weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frage zur Titulierung.

67 Beiträge, Schlüsselwörter: Titel, DR., Titulierung
melden
Anzeige

Frage zur Titulierung.

18.07.2012 um 16:34
@moric


Zu Dämchen
Während es im 17. Jh. als Pendant zu Kavalier die feingebildete Geliebte, die Herzensdame, bezeichnete, wurde es wenig später zum festen Titel der Frau in Adelskreisen. Erst Ende des 18. Jh. wurde es auch in der Sprache der bürgerlichen Gesellschaft heimisch, wo es Frau/Frauenzimmer teilweise ersetzte. Die abwertende Bedeutungsnuance in »Dame«, heute noch in der Verkleinerungsform »Dämchen« spürbar, reicht auch schon bis ins 17. Jh. zurück. Sie hat sich vielleicht, ähnlich wie bei Mätresse, das in gewissem Sinne ein Synonym war, als Euphemismus entwickelt.
http://www.assoziations-blaster.de/info/Dame.html

Die Urquelle such ich noch raus.


melden

Frage zur Titulierung.

18.07.2012 um 17:42
Zum Doktorgrad hier was nettes:

http://www.zimmerling.de/veroeffentlichungen/volltext/doktoranrede.htm


melden

Frage zur Titulierung.

19.07.2012 um 09:21
@John_Sinclair

Hm... okay, aber es schien ja dann im Laufe der Zeit mal in die eine und auch mal in die andere Richtung zu gehen... während es dann im 17 Jhr., wie oben angegeben, auch als abwertender Ausdruck in die Sprache Einzug hielt, war es ja kurz davor die feingebildete Geliebte und dann, wie oben zu sehen, ein fester Titel in Adelskreisen.

Und heute ist es ja ganz anders und die Verkleinerungsform 'Dämchen' ist bis heute in meinen Augen nicht mehr spürbar, denn ich bin diesem Ausdruck noch nirgendswo begegnet, aber vielleicht wohne und lebe ich dafür auch nicht in der richtigen (Sprach)-Region Deutschlands.


melden

Frage zur Titulierung.

25.07.2012 um 17:32
Also ich glaube nicht, das eine Verpflichtung dazu besteht, jemanden privat mit seinem Doktortitel anzusprechen.


melden

Frage zur Titulierung.

26.07.2012 um 15:17
Ist doch ganz einfach:

,,Herr" kommt von ,,herrlich".
,,Dame" kommt von ,,dämlich"...

:troll:

Naja, ich würd mal sagen, es hat sich einfach so rausgebildet, dass nicht ,,Mann Steiner", sondern ,,Herr Steiner" gesagt wird und eben ,,Frau Steiner" statt ,,Dame Steiner" oder so.

Hab damit noch nie irgendeinen wertenden Aspekt verbunden, für mich sind das völlig wertfreie Ansprachen, je nachdem, ob mir eben ein Mann oder eine Frau gegenübersteht.


Zur zweiten Frage:

Also ich hab noch nie einen Professor mit ,,Professor Steiner" angesprochen und Doktoren eher selten mit ,,Doktor Steiner".

Sondern in aller Regel mit ,,Herr" oder ,,Frau".

Beschwert hat sich bei mir noch keiner darüber.


melden

Frage zur Titulierung.

26.07.2012 um 15:33
Das mit dem "Patriachat" hat mir gefallen :D


Genau wie im englischen:
warum heißt es "HIStory" und nicht "HERtory"?

Das muss vom Literatur-Bund der chauvinistischen Männer kommen.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden