weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.721 Beiträge, Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

22.08.2016 um 18:52
@gastric
@XCM-Irish
@All

Eine der wenigen wirklich informativen Dokus die ich gefunden habe.
Hier werden wesentliche Aspekte der Folgen und Konsequenzen der Massenproduktion von Fleisch und Sojabohnen die für die deren Verfütterung angebaut werden klar und deutlich aufgezeigt:



Die ökonomischen Vernetzungen sowie die Schäden von Mensch, Tier und Umwelt sind schon sehr erschreckend und politisch stagniert das Ganze schon seit Jahren wenn es hierbei um moralische wie humanitäre Grundsatzfragen geht.

Wenn man schon nicht vegetarisch oder gar vegan leben möchte wäre zumindest die Rückkehr zum Sonntagsbraten schon ein großer Schritt in die richtige Richtung aber die Wirklichkeit sieht leider anders aus denn die Fleischindustrie boomt wie eh und je, besonders wenn man nach China oder Afrika schaut.


melden
Anzeige
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

22.08.2016 um 19:53
@Libertin
...es ist halt so, dass 70% der durch den Menschen nutzbaren landwirtschaftlichen Fläche nur durch Weidewirtschaft nutzbar ist, was soll man damit machen brachliegen lassen?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

22.08.2016 um 20:29
Balthasar70 schrieb: ...es ist halt so, dass 70% der durch den Menschen nutzbaren landwirtschaftlichen Fläche nur durch Weidewirtschaft nutzbar ist, was soll man damit machen brachliegen lassen?
Darum geht es nicht.
Es geht darum dass besonders Bauern aus Südamerika durch den Massenanbau von Soja verarmen und die umliegende Bevölkerung durch Einsatz von Pestiziden vergiftet werden. Die Folgen sind nicht nur gesundheitliche Probleme sondern sogar Missbildungen von Neugeborenen bis hin zum Tod damit wir unser tägliches Fleisch auf den Teller kriegen und das natürlich so günstig wiemöglich. Und das ist nur ein Misstand der damit zusammenhängt.


melden
mosaique
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

22.08.2016 um 20:51
@Libertin

Ein interessanter Film! Den kannte ich noch nicht
Danke für´s teilen


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

22.08.2016 um 21:12
@Balthasar70
Balthasar70 schrieb:...es ist halt so, dass 70% der durch den Menschen nutzbaren landwirtschaftlichen Fläche nur durch Weidewirtschaft nutzbar ist, was soll man damit machen brachliegen lassen?
Deren nutzung kann nicht weiter ausgeweitet werden. Die kapazitäten des weidelandes sind nahezu an der grenze angelangt. Des weiteren hockt der großteil der nutztiere in ställen und verschlingt zusätzlich ca 30% des für den menschen nutzbaren ackerlandes. Sprich von den 30% der restlichen nutzbaren ackerfläche fallen nochmal 30% weg für tierfuttermittel. Zudem fallen durch monokulturen und überanspruchung des landes sowohl weideland als auch ackerland dem nirvana zum opfer. Anstelle also mal über den konsum tierischer produkte nachzudenken und dahingehend deutlich zu verringern, kommen immernoch leute an und hauen einem die 70% weideland an den kopf und denken, damit ist alles in butter.

Wäre ja auch zu schön um wahr zu sein, wenn man weltweit einfach mal eine verringerung des tierproduktekonsums erreichen würde, damit sowohl das weideland nicht an der grenze des machbaren beansprucht wird und gleichzeitig akcerland für die menschliche nahrungsmittelversorgung frei wird. Zudem wäre eine verringerung der besatzdichte in ställen auch noch eine wohltat für die tiere.

Dass damit dann auch noch einigen örtlichen bauern in anderen ländern geholfen wäre, ist nochmal einen ganz anderen und wesentlich größeren absatz wert. Aber hey .... 70% weideland dürfen einfach nciht brach liegen, also weiter machen wie bisher!


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

22.08.2016 um 21:15
@Libertin
....doch darum geht es auch, wenn Du der Menscheit fast Dreiviertel der landwirtschaftlichen Nutzfläche entziehst ist das ein Problem, der ganze alpine Z.B. Raum der von der Weidewirtschaft lebt wird für den Menschen unnutzbar......


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

22.08.2016 um 21:28
@Balthasar70
Es geht nicht darum die landwirtschaftliche Nutzfläche einfach zu entziehen sondern darum wer sie nutzt und vor allem wo und wie, also auch zu welchem Zweck, sie genutzt wird. Oder geht es dir wirklich nur darum alle Kapazitäten auszuschöpfen egal unter welchen Vorraussetzungen?


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

22.08.2016 um 21:55
@Libertin
....nein, da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt, es geht darum zu sagen der Mensch hat als Mischkostler 100% landwirtschaftliche Nutzfläche zur Verfügung als Veganer nur noch 30% davon.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

22.08.2016 um 22:02
@Balthasar70
??

Das ist darin doch überhaupt nicht der Gegenstand.
Du hast die Doku gar nicht gesehen kann das sein?

Es geht auch nicht darum alle Menschen zu Veganern zu machen sondern den Fleischkosum in der Bevölkerung zu reduzieren.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

22.08.2016 um 22:07
@Libertin
....naja Fleisch, und Tierprodukte, auf den 70% kannst Du aber nichts anderes anbauen.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

22.08.2016 um 22:14
@Balthasar70
Sind die 70% wirklich alternativlos?
Was ist denn dann die Quintessenz daraus? Einfach alles weiter wie bisher und Mensch und Umwelt weiter vergiften und verarmen lassen damit der Mammon brav weiter wächst?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.08.2016 um 10:46
@Libertin
Libertin schrieb:Sind die 70% wirklich alternativlos?
Nein sind sie nicht.
Seit jahren ist vertical farming ein begriff dafür, dass sowohl tierwirtschaft als auch landwirtschaft in hochhäuser verlegt wird und so nicht nur ebenerdig angebaut wird, sondern auch in die höhe. Ich mag das konzept, bietet es doch einige neue möglichkeiten in bereits bebauten gebieten und ist zudem noch resourcenschonender und schonender für wildtiere.
Wikipedia: Vertical_Farming
Ich mag das prinzip, ist aber immernoch zukunftsmusik.
vertical farm editt tower globacorp john


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.08.2016 um 13:36
Hier über ein ganz frühes Opfer des Veganismus

http://www.spektrum.de/news/veganismus-rottete-den-hoehlenbaeren-aus/1420639

...zwar ein Bär, aber auch er starb an der Einseitigkeit seiner Nahrungspalette aus.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.08.2016 um 13:41
@Balthasar70
Balthasar70 schrieb:...zwar ein Bär, aber auch er starb an der Einseitigkeit seiner Nahrungspalette aus.
Sorry aber er starb aus, weil er sich nicht schnell genug anpassen konnte. Das traf nicht nur vegane bären, sondern auch einige andere tierarten, die alles andere als vegan waren. Das nennt sich evolution. Wer sich nicht schnellstmöglich an neue gegebenheiten anpasst, der verreckt ganz einfach. Es ist mittlerweile eigentlich allseits bekannt, dass es spezialisierte lebewesen schwieriger haben als allrounder und das nicht nur in sachen ernährung.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.08.2016 um 13:52
gastric schrieb: vertical farming
Klingt interessant, war mir vorher so noch nicht bekannt.
Als umweltschonendes und nachhaltiges Konzept wäre dies in jedem Fall eine effiziente und innovative Alternative.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.08.2016 um 14:13
@Libertin
.....wir reden von Millionen von Quadratkilometern Weidefläche die dadurch ersetzt werden müssten.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.08.2016 um 14:24
@Balthasar70
Nein reden wir nicht, denn in erster linie würde ich ersteinmal überfüllte ställe leeren, bevor ich an tiergerechte haltungsformen wie bspw weidehaltung gehen würde. Zudem wäre das nichteinmal ein sonderlich großes problem. Die anzahl der tiere, die hierzulande eine weide kennen lernen durften, sind wohl sogar noch deutlich einfacher ins vertical farming zu bekommen als die anzahl an tieren, die in ställen versauert und sowas wie erde nichteinmal vom hörensagen kennt.

Davon mal abgesehen sind das btw auch aufgrund ihrer anzahl das größere problem. Für diese tiere wird ackerland verbraucht um futtermittel anzubauen und für diese tiere wird auch im ausland ne menge mist angestellt. Warum also weideland durch vertical farming ersetzen wollen, wenn das hauptproblem in überfüllten ställen sizt? Hast du die doku immernoch nicht gesehen? Die weltbevölkerung soll NICHT vegan werden. Lediglich der konsum von tierprodukten soll sich verringern um eben die probleme anzugehen, die durch eine viel zu große anzahl an nutztieren zwangsläufig entstehen.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.08.2016 um 14:29
@gastric
.....na einer der Gründe gegen Veganismus ist dass der Menscheit damit 70% der landwirtschaftlich nutzbaren Fläche wegfallen, das hat mit den von Dir angesprochenen Problemen erstmal nichts zu tun.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.08.2016 um 14:35
@Balthasar70
Dafür gibts 30% der restlichen 30% dazu, die momentan auf tierfuttermittel entfallen. 70% mag nach viel klingen, aber wenn du dir mal vor augen hälst, wieviele tiere auf diesen 70% untergebracht sind und das diese nicht einmal annähernd unseren bedarf decken können, dann ist das argument irgendwie nicht mehr ganz so gewichtig. Ist eben der nachteil, wenn man durch einen großen tierbesatz die böden soweit schädigen würde, dass dieser einfach stirbt und unbrauchbar wird.


melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.08.2016 um 14:39
Balthasar70 schrieb: .....wir reden von Millionen von Quadratkilometern Weidefläche die dadurch ersetzt werden müssten.
Du redest schon seit ein paar Postings an mir vorbei.
Schau dir doch erstmal die Doku an bevor du darüber mitreden willst damit du überhaupt weißt worum es hier eigentlich geht.
So hat das jeden Falls keinen Sinn.


melden
223 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden