Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.863 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 19:20
@gastric
Ok dann können Veganer ja beruhigt Wildfleisch essen -.-


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 19:25
@wichtelprinz
Ok bevor ich dazu auch nur ansatzweise ein statement abgebe, möchte ich ersteinmal die logik hinter deiner aussage verstehen..... "Dürfen" veganer nur das fleisch von tieren nicht essen, die als produktionslieferant ihr leben lassen mussten und nicht aus anderen gründen?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 19:27
@gastric
Deine Logik ist ja viel besser. Leder vom Reh geht in Ordnung, Fleisch vom Reh nicht, da esse ich lieber Supplimente.

und nein, Kadaver würde ich nicht essen. Als Aasfresser geht der Mensch nicht mal biologisch durch.


1x zitiertmelden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 19:31
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Leder vom Reh geht in Ordnung, Fleisch vom Reh nicht, da esse ich lieber Supplimente.
Nur dass ich die logik nicht teile. Wer rehfleisch essen will, nur zu. Es ist für mich "in ordnung". Ich selbst mach es nur nicht. Übrigens auch keine supplemente.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:und nein, Kadaver würde ich nicht essen. Als Aasfresser geht der Mensch nicht mal biologisch durch.
Wieso denn jetzt du? Das war eine allgemeine frage, denn ich kann deiner aussage ganz einfach nicht folgen und versuche zu verstehen, warum du diese gerade getätigt hast.


1x zitiertmelden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 19:33
Zitat von gastricgastric schrieb:Nur dass ich die logik nicht teile. Wer rehfleisch essen will, nur zu. Es ist für mich "in ordnung". Ich selbst mach es nur nicht. Übrigens auch keine supplemente.
Nein Du nicht, aber dem Veganer mit Lederschuhen bringst Du ja Verständnis entgegen. 
Zitat von gastricgastric schrieb:Wieso denn jetzt du? Das war eine allgemeine frage, denn ich kann deiner aussage ganz einfach nicht folgen und versuche zu verstehen, warum du diese gerade getätigt hast.
ich würde es selbstverständlich auch einem Veganer nicht empfehlen Aas zu essen. 


1x zitiertmelden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 19:35
@wichtelprinz
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Nein Du nicht, aber dem Veganer mit Lederschuhen bringst Du ja Verständnis entgegen. 
Das liegt lediglich daran, dass er kein veganer wäre, wenn er fleisch essen würde. Aber hier sind wir wieder bei individuellen entscheidungen, die jeder für sich treffen darf.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:ich würde es selbstverständlich auch einem Veganer nicht empfehlen Aas zu essen. 
Das ist schön...... ähm und warum können veganer nun wildfleisch essen, wenn diese nicht als produktionslieferant dienen? Darf ich den gedankengang nun endlich mal nachvollziehen?


1x zitiertmelden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 19:47
Zitat von gastricgastric schrieb:Das liegt lediglich daran, dass er kein veganer wäre, wenn er fleisch essen würde. Aber hier sind wir wieder bei individuellen entscheidungen, die jeder für sich treffen darf.
ich halte ihn schon mit den Lederschuhen, egal ob Wild oder Schwein für keinen Veganer. Auch wenn er meint das er dies sei nur weil er kein Fleisch isst. Vegetarier muss da reichen. 
Zitat von gastricgastric schrieb:Das ist schön...... ähm und warum können veganer nun wildfleisch essen, wenn diese nicht als produktionslieferant dienen? Darf ich den gedankengang nun endlich mal nachvollziehen?
weil sie auch dessen Schuhe tragen können wie Du ja meinst Vegan zu definieren. Der Witz an Vegan ist ja der Verzicht auf Tierische Produkte. Der Pseudoveganer mit Wildlederschuhen und der Begründung es stamme von keinem Produkt liefernden Tier, desshalb seien seine Schuhe kein tierisches Produkt kann das selbe über das Wildfleisch behaupten ohne selber Mühe damit zu kommen. 


1x zitiertmelden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 19:58
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:ich halte ihn schon mit den Lederschuhen, egal ob Wild oder Schwein für keinen Veganer. Auch wenn er meint das er dies sei nur weil er kein Fleisch isst. Vegetarier muss da reichen. 
Wo wir wieder bei unterschiedlicher auslegung eines begriffes wären. Einigen reicht der verzicht auf tierische lebensmittel, anderen nicht.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:weil sie auch dessen Schuhe tragen können wie Du ja meinst Vegan zu definieren.
Nicht ich. es ist EINE mögliche form.
Vegan lebende Menschen meiden entweder zumindest alle Nahrungsmittel tierischen Ursprungs[1] oder aber die Nutzung von Tieren und tierischen Produkten insgesamt.
Wikipedia: Veganismus
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Der Pseudoveganer mit Wildlederschuhen und der Begründung es stamme von keinem Produkt liefernden Tier, desshalb seien seine Schuhe kein tierisches Produkt kann das selbe über das Wildfleisch behaupten ohne selber Mühe damit zu kommen. 
Die schuhe sind ein tierisches produkt. Bitte nochmal nachlesen unter welcher beegründung das für mich klar geht, dann wird es vlt noch was


1x zitiertmelden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 20:15
@gastric
Die Schuhe sind ein tierisches Produkt das daraus entstand wie der Mensch sich über anderen Lebenwesen herausnimmt es zu beseitigen wenns stört. Dies ist eine Folge des Speziesismus und legt die Grundsätze für die ethisch/moralische Debatte. 
Wenn es nun jemand ekelt Tierische Produkte in den Mund zu nehmen ist das zB kein ethisch moralisches Motiv. Aber von mir aus ist das  dann auch schon ein Veganer. Ich verstehe den Veganer an ethisch moralischen Grundfragen orientierend und ich wiederhole es gerne noch einmal, da kommt kein ernst zu nehmender Veganer am Speziesismus vorbei.


1x zitiertmelden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 20:23
@gastric
Vegane Schuhe machen wohl auch kein Sinn mit Hirschleder.. aber vielleicht kann mans ja mal versuchen so zu vertreiben.
http://vegane-schuhe.ch/prestashop/


1x zitiertmelden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 20:35
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Die Schuhe sind ein tierisches Produkt das daraus entstand wie der Mensch sich über anderen Lebenwesen herausnimmt es zu beseitigen wenns stört.
Also die geschichte zum selbstläufer machen mit all seinen folgen? Wäre die rotwildlage hier oben nicht gerade ein wenig nervig, dann würde ich da ja zustimmen..... Ich bekomms halt aktuell live mit, was eine rotwildüberpopulation so anrichten kann.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Wenn es nun jemand ekelt Tierische Produkte in den Mund zu nehmen ist das zB kein ethisch moralisches Motiv. Aber von mir aus ist das  dann auch schon ein Veganer.
Und das ganz unabhängig von der kleidungsfrage. :Y: :D
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb: Ich verstehe den Veganer an ethisch moralischen Grundfragen orientierend und ich wiederhole es gerne noch einmal, da kommt kein ernst zu nehmender Veganer am Speziesismus vorbei.
Allein schon aus umwelttechnischer sicht kommt man daran vorbei, aus gesundheitlicher sicht kommt man daran vorbei. Geht man über den holismus, kommt man daran vorbei. Es sei denn das sind keine "ernstzunhemenden" veganer..... gibts dafür nen test im internet? Wann ist ein veganer ein veganer?
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Vegane Schuhe machen wohl auch kein Sinn mit Hirschleder.. aber vielleicht kann mans ja mal versuchen so zu vertreiben.
Machen sie nicht, weil sie per definition nicht vegan sind. Im gegensatz zu menschen essen schuhe das wild nicht und müssen über andere eigenschaften verfügen, um als vegan durchzugehen. Ich bin übrigens immernoch kein fan von polyester.


1x zitiertmelden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 20:40
Zitat von gastricgastric schrieb:Wo wir wieder bei unterschiedlicher auslegung eines begriffes wären. Einigen reicht der verzicht auf tierische lebensmittel, anderen nicht.
Ist dadurch aber ein Vegetarier und kein Veganer.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 20:49
@fark
Genau genommen ist ein veganer ein streng vegetarisch lebender mensch und damit hast du mit deiner aussage gleichzeitig recht und unrecht. Veganismus ist eine ausprägung des vegetarismus. Ob man nun strenger vegetarier sagt oder aber veganer, macht den kohl nicht fett. Die bezeichnung als solche nimmt nur bezug auf die ernährungsform, nicht auf die komplette lebensweise.
Die streng vegetarische bzw. vegane Kost meidet alle Lebensmittel tierischen Ursprungs, außer der menschlichen Muttermilch.
Wikipedia: Vegetarismus#Auspr.C3.A4gungen des Vegetarismus


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 21:00
Zitat von gastricgastric schrieb:Also die geschichte zum selbstläufer machen mit all seinen folgen? Wäre die rotwildlage hier oben nicht gerade ein wenig nervig, dann würde ich da ja zustimmen..... Ich bekomms halt aktuell live mit, was eine rotwildüberpopulation so anrichten kann.
wichtelprinz schrieb:
ist doch kein Problem. Das Problem ist nur zu behaupten es wäre ausserhalb eines Speziesismus. Im übrigen habe ich gerade mitbekommen, 2/3 der Insekten seit 30 Jahren reduziert. man wird bald viel zu regulieren haben.
Zitat von gastricgastric schrieb:Machen sie nicht, weil sie per definition nicht vegan sind.
ja was jetzt? Ein Veganer trägt per definition nicht vegane Schuhe, aber es ist ein Veganer. ok scheint mir zu kompliziert zu sein diese Philosophie oder wie ich schon schrieb unlogische, gewissensberuhigende Selbsterzählunge die man nicht nachvollziehen zu wollen braucht.


1x zitiertmelden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 21:20
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:ist doch kein Problem. Das Problem ist nur zu behaupten es wäre ausserhalb eines Speziesismus.
Na dann haben wir doch kein problem. Auch, wenn ich immernoch nicht sehe, dass das rotwild geschossen wird, weil es rotwild ist und kein mensch. Menschen knabbern nicht an bäumen.... ok gut ein paar schon, aber die sind in der tat nicht erwähnenswert.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:ja was jetzt? Ein Veganer trägt per definition nicht vegane Schuhe, aber es ist ein Veganer.
Weil ein veganer nicht über seine kleidungswahl definiert wird, sondern über sein essverhalten. Hab ich hier aber nun schon verlinkt.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb: ok scheint mir zu kompliziert zu sein diese Philosophie oder wie ich schon schrieb unlogische, gewissensberuhigende Selbsterzählunge die man nicht nachvollziehen zu wollen braucht.
Man bezeichnet sich als veganer und weil veganer leder ablehnen, sieht man sich gezwungen auf leder zu verzichten. Nur leider steht es nirgendswo geschrieben, dies bis zur (nicht möglichen) perfektion zu treiben. Es wäre konsequent, aber nicht verpflichtend. Man bemüht sich etwas, was man für sinnvoll hält, zu tun und hört laufend das argument "Dann müsstest du doch auch dies oder jenes und das tun und sowieso und überhaupt du bist nichts halbes und nichts ganzes."

Nein muss man nicht. Es ist durchaus inkonsequent keine frage, aber mir persönlich sind menschen lieber, die inkonsequent richtig handeln, als diejenigen, die dies mit eifer oder gar religiösem wahn tun oder gar anfangen zu belehren.

Ob das für dich in deiner andersgearteten inkonsequenz nun logisch erscheint oder nicht, spielt dahingehend absolut keine rolle. Es ist weder unlogisch, noch gewissensberuhigend , sondern einfach nur menschlich und gleichzeitig richtig. Aber die eigenschaft an anderen lebensweisen herumzumeckern und die eigene dabei aus den augen zu verlieren, ist in der tat ebenfalls nur allzumenschlich. Man verliert das wesentliche und gute aus den augen, wenn man sich auf das versteift, was einen stört. Immerhin kam bisher mit keinem wort eine erwähnung, dass dieser imaginäre herr den schritt zur ernährungsumstellung geschafft hat. Ist ja kein wunder, dass veganer nen dermaßen schlechten ruf weghaben. Man bin ich froh ein vegetoterrier zu sein!


2x zitiertmelden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 21:40
Zitat von gastricgastric schrieb:Na dann haben wir doch kein problem. Auch, wenn ich immernoch nicht sehe, dass das rotwild geschossen wird, weil es rotwild ist und kein mensch. Menschen knabbern nicht an bäumen....
sorry ich habe es vorhin falsch gehört es sind 3/4 aller Insekten die seit 30 Jahren verschwunden sind. Vielleicht sollte man noch ein wenig mehr Rotwild schiessen weil Menschen knabbern auch nicht an Insekten. 
Zitat von gastricgastric schrieb:Weil ein veganer nicht über seine kleidungswahl definiert wird, sondern über sein essverhalten. Hab ich hier aber nun schon verlinkt.
aber Vegane Kleidung wird definiert. Wie ich schon sagte... Ersatzreligion :D
Zitat von gastricgastric schrieb:Nein muss man nicht. Es ist durchaus inkonsequent keine frage, aber mir persönlich sind menschen lieber, die inkonsequent richtig handeln, als diejenigen, die dies mit eifer oder gar religiösem wahn tun oder gar anfangen zu belehren.
man will mir hier ja auch Unlogisches als Logisches andrehen. Entweder sagt man Veganismus werde über das Essen definiert, dann sind vegane Kleidung obsolet, oder man sagt es werde über das verwenden von Produkten aus tierischen Erzeugnissen definiert, dann gibts auch vegane Kleidung. 
Zitat von gastricgastric schrieb:Ob das für dich in deiner andersgearteten inkonsequenz nun logisch erscheint oder nicht, spielt dahingehend absolut keine rolle.
 Es ist nicht unlogisch weils mir so scheint. Logik ist nicht etwas einfach so dem Menschen scheint.  
Zitat von gastricgastric schrieb:Ist ja kein wunder, dass veganer nen dermaßen schlechten ruf weghaben.
Ich würde als erstes daran arbeiten es klar zu definieren.


1x zitiertmelden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 21:55
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:sorry ich habe es vorhin falsch gehört es sind 3/4 aller Insekten die seit 30 Jahren verschwunden sind.
Du hast nur halb gehört. Es sind bis zu 77% in manchen! gebieten.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Vielleicht sollte man noch ein wenig mehr Rotwild schiessen weil Menschen knabbern auch nicht an Insekten. 
Wäre aber sinnvoll. Die viecher sind eiweißreicher als fleisch :Y: Vlt sollte man doch weniger rotwildschießen um die natürlichen feinde der insekten zu schädigen... die vögel. Oder wir gehen mal wieder richtung ökologische landwirtschaft. Bin dafür. :Y:
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:aber Vegane Kleidung wird definiert. Wie ich schon sagte... Ersatzreligion :D
Richtig. Vegane kleidung ist frei von tierischen bestandteilen. Ein veganer ist nicht frei von tierischen bestandteilen. Ich finde es aber mehr als daneben veganismus (auch wenn es auf einige zutrifft) als ersatzreligion zu bezeichnen :N:
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:man will mir hier ja auch Unlogisches als Logisches andrehen.
Weil du es nicht logisch siehst, ist es nicht unlogisch.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Entweder sagt man Veganismus werde über das Essen definiert, dann sind vegane Kleidung obsolet, oder man sagt es werde über das verwenden von Produkten aus tierischen Erzeugnissen definiert, dann gibts auch vegane Kleidung.
Eben nicht. Vegane kleidung wird nicht obsolet für diejenigen, die konsequenter sein wollen und nicht nur ihre ernährung, sondern auch teile (oder die "komplette") lebensweise auf vegan umstellen wollen. Veganismus wird über die ernährung definiert nur bedeutet das nicht im umkerhschluss, dass dies nicht AUCH kleidung betreffen kann oder den rest des alltäglichen lebens, wie bspw kosmetika. Das mag deine logik sein, macht aber wenig sinn.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Ich würde als erstes daran arbeiten es klar zu definieren.
Wer hindert dich dran?


1x zitiertmelden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 22:21
Zitat von gastricgastric schrieb:Man verliert das wesentliche und gute aus den augen, wenn man sich auf das versteift, was einen stört. Immerhin kam bisher mit keinem wort eine erwähnung, dass dieser imaginäre herr den schritt zur ernährungsumstellung geschafft hat.
Also, Du meinst also ich sollte doch froh sein wenn zB ein Veganer keine Tiere mehr isst aber seine Rindslederhautjacke trägt, die selbstverständlich von einem wilden Rind aus den USA stammt welches an unterzuckerung gestroben ist. Er tue dem veganen Verständnis einen gefallen. 
Zitat von gastricgastric schrieb:Du hast nur halb gehört. Es sind bis zu 77% in manchen! gebieten.
Es sind genügen um die Forscher Alarm schlagen zu lassen. Kausal kommst halt nicht darum herum das der Mensch für vieles einfach die Ursache ist. Auch für die Überpopulation von Rotwild. Was selbstverständlich auch begrüssenswert ist wenn man nicht von Bären und Wolfrudel überfallen wird oder ihnen gar auf der Autobahn begegnet. Der Mensch reguliert das einfach nach weil er speziesistisch ist. Und holismus passt da nicht schlecht dazu, weil diese in sich behauptet es gäbe etwas was das Ganze erfassen könnte. Die Feststellung das alles zusammen hinge mag vielleicht sogar so sein, die Möglichkeit dies alles zu erfassen wird wohl nicht bestehen. Man steht vor einem Prinzip das man gar nicht anwenden kann. Aber wenn man nachliesst aus welcher Zeit der Gedanke entstammt weiss man was man dort noch nicht wusste.
Zitat von gastricgastric schrieb:Weil du es nicht logisch siehst, ist es nicht unlogisch.
das ist leider wieder so disqualifizierend.
Zitat von gastricgastric schrieb:Richtig. Vegane kleidung ist frei von tierischen bestandteilen.
Warum wenn Veganismus über das Essen definiert wird. Isst Du Deine Kleidung?
Zitat von gastricgastric schrieb:Eben nicht. Vegane kleidung wird nicht obsolet für diejenigen, die konsequenter
was heisst konsequenter, Elite Veganer? Er sollte von dem Tier das er nicht gegessen hat sondern andere für ihn auch die Haut nicht verwenden.
Zitat von gastricgastric schrieb: Das mag deine logik sein, macht aber wenig sinn.
Wenig sinn macht es, Veganer über das Essen zu definieren weils so lächerlich wird. Ich ess von der Kuh das Fleisch nicht , aber die Haut trag ich spazieren. 


1x zitiertmelden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 22:40
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Also, Du meinst also ich sollte doch froh sein wenn zB ein Veganer keine Tiere mehr isst aber seine Rindslederhautjacke trägt, die selbstverständlich von einem wilden Rind aus den USA stammt welches an unterzuckerung gestroben ist, anzieht. Er tue dem veganen Verständnis einen gefallen. 
Du könntest ihn zumindest mal fragen, wie alt die jacke ist und ob diese vor oder nach der umstellung angeschafft wurde uuuuuund aus welchem grund er weiterhin leder trägt.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Es sind genügen um die Forscher Alarm schlagen zu lassen.
Es klingt nur anders. Es ist nicht das erste mal, dass forscher alarm wegen der insekten schlagen. Das ist mittlerweile ein alter hut. Nun kommen sie mit zahlen aus manchen gebieten und die schlagzeile lautet "75% der insekten in den letzten 30 jahren gestorben!!!!1111einself".
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Die Feststellung das alles zusammen hinge mag vielleicht sogar so sein, die Möglichkeit dies alles zu erfassen wird wohl nicht bestehen. Man steht vor einem Prinzip das man gar nicht anwenden kann.
Das hängt von der betrachtungsweise ab. Je kleiner, desto anwendungsfreundlicher. Betrachtet man alle zusammenhänge auf dem erdball, dann wird es zugegebenerweise etwas schwierig, betrachtet man kleinere gebiete und deren auswirkung von aussen, wirds machbarer.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Warum wenn Vegetarismus über das Essen definiert wird. Isst Du Deine Kleidung?
*seufz*

Veganismus ist eine aus dem Vegetarismus hervorgegangene Einstellung sowie Lebens- und Ernährungsweise. Vegan lebende Menschen meiden entweder zumindest alle Nahrungsmittel tierischen Ursprungs[1] oder aber die Nutzung von Tieren und tierischen Produkten insgesamt.[2]
Wikipedia: Veganismus
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:was heisst konsequenter, Elite Veganer? Er sollte von dem Tier das er nicht gegessen hat sondern andere für ihn auch die Haut nicht verwenden.
Er sollte, muss, kann, darf.... absolut das tun, was immer er für richtig hält und das auch in einer konsequenz, die er für richtig hält. Meines wissens nach gibt es kein offizielles regelbuch.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Wenig sinn macht es, Veganer über das Essen zu definieren weils so lächerlich wird. Ich ess von der Kuh das Fleisch nicht , aber die Haut trag ich spazieren. 
Und noch weniger sinn macht es die bestehende definition als sinnfrei zu deklarieren, keine eigene rauszuhauen, aber weiterhin über veganer diskutieren zu wollen, ohne überhaupt definitionsmäßig auf einen nenner zu kommen und sich so permanent zu wiederholen und zu sagen" man sollte dies, man muss das, sonst ist man nicht ernst zu nehmen". Baaaaah schlimmer als die üblichen omnivoren mit ihren phrasen "du brauchst doch, was isst du eigentlich und veganer essen meinem essen das essen weg bliblablubb".


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2017 um 23:27
@gastric
ich bin schon lang auf einen logischen Nenner gekommen. Nur gefällt Dir der weniger weil er in sich stimmig ist. Ich nehm die Variante zwei von der oder Definition weil dann sogar vegane Kleider sinn machen, da es sich dann um ethisch moralische Aspekte handelt und nicht nur was man in den Mund nimmt und schluckt. 


1x zitiertmelden