weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.721 Beiträge, Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

30.06.2016 um 21:46
@Finchen
Finchen schrieb:Ideal ist es, 1x pro Woche Fleisch und 1x pro Woche Fisch zu essen.
Vor jahren mal gelesen, dass flexitarier am gesündesten leben, die ca 1-2 mal im monat! fleisch/fisch essen. Weniger, dafür hochwertiger. Ein ideal gibt es aber nach wie vor nicht. Auch, wenn dieser beitrag vergebene liebesmüh ist, da du eh nicht darauf eingehst.


melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

02.07.2016 um 15:55
@gastric
gastric schrieb:Vor jahren mal gelesen, dass flexitarier am gesündesten leben, die ca 1-2 mal im monat! fleisch/fisch essen. Weniger, dafür hochwertiger.
Du bist echt die vernünftigste essgestörte Allmysterianerin die ich kenne. :P


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

02.07.2016 um 16:02
@ickebindavid
Bei einer esstörung steht der ständige gedankliche umgang mit und über essen im fordergrund. Ich beschäftige mich aber gerade eher damit, wie ich endlich dieser verdammten lobby im game joinen kann, damit ich dem verdammten killer entkommen kann ..... AAARGH DIESES VERDAMMTE SPIEL!!!!!!


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

14.07.2016 um 10:48
..hier mal wieder ne aktuelle News für alle Fanatiker

http://web.de/magazine/gesundheit/polizei-eltern-vegan-ernaehrtes-baby-31682004
Die mailändische Polizei musste den Eltern das Baby wegnehmen. Diese hatten den Jungen vegan ernährt, also auf tierische Produkte vollständig verzichtet. Dadurch litt er an einem starken Eisen- und Calcium-Mangel und wog nach einem Jahr nur wenig mehr als ein Neugeborenes. Die Großeltern brachten das Kind schließlich ins Krankenhaus.
...
Es ist nicht das erste Mal, dass eine vegane Ernährung zu schweren Mangelerscheinungen bei Kindern führt. In den vergangenen anderthalb Jahren mussten vier Kinder deswegen ins Krankenhaus.
einfach nur krank, krank, krank.......


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

14.07.2016 um 13:37
In 1 1/2 jahren mussten wegen veganer mangelernährung ganze 4 kinder ins krankenhaus? Das ist bei der menge an vegan ernährten kindern, die definitiv dreistellig sein dürfte, ja richtig ... whoar....

Das es eltern gibt, die in der ernährung ihrer kinder fehler begehen und zu einer unterversorgung beisteuern, sei unbestritten. Das ist allerdings ernährungsunabhängig. Es gibt genügend eltern, die ihren kindern junkfood und nen toastbrot mit wurst oder marmelade in die hand drücken und sonst nichts.

Auch dahingehend landen regelmäßig gemischtköstler kinder wegen mangelernährung beim arzt oder im krankenhaus. Das ist nur keine schlagzeile wert, weil man damit ja dem gemischtköstler aufzeigt, dass seine eigene ernährung ebenfalls scheiße sein kann.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

14.07.2016 um 14:28
gastric schrieb:Das es eltern gibt, die in der ernährung ihrer kinder fehler begehen und zu einer unterversorgung beisteuern, sei unbestritten. Das ist allerdings ernährungsunabhängig.
es geht um die "extremisten". jene eltern die ihren kleinkindern nur veganes aufzwingen sind genauso schlimm wie jene die mit ihnen immer nur zum mcdonalds essen gehen!


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

14.07.2016 um 14:40
@osttimor

korrekt!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

14.07.2016 um 15:02
@osttimor
Das währ mal interessant.. Gibt es dazu Quellen das MC Donalds ungesünder ist als Vegane Ernährung?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

14.07.2016 um 15:22
@osttimor
Und mir gehts um die berichterstattung. Gibt es artikel, in denen gemischtköstlern die unterernährten und mangelernährten kinder weggenommen werden? Kaum. Bei veganern machts schlagzeilen und ist ein gern genommenes beispiel dafür, wie schlecht die vegane ernährung ist. Und das, obwohl vielmals nicht die vegane ernährung ansich, sondern die verbortheit der eltern schuld ist.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

14.07.2016 um 15:27
interrobang schrieb:Gibt es dazu Quellen das MC Donalds ungesünder ist als Vegane Ernährung?
das stichwort ist nicht ungesund, sondern extrem!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

14.07.2016 um 15:49
@gastric
Vegane ernährung is nun mal Gefährlich. Vor allem für Kinder.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

14.07.2016 um 16:26
@interrobang
wenn du es verallgmeinern willst dann sag ernährung ist gefährlich für kinder. Selbst ernährungsexperten und ärzte stehen der veganen ernährung läängst nicht mehr so kritisch gegenüber, wie einst.

Edit: und bei ärzten rede ich auch von kinderärzten.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

15.07.2016 um 09:31
Jeder sollte es für sich allein entscheiden.
Aber Kindern seine eigene Entscheidung aufzuzwingen ist auch nicht richtig. Wenn das Kind gerne ein Steak isst dann bitte schön. Man kann es ihm doch nicht verbieten nur weil man es selbst nicht will. Und grade bei Kleinkindern sollte auf eine ausgewogene Ernährung geachtet werden.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

15.07.2016 um 10:00
@pure-life

richtig! Wie gesagt ich wehre mich auch absolut gegen so manchen Fanatiker bzw. ja öfters Fanatikerin, die 100% überzeugt davon sind das vegan die natürliche Ernährung des Menschen darstellt.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

15.07.2016 um 10:18
@knopper
ganz deiner Meinung.
Die natürliche Ernährung wäre ja dann eigentlich, mal die Urmenschen betrachtet, mal ein paar Tage nur Vegan bzw. fasten und 1 - 2 mal die Woche Fleisch on mass.... soviel zu natürlich ;-)


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

15.07.2016 um 10:19
Wichtig ist das das Kind richtig ernährt wird, mit oder ohne Fleisch und Vorlieben des Kindes sind nur bedingt zu beachten. Kinder würden nämlich meistens am liebsten Süsses essen wenn es nach ihren wünschen geht.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

15.07.2016 um 10:22
@wichtelprinz
kann ich dir nur bedingt zustimmen. Die Vorlieben der Kinder, insbesondere die Abneigung gegen Gemüse, wird meist erst im Kindergarten wirklich konkret. Wenn es dann von anderen Kindern heißt: Ich esse aber keinen Spargel, Paprika etc.
Hab selbst zwei Kinder und die essen sehr gern Gemüse und die Schokolade vom Ü-Ei muss ich dann immer essen.... dafür knabbern sie aber auch mit Vorliebe an nem Hühnerschenkel.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

15.07.2016 um 10:29
@pure-life
Nochmals, die Gesundeheit und die Gesunde Ernährung des Kindes stehen im Mittelpunkt.
Laut diversen Berichten steht fest das bei richtiger Handhabung es keine Probleme gibt. Somit geht hervor das nicht die Ernährung falsch ist sondeen das mangelnde Wissen darüber.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

15.07.2016 um 10:33
@wichtelprinz
dann sollte man aber auch klären ab welchen Alter man alle wichtigen Spurenelemente etc. nur mit veganer Ernährung abdecken kann. Dummes Beispiel: Honig dürfen Kinder unter einem Jahr z.B. nicht wegen der Botulismusgefahr.
Sollte man dann nicht im Sinne des gesunden Kindes auch als Veganer Fleisch füttern?


melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

15.07.2016 um 10:34
@pure-life
pure-life schrieb:Aber Kindern seine eigene Entscheidung aufzuzwingen ist auch nicht richtig.
Aufzwingen nun wirklich nicht, aber wie entscheidet ein säugling oder kleinkind die eigene ernährung? Die nehmen alles in den mund, was nicht bei 3 auf den bäumen ist. Soll ich da alles erlauben oder soll ich da meine eigenen entscheidungen treffen und dem kind den hundehaufen aus der hand schlagen? Wenn die kinder älter sind, dann kann ich eh nur zuhause die ernährung vorgeben.
pure-life schrieb:Wenn das Kind gerne ein Steak isst dann bitte schön. Man kann es ihm doch nicht verbieten nur weil man es selbst nicht will.
Meine mutter hat mir mal erzählt, dass der nachbarsjunge aufm hühnerhof langmaschiert ist und hühnerkacke gegessen hat. Er dachte er es sei schokoloade. Verbieten, weil man selbst nicht will oder machenlassen? gesundheitlich ist hühnerscheiße für ein gesundes kind nicht gefährlich, solange keine speziellen krankheitserreger vorhanden sind.
pure-life schrieb:Und grade bei Kleinkindern sollte auf eine ausgewogene Ernährung geachtet werden.
Ausgewogen bedeutet aber nicht zwangsläufig omnivor, sondern eigentlich nur, dass sie abwechslungsreich ist und alle notwendigen nährstoffe enthält.


melden
334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden