Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

182 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Schule, Mobbing, Depressionen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

27.09.2012 um 01:30
@LennjaLaasala
Hi. Ich weiß ja nun überhaupt nicht ob die Idee was taugt, aber mir kam das direkt in den Sinn und ich schreibs einfach mal auf.
Vielleicht ist es sinnvoll was in Richtung Kampfsport oder -kunst zu machen?
Mal davon abgesehen, dass es grundsätzlich nicht schaden kann sich notfalls körperlich wehren zu können, hat das noch andere gute Seiten. Man lernt Leute außerhalb von Schule oder Arbeit kennen mit denen man schon mal was gemeinsam hat: man macht den gleichen Sport, man muss im Training mit Nähe klarkommen und dem Gegenüber vertrauen (und hat selbst die Möglichkeit seine Vertrauenswürdigkeit zu beweisen), Gesprächsführung ist vergleichsweise einfach weil das Thema meist die gemeinsam ausgeübte Sportart ist und man nimmt sich - sogar völlig zu Recht - als zunehmend stärker und ggf. wehrhafter wahr weil man ja Fortschritte in Sachen Selbstverteidigung macht.

Nur mal so als spontane Idee.


melden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

27.09.2012 um 10:13
Ich bin seit Klein auf noch nie Beliebt in meinen Klassen gewesen, was in der 1-3 Klasse davon ausging, das meine Tante mich im Dorf schlecht gemacht hat, da sie mich aufgrund meiner roten Haare noch nie leiden konnte.
Was ist denn das für'n Schwachsinn?

Eine Tante macht einen in der ganzen Stadt schlecht, weil man rote Haare hat?

Bin ich der einzige hier, dem auffällt, dass das näherer Erklärung bedarf, sonst habe ich nämlich Zweilfel, ob an der ganzen Story überhaupt was dran ist.


melden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

27.09.2012 um 13:24
@LennjaLaasala du hättest gleich als kind schon damit anfangen sollen jeden der dich wegen deiner roten haare hänselt zu verprügeln. sowas darf nicht passieren, das ist übelste form von rassismus.


melden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

29.09.2012 um 11:39
@moric Ist aber wahr. Ich kann dir auch nicht erklären, warum sie das gemacht hat, aber Fakt ist, sie mochte weder mich, noch meine Mutter und hat alles gemacht um meine Mutter und mich schlecht dastehen zu lassen. Das ging soweit, das sie for 6 Jahren behauptete, meine Mutter wäre Schuld daran, das meine Großeltern gestorben sind, also die Eltern von meiner Tante.
Und da außer meiner Großmutter und die Tante von meinem Vater niemand rote Haare hatte, (die wurde übrigens auch von der Familie verstoßen) bin ich durch die roten Haare is Abseits geschossen worden.
Als meine kleine Cousine geboren wurde hat meine Tante auch Haarfärbemittel mit ins Krankenhaus genommen um ihr die Haare zu färben, falls sie Rothaarig wird.
Es ist mir egal ob du glaubst ob es wahr ist oder nicht, ich weiß das es wahr ist und meine Eltern wissen es.

@DCWS
Das mit Kampfsport hat mir mein Vater auch vorgeschlagen und ich bin schon seit längerem dabei zu überlegen ob ich wieder mit Judo anfang. Das dürfte aufjedenfall einiges an Selbstvertrauen zurückgewinnen, zumal ich mich im Notfall wehren kann.

@25h.nox Das hätte ich vielleicht echt mal machen sollen.. :(


melden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

30.09.2012 um 04:33
Man sagt immer Gewalt ist keine Lösung ... Aber ich hab die Erfahrung gemacht, dass Gewalt durchaus eine Lösung sein kann wenn es um Mobbing (in der Schule) geht ... Als ich genügend Leute vermöbelt hatte, hatte ich meine Ruhe und alle waren plötzlich lieb und nett ... ^^

Oder man wechselt an eine Schule wo einen niemand kennt und macht einen kompletten Neustart ...

Leider ist mir auch klar, dass sowohl die eine als auch die andere Möglichkeit nicht immer für alle praktisch realisierbar ist ...

Ansonsten kann ich nur dazu raten, nicht durch das eigene Verhalten ein geeignetes "Opfer" abzugeben, aber auch nicht zu cool zu tun ... Ein Drahtseilakt ... Das eine Extrem lädt die Mobber quasi ein, das andere provoziert sie ... Aber das Ergebnis is das selbe ...

Man sagt so leicht, sei einfach wie du bist, hab doch Selbstbewusstsein, da stehst du doch drüber etc ... Sowas mag von Aussenstehenden leicht dahergesagt werden ... Aber das is in der Praxis für die meisten Betroffenen leichter gesagt als getan ...

Auf einem Schulhof herrschen ganz ähnliche Gesetze wie auf einem Gefängnishof ... Wenn einem da einer dumm kommt, muss man auch sofort reagieren, damit die anderen gleich merken, oh mit dem/der kann man sowas nich machen, den/die lassen wir lieber in Ruhe ...

Mag traurig sein, dass man solche Vergleiche ziehen muss, aber denoch ist es realistisch ...

Sich zu wehren (verbal oder auch mit Gewalt) is das allerwichtigste ... Man wird das Problem nich über Nacht lösen können, aber irgendwann werden die Mobber kapieren, dass sie sich den/die Falsche(n) ausgesucht haben ...

Wenn man das konsequent durchzieht (leichter gesagt als getan, schon klar), wird sich die Situation auch verbessern ...


1x zitiertmelden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

30.09.2012 um 20:51
@LennjaLaasala
wie wärs wenn du klein anfängst und erstmal einige deiner Klassenkammeraden grüßt ?
ein freundliches Hallo kp lächeln oder nicht (ich machs nicht)
und vielleicht auch ein Wie geht es dir ?
so sollte man bei den anderen erstmal freundlich ankommen.
und falls du schüchtern bist und dich nicht traust jemanden über ein Thema nachzufragen dann
mache selbst irgendetwas was du selbst gut findest und auch gut kannst dann werden
die Menschen Interesse an dir Zeigen anstatt wenn du immer nur alleine rumsitzt.

(Keine Garantie dass das 2te Funktioniert aber das erste sollte man durchführen) =D


melden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

30.09.2012 um 23:08
@Crti
Alles schon probiert, dieses aufgeschlossen sein, höflich zu anderen und jedes mal mit Spott und Hohn begrüßt. Bin grad dabei mir eine Schule zu suchen, die mich aufnimmt, weil ich da nicht weiter machen will. Was jetzt über das Wochenende abging hat mir gezeigt wie Willkommen ich dort bin :D


melden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

01.10.2012 um 00:09
@X-RAY-2

Im allgemeinen ist es aber schlecht, gewalt als Lösung zu empfehlen.

Es kommt immer auf die Situation an.

Jemand der seine Mobbing Probleme durch gewalt Lösen kann hat Glück, wenn es echt nur daran hängt einen mal zu boxen.

Aber wie gehst du mit Gewalt dagegen vor wenn du dich damit zum asi der ganzen Schule machst und dann das ganze einfach subtiler weitergeht sodass du dich so kaum dagegen wehren kannst?

Viele mobbingopfer verschlimmern ihre eigene situation weil irgendwer irgendwann ihnen mal sagte 'schlag die einfach'


1x zitiertmelden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

01.10.2012 um 08:42
@X-RAY-2
Zitat von X-RAY-2X-RAY-2 schrieb:Man sagt so leicht, sei einfach wie du bist, hab doch Selbstbewusstsein, da stehst du doch drüber etc ... Sowas mag von Aussenstehenden leicht dahergesagt werden ... Aber das is in der Praxis für die meisten Betroffenen leichter gesagt als getan ...
Sehr schön gesagt und ich bin zu 100% deiner Meinung... auch der restliche Beitrag finde ich gut formuliert und vor allem durchdacht.

Ich sehe das genau so... es wird wirklich oft, auch hier, gesagt, man soll sich wehren, Selbstbewußtsein zeigen und und und...

Meist wird das von Menschen gesagt, die schon älter sind, was-weiß-ich, Mitte 30? Mitte 40?

Big Deal! Klar kann man in dem Alter dann leicht dazu raten, sich zu wehren und Stärke zu zeigen, auf Gewalt zu verzichten usw.

Aber... wenn man im jugendlichen Alter steckt, man eh schon nicht weiß, wie alles um einen herum tickt, oder wie man selber zu Recht kommen soll, weil man davon echt noch keine Ahnung und kaum Lebenserfahrung hat, ständig davor Angst haben muss, sich zu blamieren oder eben nicht cool zu sein, oder davor sich fürchten muss, dass man nicht dazugehören kann... die anderen einen nicht akzeptieren usw. usf., DANN solche feinen Ratschläge zu befolgen, halte ich für die reine Glückssache, wenn das dann klappt, wenn man überhaupt weiß, wie man das umsetzen soll.

Ich finde, @X-RAY-2 hat es exakt getroffen... er hat sich gewehrt (und nicht Gewalt angewendet, wie er sagte), nein, er hat sich zur Wehr gesetzt und diejenigen, die ihn angingen, ihn mobben, einfach gezeigt, dass er das mit sich nicht mehr lange machen läßt.... und das hat, in meinen Augen, dann nichts mit Gewalt zu tun, sondern mit notwendiger Gegenwehr.

Man ist nicht auf die Welt gekommen, um sich von jedem und allem hin- und her schubsen zu lassen, oder?

Als ich mal ein halbes Jahr WingTsung gemacht habe (ich weiß, das ist nix an Zeit), hat der damaliger Lehrmeister gesagt, dass man jeder gewalttätigen Konfrontation aus dem Weg gehen soll, auch und gerade wenn man eine Selbstverteidigungskampfkunst erlernt hat und beherrscht... und dann kam das große ABER...

Aber, sagte er weiter, wenn es keinen anderen Ausweg mehr gibt und man in die Enge getrieben wird, wenn es wirklich irgendwelche gewalttätigen Kräfte es unbedingt darauf anlegen und man nicht mehr weg kann, dann solle man sich auch zur Wehr setzen...

Er sagte, er werde uns diese Kampfsportkunst nicht beibringen, damit wir uns von irgendjemanden krankenhausreif schlagen lassen würden... wenn die Zeit für die Gegenwehr gekommen ist, dann sollen wir den anderen auch gezielt mittels WingTsung -wenn es geht, ohne große Verletzungen zu verursachen- ausschalten.

Und ich finde, da hat er zu 100% Recht!


1x zitiertmelden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

01.10.2012 um 08:59
Mir ging/geht es genauso wie dir. Deswegen habe auch ich gesundheitliche Folgen davon zurückbehalten. Je älter du wirst, umso schlimmer kann es werden wenn dagegen nichts unternommen wird. Du solltest am besten die Schule wechseln bevor es noch schlimmer wird. Gut wäre, wenn du Unterstützung bekämst. Leute, die dich nur wegen den roten Haaren nicht leiden können sind es nicht wert. Entweder man akzeptiert dich so wie du bist oder gar nicht. Ansonsten sind es sowieso nicht die richtigen Freunde für dich. In der Schule haben sie mich auch verurteilt weil ich oft ungeschminkt in die Schule gegangen bin und eine andere Meinung vertrat als den Rest der Klasse. Hinzu kam, dass ich nie eine Mitläuferin war. Tja und heute wollen sie unbedingt, dass ich auf den Klassentreffen dabei bin. Das können sie gerne ohne mich durchführen. :) Wichtig ist, dass du aus diesem Umfeld rauskommst denn es wurde krankhaft bedingt bei mir über die Jahre immer schlimmer und heute habe ich Probleme in ganz alltäglichen und für andere einfachen Situationen. Lerne lieber Leute kennen die dich wertschätzen und dich so akzeptieren wie du bist. Auch solchen wirst du ab und zu mal im Leben begegnen.


melden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

01.10.2012 um 15:41
@shionoro
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Im allgemeinen ist es aber schlecht, gewalt als Lösung zu empfehlen.
Am besten ist es natürlich wenn es gar nich erst zu Gewalt kommen muss ... Und wenn, dann natürlich nur als allerletztes Mittel ...

Soll auch nicht so rüberkommen, dass ich Gewalt direkt empfehlen würde ... Aber wenn es nicht mehr anders geht, finde ich es völlig legitim ... Besonders wenn die Lehrer, die Aufsicht haben, lieber Kaffee trinken oder einfach "nichts gesehen haben" ... Wenn man sich selbst nich hilft, wer dann ...?
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Es kommt immer auf die Situation an.
Ja schon ... So kann es natürlich auch Situationen geben, die man ohne Gewalt lösen kann ... Um sich Respekt zu verschaffen, muss man nicht zwangsläufig Gewalt anwenden oder mit Gewalt drohen ... Das geht auch manchmal ganz "zivilisiert" ...

Möglich, aber leider ist sowas in der Theorie wieder leichter gesagt, als in der Praxis getan ... Grade bei Jugendlichen, bei denen noch keine grossen Erfahrungen im sozialen Miteinander vorhanden sind ... und womöglich noch sehr impulsiv und leicht reizbar sind ...
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Jemand der seine Mobbing Probleme durch gewalt Lösen kann hat Glück, wenn es echt nur daran hängt einen mal zu boxen.
Ich hab die Erfahrung gemacht, das es meistens reicht ... Ein paar in die Fresse zu kriegen hat schon so manchem Mobber schlagartig (im wahrsten Sinne des Wortes) die Lust am Mobben gründlich verdorben ...

Aber das sind nur meine Erfahrungen ... Sicher gibt es andere die gegenteilige Erfahrungen haben ...

Trotzdem wage ich die Behauptung, dass der "klassische Mobber" eigentlich sich nur an anderen hochziehen will und an Gewalt normalerweise kein Interesse hat ... Oder vielleicht sogar so dumm ist, nicht einmal damit zu rechnen ... und wenn s dann knallt, sind sie so geschockt und überrascht, das sie gleich anfangen zu heulen ... Auch typisch für den Charakter des Mobbers wäre sich danach mit dir anfreunden zu wollen ... Hat s alles schon gegeben ...

Es kommt halt wirklich sehr auf die Situation an ... Und als ich damals zur Schule ging war vielleicht auch noch einiges anders ... Könnte mir vorstellen, dass die Mobber heute auch mit mehr Gewaltbereitschaft vorgehen, als zu meiner Zeit in den späten 80ern ...
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Aber wie gehst du mit Gewalt dagegen vor wenn du dich damit zum asi der ganzen Schule machst und dann das ganze einfach subtiler weitergeht sodass du dich so kaum dagegen wehren kannst?
Ich muss sagen, dass ich beides (als Assi gelten und ein subtilerer Fortgang) dem Mobbing vorziehen würde ...

Ich denke, wenn man sowieso schon gemobbt wird, braucht man sich keine grossen Sorgen mehr darum machen, als Asi zu gelten ... Weil, man wird ja schon gemobbt ...

Und wenn es subtiler und eher "hinterm Rücken" weitergeht, heisst das doch eher, dass sie sich was anderes nicht mehr trauen ...

Also beides eigentlich eine Verbesserung der Situation ...
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Viele mobbingopfer verschlimmern ihre eigene situation weil irgendwer irgendwann ihnen mal sagte 'schlag die einfach'
Streite ich gewiss nicht ab ...

Aber mir persönlich ist kein solcher Fall bekannt ...

Bin auch eher der Meinung, dass das "Erdulden" des Mobbings eher zu weiterem Mobbing führt, als das Wehren dagegen ...

Natürlich kann es auch sein, dass man selbst dann ganz bös vermöbelt wird ... Aber dann kann man sich wenigstens sagen, ich hab mich gewehrt ... wenn auch nich mit Erfolg aber egal ... Hauptsache man wehrt sich überhaupt ...

Einigen können wir uns aber mit Sicherheit darauf, dass Gewalt eine sehr unschöne Sache ist ... Ich bin der letzte der Gewalt provozieren will und der erste, der versucht deeskalierend zu wirken ...

@moric
Zitat von moricmoric schrieb:Ich sehe das genau so... es wird wirklich oft, auch hier, gesagt, man soll sich wehren, Selbstbewußtsein zeigen und und und...

Meist wird das von Menschen gesagt, die schon älter sind, was-weiß-ich, Mitte 30? Mitte 40?

Big Deal! Klar kann man in dem Alter dann leicht dazu raten, sich zu wehren und Stärke zu zeigen, auf Gewalt zu verzichten usw.
Dabei vergessen eben viele, dass man als Jugendlicher oft noch gar nich über die Souveränität verfügt wie ein Erwachsener ... Als Erwachsener geht man ja mit Konflikten ganz anders um, und kann auch oft die Probleme der Jugendlichen gar nicht mehr wirklich nachvollziehen bzw sich in deren Lage zu versetzen und das entsprechende Verständnis aufbringen ...

Zumindest hab ich den Eindruck oft, dass obwohl ja jeder Erwachsene auch mal ein Jugendlicher war, sie sich trotzdem nicht wirklich hineinversetzen können/wollen ...

Das gilt besonders für die Lehrkräfte, die leider nur zu oft völlig weltfremde Ansichten vertreten und im Endeffekt noch das Opfer das sich nur gewehrt hat bestrafen und nicht den/die Mobber ...
Zitat von moricmoric schrieb:Man ist nicht auf die Welt gekommen, um sich von jedem und allem hin- und her schubsen zu lassen, oder?
Sicher nicht ... Wenn man sich alles gefallen lässt, wird die Situation selten besser ... Eher im Gegenteil, die Anzahl der Mobber wird immer grösser werden ...

Deswegen ist es am besten alles gleich im Keim zu ersticken ... Sei es durch das eigene selbstbewusste und sichere Auftreten, das verhindert, das es überhaupt soweit kommt oder durch Gewalt, die wenigstens dafür sorgt, dass es aufhört ...
Zitat von moricmoric schrieb:Als ich mal ein halbes Jahr WingTsung gemacht habe (ich weiß, das ist nix an Zeit), hat der damaliger Lehrmeister gesagt, dass man jeder gewalttätigen Konfrontation aus dem Weg gehen soll, auch und gerade wenn man eine Selbstverteidigungskampfkunst erlernt hat und beherrscht... und dann kam das große ABER...

Aber, sagte er weiter, wenn es keinen anderen Ausweg mehr gibt und man in die Enge getrieben wird, wenn es wirklich irgendwelche gewalttätigen Kräfte es unbedingt darauf anlegen und man nicht mehr weg kann, dann solle man sich auch zur Wehr setzen...

Er sagte, er werde uns diese Kampfsportkunst nicht beibringen, damit wir uns von irgendjemanden krankenhausreif schlagen lassen würden... wenn die Zeit für die Gegenwehr gekommen ist, dann sollen wir den anderen auch gezielt mittels WingTsung -wenn es geht, ohne große Verletzungen zu verursachen- ausschalten.

Und ich finde, da hat er zu 100% Recht!
Da hat er mit Sicherheit Recht ...

Das gemeine am Mobbing ist ja aber auch, dass das Opfer oft gar nicht "ehrlich verprügelt" wird, sondern Gemeinheiten hintenrum kommen ... Oder nur Beleidigungen oder Spott ...

Gegen Gewalt kann man sich mit Gewalt wehren, aber beim Mobbing geht es meiner Beobachtung und Erfahrung nach selten um Gewalt ... Deswegen kann es dazu führen, dass das Mobbing aufhört, wenn man dann doch Gewalt anwendet und es sich auch am besten rumspricht, dass man jemand ist, der "abdrehen" kann ...

Man muss ja auch bedenken, dass diese Mobbing-Erfahrungen für die Betroffenen ein seelisches Trauma bedeuten können ...

Daher empfinde ich auch Gewalt als Reaktion keinesfalls als Überreaktion ...

Wer mich mobbt, bedroht mich und schadet mir ... so einfach is das ...

Aber auch wenn Gewalt vielleicht nicht immer das Richtige ist , braucht man meiner Meinung nach kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn einem doch mal die Faust ausrutscht ... Manche betteln ja wirklich danach ... Sad but true ...

Edit: Warum is da soviel leerer Platz ...?


melden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

01.10.2012 um 15:44
@X-RAY-2

Sogut wie alle Fälle die ich kenne in denen sich ein Opfer mit gewalt gewehrt hab waren danach nicht beendet.

Gerade mädchen haben diese alternative gar nicht.

Bei Jungs kann sowas den Konflikt ganz neu anstacheln.
Ich mein, du kannst dich gegen einen wehren, vielleicht gegen zwei, aber wenn die dich im unterricht z.b. mit dingen bewerfen oder beleidigen, was willst du tun?

Am ende bist du der dumme wenn du von der schule fliegst, und wenn du sie danach schlagen wilst bist du immer in der unterzahl und wirst verlieren, wenn es denn so schlimm ist dass alles andere ebenfalls nicht hilft.

es ist ja nicht so, dass es beim Mobbing immer nur einen Rädelsführen geben muss, es kann auch eine verschworene Gemeinschaft ein,


1x zitiertmelden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

01.10.2012 um 15:48
@X-RAY-2

Das is ja eben das perfide.

In der heutigen Zeit wird gewalt mehr als früher in der schule sofortg geahndet und sehr ernst genommen, wohingegen du jemanden wenn du geschickt bist absolut ohne konsequenz psychisch quälen kannst.

ein wutausbruch macht dich ft nur noch lächerlicher und die klasse stellt dich als verrückten choleriker hin.

darum sag ich ja, wenn man sich gegen gewalt wehren muss ist gewalt natürlich absolut legitim, aber oft bringt man sich eher in eine noch schlechtere lage wenn man auf subtile atttacken mit gewalt antwortet.

dann besser direkt die schule wechseln als von der schule geworfen werden und später es schwerer haben eine neue zu finden, oder womöglich sogar verklagt werden.


melden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

01.10.2012 um 15:50
Zitat von shionoroshionoro schrieb:es ist ja nicht so, dass es beim Mobbing immer nur einen Rädelsführen geben muss, es kann auch eine verschworene Gemeinschaft ein,
Na ja, aber jetzt wirfst du ein Szenario auf, in dem wirklich gar nix mehr hilft... sich wehren hilft nicht, sich nicht wehren hilft auch nicht (also ignorieren)... was kannst du dann noch machen?

Schule wechseln? Ist aber auch nicht immer möglich. Na ja... viel Spaß dann, aber ich glaube da eher @X-RAY-2 Ausführungen, dass da mit Durchsetzungsvermögen doch was zu machen ist.

Meine älteste Tochter wurde als Mädchen (wie die meisten anderen Mädchen auch in der Klasse) auch von den Jungs geärget, aber sie gehörte zum Glück zu denjenigen, die einfach die kleineren Ärgereien der frühpubertären Jungs (und auch noch 1-2 Jahre in der Pubertät) einfach ignorierten und den versteckten Schulranzen einfach schnell wiederfanden und dazu nix sagte.

Diejenigen Mädchen, die sich fürchterlichst aufregten oder gar in Tränen ausbrachen, fanden nie wirklich Ruhe während sie irgendwann meine Tochter einfach in Ruhe ließen.

Na gut, dass ist wahrscheinlich auch nicht wirklich das, was man unter Mobben versteht, aber vielleicht hilft es manchmal ja doch, wenn man die Rüpel einfach ignoriert.


melden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

01.10.2012 um 15:53
@moric
@moric
nichts.
dadurch wird das ganze ja charakterisiert, ein Mobbingopfer, wenn es wirklich schlimm ist, kann NICHTS tun, leider.
Außer eben sich von dort entfernen, wieder sein ego aufbauen, und es woanders erneut versuchen


melden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

01.10.2012 um 15:54
@moric

ignorieren hilft niemals.
Man sollte seinen kindern niemals beibringen zu ignorieren wenn sie geärgert werden, ich finde das gefährlich.

auch nicht, sofort zu weinen wenn das passiert, natürlich, sondern sich zu wehren.


1x zitiertmelden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

01.10.2012 um 16:03
Ich würde dazu raten, bei nicht-körperlichen Angriffen versuchen clever zu kommunizieren. Ignorieren klappt zumindest nicht bei Leuten die sich über ausbleibende Gegenwehr freuen, das sind dann eher Kandidaten die das machen um das eigene Selbstwertgefühl zu pushen.
Fast alle verbalen Übergriffe lassen sich übrigens mit W-Fragen kontern. Meist reicht schon ein souverän und sofort vorgetragenes "Warum das denn?!" oder "Wie kommt man nur auf so nen Müll?!" und der Aggressor ist in der Notwendigkeit sich zu rechtfertigen. Sich selbst rechtfertigen zu müssen ist aber eher nicht das, worauf man es als Mobber abgesehen hat.


melden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

01.10.2012 um 16:44
Zitat von shionoroshionoro schrieb:ignorieren hilft niemals.
Man sollte seinen kindern niemals beibringen zu ignorieren wenn sie geärgert werden, ich finde das gefährlich.
Hab' ich ihr nicht beigebracht... sie meinte, wenn man die Typen ignorieren würde und sich nicht ärgern ließe, dann lassen sie einen in Ruhe... na ja... der Erfolg gab ihr irgendwie Recht... bei ihr hörte das irgendwann ganz auf, während die meisten anderen Mädchen noch lange geärget wurden.

Mein Weg wäre das auch nicht gewesen, muss ich ehrlich sagen.


melden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

01.10.2012 um 16:45
@moric

Ich wollte damit auch nicht speziell dich angreifen, falls sich das so angehört hat.

das problem dabei ist, dass viele Mädchen so verfahren und auf diese Weise immer daran gewöhnt werden, Unrecht zu tolerieren und es auszusitzen, und sich eben nicht zu wehren weil die person schon irgendwann aufhören wird.


Vielleicht hab ich jetzt gut reden, aber wenn ich mal eine tochter haben sollte würde ich versuchen, dass sie sich das nicht aneignet.


melden

Hilfe Mobbing (?) in der Schule?

01.10.2012 um 18:08
@LennjaLaasala
Ich füg meinem W-Fragen-Posting von vorhin mal noch was an.
Die Strategie, dem Aggressor die Rolle des sich Rechtfertigenden aufzunötigen lässt sich noch verschärfen. Das würd ich aber nur mit Leuten machen, bei denen man nicht Gefahr läuft körperlich angegangen zu werden. Man treibt Leute so nämlich wirklich auf hochmanipulative Weise vor Publikum in die Enge:
Statt offener W-Fragen ganz gezielt geschlossene Fragen stellen. Geschlossene Fragen sind Fragen bei denen du die Antwortmöglichkeiten vorgibst. Bei zwei Antwortmöglichkeiten die dem Aggressor beide nicht passen können, gerät der in die Zwangslage sich recht ausführlich rechtfertigen zu müssen ("Bist du nur dumm oder hast du wirklich keine Eier, hier ner Frau so zuzusetzen?!").
Das wird für den Mobber in aller Regel kein befriedigender Verlauf sein und die Wahrscheinlichkeit erneut belästigt zu werden sinkt von mal zu mal.

Aber egal ob W-Fragen oder geschlossene Fragen. Die m.M.n. beste Strategie gegen ungerechtfertigte verbale Angriffe sind Fragen. Wer angreifen will, fühlt sich in der Rolle des vor Publikum Verhörten nicht wohl.


melden