erfindung von mir ist, was nicht heisen soll, dass der Lebensstil nicht auch Chancen hätte seine Anhänger zu finden.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 16:50
@CrvenaZvezda
emanon hat mir nur die kritischen nährstoffe aufgezeigt und gesagt, woher ich die am besten bekomme. Aber er hat nichtsdestotrotz pflanzliche lebensmittel aufgezählt und nicht irgendwelche industriellen geschichten. Jetzt weiß ich immernoch nicht, welche nährstoffe ich nicht aus pflanzen (ausgenommen immernoch b12) beziehen kann. Werd doch bitte einfach mal konkret und schreibs auf.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 17:07
@Zyklotrop

Die gibt es doch schon.....die Sonnenfresser.
Die essen nix ausser dem Sonnenlicht. Ab und zu ein Glas Wasser.....bis sie sterben, ziemlich bald.
Dies ist keine Erfindung! Gibt echt Alles.

Ich überlege mir ernsthaft, einen Kult zu Gründen.....Die Schleimesser. Gibt Nix ausser Schleim. Schleim zum Trinken, Schleim zum Essen....Schleim, überall nur Schleim. Und für diesen verlange ich Unmengen an Geld und behaupte, dadurch lebt man gesünder und tötet keine armen armen Lebewesen.
Wetten, ich hätte bald, mit einer guten PR, Anhänger?

@gastric

Also, wenn du schnell Energie zu dir nehmen musst.....ohne aber auf tierische Produkte zurückgreifen zu müssen, was nimmst du?
Da gibt es diverse vegane "Getreideriegel", Drinks für "extra viel Power", Vitamintabletten sind ebenfalls Alles, nur keine 100% en natürlichen Produkte, du willst deine Schokolade mit diversen Geshmacksrichtungen aber vegan? Denkst du, da wird nicht mehr mit Chemie gearbeitet als in normaler Schokolade?

Ich kann dir im Moment keine genaue Inhaltsangaben der einzelnen Produkte suchen, werde mich aber diesbezüglich bemühen, wenn ich zuhause bin, wenn du das möchtest.


melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

21.03.2013 um 17:18
@CrvenaZvezda
CrvenaZvezda schrieb:Also, wenn du schnell Energie zu dir nehmen musst
Äpfel und nüsse
CrvenaZvezda schrieb:du willst deine Schokolade mit diversen Geshmacksrichtungen aber vegan? Denkst du, da wird nicht mehr mit Chemie gearbeitet als in normaler Schokolade?
Ich mag keine schokolade... allgemein kann man mich mit süsskram eher jagen als locken :D

Aber ich bezog mich ja eigentlich auf fehlende nährstoffe in der rein pflanzlichen ernährung und nicht auf schnelle energielieferanten.
CrvenaZvezda schrieb:Na, da du nicht alle Nährstoffe rein durch die Pflanzen zu dir nehmen kannst, aber auf tierisches verzichtest, muss die Industrie die fehlenden Nährstoffe ersetzen.


melden
113 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden