Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.721 Beiträge, Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 10:20
@gastric
....es geht hier allerdings um Vegetarismus und Veganismus, also die Ideologie des totalen Verzichts auf Fleisch unabhängig von den Haltungsbedingungen.


melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 10:26
@Balthasar70
Es geht um gründe für oder gegen vegetarismus/veganismus und diese beinhalten im normalfall auch den aspekt des tierschutz und damit direkt die haltungsbedingungen, die sogar für viele ein hauptgrund für den fleischverzicht sind. Die gemse mit dem gebrochenen bein neben dem ameisenhaufen hingegen wird eher selten als grund für fleischverzicht genannt. Hab ich zumindest noch nicht gehört oder gelesen.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 10:28
@gastric
....diese Gründe sind allerdings hinfällig da selbst bei allerbester Haltung kein Veggi plötzlich wieder anfangen würde Fleisch zu essen. Es gäbe ja dann auch überhaupt keinen Grund für sie z.B. Auf Wild zu verzichten.


melden
hashsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 10:33
Moralischer Aspekt:

Ich sah Tiere nie als Nahrung an, warum sollte ich sie dann essen?

Gesundheitlicher Aspekt:

Ich litt den größten Teil meines Lebens unter Lethargie, Antriebslosigkeit,
Allergien usw.. Vegetarier war ich bereits 10 Jahre lang aber erst als ich
letztes Jahr sämtliche tierische Produkte aus meiner Ernährung verbannte,
stellte sich eine deutliche Besserung in meiner Gesundheit und meinem
Wohlbefinden ein. Meine Haut ist sehr rein geworden und ich habe wesentlich
mehr Energie/ Ausdauer. Zeigt sich vor allem, wenn ich laufen gehe.

Vor einer Woche ließ ich mir mein Blut abnehmen, die Werte sind laut Arzt
"überdurchschnittlich gut". Ist vielleicht nicht für jedermann (vielleicht doch? ;))
aber für mich war die Umstellung auf eine vegane Ernährung ein voller Erfolg!


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 10:35
@hashsmoke
.....ohne Fleisch und vorallem Milchprodukte geht's mir schlechter, fühle mich dann von den vielen Balaststoffen so aufgedunsen, meine Blutwerte sind auch hervorragend, und nun?

...und immer schön B12 zufüttern!


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 10:47
@Balthasar70
Balthasar70 schrieb:....diese Gründe sind allerdings hinfällig da selbst bei allerbester Haltung kein Veggi plötzlich wieder anfangen würde Fleisch zu essen.
Ich kenne da den ein oder anderen, der dies tun würde. Ich kenne welche, die waren solange veganer, bis sie ihre quellen für tierprodukte gefunden haben, mit deren haltung und auch schlachtung sie zufrieden waren. Ich kenne aber auch vegetarier und veganer, denen es nicht um die haltung, sondern erher darum, dass tiere freunde und kein futter sind.

Ob jemand wieder anfangen würde, hängt von den beweggründen ab, wegen denen sie vegetarier/veganer wurden.
Balthasar70 schrieb:....diese Gründe sind allerdings hinfällig da selbst bei allerbester Haltung kein Veggi plötzlich wieder anfangen würde Fleisch zu essen.
Sogar mehrere. 1. der geschmack. Nicht jeder mag wild. 2. stammt nicht jedes wildfleisch von frei lebenden tieren. Es gibt durchaus bspw hirschfarmen und da man nie weiß woher das fleisch stammt und wie es gehalten wurde, ist auch dort immer eine unsicherheit.
Balthasar70 schrieb:.ohne Fleisch und vorallem Milchprodukte geht's mir schlechter, fühle mich dann von den vielen Balaststoffen so aufgedunsen, meine Blutwerte sind auch hervorragend, und nun?
Nun muss ich mal nachfragen, woher die vielen ballaststoffe herkammen?


melden
hashsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 10:48
@Balthasar70
Bei den meisten Menschen, die "von 0 auf 100" vegan werden,
zuvor aber viele tierische Produkte zu sich nahmen, dauert es
Wochen (oder Monate), bis sich der Körper, insbesondere die Verdauung
aber auch der Geschmackssinn auf die Umstellung angepasst haben.

B12 passt bei mir soweit.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 10:55
@hashsmoke
....das scheint andersrum schneller zu gehen, ich kenne einen Exveganer der hätte schreien können vor Glück nach seiner ersten Currywurst, so gut ging es dem.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 11:07
@Balthasar70
Und ich kenne einen, der hat nach seinem ersten fleischgenuss erstmal kräftig dünnpfiff bekommen. Aber nicht nur nach dem ersten, sondern ein paar wochen lang. Das hat eher etwas mit der dauer der ernährungsform zu tun. Der war davor 15jahre veganer und sein gesamter verdauungsapparat war dementsprechend auch auf pflanzliche nahrung abgestimmt.

Ernährungsumstellungen in jede richtung brauchen zeit und planung. Als ehemaliger fleischi plötzlich 3kg kopfsalat zu essen hat eben keinen sonderlich prickelnden effekt. Andersherum als ehemaliger langzeitveganer plötzlich ohne vorbereitung wieder fleisch zu essen, kann auch daneben gehen.

Was sportliche erfolge anbelangt höre ich allerdings die besten lobeshymnen von veganern, während von ehemaligen veganern ab und zu von einer verschlechterung berichtet wird. Ich kanns btw selbst bestätigen, dass ich seit umstellung deutlich leistungsstärker bin.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 11:15
@mosaique
Tiere stört das nicht so, wenn die da rumstehen.
Die wollen nur fressen.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 11:17
@Durchfall
Aber schmerfrei und das ist nicht möglich aufgrund des massezuwachses. Selbst das fressen wird nicht mehr möglich, wenn sich die tiere nicht mehr bewegen können. Ich fürchte sowas stört dann schon.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 11:19
@gastric
....das scheint doch individuell sehr unterschiedlich zu sein, ich kenne wiederum Sportler die explizit wieder tierische Produkte umgestiegen sind weil ihnen anders der "Saft" gefehlt hat.


melden
hashsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 11:31
@Balthasar70
Schräg, alle Vegetarier/ Veganer, die ich kenne (und das sind zugegebener Maßen
nicht viele), haben es nie bereut und positive Erfahrungen mit der Umstellung gemacht.

Natürlich kenne ich nicht die Person, von der du sprichst, aber ich kann mir vorstellen,
dass er sich sehr einseitig ernährt hat und nicht "zufrieden" war mit seinem Veganismus.
Wenn man einfach nur aufhört mit dem einen, es aber nicht durch neues Ersetzt, wird
diese Ernährungsweise schnell ziemlich langweilig und fade. Das ist bei vielen der Grund
dafür, dass sie ihren Veganismus/ Vegetarismus aufgeben. Ich kann mir aber auch vorstellen,
dass er selbst nicht davon überzeugt war und es lediglich ausprobieren wollte... Nur ne Vermutung.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 11:51
Durchfall schrieb: Tiere stört das nicht so, wenn die da rumstehen.
Die wollen nur fressen.
Ja ne ist klar.
Wie gut dass Tiere im Gegensatz zum Menschen kein Schmerz bzw. Leidempfinden haben gelle.
Also immer schön weiter die Ställe vollstopfen.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 14:09
@hashsmoke
....nö der Stand lange Zeit sehr hinter seinem Veganismus, bis er gemerkt hat das bei ihm und um ihn herum das ganze immer aggressivere und Sektenartigere Formen angenommen hat, dann ist er ganz bewusst ausgestiegen.


melden
hashsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 14:15
@Balthasar70
Lol, erläutere mal? :D Ich kann mir unter aggressivem, sektenartigen Veganismus nichts vorstellen.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 19:59
@Balthasar70

Satt ist ein schöner euphemismus dafür, gemästet zu werden bis die beine fast brechen.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 20:01
@Shionoro
...die Rinder bei mir vorm Haus haben alle ganz stabile Beine, und wiederkäuen vor sich hin.
20 Kilo von dem einen gehören mir dann ab Oktober.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 20:01
@Balthasar70

Die Rinder bei dir vorm haus sind aber irrelevant über das, was wir hier besprechen


melden
Anzeige
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

08.09.2016 um 20:05
@Shionoro
....nö sind sie nicht, warum auch?


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Instinkt trainieren54 Beiträge
Anzeigen ausblenden