weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.721 Beiträge, Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.08.2016 um 19:33
@Shionoro
die, die ihre Ernährung jedem aufzwingen, Kindern, Tieren......ohne Rücksicht auf Verluste......


melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.08.2016 um 19:34
@Tussinelda

Also die, die das tun, was alle anderen menschen auch machen.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.08.2016 um 19:46
Ich mein, ganz ehrlich, wo sind denn diese veganen warlords die leuten ihr fleisch aus dem maul reissen?


Kenn auch leute die seit jahrzehnten alle ihre katzen fehlernähren. Jede einzelne von diesen katzen wird fett und stirbt an irgendwas mit der leber, seit bestimmt 5 katzengenerationen jetzt.
Geh ich zu den leuten hin und sag denen, die dürfen ihren 'lebensstil' doch nicht der katze aufzwängen?
Nö, die allermeistne leute ernähren ihre tiere und kinder und sich selbst suboptimal.

Da kann man eingreifen wenn es an tier oder kindesmisshandlung geht und ansonsten nicht.

Ansosnten kann ich auch mal zu jedem einzelnen elternteil von nem fetten kind hingehen und dem nen vertrag darüber halten, dass es bestimmt ein hysterischer fettfetischist ist.
Mach ich aber nicht. Weil ich mir bewusst bin, das sman anderen leuten nix aufzwingen kann.

Wenn ein veganer sein kind vernünftig ernährt und es gesund ist, und das kann man vegan, dann haben sich andere leute da rauszuhalten, denn er macht nix anderes als andere elten auch: Eben seinen ernährungsstil weitergeben.

Problematischer wird es, wenn fleisch oder so direkt verboten wird, aber selbst das ist wenigstens im kindesalter durchaus im recht des elternteils (dürfte es ja auch bie süßigkeiten oder fastfood).
Im teeny alter hat mama eh nix mehr zu sagen was das betrifft, oder meinst du so nen pubertierender lässt sich verbieten ein schnitzel zu essen?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.08.2016 um 19:48
@Shionoro
was machen denn andere Menschen auch? Ihren Kindern alles pflanzliche vorenthalten? Oder alles tierische? Kompromisslos? Und davon reden wir ja. Ich kenne das nur von den Veganern.
Suboptimal ist etwas anderes, als das, was ich mit hysterisch meine.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.08.2016 um 19:51
@Tussinelda

Aber ihnen kompromissmus alles fastfood zu verbieten ist dann okay? Das ist dann kein aufzwingen?

Bei Kindern ist es allein schon zwang, wenn man ihnen nur bestimmte sachen zur verfügung stellt, weil sich kinder nichts selbst besorgen können.

Aber wenn's nach einigen hier geht ist ein veganer, der das kind vernünftig ernährt und es dann nicht auf nen grillfest gehen lässt schlimmer, als ne familie die ihrem blag 10 Jahre lang nur spaghetti und pommes auf den tisch stellt, aber durchaus so tolerant ist, dass das kind in der schulkantine auch mal ne gurke essen darf.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.08.2016 um 20:04
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:die, die ihre Ernährung jedem aufzwingen, Kindern, Tieren......ohne Rücksicht auf Verluste......
Du solang die Ernährung zu keinen Mangelerscheinungen oder Vergiftungen führt wüsste ich nicht warum ich Eltern als hysterisch betiteln sollte die ihrem Kind sagen was es zu essen hat und was nicht.

und ist es nicht auch ein wenig hysterisch Mangelernährung und Verwahrlosung von Kindern nun bei Veganern besondern gesehen haben meinen zu müssen?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.08.2016 um 21:03
Es gibt keine Gründe für den Veganismus und Vegetarismus.

Vor Kurzem wurde im ZDF sogenanntes veganes Powerfood unter die Lupe genommen. Der Anteil der gespritzen Chemikalien war sehr hoch und damit vernichtend. Vor allem, da es aus Ländern kam, die nicht so starke Umweltbestimmungen haben wie wir.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.08.2016 um 21:03
@wichtelprinz
das habe ich nicht gesagt, dass es Mangelernährung (Verwahrlosung??) nur bei Veganern gäbe, ich sagte, ich halte nichts von solch dogmatischen Menschen, die ihren Kindern, Tieren etc. etwas aufzwingen. Das betrifft nicht nur Veganer ;)


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.08.2016 um 21:49
@Tussinelda
:) ich versteh schon was Du sagen willst ;) nur gerät man ja in ein paradoxes Dilemma wenn man nun jenen wieder mit zB Gesetzen diesen Leuten allgemein auf erzwingt oder sie dogmatisch ablehnt ;) ich lehn dogmatisch das Verhalten ab das anderen schadet und nicht dogmatisches Verhalten das anderen nicht schadet. Das ist mir egal.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.08.2016 um 22:15
@Bauli

Und wie viele veganer essen dieses powerfood?
Und was hat da smit gründen für veganismus zu tun?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.08.2016 um 22:16
@wichtelprinz

Vorallem gibt es in jeder erziehung dogmen.

Allein schon 'das kind soll sein abi machen' ist ein dogma.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.08.2016 um 22:29
@Shionoro
Shionoro schrieb:Vorallem gibt es in jeder erziehung dogmen.
ich stell mir auch Erziehung ohne Grundsätze grundsätzlich schwierig vor ;)


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.08.2016 um 22:43
@Shionoro

Genug essen powerfood. Aber als Powerfood wird auch Gemüse angehen, das hier heimisch ist und woanders unter widrigsten Bedingungen angebaut wird.

Z. Bsp. Pilze aus China und dergleichen mehr.


melden
alkaline
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.08.2016 um 22:59
Am liebste ess ich Fleisch, roh und blutig.

Ok, ernsthaft - ich kann mit Vegetarisumus/Veganismus nicht so viel anfangen, - aber jeder soll einfach essen, was er gern möchte ... - - also, solang es kein Menschenfleisch ist - ich mein, vor 100 Jahren konnte man noch Hundefleisch essen, hier in Deutschland.

Aber was anderes: Ich hab mal gelesen, dass Veganer nichtmal Honig essen - die nennen das "Bienenkotze" und behaupten, die Bienen würden dadurch ausgebeutet werden ....

o.0


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.08.2016 um 23:23
@Bauli
@Bauli

Also dass veganer in ihrem gro dazu tendieren, irgendwelches 'powerfood' zu verspeisen müsstest du mir aber mal zeigen.
Ich kenn keinen.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.08.2016 um 23:24
@alkaline

Naja, honig ist bienenkotze.

Aber davon abgesehen: Es gibt veganer, die honig essen (ich gehöre dazu).
Das tue ich, weil ich denke, dass insekten auf dem level von bienen kein leid empfinden können sondern nur über reiz reaktion funktionieren.
Aber würde ich das nicht denken, dann stimmt es, dann würde man bienen über den honiganbau leid zufügen.


melden
alkaline
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.08.2016 um 23:49
@Shionoro

Du warst bestimmt mal Fleischesser.
Oder noch nie?^^

Was das "Leid zufügen" betrifft: Also, in dieser unserer Welt gibt es eine Nahrungskette, und das jeweilige "übergeordnete" Lebewesen fügt den "untergeordneten" eben manchmal Leid zu.

Manchmal um satt zu werden, manchmal aus anderen Gründen.

Das werden auch Veganer nicht ändern, denk ich.

Aber wie gesagt - soll jeder essen, was er mag.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

09.08.2016 um 00:06
@alkaline

Doch, war ich. Und?

Mit solchen geschichten wie 'nahrungskette' könntest du genausogut sozialdarwinismus rechtfertigen.
Fakt ist menschen brauchen keine tierprodukte zu esssen in der heutigen zeit um zu überleben.

Und je mehr menschen das sehen und auf tierprodukte verzichten, desto mehr entsprechende ersatzprodukte um einfacher zu verzichten gibt es auch.


melden
alkaline
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

09.08.2016 um 00:40
@Shionoro
Shionoro schrieb:Doch, war ich. Und?
Und ... und schonmal Hundefleisch gegessen?
Shionoro schrieb:Mit solchen geschichten wie 'nahrungskette' könntest du genausogut sozialdarwinismus rechtfertigen.
Versteh ich nicht. Würde mich aber interessieren, die Begründung.
Shionoro schrieb:Fakt ist menschen brauchen keine tierprodukte zu esssen in der heutigen zeit um zu überleben.
Sogesehen - um mal beim Darwinismus zu bleiben, - das Universum braucht uns Menschen nicht, um zu Leben. In derheutigen Zeit.

Btw. Ich brauche Fleisch, sonst geht es mir nicht gut.

Aber wie gesagt, soll gern jeder essen, was er mag.

Stimmst du zu?^^
Shionoro schrieb:Und je mehr menschen das sehen und auf tierprodukte verzichten, desto mehr entsprechende ersatzprodukte um einfacher zu verzichten gibt es auch.
Hm, da hast du vielleicht gar nicht so unrecht.

Aber, mal als Denkanstoss: Wenn keiner mehr Milch trinkt oder Rindfleisch isst, gibts auch keine Kühe mehr. Jedenfalls sehr viel weniger.

Gut oder nicht gut?^^


melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

09.08.2016 um 00:45
@alkaline

Nein, aber warum sollte ich das auch tun?
alkaline schrieb:Versteh ich nicht. Würde mich aber interessieren, die Begründung.
Die nahrungskette ist nur ein modell um einen naturzustand zu beschreiben (auch wenn das ganze natürlich komplexer als ne kette ist).
Sie gibt keine handlungsanweisungen für den menschen.
Ich sag auch nicht: Naja, arme menschen werden halt von reichen ausgebeutet, das ist einfach eine weiterführung des gedankens nahrungskette.
Die stärkeren überleben halt, punkt.

So denken wir nicht, weil menschliches handeln mit moral zu tun hat.

Warum sollte die nahrungskette also dafür sorgen, dass menschen nicht moralisch über ihren konsum nachdenken?
alkaline schrieb:Sogesehen - um mal beim Darwinismus zu bleiben, - das Universum braucht uns Menschen nicht, um zu Leben. In derheutigen Zeit.

Btw. Ich brauche Fleisch, sonst geht es mir nicht gut.

Aber wie gesagt, soll gern jeder essen, was er mag.

Stimmst du zu?^^
Das universum braucht gar nichts.
Ne, ich stimm da logischerweise nicht zu wenn wir von 'sollen' in einem moralischen sinne sprechen.
Ich finde nicht, dass man fleisch oder tierprodukte essen sollte, ausnahmefälle mal abgesehen.
Ich hindere niemanden daran, genausowenig wie ich leute daran hindere, nicht ihren müll zu trennen.
Aber trotzdem finde ich das nicht richtig.
Hm, da hast du vielleicht gar nicht so unrecht.

Aber, mal als Denkanstoss: Wenn keiner mehr Milch trinkt oder Rindfleisch ist, gibts auch keine Kühe mehr. Jedenfalls sehr viel weniger.

Gut oder nicht gut?^^
Gut. Denn warum sollte es unbedingt viele kühe geben müssen? Die Kühe leiden im gro unter ihrer haltung.
Warum sollten wir lebewesen künstlich am leben halten deren leben zum großteil aus unangenehmlichkeiten besteht?


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden